Samsung Galaxy Note 4

Vergleichen Hinzugefügt

Unser Fazit
Ehemaliges Topmodell mit immer noch aktueller Hardware

Bewertet von: Janko,
  • displaygroesse_mobile
    5,7"
  • kamera_typ
    16 MP
  • maximaler_speicher
    32 GB
  • speicher_erweiterbar
    Erweiter­ba­rer Speicher
  • akku_wechselbar_2
    Wechsel­ba­rer Akku

Unsere Bewertung

  • 8,4
    von 10
    Gesamt
  • 10
    von 10
    Display
  • 7
    von 10
    Kamera
  • 9
    von 10
    Leistung
  • 8
    von 10
    Akku

Stärken

  • pro hervorragend implementierte Stiftbedienung
  • pro zwei Apps im Splitscreen anzeigen und nutzen
  • pro überragendes Display
  • pro immer noch schnell genug für alle Apps

Schwächen

  • con endlose Liste zwangsvorgegebener Apps
  • con groß und schwer

Bildqualität hervorragend

Das Display des Note 4 gehört nach wie vor zur oberen Liga. Es ist gestochen scharf, bietet ein sattes Schwarz, starke Farben und eine enorme Helligkeit. Wenn Du die knalligen Farben nicht magst, kannst Du sogar manuell auf eine blassere Darstellung umschalten.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht hervorragend

Selbst unter voller Sonneneinstrahlung ist das Display gut ablesbar. Das liegt nicht nur an der enormen Helligkeit sondern auch einer hohen Blickwinkelstabilität. Wie auch immer Du auf das Display blickst, die Darstellung verblasst nicht.

Fotoqualität der Hauptkamera gut

Die Kamera des Smartphones weiß zu überzeugen: Es gibt nur ein leichtes Rauschen, und der optische Bildstabilisator sorgt für unverwackelte Bilder in fast jeder Situation. Störend ist aber, dass die App recht langsam öffnet und der Blitz ebenfalls nicht der Schnellste ist.

Bilder bei schlechtem Licht mittelmäßig

Aufgrund des verzögert auslösenden Blitzes verwackeln manche Aufnahmen unter schlechten Lichtbedingungen dann doch - und das Rauschen steigt trotzdem deutlich an. Insgesamt sind die Aufnahmen noch in Ordnung, aber eben auch nicht mehr.

Fotoqualität der Selfie-Kamera mittelmäßig

Der Frontkamera des Galaxy Note 4 kann man zugute halten, dass sie sehr lichtstark aufnimmt und zudem einen wirklich weiten Winkel erfasst - vier Personen bekommt man mit Geschick in Armeslänge auf dem Bild unter. Schade, dass die Auflösung so niedrig ist.

Schnelligkeit hervorragend

Die Hardware bietet dermaßen viele Reserven, dass selbst jetzt noch ein vollkommen ruckelfreier Betrieb sichergestellt ist - obwohl das Handy schon etwas betagter ist. Einzig, dass es an heißen Tagen aufgrund seiner Power auch überhitzen kann, mag Dich stören.

Speicherplatz gut

Der interne Speicher ist mit 32 Gigabyte für ein Topmodell zwar nicht mehr ganz zeitgemäß, aber dank Speicherkarten-Erweiterung für fast jede Situation angemessen aufgestellt. Es geht zwar schon noch besser, aber das ist Meckern auf höchstem Niveau.

Akku gut

Vor allem bei den Standby-Zeiten ist das Galaxy Note 4 ein Klassenprimus. Bei der aktiven Nutzung geht die Ausdauer dann leider schneller in die Knie - ein guter Tag ist aber immer drin. Und der Akku lädt dank Schnellladefunktion geradezu rasend schnell wieder auf.
Das Samsung Galaxy Note 4 wurde zuletzt von am überarbeitet.
Alle Wertungen sind gewichtet und gerundet.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion
  • 57.jpg
    Hat sich vom Historiker zum passionierten Smartphone-Jäger entwickelt.
  • 1701.jpg
    Spürt neue Produkttrends auf und nimmt sie unter die Lupe.
  • 510.jpg
    Kümmert sich mit Sorgfalt und Liebe zum Detail um Gaming-Accessoires.

Unsere Redakteure bewerten ganz nach Deinen Bedürfnissen. Erfahre, wie sie das machen:

So bewerten wir
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Samsung
Galaxy Note 4

Display
Displaygröße 5,7"
Displayauflösung (px) 2560 x 1440 (16:9 / Quad-HD)
Pixeldichte des Displays 518 ppi
Displayschutz Gorilla Glass 4
Kamera
Auflösung Hauptkamera 16 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Auflösung Frontkamera 3,7 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version: Android 4
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2,7 GHz
Verbindungen
LTE
vorhanden
NFC
vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Bluetooth
vorhanden
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
Akku
Akkukapazität 3200 mAh
Wechselbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 78,6 mm
Tiefe 8,5 mm
Höhe 153,5 mm
Gewicht 176 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt

Weitere Informationen bei Samsung

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Samsung Galaxy Note4

Testmagazine46

Durchschnittsnote aus 46 Tests

Ø 1,4
Sehr gut

Lob aus den Tests

  • pro praktischer, integrierter Eingabestift
  • pro hervorragendes Display
  • pro Top-Ausstattung

Kritik aus den Tests

  • con selbst für ein Phablet ziemlich groß
  • 2,49 €

    Die 50 besten Smartphones

    Im Test: 50 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,09)
    Platz: 5 von 50

    Internetgeschwindigkeit: „Rasant per Turbo-LTE (300 Mbps).“
    Ausstattung: „Superhelles Display, ordentlich Prozessortempo. Etwas verrauschte 16-Megapixel-Fotos.“
    Bedienung: „Lässt sich schnell und recht komfortabel bedienen, auch per Displaystift (‚S-Pen‘).“
    Alltagstauglichkeit: „Trotz enormer Größe leicht und robust, aber nicht sehr ausdauernd.“
    Telefonie/Empfang: „Gute Tonqualität; akzeptabler Empfang auch im UMTS-Netz.“

  • 2,49 €

    Smartfilmen

    Im Test: 5 Produkte
    Datum:
    „gut“
    Platz: 2 von 5

    „... Bei 20-Lux-Schwachlicht sind die Bilder flächiger und dunkler als etwa bei Sony und Panasonic, der Verzicht auf Struktur in Bildteilen ist schon fast frech und verleiht den Szenen den Anschein von Grafiken. ... Bis etwa 500 Lux liefert das Note 4 das strukturloseste Bild der getesteten Handys. Danach gewinnt es rasant an Schärfeeindruck. ...“

  • 2,49 €

    Größen im Vergleich

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (430 von 500 Punkten)
    Platz: 1 von 2

    „Plus: elegantes Gehäuse mit Metallrahmen; brillantes OLED-Display mit Quad-HD; Bedienstift samt toller Software; Quad-Core-CPU mit 3 GB Arbeitsspeicher; knapp 25 GB interner Speicher; hervorragende 16-Megapixel-Kamera; gelungene Benutzeroberfläche; gut funktionierender Fingerprintsensor; enorme Ausstattung; Speichererweiterung via Micro-SD.
    Minus: hoher Preis; Funktionsumfang kann Nutzer überforfordern.“

  • 1,89 €

    Nicht nur für Schnappschüsse

    Im Test: 11 Produkte
    Datum:
    „gut“ (75%)
    Platz: 3 von 11

    „... Eine besondere Stärke ist die Frontkamera, die mit 3,7 Megapixel recht hoch auflöst. ... Bei der Videoqualität hat das Galaxy Note 4 die Nase vorn.“

  • 2,89 €

    Kaufberatung Spezial

    Im Test: 17 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (1,2)
    Platz: 1 von 5

    Leistung: 4 von 5 Punkten;
    BIldschirm: 5 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
    Akku: 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 5 von 5 Punkten;
    Design: 5 von 5 Punkten;
    Haptik: 4 von 5 Punkten;
    Kamera: 5 von 5 Punkten.

  • Zum
    Magazin

    Samsung Galaxy Note 4 im Dauertest

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Leistung bis zum Abwinken, eines der besten Displays auf dem Markt, jede Menge Ausstattung, mit der man auch in Zukunft gut gerüstet ist und als i-Tüpfelchen der S-Pen. Gerade durch die nahezu perfekte Integration ins das gesamte System macht der Stift erst richtig Sinn und so wird man ihn auch entsprechend häufig nutzen. Leider hinkt der Akku dem ganzen ein wenig hinterher ... Aber mit dem gut durchdachten Energiesparmodus sollte man über den Arbeitstag kommen ...“

  • Lebenssaft

    Im Test: 10 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten Phablets kann man den Akku des Galaxy Note 4 problemlos austauschen. Und dieser Samsung-typische Bonus hat der Hersteller nicht auf Kosten des Designs erkauft, das Gehäuse wird von einem hochwertigen Aluminiumrahmen zusammengehalten. ... Zum wechselbaren Akku gesellt sich eine besonders schnelle Ladezeit ...“

  • 2,89 €

    Samsung liegt bei Phablets vorn

    Im Test: 5 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten) Note: 1
    Platz: 1 von 5

    „Plus: Display: Brillante Farben; Prozessor: Hohes Arbeitstempo; Bedienung: Intelligente Stiftnutzung.
    Minus: Gehäuse: Kunststoff wirkt wenig hochwertig; Kaufpreis: Recht hoch.“

  • 2,89 €

    Kaufberatung Spezial

    Im Test: 18 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (1,1)

    „Das aktuelle Topmodell von Samsung: Mit 5,7 Zoll ebenfalls alles andere als klein, doch beim Note 4 überzeugen vor allem die zahlreichen Möglichkeiten, Aufnahmen zu bearbeiten. Dafür steht ein eigener, S Pen getaufter Stylus parat, der sich an der Unterseite des Geräts verstauen lässt. Die Frontkamera liefert hervorragende Ergebnisse, löst aber ‚nur‘ mit 3,7 MP auf.“

  • 2,00 €

    Raus aus der grauen Masse

    Im Test: 20 Produkte
    Datum:
    „gut“ (1,8)
    Platz: 1 von 20

    Telefon (15%): „gut“ (1,8);
    Internet und PC (15%): „sehr gut“ (1,2);
    Kamera (15%): „gut“ (2,1);
    GPS und Navigation (10%): „befriedigend“ (3,1);
    Musikspieler (5%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (20%): „gut“ (1,7);
    Stabilität (5%): „sehr gut“ (1,4);
    Akku (15%): „sehr gut“ (1,5).

  • Multifunktions-Monster

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (95%)

    Stärken: hochwertig verarbeitet; toller Bildschirm; leistungsstarker Prozessor; einwandfreie Kamera.
    Schwächen: Akkuleistung ausbaufähig; kein Schutz vor Wasser; UKW-Radio und USB 3.0 fehlen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2,09 €

    Apple und der Rest der Welt

    Im Test: 14 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“
    Platz: 1 von 8

    „Umfangreich ausgestattetes 5,7-Zoll-Phablet ... Hervorzuheben sind die Akkuleistung, die Empfangsempfindlichkeit, die Tonqualität (Music Player und Videos), die Offboard-Navigation, die Display- sowie die Kameraqualität. Man kann UHD-Videos (4k) aufnehmen, zur Wiedergabe ist allerdings ein geeignetes TV-Gerät nötig. 24,6 GB interner Speicher verfügbar. Infrarotschnittstelle für Fernbedienung. ...“

  • 1,49 €

    Samsung Galaxy Note 4

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    Note: 1,5

    „Plus: Kamera: Gute bis sehr gute Foto-Ergebnisse; Akku: Eine Ladung hält mehrere Tage.
    Minus: Gewicht: Längeres Telefonieren ermüdet; Fingerscanner: Funktioniert nicht zuverlässig.“

  • 2,49 €

    Großsmartig

    Im Test: 5 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Plus: farbkräftiges, hochauflösendes Display; Eingabestift.
    Minus: überfrachtetes Betriebssystem.“

  • 1,49 €

    Die Immer-da-Kamera

    Im Test: 5 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Trotz der hohen Auflösung hat das Samsung Galaxy Note 4 wenig Probleme damit, bei geringer Beleuchtung rauscharme Bilder zu fotografieren. Die Kombination aus über 15 Megapixeln und zuverlässigem Autofokus führt zu den schärfsten Bildern im Test. ...“

  • 1,69 €

    Samsung Galaxy Note 4

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    39 von 40 Punkten; 5 von 5 Sternen

    „Samsung hat mit dem Note 4 den Nagel auf den Kopf getroffen. Hier trifft performante Hardware auf schickes Design und überzeugende Funktionalität. Sehr überraschend ist, dass das Gerät trotz seiner enormen Größe nie das Gefühl vermittelt, klobig zu sein - weder in der Hosentasche noch in den Händen.“

  • 1,69 €

    iPhone 6 Plus vs. Galaxy Note 4

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Das Samsung Galaxy Note 4 ist momentan der größte Konkurrent für das iPhone 6 Plus und glänzt vor allem mit viel Leistung, einem durchdachten User-Interface und der besten Stylus-Unterstützung auf einem Phablet. Der integrierte S-Pen wird hier mit beeindruckenden 2048 Druckstufen erkannt.“

Käufermeinungen515

Durchschnittswertung der Käufer
3,9 von 5
515 Bewertungen
5 Sterne
312
4 Sterne
58
3 Sterne
35
2 Sterne
31
1 Stern
79
Lob der Käufer
  • pro außerordentlich gute Stift-Integration
  • pro Apps parallel in zwei Fenstern nutzen können
  • pro brillantes Display
  • pro sehr schnelle GPS-Ortung
Kritik der Käufer
  • con endlose Liste zwangsvorgegebener Apps
  • Verfasst von: Sigitady
    Datum:

    Samsung Galaxy S4

    Der Samsung Galaxy S4 läuft Android Jelly Bean OS und können sich auf KitKat verschoben werden

    Das Gerät hat ein Super AMOLED 5.0" kapazitive Bildschirm mit Pixel Dicke von rund 441 PPI

    Das Handy hat 13 zurück-MP-Kamera mit LED-Blaze und 2 MP Frontkamera optional

    Das Telefon ist von 1,6 GHz Exynos 5 Octa 5410-Prozessor angetrieben.

    Es verfügt über 2 GB RAM und 16/32/64 GB ROM, erweiterbar auf bis zu 64 GB durch MicroSD-Karte

    Integration Entscheidungen zu integrieren, GPRS, EDGE, WLAN, Bluetooth, Infrarot, NFC und USB

    Das Handy hat einen Li-Ion-2600 mAh Akku ...

  • Verfasst von: sandra1001
    Datum:

    Mein erstes Smartphone "Samsung Galaxy Note 4"

    Ich bin eine der 50 auserwählten Tester von Samsung , die das Samsung Galaxy Note 4 auf Herz und S-Pen testen dürfen!
    Mein erster Eindruck nach dem auspacken:
    Die Verpackung ist ein großes Lob aus recyceltem Papier hergestellt,und mit umweltfreundlicher Tinte bedruckt und wieder zu 100% wieder verwertbar, was mir als Kunde sehr gut gefällt, wenn ein Unternehmen auf die Umwelt achtet! Das Handy ist perfekt für Transport und Lieferung gut geschützt verpackt!
    Mir persönlich, meinem Mann und meinen Kindern (TEEN`S) gefällt das Samsung Galaxy Note 4 super gut! Ein beeindruckendes, schickes Design und besonderes Handy, was sich gut in der Hand anfühlt aber die Größe 5,7 Zoll (14,39cm) ist für am Anfang schon eine Herausforderung gewesen. Auch für Bekannte und Freunde ist es zu groß für unterwegs!!
    Der rundrum laufende Metallrahmen machen ein schickes optisches Highlight aber bei leichten bis mittelmäßigen Stoßschäden gerade an den Ecken wird es durch den Metallrahmen hervorragend geschützt!

    Der S-Pen: Der Eingabestift ist für mich eher überflüssig, aber das ist von Anwender zu Anwender unterschiedlich! Für E-Mail`s kleine Notizen im Büro, Schule, Uni oder zu Hause super bequem zu nutzen! Meine Kinder benutzen den S-Pen besonders bei Spielen, weil er präziser und genauer ist. Die Größe vom Samsung Galaxy Note 4 ist zu Hause, im Büro, Schule, Uni usw. ein angenehmer Umgang, super praktisch und nicht so anstrengend für die Augen. Es ist sehr schwierig es durch die Größe in der Hosen-u. Jackentasche unterzubringen. Es ist von der Größe einem Tablet sehr ähnlich.

    Display: 5,7 Zoll (14,39cm) SUPER AMOLED-Display mit einer WQHD - Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel ist wie ein kleiner Fernseher oder Tablet. Mit genialer Darstellung von Bildern und Videos, die man sich in brillanten Farben und super Auflösung gerne ansieht und zusätzlich auch noch die Augen schont und nicht zu sehr beansprucht. Mit anderen Handy`s verglichen ist es für mich eins der besten, mit der besten Bild- u. Farbqualität.
    Kamera: Frontkamera mit 3,7 Megapixel und mit einer sich weit öffnenden Blende für Aufnahmen in dunkler Atmosphäre. Die Rückkamera ist mit 16 Megapixel ausgestattet und macht hervorragende Bilder! Durch den Bildstabilisator lassen sich bessere Aufnahmen z.B. Panoramaaufnahmen machen, die durch unerwünschte Bewegungen und Verwacklungen nicht mehr vorkommen. Selfies sind auch in der Gruppe möglich, was sehr viel Spaß macht, besonders bei Familienfesten und Geburtstagen.

    S-Pen: Für kreative Köpfe eine geniale Funktion! "Intelligente Auswahl", "Aktionsmemo", "Bildclips" oder Screenshort-Notiz" sind mit dem S-Pen nur möglich, wenn man den S-Pen dazu benutzt, sonst ist es schwer oder gar nicht in die Funktionen rein zu kommen. Der S-Pen reagiert sofort bei den Funktionen und Anwendung. Man kann in ganz normaler Handschrift E-Mails verfassen oder WhatsApp-Nachrichten und er wandelt es in Tastaturschrift um, für Jugendliche ein genialer Spaßfaktor zum ausprobieren! Ich persönlich nutze zur Zeit den S-Pen sehr wenig für diese Funktionen, außer mal Screenshots oder für Bildclips und das auch eher in ruhigen Momenten zu Hause und nicht unterwegs. Der S-Pen liegt gut in der Hand wie ein normaler Stift, außerdem passt er sich durch die empfindliche Spitze durch Druck der Schriftart an. Es ist so viel damit möglich, das man es selbst ausprobieren möchte! Deshalb ist es schon ein interessantes Handy!
    Die Features: Mir haben natürlich nicht alle gefallen aber da sind wir ja alle zum Glück unterschiedlich!

    Den meisten Spaß: Mit dem Samsung Galaxy Note 4 hatten meine Familie und ich natürlich auch mit "S Health"! Workout festlegen mit Laufen, Gehen, Radfahren oder Wandern, dazu noch die Musikauswahl, ein tolles Programm, um seine eigenen Ziele festzulegen. Das Samsung Galaxy Note 4 besitzt dazu noch einen Puls und Blutdrucksensor auf der Rückseite des Handys unter der Kamera. Ob ein Handy sowas besitzen muß ist fraglich? Bei der Größe des Samsung Galaxy Note 4 ist es eher unpraktisch. Ich nutze aber gerne für unterwegs den Schrittzähler.
    "S-Voice" ist bis jetzt die beliebteste Anwenderfunktion von mir und meiner Familie, selbst meine Freunde waren begeistert, was man alles so machen kann. In paar Sekunden sagen öffne bitte mein E-Mail's, Whats app oder Telefonbuch, wie wird das Wetter oder wecke mich um 6.00 Uhr. Das Samsung Galaxy Note 4 stellt es über S-Voice ein. Ist schon ein tolles Sprachprogramm, was vieles im Alltag vereinfachen kann. Viele denken jetzt, was für ein Spielkram aber z.B. für sehbehinderte Personen oder Blinde eine gute Alltagshilfe.

    "Akku- Schnellladekabel: Innerhalb von15-20Minuten ist das Samsung Galaxy Note 4 aufgeladen!
    Gesamteindruck : Das Samsung Galaxy Note 4 ist eher ein BUSINESS- Handy für Büro, Bank oder an der Uni super geeignet.

    Falls Fragen im Blog auftauchen, die ich noch über das Samsung Galaxy Note 4 nicht beschrieben habe, werde ich so gut es geht versuchen zu beantworten und dazuzufügen!
    Bei veröffentlichen von privaten Bildern bin ich eher skeptisch und bitte um Verständnis!
    Ich Danke Samsung, für die Bereitstellung und das Vertrauen das Galaxy Note 4, im Rahmen eines Gewinnspiels auf Facebook mir zum Test, zur Verfügung gestellt zu haben!

  • Verfasst von: Denise Brandt
    Datum:

    Samsung Galaxy Note 4. Mein Goldstück! *****

    Am Anfang war es doch sehr ungewohnt, so ein Phablet [ist ein besonders großes, internetfähiges Smartphone), typischerweise mit einer Bildschirmdiagonale über 5 Zoll, in den Händen zu halten! Dadurch, dass man als Frau meist eine kleine Hand hat. Die Männer werden da nicht so die Probleme haben. Aber liebe Frauen, man gewöhnt sich daran! Dadurch, dass die Rückseite aus Kunststoff-Lederimitat ist, hat man einen guten Halt. Der Metallrahmen, der rundum läuft, schaut sehr elegant aus. Der dazugehörige Eingabestift, auch S Pen genannt, ist wundervoll. Das Galaxy Note 4 hat ein 5,7 Zoll (14,39cm) Super AMOLED-Display mit einer WQHD-Auflösung von 2560x1440 Pixel. Das ist sogar besser als Full HD. Dadurch, dass ich zwei Kinder habe, hab ich mit ihnen ein wenig damit gespielt, und ebenso haben wir uns Videos angesehen! Die Qualität ist einfach mega Klasse. Es sind kräftige Farben. Dadurch schaut es einfach lebendig aus. Gerade bei Bildern, und Videos.
    Natürlich habe ich es mit meinem alten Handy verglichen oder mit den von Freunden. Und ja, es war keiner dabei, der etwas Negatives dazu geäußert hat! Ich/wir/sie alle waren/sind total begeistert davon. Das Goldstück hat ebenso eine klasse Kamera. Die Rückkamera ist mit 16 Megapixel und optischem Bildstabilisator ausgestattet. Die Frontkamera hat 3,7 Megapixel. In dunkler Umgebung öffnet sich die Blende weiter. Ich finde die Qualität einfach mega! Die Kamera stellt sich total schnell ein, wenn man das Handy zückt und die Kamera anmacht. Gerade für Eltern ist es ideal. Man ist mit dem Kind draußen, erlebt was tolles und möchte es festhalten. Super! Und auch wenn es, wie jetzt die Jahreszeit, recht dunkel draußen oder auch drinnen ist, macht die Kamera wirklich tolle Bilder! Bin völlig begeistert von der Kamera! Nun komm ich zu den "Inneren Werten" und Features. Es gibt die Multitasking Funktion. Ja, ihr lieben Männer, nun könnt ihr es ein wenig uns Frauen nachmachen (kleiner Scherz). Mit dieser Funktion kann man z.B.zwei Anwendungen/Apps gleichzeitig aufteilen, somit sehen und ebenso bearbeiten! Beispiel von mir: Eins ist offen, um Dinge aufzuschreiben, was ich später noch einkaufen muss, kann aber ebenso auch noch ein Video dabei ansehen! Jedes Fenster kann man individuell verschieben, groß/klein stellen. Ich liebe diese Funktion. Das erspart einem immer dieses ewige Hin und Her. Man hat einfach alles in einem Blick. Der S Pen Eingabestift liegt gut in der Hand. Man kann ihn leicht aus seinem "Versteck" rein- und rausziehen. Der S Pen hat eine Funktionstaste. Diese ist an der Stiftseite. Wenn man diese drückt, kommen auf dem Display die "S Pen – Befehle". Dort kann man Aktionsmemo, intelligente Auswahl, Bildclip oder Screenshot-Notiz auswählen. Ich komm mit ihm sehr gut klar.
    Mein Fazit: ICH LIEBE IHN! Er ersetzt voll und ganz meinen Notizkalender. Ich danke Samsung Mobile Deutschland für diesen tollen Gewinn. Denn ich habe ihn durch einen Gewinnspiel auf deren FB Seite gewonnen. Samsung hat keinen Einfluss auf meine Meinung.

  • Verfasst von: ooooTinaoooo
    Datum:

    Testbericht Samsung Galaxy Note 4

    Ich hatte das große Glück, das Samsung Galaxy Note 4 im Rahmen eines Gewinnspiels von Samsung kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen und es somit testen zu können. (Ich kann mein Glück selbst jetzt kaum glauben.)

    Das Galaxy Note 4, welches in einer eher unspektakulären grauen Verpackung geliefert wird, gefällt mir mit seinem schlichten schwarzen Design und der Lederoptik auf der Rückseite persönlich sehr gut. Durch den Metallrahmen erhält das Smartphone einen edlen Touch.
    Trotz seiner Größe von 5,7“ liegt es super in der Hand. (Wobei das Schreiben mit einer Hand ein wenig Übung erfordert, da es im Gegensatz zu anderen Smartphones doch ziemlich groß ist. :))

    Das Display ist schön groß und Farbintensiv. Pixel sucht man hier vergeblich. Die Auflösung ist der Hammer.

    Videos lassen sich kinderleicht auf das Telefon ziehen und anschließend abspielen. Auch bei Nicht-HD-Filmen ist das Bild gestochen scharf und überzeugt mit kräftigen Farben. Umständliches Aufspielen von Fotos und Videos, wie Beispielsweise beim iphone, bei dem alles vorab synchronisiert werden muss, gibt es hier glücklicherweise nicht.

    Die Kamera macht sowohl draußen, als auch drinnen und in dunklen Räumen gestochen scharfe Fotos. Es gibt glücklicherweise KEINEN „Ladebalken“ mehr (wie bei dem Note 3), der das schießen von Schnappschüssen unmöglich macht.
    Besonderer Clou ist der Selfie- Auslöser, bei dem die Fotos mit der Frontkamera gemacht werden und der Zeigefinger auf der Rückseite des Telefons kurz angehoben werden muss, um den Auslöser zu betätigen. Dadurch erspart man sich die Fingerakrobatik beim Versuch, bei dem doch ziemlich großen Smartphone mit dem Finger auf den Auslöserknopf zu kommen.

    Ein absolutes Highlight ist der Gruppen-Selfie-Modus, bei dem die Kamera nach rechts und links geschwenkt wird um anschließend alle Personen zusammen auf ein Art „Panorama-Bild“ zu vereinen. Ich bin total begeistert.


    Das Galaxy Note 4 verfügt über eine Sprachsteuerung, ähnlich wie Siri beim iphone. Nette Spielerei, die für mich aber eher unwichtig ist.
    Dafür ist der Multi-Window-Modus eine klasse Sache, um zwei Apps/ Anwendungen gleichzeitig zu bedienen. Mit einem Häkchen in den Einstellungen hat man die Möglichkeit beispielsweise neben einem Film auf dem Telefon auch mit Freunden per WhatsApp zu kommunizieren, ohne den Film ständig unterbrechen zu müssen. Die Größe des Sichtbereiches der eingeblendeten Anwendung kann dabei individuell eingestellt werden.
    Diese Funktion war mir vorher absolut unbekannt…ich werde diese zukünftig aber sicherlich öfter nutzen.

    Mit dem S-Pen hat man die Möglichkeit direkt auf dem Display zu schreiben oder auch das Menü zu bedienen.
    Zieht man den Stift aus seiner Vorrichtung, erscheint sofort eine Übersicht über die Möglichkeiten der Pen- Befehle. Dort hat man die Möglichkeit Memos zu verfassen, bestimmte Bereiche aus Bildern, dem Bildschirmbereich oder Dokumenten auszuschneiden, Screenshots zu erstellen und diese anschließend zu bearbeiten.
    Die Memos können mithilfe des Pens geschrieben werden und anschließend unter anderem ganz einfach in den Kontakten gespeichert werden. So kann man Beispielsweise Telefonnummern unterwegs notieren und dann abspeichern.

    Ich persönlich nutze die Memofunktion gern für Erinnerungen, anstelle der sonst üblichen Zettelchen. Die Erinnerung wird mit dem Stift geschrieben und anschließend auf den Startbildschirm gepinnt. So kann normalerweise nichts vergessen werden.

    Möchte man einen Text / Textausschnitt aus dem Internet oder aus Nachrichten kopieren, ermöglicht der Pen eine genaue Markierung, die anschließend geteilt, gespeichert oder einfach nur kopiert werden kann.
    Das Schreiben mit dem Stift auf dem Display ist sicherlich nicht so einfach wie das Schreiben auf dem Papier (sieht anfangs eher krackelig aus), aber mit etwas Übung wird das Schriftbild sicherlich noch besser. :)


    Abschließend ist zu sagen, dass sich allgemein die Seiten super schnell aufbauen und auch der Akku in rasanter Geschwindigkeit geladen werden kann.

    Alles in allem bin ich absolut begeistert und kann das Telefon nur weiter empfehlen. Für jeden der gern und viel damit arbeitet, ist es ein absolutes Muss.

    Für mich gibt es kein anderes Smartphone mehr. :)

  • Verfasst von: Mupardi
    Datum:

    Galaxy Note 4, ein "Flaggschiff"!

    Ich habe das Gerät von Samsung im Rahmen eines Gewinnspiels kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

    Mein Test und meine Bewertung lehnen sich etwas an einen Vergleich zum Vorgängermodell Galaxy Note 3 an.

    - Verpackung: / Unboxing:

    Die Verpackung ist mir bereits vom Galaxy Note 3 und vom Galaxy S5 bekannt. Sie fühlt sich gut an und ist aus recyceltem Papier gefertigt. Auch im Inneren der Verpackung findet man wenig Verpackungsmaterial aus Kunststoff/Plastik. Vorhandenes könnte man meiner Meinung nach jedoch auch durch etwas umweltfreundlicheres ersetzten.

    Beim Herausnehmen fällt sofort der Rahmen des Gerätes ins Auge. Die geschliffene glänzende Kante wirkt zusammen mit dem matten Rahmen sehr hochwertig und deutlich edler als beim Note 3.
    Mitgeliefert wird wieder weißes Zubehör, welches farblich nicht zum Gerät passt. Meiner Meinung nach hätte man zum schwarzen Gerät auch schwarzes Zubehör legen können.

    Der „fast charge adapter“ hat augenscheinlich nur USB 2.0 Standard, nicht direkt nachvollziehbar, denn beim Note 3 war bereits schnelleres USB 3.0 verbaut. Nun kann ich leider meine vorhanden Kabel vom Note 3 nicht mit dem Note 4 benutzen. Positiv ist hier zu erwähnen, dass das Kabel ein Stück länger geworden ist!
    Die In-Ear Kopfhörer sind ebenfalls bekannt. Sie sitzen sehr gut im Ohr (verschiedene Größen durch Aufsatzstücke) und haben einen tollen Klang. Der Akku ist länglicher geworden, hat etwas mehr Kapazität und es gibt keinen spürbaren Gewichtsunterschied zum Vorgänger.

    - Optik:

    Im Vergleich zum Note 3 ist der Rahmen wie bereits beschrieben deutlich wertiger und edler geworden, jedoch gefällt mir die Rückseite vom Note 3 mit der Nahtoptik besser. Die geschwungene Unterkante am USB-port und der Draufblick, welcher durch den Rahmen insgesamt passender wirkt, lassen das Note 4 optisch dann aber doch einfach schicker aussehen.

    - Handling:

    Die Rückseite ist griffiger geworden, wodurch man ein sichereres Gefühl beim Halten bekommt. Das Note 4 liegt sehr gut in der Hand, wobei größere Hände hier natürlich einen Vorteil haben. Die Knöpfe haben sehr guten Druckpunkt und sind intuitiv platziert. Der S-Pen fühlt sich nach wie vor sehr gut an, wobei der Knopf etwas höher liegen könnte. Hier entscheidet wohl von Benutzer zu Benutzt wie man den Stift hält.

    - Technisches:

    Ich verstehe nicht warum man einen Simkartentausch, bei eingelegtem Akku nicht ermöglicht, denn dieser muss zuvor entnommen werden wie bei den anderen Note Geräten auch.
    Der Lautsprecher liegt jetzt besser als zuvor, denn man bedeckt ihn nicht mehr mit einem Finger und die Hand fungiert jetzt quasi als Reflektor. Die Tonqualität überzeugt mich aber nicht. Es wirkt leicht übersteuert, oder die Höhen zu fett eingestellt, sodass ich hin und wieder leiser machen muss um den Ton erträglich zu machen.
    Der Akku hatte bei Auslieferung 62% und war in 50 Minuten voll geladen und hielt beim ersten Gebrauch etwas über 17 Stunden, bei sehr starker Benutzung ein wirklich guter Wert.

    Der Prozessor scheint ein wahres Kraftpaket zu sein. In Verbindung mit den 3 GB Arbeitsspeicher leistet er so viel Power, dass ich nicht einmal ein ruckeln oder einfrieren hatte. Als teste habe ich das Spiel „Red Bull Air Race“ probiert und es läuft einwandfrei, auch wenn es sicherlich Spiele mit höheren Anforderungen gibt.

    - Display:

    Das Display ist wirklich der Hammer! Fotos und Videos werden kristallklar dargestellt und die Farben sind ein echter Hingucker. Das Note 3 war schon wirklich gut aber das Display des Note 4 toppt alles was ich bisher gesehen habe, auch das des iPhone 6! Nach 3-4 Stunden Gebrauch in allen möglichen Apps habe ich nicht einmal gedacht, das könnte besser sein. Mir kommt es so vor als macht das Display aus qualitativ minderwertigen, bessere Videos!

    - Kamera:

    Nachdem ich 1 Jahr lang die Kamera des Note 3 „ertragen“ musste, ist es ein Segen die Note 4 Kamera benutzen zu dürfen! Balsam auf meine Wunden! Der Autofokus und die Nachbearbeitung sind spitze. Die Probleme des Note 3 bei Nahaufnahmen kennt das Note 4 nicht und auch bei schlechten Lichtverhältnissen lassen sich scharfe Fotos schießen! Die Funktionen und verschiedenen Aufnahmemodi sind keine Spielereien, sondern wirklich zu gebrauchen. Die Weitwinkel-Sefies sind echt klasse!

    - Features:

    Die Multitasking Funktion habe ich nur zu Testzwecken benutzt. Im Alltag switche ich anscheinend lieber zwischen den Anwendungen hin und her. Sie funktioniert flüssig und gut jedoch hat sie für mich persönlich keinen großen Nutzen, noch nicht.
    Was mich am meisten stört ist die Tatsache, dass man die Taskfunktion auf den ehemaligen Options- Softbutton unten links gelegt hat. Wenn ich die Optionen in einer App aufrufen will, lande ich seit 3 Tagen unentwegt im Taskmanager. Ich kann mich daran einfach nicht gewöhnen, zumal ich die Optionen auch deutlich wichtiger finde als den Taskmanager mit der Multitaskfunktion.
    Mehr Nutzen hatte für mich die Funktion S-Pen Fenster, die es leider nicht mehr gibt (oder ich finde sie nicht), mit der ich am Note 3 den Taschenrechner öfter „heraufbeschworen“ habe und Fenster-in-Fenster gearbeitet habe.

    Der S-Pen ist trotzdem super! Geschriebenes wird haargenau wie mit einem echten Stift übertragen und fast fehlerlos erkannt. Alle S-Pen Befehle erfüllen ihre Aufgabe exzellent, jedoch fragt man sich manchmal „warum mit dem S-Pen“? Wenn ich eine Nummer einspeichern will, öffne ich schnell das Tastenfeld und tippe sie ein anstatt erst den Stift zu ziehen, ein Aktionsmemo zu schreiben und auszuführen. Für komplexere Sachen wird diese Funktion jedoch zB im Büro ihren Nutzen haben. Die intelligente Auswahl ist fantastisch wenn man Texte die man nicht kopieren kann schnell auswählen und verarbeiten will. Ein großer Gewinn zB im Studium, so konnte ich einen Text den ich nie abschreiben wollte schnell auswählen und rüber kopieren. Die Screenshot-Notiz gefällt mir auch sehr gut, mit ihr konnte ich schnell und bequem ein Problem klären und werde sie wohl häufiger benutzen. Wie bereits erwähnt fehlt mir das S-Pen Fenster!

    Der Fingerabdrucksensor, ist bei mir nach 2 Tagen als Lockscreen wieder rausgeflogen! Mit ein bisschen Genauigkeit funktioniert der im Homebutton integrierte Sensor gut, jedoch habe ich keine Geduld wenn ich mein Handy aktivieren will und die Fehlerrate war einfach zu hoch!

    Die Sprach- und Empfangsqualität scheint deutlich besser geworden zu sein. Ich kann nun am Schreibtisch problemlos telefonieren, mit dem Note 3 hatte ich hier auf Grund der dicken Wände immer Probleme! Generell gefällt mir das Anruffenster sehr gut, man kann es minimieren oder ganz weglegen.

    Mit der Sprachsteuerung und den Befehlen „Hallo Galaxy“ und „Ok Google“ kommt man sehr gut zurecht. Eine komplette Bedienung per Sprache ist aber noch nicht möglich, sodass man etwa im Auto sagen könnte „Hallo Galaxy öffne Whatsapp und schreibe an Christian „Bin in 10 minuten da““, dies funktioniert nur mit SMS-Nachrichten, jedoch wirklich gut!

    - Fazit:

    Klare Kaufempfehlung!

    Es gibt nichts was mich wirklich stört, einzig der Rückschritt beim USB-Kabel und eine kleine Bedienungsänderung, haben mich die Nase rümpfen lassen.

    Das Galaxy Note 4 sieht sehr elegant aus, hat ein hervorragendes Display und auf der Softwareseite einiges zu bieten was man im Alltag gebrauchen kann. Die Kamera macht einfach nur glücklich und schießt super Fotos! Der S-Pen liefert zwar nichts revolutionäres, ist aber ein nützlicher Helfer. Es bleibt zu hoffen, dass Samsung tolles Zubehör wie Hüllen, KFZ-Halterungen oder einfach mal etwas ganz neues bietet.

    Das Note 4 darf sich mit breiter Brust „Flaggschiff“ nennen!

Alle 515 Käufermeinungen im Überblick
  • Samsung Galaxy Note 4 SM-N910F - 32GB - Charcoal Black - Android Smartphone new
  • Samsung Galaxy Note 4 SM-N910F - 32GB - Charcoal Black - Android - Smartphone 4G
  • Samsung Galaxy Note 4 SM-N910F - 32GB - Charcoal Black - Android Smartphone new
  • Nintendo Wii U Konsole Premium schwarz - inkl. Mario & Luigi U
  • Samsung Galaxy Note 4 Smartphone (14,4 cm (5,7 Zoll) WQHD-Display, 2,7GHz,
  • Samsung Galaxy Note 4 Smartphone (14,4 cm (5,7 Zoll) WQHD-Display, 2,7GHz,
  • Samsung Galaxy Note 4 SM-N910F - 32GB - Charcoal Black (Ohne Simlock) defekt.
  • Samsung N910F Galaxy Note 4 32GB frost white mit technischen Mängeln
  • Samsung N910F Galaxy Note 4 32GB frost white
  • Samsung N910F Galaxy Note 4 32GB charcoal black
  • Vodafone Samsung Galaxy Note 4 Smartphone entsperrt (5.7 Zoll – 32 GB) schwarz
  • Samsung Galaxy Note 4 Smartphone (5,7 Zoll (14,5 cm) Touch-Display,

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

Galaxy Note 4

Edle Modellpflege

De facto hat Samsung bei seinem Samsung Galaxy Note 4 reine Modellpflege betrieben. Wirkliche Überraschungen hat es nicht gegeben, Innovationen wie beim zeitgleich vorgestellten Galaxy Note Edge sind ausgeblieben. Trotzdem dürfte das Galaxy Note 4 alle Erwartungen erfüllen, denn die Modellpflege hat das Gerät wieder technisch ganz nach vorne katapultiert – hier ist alles verbaut, was man aktuell zur Topliga zählen darf. Dazu gehört unter anderem ein 5,7 Zoll großes Display mit der QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln.

Leicht gebogenes Display verringert Reflexionen
Dank Super-AMOLED-Technik sollen die Farbdarstellungen satt und das Bild insgesamt gestochen scharf wirken. Dank einer leichten Wölbung in der Oberfläche soll das Galaxy Note 4 Licht weniger stark reflektieren, somit also der lästige Spiegelungseffekt geringer ausfallen. Dabei ist das Gehäuse selbst aus glänzendem Aluminium, was dem Ganzen einen sehr edlen Anstrich verleiht – das hochwertige Material hat gegenüber dem Vorgänger aber auch zu etwas größeren Abmessungen und einem höheren Gewicht geführt.

Zwei verschiedene Chipsätze
Die nötige Power für eine solch hoch auflösende Anzeige liefert je nach Markt ein Qualcomm Snapdragon 805 oder ein hauseigener Exynos 5433. Ersteres ist ein sehr starker Quad-Core mit 2,7 GHz Taktrate, der LTE Cat6 beherrscht, Letzteres ein Octa-Core mit bis zu 1,9 GHz, der nur LTE Cat4 beherrscht. Da in Deutschland aber alles jenseits von Cat4-LTE noch Illusion ist, wären beide Chipsätze hierzulande brauchbar. Trotz der niedrigeren Taktrate soll er zumindest eine ähnliche Leistung bringen wie der wirklich bärenstarke Snapdragon, der sehr wahrscheinlich der bevorzugte Prozessor in Europa wird. Unterstützt werden beide Prozessoren in jedem Fall von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher.

Erstmals völlig ruckelfreier TouchWiz-Betrieb?
Es gibt erste Meldungen, wonach die Benutzeroberfläche von Android 4.4.4 KitKat hier wirklich ruckelfrei laufen soll – trotz Samsungs häufig komplett überfrachteter Nutzeroberfläche, die noch obenauf geflanscht wird. Das Galaxy Note 4 könnte also das erste Smartphone der Südkoreaner werden, bei denen das eher ungeliebte TouchWiz die Performance nicht beeinträchtigt. Dabei hat Samsung die Funktionen für den beigelegten S Pen noch einmal aufgebohrt, ferner lassen sich Apps überlagert anzeigen oder in Multi-Windows aufteilen.

Großer Akku, der in 30 Minuten halb geladen ist
Auf der Rückseite des Samsung Galaxy Note 4 befindet sich eine starke 16-Megapixel-Kamera mit einer überraschend schlicht gehaltenen Software. Anscheinend möchte man die Funktionen wieder zugänglicher gestalten und keine DSLR-Menüs imitieren. Auf der Gerätefront kommt zudem noch eine 3,7-Megapixel-Kamera zum Einsatz. Dass all das am Akku zerrt, ist klar. Und so wurde ein starker Akku mit 3.220 mAh Nennladung verbaut. Der soll zudem in nur 30 Minuten wieder halb aufgeladen sein – eindrucksvoll.

Galaxy Note 4

In Europa mit dem neuesten Exynos-Chipsatz

Es wird langsam zum Trend: Samsung setzt bei seinen Topmodellen zunehmend auf eigene Chipsätze der Marke Exynos. Dies gilt auch für das beliebte Smartlet Galaxy Note, von dem nun die vierte Edition ansteht. Wie verschiedene Medien berichten, soll das mit einem Stift bedienbare Riesen-Smartphone zumindest in Europa mit einem Exynos 5433 (Codebezeichnung „HelsinkiPro“) auf den Markt kommen, während asiatische und amerikanische Varianten den Qualcomm Snapdragon 805 nutzen werden.

Wechsel zwischen stromsparendem und leistungsfähigem Betrieb
Der Vorteil des Exynos-Chipsatzes: Er arbeitet mit acht CPU-Kernen, nicht mit vier wie die Qualcomm-Konkurrenz. Daher kann der Exynos bei weniger anspruchsvollen Tätigkeiten seine vier stromsparenden Kerne anwerfen, während bei 3D-Spielen das leistungstärkere Quartett aktiv wird. Darüber hinaus arbeitet der neueste Exynos mit dem Intel-Modem XMM7260 zusammen, das LTE auch in der schnellsten Ausbaustufe Cat 6 unterstützt. Das konnte der Vorgänger-Exynos noch nicht. Damit wäre das neue Galaxy Note 4 in der Lage, Datentransfers im LTE-Netz mit bis zu 300 MBit/s durchzuführen. Derzeit sind Handys auf 100 respektive 150 MBit/s beschränkt.

Großes Display mit enormer Auflösung
Natürlich müssen solche Geschwindigkeiten auch von den Mobilfunknetzen unterstützt werden, was zumindest in Deutschland noch nicht der Fall ist. Doch ein Galaxy Note 4 hat mit seiner Highend-Ausstattung auch eine etwas längere Lebensdauer als ein Standard-Smartphone und wäre daher gut für die Zukunft aufgestellt. Von der besagten Ausstattung ist freilich noch nicht viel bekannt. Als gesichert gilt, dass der vermutlich 5,7 Zoll große Touchscreen eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln bieten wird und als Features ein Fingerabdrucksensor sowie ein Pulsmesser mit dabei sind. Spekuliert wird zudem über eine 16- oder 20-Megapixel-Kamera.

Heads-up-Display als Zubehör
Bekannt wurde vor Kurzem zudem, dass Samsung sein Galaxy Note 4 zusammen mit einem neuen Gadget vermarkten soll: Gear Blink. Dabei handelt es sich dem Vernehmen nach um eine Konkurrenz zur Datenbrille Google Glass, die aber eher in Form eines Bluetooth-Headsets mit angeschlossenem Heads-up-Display ausgeführt sein wird. Das heißt, man steckt sich das Gerät wie ein Headset ins Ohr und klappt dann einen winzigen Bildschirm vor das Auge. Solch ein Hybrid aus Freisprecheinrichtung und Datenbrille könnte tatsächlich ein befeuerndes Kaufargument sein...

Update 29.09.2014: Im deutlichen Gegensatz zu den bisherigen Berichten hat es sich herausgestellt, dass in Europa vielmehr der Snapdragon zum Einsatz kommen wird und nicht der Exynos. Das wird vermutlich kaum jemanden stören, das die Leistung beider Chipsätze recht ähnlich angesetzt wird. Lediglich bei den Stromsparfähigkeiten könnte der Exynos die Nase vorn haben, da wird sich der neue Snapdragon noch beweisen müssen...