UHD 4000 HD+ Produktbild
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
19 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Tuner: Twin
Mehr Daten zum Produkt

Vantage UHD 4000 HD+ im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    „gut“ (86,2%)

    „Der Vantage UHD 4000 ... punktet mit einer sehr guten Bildqualität, einem niedrigen Stromverbrauch und einer einfachen Bedienung. Leider kann er im Hinblick auf die Ausstattung nicht voll überzeugen, da er bis auf HbbTV keine Netzwerkfunktionen bietet und auch keinen Mediaplayer für Videos sowie Musik. Auch eine Aufnahmefunktion via USB ist nicht an Bord, kann aber nachträglich für 12,90 Euro aktiviert werden. ...“

Testalarm zu Vantage UHD 4000 HD+

zu Vantage UHD 4000HD+

  • Vantage UHD 4000 HD+ (UHD Satellitenreceiver, HDTV, Twin Tuner, HDMI,
  • Vantage UHD 4000 HD+ (UHD Satellitenreceiver, HDTV, Twin Tuner, HDMI,
  • VANTAGE UHD-/ HDTV-Twin-Sat-Receiver UHD4000HD+
  • Vantage UHD 4000 HD+ (UHD Satellitenreceiver, HDTV, Twin Tuner, HDMI,
  • Vantage UHD 4000 HD+ (UHD Satellitenreceiver, HDTV, Twin Tuner, HDMI,

Kundenmeinungen (19) zu Vantage UHD 4000 HD+

3,2 Sterne

19 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
6 (32%)
4 Sterne
3 (16%)
3 Sterne
3 (16%)
2 Sterne
2 (11%)
1 Stern
5 (26%)

3,2 Sterne

19 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • absoluter Schrott

    von Heinz 10
    • Vorteile: gute Abmaße, akzeptable Bildqualität, elegantes Design
    • Nachteile: Bedienungsanleitung ist etwas dünn ausgefallen, billiger Chipsatz, Bedienungsanleitung nicht korrekt, automatische Zwangsupdates, das Gerät fällt ohne Vorwarnung aus
    • Geeignet für: Bastler, Gelegenheitsnutzer, Nutzer, die sich gerne ärgern
    • Ich bin: Privatanwender

    Programmwechsel während der Aufnahme trotz Twintuner nicht möglich, frisch formatierte FP 500 Gigab. Gerät zeigt: nicht genügend Speicher, sehr dürftige BDA, man muss sich durch die Menüs und Untermenüs durcharbeiten, Gerät wurde 3 mal getauscht, nach kurzer Zeit traten die Fehler bei allen auf. PVR-USB buchse freischalten kostet extra, Abzocke. Ich kaufe das Gerät um aufzuzeichnen und muss noch etwas dafür bezahlen? geht garnicht.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Vantage UHD4000HD+

Pfeil­schnell, ver­spro­chen!

Mit dem UHD 4000 HD+ bringen Sie, der Name verrät es schon, UHD-Sender auf den Schirm. Doch nicht nur in dieser Beziehung geht der Twin-Receiver in die Vollen, zumindest laut Vantage: Geworben wird mit „ultrakurzen“ Umschalt- und Bootzeiten.

Vorbereitet für Pay-TV

Wie schnell man dank „intelligentem Tunerkonzept“ tatsächlich von einem Sender zum nächsten gelangt beziehungsweise wie lange es dauert, bis nach dem Einschalten ein Bild zu sehen ist, lässt sich mangels praktischer Tests noch nicht sagen. Wünschenswert wären Umschaltzeiten von unter zwei Sekunden, wobei generell gilt: Je höher die Auflösung des Senders, desto zäher der Programmwechsel. Bei UHD-Sendern, also bei Signalen mit 3840 x 2160 Bildpunkten, die der DVB-S2-Receiver empfängt, weil er den Kompressionsstandard HEVC/H.265 unterstützt, könnte es folglich etwas länger dauern. Ähnlich sieht es bei verschlüsselten Sendern aus – falls man denn verschlüsselte Pay-TV-Sender anschauen will, für die der Receiver dank Smartcard-Reader und beiliegender HD+ Karte gerüstet ist. Ein Jahr lang bleibt das HD-Paket der Privaten kostenfrei, anschließend wird eine jährliche Servicepauschale von derzeit 60 Euro fällig.

Aufnahmen kosten extra

Wer eine Sendung aufnehmen will, was dank Twin-Tuner parallel zur Wiedergabe eines anderen Senders gelingt, schließt einen Speicherstick oder eine USB-Festplatte an. Doch damit ist es noch nicht getan, denn man muss die PVR-Funktion (Personal Video Recorder) erst freischalten lassen. Vantage hat der Box einen USB-Anschluss im flotten Standard 3.0 und einen weiteren im Standard 2.0 verpasst. Man darf wohl davon ausgehen, dass sich Multimedia-Dateien vom USB-Speicher abspielen lassen, konkrete Informationen liefert Vantage in diese Sache nicht. Die Verbindung zum Fernseher (im besten Fall natürlich zu einem Ultra-HD-Fernseher) oder einem AV-Receiver als Vermittler zwischen Settop-Box und Fernseher wird per HDMI hergestellt. AV-Receiver ohne HDMI-Eingang versorgt man über den optischen Digitalausgang mit Tonsignalen. Vorne am Gehäuse gibt es ein VFD-Display, das Programmnummern und Programmnamen anzeigt.

In Summe macht der Vantage UHD 4000 HD+ eine gute Figur, auch wenn die Infos bislang etwas spärlich sind. Offen bleibt, wann und zu welchem Preis die Box in den Handel kommt. Distributor in Deutschland ist Sky Vision.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu Vantage UHD 4000 HD+

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
  • HEVC/H.265
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Twin
Ultra-HD vorhanden
Pay TV Smartcardreader
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Optisch

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: