Gut (1,7)
2 Tests
Sehr gut (1,3)
3.138 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 27"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Panel­tech­no­lo­gie: IPS
Opti­male Bild­wie­der­hol­rate: 60 Hz
Gra­fik­schnitt­stel­len: 1x HDMI 2.0, 1x Dis­play­Port 1.4, 1x USB-​C 3.0 mit Dis­play­Port 1.4, 1x Dis­play­Port-​Out
Höhen­ver­stell­bar: Ja
Mehr Daten zum Produkt

BenQ PD2705Q im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4,6 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    Stärken: erstklassige Bildqualität für den Preis; gute Gaming-Eigenschaften; praktische Office-Eigenschaften wie KVM oder Multistream; sehr gute Kalibrierung ab Werk.
    Schwächen: ausbaufähige Helligkeitsverteilung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Value“

    Pro: sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; exzellenter sRGB-Farbraum und Rec.2705Q; vielfältig einstellbar.
    Contra: kein AdobeRGB; keine Display-HDR-400-Zertifizierung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu BenQ PD2705Q

  • BenQ PD2705Q 68,58cm 27Zoll LCD-Display IPS Panel 2560x1440 WQHD HDMI DP in/out
  • BENQ PD2705Q 27 Zoll WQHD Monitor (5 ms Reaktionszeit, 60 Hz)
  • BenQ PD2705Q
  • BENQ PD2705Q 27 Zoll WQHD Monitor (5 ms Reaktionszeit, 60 Hz), Schwarz
  • BenQ 27" Monitor DesignVue PD2705Q - Grau - 5 ms
  • BenQ PD2705Q 27" WQHD DesignVue Grafik-Monitor schwarz
  • BenQ PD2705Q - 69 cm (27 Zoll), LED, IPS, WQHD, HDR10, Höhenverstellung, Pivot,
  • BENQ PD2705Q - 69cm Monitor, WQHD, Lautsprecher
  • BenQ DesignVue PD2705Q PD Series LED-Monitor 68.6 cm 27" 2560 x 1440 IPS 300
  • BenQ PD2705Q (27", QHD 2K)

Kundenmeinungen (3.138) zu BenQ PD2705Q

4,7 Sterne

3.138 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2510 (80%)
4 Sterne
408 (13%)
3 Sterne
94 (3%)
2 Sterne
63 (2%)
1 Stern
63 (2%)

4,7 Sterne

3.138 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

PD2705Q

Fühlt sich in moder­nen Büros mit Gra­fik­schwer­punkt wohl, aber nicht im Foto­stu­dio

Stärken
  1. tolle Farbwiedergabe für semiprofessionelle Grafiker (100 % sRGB und ∆E ≤ 3)
  2. ergonomisch sehr flexibel inkl. Höhenverstellbarkeit
  3. viele Anschlüsse inkl. USB-C
  4. Umgebungslichtsensor zur automatischen Helligkeitssteuerung
Schwächen
  1. zum Profi-Einsatz zu geringe Abdeckung in AdobeRGB und DCI-P3
  2. einfachstes HDR mit nur geringem sichtbaren Effekt

BenQ hat mit dem PD2705Q einen modernen Business-Bildschirm im Sortiment, der den Fokus auf Grafikanwendungen setzt. Das HDR-10-fähige IPS-Panel ist hell genug für sonnendurchflutete Räume und dank QHD auch scharf genug für seine 27 Zoll. Dank USB-C-Schnittstelle fühlt sich der BenQ in modern ausgestatteten Büros wohl, in denen idealerweise mit USB-C-fähigen Notebooks gearbeitet wird. Denn darüber verbunden dient ein Notebook als Signalgeber und kann gleichzeitig über dasselbe Kabel aufgeladen werden. Bei regulärer Dokumentenarbeit dürfte sich der Bildschirm jedoch etwas unterfordert fühlen: Sein Panel ist ab Werk vorkalibriert und deckt den sRGB-Farbraum zu 100 % ab. Das sorgt für eine hohe Farbtreue, wie Sie sie bei der Arbeit im CAD-Bereich oder mit Grafiken benötigen. Für den Profi-Einsatz im Fotostudio oder zur Filmproduktion eignet sich der Bildschirm hingegen weniger, da ihm hierfür die Abdeckung der Farbräume AdobeRGB sowie DCI-P3 fehlen. Als recht günstiger Bildschirm für Einsteiger in der Medienbranche eignet sich der BenQ gut – Profis greifen besser zu einem stärkeren Medienbearbeitungsbildschirm.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Monitore

