Sehr gut

1,3

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Varianten von Milvus 1.4/50

  • Milvus 1.4/50 ZF.2

    Milvus 1.4/50 ZF.2

  • Milvus 1.4/50 ZE

    Milvus 1.4/50 ZE

Zeiss Milvus 1.4/50 im Test der Fachmagazine

  • 91 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    14 Produkte im Test
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZE

    an Canon SLR, 50 MP, KB:
    „Klassisches Verhalten: Offen in der Bildmitte ok – mit Abstrichen beim Kontrast und kleinen Schwächen an den Rändern und deutlichen in den Ecken. Abgeblendet steigen alle Werte peu à peu an. Dies gilt für die Mitte, aber mehr noch für die Ränder. Bis dann bei Bl. 5,6 alles bis in die Ecken passt. Für ein 1,4/50er eine gute Leistung, die zum Preis von 1100 Euro passt – zumindest an den gemessenen KB-Sensoren. ...“

    • Erschienen: 16.02.2016 | Ausgabe: Nr. 187 (Februar/März 2016)
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... Durch kleine Fokussierfehler können Farbsäume entstehen, die jedoch bei anderen Optiken deutlich stärker ausfallen. Das Bokeh dieses Objektivs ist dank der neun Blendenlamellen sehr ruhig. Mit knapp einem Kilo ist das Milvus zwar kein Leichtgewicht, doch stellt dafür das alte Zeiss Planar T* 1.4/50, das nie für Schärfe berühmt war, absolut in den Schatten. ...“

  • „sehr gut“ (84,6 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZE

    „Bei offener Blende etwas schwächer, insgesamt aber dennoch sehr gute und relativ konstante Auflösung bei allen Blenden. Longitudinale chromatische Aberration nicht optimal korrigiert, helle Details bei 1,4 etwas überstrahlt. Ansonsten sehr gute Detailauflösung. ...“

  • „überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Platz 1 von 6
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZE

    „... Bei offener Blende f/1.4 zeigt das 50er in der Bildmitte schon eine sehr gute Schärfe, an den Rändern ist es noch minimal weich. Das ändert sich durch Abblenden auf f/2 aber deutlich, ab Blende f/2.8 ist das Objektiv extrem scharf und ab Blende f/4 ist die Schärfe überragend ... Eine leichte Vignettierung bei Offenblende ist zwar vorhanden, aber nach leichtem Abblenden nicht mehr relevant. Das Bokeh ist weich und angenehm ...“

  • „exzellent“

    6 Produkte im Test

    „Plus: Die Gestaltung des Gehäuses gleicht das relativ hohe Gewicht des Objektivs aus und hält es kompakt und gut bedienbar.
    Minus: Das 50-Millimeter-Milvus ist bereits deutlich massiver als die 35-Millimeter-Schwester. Auch hier wird beim Scharfstellen relativ schwergängig der Tubus bewegt.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZF.2

    „... Das Milvus-Objektiv zeichnet bei Offenblende ein kontrastarmes, in den Ecken deutlich unscharfes Bild. Bereits einmal abgeblendet verbessert sich die Bildmitte. Blende f/5.6 ist der Kompromiss für eine ausgewogene Schärfe über das gesamte Bildfeld. Details ... erkennt man gut ...“

  • 66,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    14 Produkte im Test
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZE

    an Canon SLR, 24 MP, APS-C:
    „... An den APS-C-Sensoren ist offen der Kontrast noch etwas niedriger – durchgängig von der Mitte bis in die Ecken. Abgeblendet wird wieder alles gut. Dies ist das dritte Zeiss, das besser mit Vollformatsensoren harmoniert als mit APS-Sensoren und deren etwas kleineren Pixeln. Ebenfalls ein Wiedergänger ist die recht hohe Vignettierung an den Vollformatsensoren. Unterm Strich steht viermal eine Empfehlung.“

  • 84 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    14 Produkte im Test
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZF.2

    an Nikon, SLR, 36 MP, KB:
    „Klassisches Verhalten: Offen in der Bildmitte ok – mit Abstrichen beim Kontrast und kleinen Schwächen an den Rändern und deutlichen in den Ecken. Abgeblendet steigen alle Werte peu à peu an. Dies gilt für die Mitte, aber mehr noch für die Ränder. Bis dann bei Bl. 5,6 alles bis in die Ecken passt. Für ein 1,4/50er eine gute Leistung, die zum Preis von 1100 Euro passt – zumindest an den gemessenen KB-Sensoren. ...“

  • 72 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    14 Produkte im Test
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZF.2

    an Nikon SLR, 24 MP, APS-C:
    „... An den APS-C-Sensoren ist offen der Kontrast noch etwas niedriger – durchgängig von der Mitte bis in die Ecken. Abgeblendet wird wieder alles gut. Dies ist das dritte Zeiss, das besser mit Vollformatsensoren harmoniert als mit APS-Sensoren und deren etwas kleineren Pixeln. ...“

  • 91 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 1 von 6

    „Wie das etwas lichtschwächere Tamron kostet auch das Milvus 1100 Euro, aber ohne Stabilisator und AF. Offen hat Tamron die Nase vorn, dann holt das Milvus auf und zieht bei Bl. 5,6 vorbei. Bei offener Blende ist die Vignettierung deutlich (2,3 Bl.), die Auflösungskurve hängt offen im Bildfeld durch – was an der Empfehlung nichts ändert.“

  • 84 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 1 von 3
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZF.2

    „Mit diesem 50er für 1200 Euro muss man bei offener Blende vorsichtig sein, denn in den Bildecken fällt die Schärfe deutlich ab, während die Ränder noch ok sind. Hinzu kommen Verzeichnung (1,3%) und Abschattung (2 Blenden). Bei 2,8 steigen Auflösung und Kontrast über das ganze Bildfeld, und bei 5,6 ist dann alles sehr gut – empfohlen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von ColorFoto in Ausgabe 1/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 72 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 5 von 10
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZE

    „Das 1200 Euro teure Milvus 1,4/50 mm ZE ist ein typischer Vertreter seiner Klasse: Offen ist die Mitte in Ordnung, ohne zu glänzen, die Ecken sind schwach. Blende 2,8 schneidet deutlich besser ab, und bei 5,6 ist alles bestens. Am Ende liegt es 5 Punkte über dem Durchschnitt und erhält eine Empfehlung.“

  • 72 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 5 von 10
    Getestet wurde: Milvus 1.4/50 ZF.2

    „Bei Blende 1,4 gibt es beim Milvus 1,4/50 mm ZE noch Luft nach oben. Aber schon bei Blende 2,8 legt die Leistung über das ganze Bildfeld sauber zu und erreicht bei 5,6 sehr gute Werte. So schneidet dieses 50er besser ab als das gleich teure, lichtstärkere 2,0/50 mm und erhält dafür eine Empfehlung.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Zeiss Milvus 1.4/50

zu Zeiss Milvus F1.4/50

  • Zeiss Milvus 1.4/50 für Canon DSLR Kameras (EF-Mount), 000000-2096-557, Schwarz
  • ZEISS Milvus 50mm f1,4 Canon
  • Zeiss Milvus 50mm f/1,4 ZE Canon EF
  • Zeiss ZE Milvus 50mm/1,4 für Canon 2096-557
  • ZEISS »Milvus 50mm f1,4 Nikon« Objektiv
  • Authentisch Zeiss Milvus 1.4/50 Lens for Nikon F-Mount (ZF.2)
  • ZEISS Milvus 50mm 1:1,4 ZE f. Canon EOS
  • ZEISS Milvus 1.4/50 ZE ( für Canon )
  • ZEISS Milvus 1.4/50 Objektiv - ZE
  • Zeiss Milvus 50mm f/16 - 1.4 ZE, Canon EF, Objektiv, Schwarz
  • Zeiss Milvus 1.4/50 für Nikon DSLR Kameras (F-Mount), 2096-556, Schwarz

Kundenmeinungen (6) zu Zeiss Milvus 1.4/50

4,0 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (50%)
4 Sterne
1 (17%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (33%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Zeiss Milvus 1.4/50

Stammdaten
Objektivtyp
  • Standardobjektiv
  • Festbrennweite
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Canon EF
  • Nikon F
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 50mm
Maximale Blende F1,4
Minimale Blende F16
Naheinstellgrenze 45 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:6,7
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus fehlt
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 922 g
Filtergröße 67 mm mm

Weiterführende Informationen zum Thema Zeiss Milvus f/1.4/50 können Sie direkt beim Hersteller unter zeiss.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf