Sony Xperia M4 Aqua Test

(Wasserdichtes Handy)
Vergleichen
Merken
Xperia M 4 Aqua
  • ...
Gut 2,2 20 Tests 09/2016
294 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Maximal erhältlicher Speicher: 8 GB
  • Erweiterbarer Speicher
  • Fester Akku
  • Geräteklasse: Mittelklasse
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: Xperia M5

Alle Tests (20) mit der Durchschnittsnote Gut (2,2)

Smartphone

Ausgabe: 6 Erschienen: 09/2016
Produkt: Platz 4 von 6 Seiten: 10 mehr Details

„gut“ (2,4)
Preis/Leistung: „gut“ (2,0)

„Wäre der interne Speicher größer, würde der praktische Nutzwert deutlich steigen. Aber acht Gigabyte sind leider zu schnell belegt.“

SFT-Magazin

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2016
35 Produkte im Test Seiten: 18 mehr Details

ohne Endnote

„Plus: Wasserdicht; Heller Bildschirm; Fixer Prozessor.
Minus: Wenig Speicher.“

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2015
Produkt: Platz 11 von 21 Seiten: 11 mehr Details

„gut“ (2,4)

Telefon (15%): „gut“ (1,7);
Internet und PC (15%): „gut“ (1,6);
Kamera (15%): „befriedigend“ (3,5);
GPS und Navigation (10%): „befriedigend“ (2,8);
Musikspieler (5%): „gut“ (2,0);
Handhabung (20%): „gut“ (2,1);
Stabilität (5%): „gut“ (1,7);
Akku (15%): „befriedigend“ (3,1).

Stiftung Warentest Online

Einzeltest Erschienen: 12/2015
Seiten: 4 mehr Details

„gut“ (2,4)

Telecom Handel

Ausgabe: 22 Erschienen: 11/2015
15 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Plus: Erstklassiger Prozessor; Scharfe und farbechte Fotos; Wasserdicht.
Minus: Akkulaufzeiten etwas kurz; Wenig freier Speicher.“

c't

Ausgabe: 19 Erschienen: 08/2015
2 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... Über den Tag kommt man bei normaler, nicht aber bei intensiver Nutzung. Das Display ist schön hell, ausreichend hochauflösend (HD) und macht einen durchweg positiven Eindruck; anders als die Z-Reihe von Sony bietet es aber nur den Smartphone-üblichen Farbraum von sRGB. ...“

connect

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2015
Produkt: Platz 2 von 2 Seiten: 6 mehr Details

„gut“ (402 von 500 Punkten)

„Plus: sehr leicht; wasserdichtes Gehäuse nach IP65/68; trotz IP-Zertifizierung ist der Micro-USB-Anschluss frei zugänglich; besonders leuchtstarkes IPS-Display; 13-Megapixel-Kamera mit akzeptabler Qualität und vielen Funktionen; solide Akkulaufzeit; exzellente Funkeigenschaften; separate Kamerataste.
Minus: interner nutzbarer Speicher mit knapp 3 GB viel zu klein.“

CHIP

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2015
mehr Details

„gut“ (2,0)

Stärken: wasser- und staubdicht; sehenswerter Bildschirm; gute Kamera.
Schwächen: nur durchschnittliche Akkuleistung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

E-MEDIA

Ausgabe: 13 Erschienen: 07/2015
Seiten: 1 mehr Details

3 von 5 Punkten

„Plus: Staub- und wasserdicht; 64-Bit-Prozessor.
Minus: Kleiner interner Speicher.“

Android Magazin

Ausgabe: 3 Erschienen: 04/2015
9 Produkte im Test mehr Details

4 von 5 Sternen

„... Bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern kann der Nutzer das Gerät (in Süßwasser!) versenken und dort bis zu 30 Minuten belassen, ohne dass es Schaden nimmt. ... Im Inneren arbeitet ein 64-Bit-fähiger Octacore-Prozessor ... Die Ausstattung ist für ein Gerät dieser Preisklasse sehr gut: Neben einem microSD-Schlitz, LTE, NFC und Bluetooth 4.1 ist auch ein ANT+ Empfänger enthalten ...“

Smartphone

Ausgabe: 1 Erschienen: 11/2015
Produkt: Platz 2 von 6 mehr Details

„gut“ (2,0)

„Plus: Schick, wasserdicht, gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Minus: Kleiner interner Speicher, langsame Kamera.“

teltarif.de

Einzeltest Erschienen: 09/2015
mehr Details

Note: 2,2

Focus Online

Einzeltest Erschienen: 08/2015
mehr Details

„ausreichend“ (299 von 500 Punkten)

Telecom Handel

Ausgabe: 15 Erschienen: 07/2015
Seiten: 1 mehr Details

„gut“ (83%)
Preis/Leistung: 13 von 15 Punkten

„Mit der recht aktuellen Technik und seinem wasserdichten Gehäuse ist das Xperia M4 Aqua eine echte Alternative zu den teureren Topmodellen. Im Alltag erweist es sich als zuverlässiger Begleiter ohne große Schwächen.“

notebookcheck.com

Einzeltest Erschienen: 07/2015
mehr Details

„gut“ (80%)

zu Sony Xperia M4 Aqua

Sony Xperia M4 Aqua Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) IPS-Display, 1,5-GHz-Octa-

2 Tage unbeschwerte Smartphone - Nutzung (2400 mAh Akku) 5 MP - Weitwinkel - Frontkamera für bessere Selfies Wasser - ,...

Sony Xperia M4 Aqua 8GB silber

Abmessungen: 145, 5 x 72, 6 x 7, 3 mm Gewicht: 136 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

SONY Xperia M4 8 GB Weiß

XPERIA M4 AQUA WEISS

Sony Xperia M4 Aqua Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher,

2 Tage unbeschwerte Smartphone - Nutzung (2400 mAh Akku) 5 MP - Weitwinkel - Frontkamera für bessere Selfies Wasser - ,...

Sony Xperia M4 Aqua 8GB [Single-Sim] schwarz [OHNE SIMLOCK] AKZEPTABEL

Sony Xperia M4 Aqua 8GB [Single - Sim] schwarz [OHNE SIMLOCK] AKZEPTABEL

SONY Xperia"! M4 Aqua schwarz - EU-Ware [12,7 cm (5")

Outlet Smartphones Teléfono móvil de segunda mano con la caja dañada. 1 año de garantía. Sony Xperia M4 Aqua, ,...

Hilfreichste Meinungen (294) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Günstiger Spezialist für Selfie- und Gruppen-Fotospaß im Freien

Stärken

  • scharfes, auch bei Sonne gut ablesbares Display
  • gute Frontkamera mit Weitwinkel
  • flüssige Bedienung, genug Power für Spiele

Schwächen

  • sehr wenig freier Speicher (8-GB-Version)
  • Akku nicht wechselbar
  • mäßige Akkulaufzeiten

Display

Bildqualität gut

In Sachen Display erwartet Dich hier gehobener Standard. Die HD-Auflösung macht auf der 5-Zoll-Diagonale eine gute Figur. Zudem erhält das Display in Tests Lob für seine hohe Leuchtstärke und angenehme Farbdarstellung.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht gut

Während in Tests die Lesbarkeit bei Sonnenlicht als eher durchschnittlich beurteilt wurde, zeigten sich die Käufer in den Rezensionen größtenteils optimistisch. Die hohe Displayhelligkeit kommt dem Gerät an sonnigen Tagen jedenfalls zugute. Und wenn Du auch bei direktem Sonnenlicht alles erkennen möchtest, empfehle ich Dir eine matte Folie.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera mittelmäßig

Die Hauptkamera des M4 Aqua ist mit ihrem 13-Megapixel-Sensor ein typischer Vertreter der Handy-Mittelklasse. Dank hochwertiger Sony-Technik kann sie aber noch ein kleines Plus an Bildqualität aus Deinen Fotos herausholen. Diese werden scharf und wirken natürlich, wenn auch zum Teil etwas blass. Der langsame Auslöser erfordert leider etwas Geduld.

Bilder bei schlechtem Licht mittelmäßig

Bei ungünstigen Lichtverhältnissen versucht die Kamerasoftware das Bildrauschen mit einem Glättungsfilter zu unterbinden. Das sieht bei kleinen Fotos für Facebook & Co. gut aus, wirkt bei großer Ansicht aber künstlich. Die Fotoqualität bleibt auch bei schlechtem Licht brauchbar, wenn Du beim Fotografieren stillhältst.

Fotoqualität der Selfie-Kamera mittelmäßig

Für Selfies und Gruppenfotos ist die Frontkamera mit ihrem Weitwinkel-Objektiv gut geeignet. Die Bildqualität ist mit der 5-Megapixel-Aufllösung okay, aber nicht überragend. In Tests und Meinungen findet sich aber fast ausschließlich Lob für die kleine Kamera des M4 Aqua.

Leistung

Schnelligkeit mittelmäßig

Im Innern des Xperia-Smartphones schlummert ein starker Prozessor, der bei hoher Last ordentlich Wärme produziert. Wird das Gerät zu heiß, wird die Leistung gedrosselt. Flüssig bleibt es aber trotzdem immer. Das Betriebssystem läuft sauber, Surfen geht ohne Ruckler vonstatten und selbst für 3D-Spiele hat es genug Power.

Speicherplatz dürftig

Das M4 Aqua gibt es mit 8 oder 16 Gigabyte Speicher. Von der kleinen Variante würde ich allerdings abraten, denn bei ihr ist bereits mehr als die Hälfte durch das Betriebssystem und vorinstallierte Apps belegt. Das sorgt bei vielen Käufern für Unmut; vor allem weil viele Apps sich nicht auf der optionalen Speicherkarte installieren lassen.

Akku

Akku mittelmäßig

Sony verspricht zwei Tage Akkulaufzeit mit dem M4 Aqua. In der Praxis kannst Du das aber nur bei sehr eingeschränkter Nutzung oder mit Hilfe des Energiesparmodus erreichen, der jedoch den Komfort merklich einschränkt. Die meisten Käufer sind dennoch zufrieden und kommen zumindest gut über den Tag.

Das Sony Xperia M4 Aqua wurde zuletzt von Gregor am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Sony Xperia M 4 Aqua

Die Mittelklasse geht tauchen

Im Rahmen des Mobile World Congress 2015 in Barcelona hat Sony wieder einmal ein staub- und wasserdichtes Smartphone vorgestellt, das dieses Feature nicht nur so nebenbei besitzt, sondern dezidiert damit hausieren geht. Entsprechend heißt das Gerät auch Sony Xperia M4 Aqua und ist nicht nur nach IP54 oder IP67 zertifiziert, sondern nach IP68. Dies ist die beste Schutzart, die derzeit bei einem Handy zu finden ist: Sie beschreibt eine vollständige Immunität gegenüber dem Eindringen von Staub, und auch Wasser kann dem Gerät nichts anhaben. Denn die „8“ hinten sagt aus, dass das Gerät nicht nur kurzzeitig ins Wasser fallen darf, sondern wirklich dauerhaft. Wer sich in maximal 1,5 Metern Tiefe aufhält, kann das Smartphone auch mit zum Schnorcheln nehmen.

HD-Display und ausreichend guter Prozessor

Das Xperia M4 Aqua ist darüber hinaus ein wirklich solide ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone. Es besitzt ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und ist mit einem Qualcomm Snapdragon 615 ausgestattet. Das bedeutet, es gibt ein für diese Displaygröße gestochen scharfes Bild und genügend Power für alle gängigen Android-Anwendungen. Allenfalls bei anspruchsvollen 3D-Spielen könnte mal die Performance zicken, aber das ist eben schon ein sehr spezieller Anwendungsfall bei einem Handy. 2 Gigabyte Arbeitsspeicher sorgen in jedem Fall für eine weiche Bedienung der Nutzeroberfläche auch bei mehreren parallel genutzten Apps.

Sehr kleiner interner Speicher

Etwas klein fällt dagegen der interne Speicher aus: Nur 8 Gigabyte stehen hier zur Verfügung. Zwar erlaubt ein Steckplatz für microSD-Speicherkarten das Aufstocken um bis zu 32 Gigabyte, jedoch unterstützt Sony nicht App2SD, so dass man Betriebssystem und Apps im internen Speicher unterbringen muss. Das kann gegebenenfalls zusammen mit von Apps hinterlegten Nutzerdaten schnell mal enger werden.

Fotografie unter Wasser - ja, bitte!

Dafür sollte das Handy ein gutes Modell für Hobby-Strandtaucher sein. Denn es ist nicht nur wasserdicht, auch die Kamera wird dezidiert als unterwassertauglich beschrieben. Das ist nicht selbstverständlich, bloß weil das Handy selbst wasserdicht ist. Denn die Software muss speziell auf diese Nutzungsart abgestimmt sein. 13 Megapixel mit Sony-Exmor-R-Sensor sollten eine ordentliche Bildqualität garantieren, auf der Gerätefront gibt es noch ein 5-Megapixel-Modell für Selfies. Zusätzlich findet man LTE für schnellste Datentransfers, WLAN, Bluetooth 4.0 und GPS. Der Akku indes ist mit 2.400 mAh nicht sehr groß, sollte bei dieser Ausstattung aber noch ausreichen. Angeblich soll er zwei Tage Mischbetrieb garantieren. Wer nun interessiert ist: Ab Juni 2015 kann für 280 zugegriffen werden.

Autor: Janko
Sony E 2303

Wieder ein wasserdichtes Mittelklassemodell?

Der japanische Handy-Hersteller Sony ist für seine wasserdichten Topmodelle bekannt. Indes gilt das wirklich nur für die Topriege der Geräte, in der Mittelklasse sind solche Eigenschaften nicht serienmäßig verfügbar. Vergangenes Jahr hat Sony jedoch die Fangemeinde mit einem speziellen Outdoormodell verblüfft. Das Xperia M2 Aqua war schlicht eine für Vodafone entworfene, wasser dichte Variante des Modells Xperia M2. Hierbei war das Gerät sogar dermaßen gut abgedichtet, dass man es dauerhaft im Pool verwenden konnte – was bei den Flaggschiffen dann doch nicht möglich ist.

Nachfolger in offiziellen Dokumenten gesichtet

Nun gibt es die Hoffnung, dass es bald einen Nachfolger für das Xperia M2 Aqua gibt. Denn in neuesten internen Dokumenten taucht ein Xperia M4 Aqua auf, welches mit ziemlicher Sicherheit eine analoge, wasserdichte Variante des Xperia M4 werden dürfte. Der Clou dabei: Es gibt bislang noch gar kein Xperia M4. Eventuell werden wir auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona Anfang März gleich zwei Handys präsentiert bekommen – neben dem ebenfalls schon durchgesickerten Tablet Z4.

Großes Display und LTE sollten mit dabei sein

Zu den technischen Details konnte sich bislang noch niemand äußern – bislang sind nur die entsprechenden Datenbankeinträge für das Gerät bekannt. Da aber schon das Vorgängermodell mit großem 4,8-Zoll-Display und LTE punkten konnte, dürfte das diesmal kaum anders aussehen. Bleibt nur zu hoffen, dass diesmal ein etwas besserer Chipsatz zum Einsatz kommt. Denn der schwache Prozessor und der kleine Speicher waren zwar der Preisklasse angemessen, dürften mittlerweile aber als überholt gelten.

Autor: Janko
Sony E23xx

Mittelklasse, Massenware

Mit dem Sony E2303 ist in gleich zwei Benchmarks ein neues Sony-Smartphone der Mittelklasse aufgetaucht. Dies berichtet das Online-Magazin „tabtech.de“. Das neue Gerät der Japaner visiert anscheinend ein Marktsegment an, in dem ansonsten Geräte wie das ZTE Blade S6 oder das Archos 50 Diamond wildern. Die bislang bekannt gewordenen technischen Daten sind denn auch wenig aufregend und entsprechen dem, was man in dieser Preisklasse erwarten darf. Das Gerät dürfte vor allem mit einem niedrigen Kostenpunkt locken - die Konkurrenz bietet teils sogar bessere Merkmale.

Einfaches HD-Display, aber dafür Android 5 ab Werk

So haben die bisherigen Benchmarks bereits verraten, dass das Smartphone ein 5,2 Zoll großes Display besitzt, dessen Auflösung bei 1.280 x 720 Pixeln liegt. Die Power liefert ein Snapdragon 615 mit acht CPU-Kernen, die die 64-Bit-Technik beherrschen. Dank Android 5.0 Lollipop ab Werk sollten also die Speicherzugriffszeiten sehr zügig wirken. Das ist definitiv ein Pluspunkt, denn Sony gilt nicht gerade als der schnellste Upgrade-Lieferant – und so muss man beim E2303 nicht auf das Plus an Leistung warten. Dank 2 Gigabyte RAM sollte die Bedienung auch sonst flüssig laufen.

NFC, aber scheinbar kein LTE?

Zur weiteren Ausstattung des Sony E2303 gehören eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine 5-Megapixel-Frontkamera und WLAN, GPS sowie das bei Sony zur Regelausstattung gehörende NFC. Überraschend: Von LTE ist keine Rede, obwohl das so manches Konkurrenzprodukt bereits bietet. Gerüchten zufolge wird es wie so oft bei einfacheren Geräten auch eine Dual-SIM-Version geben. Und die dürfte dann schon eher einen Kaufanreiz bieten, denn ansonsten ist das E2303 im Wesentlichen Massenware – keinesfalls schlecht, aber eben auch nicht wirklich herausragend in seiner Klasse.

Autor: Janko

Datenblatt zu Sony Xperia M4 Aqua

Display
Displaygröße
5"
Displayauflösung (px)
1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays
294 ppi
Displayschutz
Gorilla Glass 2
Kamera
Auflösung Hauptkamera
13 MP
Blende Hauptkamera
2
Auflösung Frontkamera
5 MP
Frontkamera-Blitz
Nein
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem
Android
Ausgeliefert mit Version:
Android 5
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher
2 GB
Maximal erhältlicher Speicher
8 GB
Erweiterbarer Speicher
Ja
Prozessor
Prozessor-Typ
Octa Core
Prozessor-Leistung
1,5 GHz
Verbindungen
LTE
Ja
NFC
Ja
Erhältlich mit Dual-SIM
Nein
Bluetooth
Ja
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
Akku
Akkukapazität
2400 mAh
Austauschbarer Akku
Nein
Kabelloses Laden
Nein
Abmessungen & Gewicht
Breite
72,6 mm
Tiefe
7,3 mm
Höhe
145,5 mm
Gewicht
136 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz
Ja
Staubdicht
Ja
Stoßfest
Nein
Wasserdicht
Ja