Datenblatt zu BenQ PD2705Q

Einsatzbereich
Office vorhanden
Medienbearbeitung vorhanden
Gaming fehlt
Allround fehlt
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 27"
Displayauflösung 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Pixeldichte des Displays 109 ppi
Displayhelligkeit 300 cd/m²
Kontrastverhältnis 1000:1
Bildseitenverhältnis 16:9
Bildschirmoberfläche Matt
Paneltechnologie IPSinfo
Touchscreen fehlt
Ultrawide-Monitor fehlt
Curved fehlt
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
HDR-Unterstützung vorhanden
LED-Backlight vorhanden
Blaulichtfilter vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 5 ms
Optimale Bildwiederholrate 60 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 24 W
Stromverbrauch im Standby 0,5 W
Ausstattung
Lautsprecher vorhanden
Webcam fehlt
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Anzahl HDMI 1
DisplayPort vorhanden
Anzahl DisplayPort 1
DVI fehlt
Anzahl DVI 0
VGA fehlt
Anzahl VGA 0
Thunderbolt fehlt
Anzahl Thunderbolt 0
USB-C vorhanden
Anzahl USB-C 1
Grafikschnittstellen 1x HDMI 2.0, 1x DisplayPort 1.4, 1x USB-C 3.0 mit DisplayPort 1.4, 1x DisplayPort-Out
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub vorhanden
Anzahl USB-Anschlüsse 4
Ergonomie & Abmessungen
Neigbar vorhanden
Schwenkbar vorhanden
Pivot-Funktion vorhanden
VESA-Bohrung vorhanden
Höhenverstellbar vorhanden
Höhenverstellbereich 12 cm (42,9 - 54,9 cm)
Abmessungen mit Standfuß
Breite 61,4 cm
Tiefe 23,07 cm
Höhe 54,92 cm
Gewicht 5,7 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9H.LJELA.TBE

Weitere Tests & Produktwissen

Details bitte!

PC Magazin - Im Gegensatz zu den anderen 4K-Monitoren im Testfeld hat Samsung bereits einen HDMI-2.0-Port eingebaut. Das hat den Vorteil, dass man den Monitor neben dem DisplayPort auch über HDMI in voller Auflösung und mit voller Bildwiederholfrequenz ansteuern kann - einen entsprechenden "Bildspender" natürlich vorausgesetzt. Das Display selbst lässt sich schwenken und drehen, in der Höhe verstellen sowie in den Pivot-Modus bringen. Mechanik und Stabilität sind dabei ohne Tadel. …weiterlesen

DRR-Displays im Test

PC Games Hardware - Energiesparfüchsen mag das noch zu viel sein. Da bleibt nur die Möglichkeit, den Monitor von der Steckdose zu trennen. Wer sich einen Bildschirm mit dynamischer Bildwiederholfrequenz kauft, für den ist wohl die wichtigste Frage: In welchem Frequenzbereich funktioniert Freesync bei meinem neuen Display? Der Asus MG279Q schlägt sich hier besser als viele andere bereits getestete Modelle: AMDs Freesync-Technologie funktioniert bis runter zu 35 Hz. …weiterlesen

Günstige Pixelschleuder

PC Games Hardware - Wer sich 2014 einen Monitor mit WQHD-Auflösung zulegen wollte, der musste eine Stange Geld in die Hand nehmen. Spieletaugliche Geräte waren unter 400 Euro kaum zu bekommen. Doch glücklicherweise hat die Community herausgefunden, dass es eine Alternative gibt: Günstige Importgeräte von hierzulande eher unbekannten Marken wie Qnix oder Wasabi machten schnell von sich reden. Der Rummel um die vermeintlichen Billigheimer war durchaus berechtigt. …weiterlesen

Samsung S27D850T

PCgo - Das verbaute PLS-Panel aus Samsungs eigener Produktion überzeugte im Labortest. Die Helligkeit lässt sich in einem Bereich von 42 bis 385 Candela/m² regeln, der Monitor besitzt damit genug Leuchtkraft auch in hellen Räumen. Auf Wunsch passt ein Lichtsensor die Helligkeit des Monitors automatisch an das Umgebungslicht an. Die durchschnittliche Farbtemperatur liegt mit 6676K relativ nahe am gewünschten Standardwert von 6500K. …weiterlesen

Preiswerte 24-Zoll-LCDs

PC Games Hardware - Fazit: Für Spielerinnen und Spieler ein solider Bildschirm mit einigen Einschränkungen und deutlicher Koronabildung. AOC e2495Sd: Das Schlusslicht mit soliden Eigenschaften: Das Kontrastverhältnis des e2495Sd von Acer ist mit 940:1 als gut anzusehen. Der 4,4 kg schwere Monitor erreicht jedoch eine Reaktionszeit von 6 ms und ist daher nur bedingt spieletauglich. …weiterlesen

Extragroße LC-Displays

PC Games Hardware - Leider sprechen die Werte Reaktionszeit und Inputlag gegen das 298P4QJEB als Zocker-Bildschirm: Die Schaltgeschwindigkeit liegt bei 9 und die Signalverzögerung bei 30 Millisekunden. Damit ist das 29-Zoll-LCD nur bedingt zum Spielen geeignet. Für den Monitor sprechen Interpolation und Farbbrillanz sowie das klare und matte Bild (geringer Kristalleffekt). 44 Watt Energieaufnahme sind für ein LCD dieser Größe gut. …weiterlesen