• Sehr gut 1,2
  • 23 Tests
63 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 20,9 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Z 50 im Test der Fachmagazine

  • Fazit ausstehend

    3 Produkte im Test

    „Die Nikon Z50 ist eine sehr gute Allroundkamera mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Kit mit den beiden Zoomobjektiven – UVP 1.339 Euro, der Straßenpreis liegt zum Teil deutlich niedriger – ist der Preis-Qualitäts-Gegenwert überragend hoch. Eine hundertprozentige Empfehlung.“

  • ohne Endnote

    29 Produkte im Test

    „... Die Bildqualität der Z 50 verbessert sich ebenfalls, allerdings nicht so stark: Ohne die steilen Kanten und die deutlichen Kontraste der JPEGs wirken die RAWs ansprechender und transportieren Details besser.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „super“ (94,5 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Extrem hohe Auflösung jenseits der Nyquist-Frequenz bis ISO 800! Sehr gut auch bei ISO 1.600/3.200. Hohe Eingangs- und eingeschränkte Ausgangsdynamik. ... Für eine 20-MP-Kamera überraschend gute Detailauflösung im bewerteten Bereich bis ISO 3.200. Weitgehend frei von Moiré- und Aliasing-Artefakten. ... Der AF fokussiert blitzschnell und leise, das Bild springt sofort in die Schärfe. ...“

  • „gut“ (2,00)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    Stärken: gutes Handling; nützliche App; liefert sehr gute, stabilisierte Bilder; guter Autofokus.
    Schwächen: zurzeit wenige passende Objektive im Handel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Punkten

    „Die Nikon Z 50 ist eine hervorragende APS-C-Systemkamera, welche preislich deutlich mehr Hobbyfotografen ansprechen dürfte als die teureren Vollformat-Systemkameras ... Die Bildqualität kommt nicht ganz an jene der großen Modelle heran, ist aber für eine Kamera mit APS-C-Sensor erstklassig. Die Z 50 ist außerdem kompakt, leicht und lässt sich gut bedienen – nur die magere Objektivauswahl lässt zu wünschen übrig.“

  • „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2

    „... Nikon sollte hier möglichst schnell nachbessern. Auch die Integration eines Bildstabilisators in der nächsten Z-DX-Kamera wäre wünschenswert, um verwacklungsfreier mit den Z-Vollformat- Objektiven fotografieren zu können.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Mit der Z 50 erweitert Nikon seine spiegellosen Systemkameras erfolgreich um eine Produktlinie für Anwender, die nicht mit schweren Vollformatmodellen arbeiten wollen. Denn bekanntlich sind auch deren Objektive ein zusätzlicher, sehr üppiger Volumen- und Gewichtsfaktor. ... Die Leistungen der Z 50 im Test sind so exzellent, dass die Kamera trotz kleiner Abstriche in der Handhabung (Klappmonitor) die Bestnote ... erhält.“

  • „sehr gut“ (90,7%); 4,5 von 5 Sternen

    2 Produkte im Test

    Bildqualität (40 %): 90,20 %;
    Ausstattung (25 %) 86,10 %;
    Handling (35 %): 94,74 %.

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: 2,4

    Stärken: geringes Gewicht; intuitives Display; ordentliche Bildqualität; Videos in 4K.
    Schwächen: keine interne Stabilisierung; Bilder neigen recht früh zum Rauschen; ausbaufähiges Tempo. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,0)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    Stärken: tolle Aufnahmequalität; hervorragende Stabilisierung und Sucherleistung; hoher Bedienkomfort.
    Schwächen: zurzeit noch begrenztes Objektivangebot. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „hervorragend doppelplus“

    „Alles in allem ist es Nikon mit der Z 50 gelungen, eine äußerlich sehr kompakte Kamera vorzustellen, die aber in Sachen Leistung keine Abstriche macht.“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92,15%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“

    Getestet wurde: Z 50 (mit Nikkor Z DX 16-50mm VR + FTZ Objektivadapter)

    Stärken: Bildqualität auf sehr gutem Niveau, auch bi hohen ISO-Werten (bis 3.200); hochwertiges Gehäuse mit Spritzwasserschutz; elektronischer Sucher löst hoch auf; Autofokus arbeitet zügig und präzise; 4K-Videoaufnahmen mit 30p; mit Mikrofon-Anschluss.
    Schwächen: manche Funktionen sind nur über Touch-Tasten erreichbar; diese sind in dunklen Umgebungen aber nicht gut zu sehen; keine Bildstabilisierung im Gehäuse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Trotz ihrer kompaktem Größe bietet die gut in der Hand liegende Nikon Z 50 viel Kontrolle über Tasten und die Touchfuntkion des Monitors sowie eine in ihrer ...“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: angenehm schmal; geringes Gewicht; hoher Bedienkomfort; Blitz bereits integriert; sehr gute Bildqualität; nützliche Kit-Objektive.
    Schwächen: klappbares Display wenig nützlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Die Z 50 liefert in ihrem ebenso kompakten Gehäuse den besseren Kompromiss zwischen Größe und Bildqualität, gerade bei ungünstigen Lichtbedingungen. Dazu liegt sie deutlich besser in der Hand. ...“

zu Nikon Z50

  • NIKON Z 50 Kit mit FTZ Adapter Systemkamera mit 16-50 mm Objektiv in Schwarz

    (Art # 2607201)

  • NIKON Z 50 Kit mit FTZ Adapter Systemkamera 20.9 Megapixel mit Objektiv 16-

    Art # 2607201

  • Nikon »Z50 DX 16-50mm 1:3.5-6.3 VR + FTZ Objektivadapter« Systemkamera (DX 16-

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 20, 9 MP, |Empfindlichkeit ISO - Einstellung , 100 - 51200, |Verschlusszeit , 30 - ,...

  • Nikon Z50 + FTZ Adapter + DX 16-50mm f3,5-6,3 VR

    Mit der schnellen, leistungsstarken und einfach zu bedienenden Nikon Z 50 schaffen Sie unvergängliche Erinnerungen. ,...

  • Nikon Z50 gehäuse + 16-50mm F/3.5-6.3 VR + FTZ adapter | 5 Jahre Garantie!

    Bestellen Sie Nikon Z50 gehäuse + 16 - 50mm F / 3. 5 - 6. 3 VR + FTZ adapter bei Kamera Express. Der Spezialist für Foto ,...

  • Nikon Z50 + Nikkor Z DX 16-50 mm f /3,5-6,3 VR + FTZ Objektivadapter

    (Art # 27439)

Kundenmeinungen (63) zu Nikon Z 50

4,4 Sterne

63 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
40 (63%)
4 Sterne
13 (21%)
3 Sterne
5 (8%)
2 Sterne
2 (3%)
1 Stern
2 (3%)

4,4 Sterne

63 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Z50

Solider Auftakt im spiegellosen APS-C-Segment

Stärken

  1. großer Handgriff trotz kompakter Bauweise
  2. hohe Serienbildgeschwindigkeit
  3. gute Autofokus-Leistung
  4. sehr gute Verarbeitung

Schwächen

  1. verhältnismäßig niedrige Auflösung (21 MP)
  2. kein interner Bildstabilisator
  3. geringe Objektiv-Auswahl ohne Adapter

Mit der Z50 stellt Nikon seine erste spiegellose Systemkamera mit APS-C-Sensor vor. Eine interessante Option, wenn Sie eine schlanke Systemkamera für ambitioniertere Ansprüche suchen. Das Design orientiert sich stark an den Modellen Z6 und Z7, die jeweils mit Vollformat-Sensoren ausgestattet sind. Das Gehäuse fällt allerdings deutlich kompakter aus und auch bei der Ausstattung gibt es neben der Sensorgröße deutliche Unterschiede.

21-Megapixel aus der Profi-Kamera

Die Z50 ist mit einem rückseitig belichteten Sensor ausgestattet, der auf dem der Profi-Spiegelreflex Nikon D500 basiert. Sie dürfen also eine sehr gute Bildqualität erwarten, allerdings ist die Auflösung von 21 Megapixeln nicht sonderlich hoch. Die meisten Mitbewerber, beispielsweise von Sony oder Fujifilm, bieten bei dieser Sensorgröße 24 Megapixel, Canon mit der EOS M6 Mark II sogar 32 Megapixel. Ob sich die geringere Auflösung in einem besseren Rauschverhalten niederschlägt, muss die Kamera noch in Tests unter Beweis stellen. Auch der Autofokus, dessen System von den großen Geschwistern Z6 und Z7 entliehen ist, muss noch zeigen, was er kann. Erste Hands-On-Videos mit Vorserienmodellen lassen jedoch bereits auf eine sehr gute Leistung schließen.

Nikon Z50 ohne Objektiv von oben Der Handgriff fällt bei der Z50 komfortabel aus. (Bildquelle: Nikon.de)

Kompakt, aber griffig

Bei der Ergonomie ist Nikon offenbar ein guter Kompromiss aus kleinem Gehäuse und gutem Halt gelungen. Die ersten Eindrücke von Testern, beispielsweise bei „Digital Photography Review“, fallen diesbezüglich sehr gut aus: Durch den relativ tiefen Griff liege die Kamera trotz kleinem Gehäuse sicher in der Hand, außerdem erscheine die Verarbeitung des Magnesiumgehäuses exzellent.

Derzeit wenige Objektive

Bevor Sie in das Nikon-Z-System ein- oder umsteigen, sollten Sie bedenken, dass die Auswahl an Objektiven noch sehr überschaubar ist. Zum Start der Z50 sind gerade einmal zwei Optiken, die für APS-C-Sensoren ausgelegt sind, nämlich ein Standard-Zoom und ein Tele-Zoom, verfügbar. Zwar lassen sich auch die Vollformat-Objektive des Z-Systems anbringen, aber auch diese sind noch nicht besonders zahlreich und obendrein auch nicht ganz günstig. Mit dem FTZ-Adapter von Nikon können Sie allerdings die meisten mit Nikon-Spiegelreflexkameras kompatiblen Objektive ohne größere Einschränkungen nutzen. Gewicht und Kompaktheit leiden natürlich etwas unter dem Adapter, aber wenn Ihnen das nichts ausmacht, stehen sehr viele Optiken jeglicher Preisklasse zur Auswahl.

Starke Konkurrenz

Die Z50 startet recht spät in einem hart umkämpften Markt, auf dem sich Sony, Fujifilm und Canon bereits etabliert haben. Und mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 950 Euro ist die Z50 kein Schnäppchen – Sonys Alpha 6400 oder die Fujifilm X-T30 bewegen sich im gleichen Preissegment und die etwas sparsamer ausgestattete Canon EOS M50 ist mit rund 500 Euro sogar deutlich günstiger. Die in den kommenden Wochen zu erwartenden Vergleichstests werden zeigen, ob  sich die Z50 gegen diese Konkurrenz behaupten kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Z 50

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Nikon Z
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 20,9 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 51.200
Gehäuse
Breite 126,5 mm
Tiefe 60 mm
Höhe 93,5 mm
Gewicht 450 g
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 350 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 11 B/s
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Z50 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Volles Format

COLOR FOTO 11/2014 - Alle SLRs mit Vollformatsensor. Drei Hersteller, Canon, Nikon und Sony, bieten Systemkameras mit KB-Sensor an. Im Gegensatz zu den beiden Marktführern setzt Sony nun auch im Vollformatbereich auf spiegellose Modelle und elektronische Sucher.Testumfeld:Geprüft wurden insgesamt 10 Vollformat-Kameras, die Gesamtwertungen von 56,5 bis 64 von maximal 100 erreichbaren Punkten erhielten. Zu den Testkriterien zählten Bildqualität bei unterschiedlichen ISO-Werten sowie Ausstattung und Performance. …weiterlesen

Heißes Eisen

Pictures Magazin 6/2015 - Die neue Samsung NX500 definiert einen neuen Standard für Systemkameras unter 1000 Euro. Kaum gab es bisher so viel Ausstattung und Sensorauflösung für so wenig Geld.Testumfeld:Im Check befanden sich eine Systemkamera sowie das mitgelieferte Zoomobjektiv. Die Kamera erhielt die Gesamtwertung „sehr gut - überragend“ während das Objektiv mit „gut“ abschnitt. Als Bewertungskriterien dienten Bildqualität, Verarbeitung und Preis-Leistung. Bei der Kamera wurden zusätzlich Ausstattung und Bedienung beurteilt. …weiterlesen

Wer hat den schärfsten AF?

fotoMAGAZIN 9/2014 - Die Präzision von Autofokussystemen ist mindestens so wichtig wie ihre Geschwindigkeit. Wir haben sieben Spiegelreflex- und Systemkameras mit besonders anspruchsvollen lichtstarken Objektiven getestet – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.Testumfeld:Verglichen wurden insgesamt 9 Kamera-Objektiv-Kombinationen im Hinblick auf ihre Autofokusleistungen. Die Produkt-Kombinationen erhielten keine Endnoten. …weiterlesen

Kreatives Reise-Trio

digit! 3/2014 - Mit dem ‚Summer of Inspiration‘ läutet Nikon die Reisefotosaison 2014 ein. Drei Nikon Kameras hat Peter Schuffelen mit auf Tagesfototrips genommen, um ihre Tauglichkeit als Reisekameraden zu testen.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich drei Kameras, welche keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Profi für alle X-Men

FOTOHITS 5/2018 - Auch der X-Prozessor Pro zur internen Aufbereitung der Daten stammt aus der X-T2. Wichtigste Neuerung bei der X-H1 ist der erstmals in einer X-Kamera angebotene Bildstabilisator. Bislang waren die Fujifilm-Kameras auf optische Stabilisierungshilfen im Objektiv angewiesen. Die X-H1 unterstützt jetzt auch Optiken ohne diese Technik, indem sie selbst mit schnellen Sensorverschiebungen Verwackler ausgleicht. …weiterlesen

Die Liga der ehrenwerten Gentlemen

COLOR FOTO 4/2018 - Canon bewirbt sie mit dem Slogan "Leichtes Gepäck für neue Perspektiven", und tatsächlich ist sie mit ihren Abmessungen von 144 x 113 x 78 mm und einem Gewicht von etwa 780 g für eine Vollformat-SLR leicht und kompakt. Herzstück ist ein 26-MP-Bildsensor (6240 x 4160 Bildpunkte) mit Dual-Pixel-Technik, also zwei Subpixeln je Bildpunkt für den AF im Live-View-Betrieb. …weiterlesen

Hier ist Ihre nächste Kamera

Computer Bild 5/2017 - Videos speichert die Systemkamera in 4K*-Auflösung. Dabei bietet sie dem Fotografen unter anderem das pixelgenaue Auslesen des Sensors an. Das bringt eine besonders hohe Qualität der Videos und soll Profi-Filmer ansprechen. Kaum ein Hersteller hat mehr Erfahrung mit Systemkameras als Panasonic: Das erste Modell, die Lumix G1, erschien schon 2008. Seitdem gab's regelmäßig neue Modelle der Lumix-G-Serie. Ende 2016 kam das neue Modell, die Panasonic Lumix G81. …weiterlesen

So filmen Sie in Profi-Qualität

Computer Bild 16/2017 - Der Hintergrund bleibt unscharf. Das lenkt den Zuschauerblick auf das Motiv - ein beliebtes Stilmittel in vielen Kinofilmen und guten TV-Produktionen. Dank wechselbarer Objektive bei System- und Spiegelreflexkameras kann der Filmer bei Bedarf auch die Brennweite dem Motiv anpassen - etwa das Weitwinkel-Objektiv für epische Landschaftsaufnahmen einsetzen und das leichte Tele für bildfüllende Porträts. …weiterlesen

Systemcheck: Canon

COLOR FOTO 7-8/2017 - Spiegelreflexkameras von Canon gehören seit vielen Jahren zu den festen Größen am Kameramarkt, ganz besonders in Deutschland. Neue Dinge wie Autofokus, digitale SLRs oder nun die spiegellosen Systemkameras geht Canon zwar oft erst zögerlich, dann aber umso gründlicher an. Mit dieser Gründlichkeit hat der japanische Hersteller über Jahre hinweg ein SLR-System geschaffen, das Vielfalt, ein verlockend reiches, breitgefächertes Objektivsortiment und Kontinuität verbindet. …weiterlesen

Drei Herausforderer

fotoMAGAZIN 2/2017 - Beim Dynamikumfang nahmen sich die beiden Sony-Modelle nichts. Unter dem Strich liegt die Alpha 6500 bei der Bildqualität nach unserer Wertung zwei Prozentpunkte hinter ihrer preiswerteren Schwester. …weiterlesen

Kontaktfreudiger Einsteiger

fotoMAGAZIN 12/2016 - Ernüchternd ist auch, dass Nikon den Mikrofonanschluss eingespart hat - den hat Canons Konkurrenzmodell allerdings auch nicht zu bieten. Wer preiswert in die hochwertige Videoaufzeichnung einsteigen möchte, sollte sich also eher für die D3300 entscheiden, solange diese noch erhältlich ist. Nikon bietet in beiden Einsteigermodellen eine Full-HD-Aufzeichnung mit 60 Vollbildern/s, während es bei Canon nur 30 Bilder/s sind. …weiterlesen

Drei Generationen

VIDEOAKTIV 5/2015 - Neben dem starken Jittern bei der Wiedergabe von Bewegungen störte vor allem sehr unruhiges, feinkörniges Bildrauschen auf den Videos der 760D. Bei schwacher Motivbeleuchtung (bei Innenaufnahmen etwa) wirken die Aufnahmen dadurch sehr unruhig. Feinste Details sind nicht gut zu erkennen. Hinzu kommt, dass Farben bleich wiedergegeben werden. Dem lässt sich allerdings entgegensteuern, indem man die Individualeinstellungen nutzt, über die sich eine kräftigere Farbwiedergabe aktivieren lässt. …weiterlesen

Leistungsträger

fotoMAGAZIN 6/2014 - Insgesamt liefert die GH4 bis ISO 800 sehr gute und bis ISO 3200 gute Ergebnisse. Sony Alpha 6000 Das sehr solide Kunststoffgehäuse Alpha 6000 fällt deutlich kleiner aus als das der GH4. Den elektronischen Sucher hat Sony anders als Panasonic nicht in der optischen Achse untergebracht, sondern seitlich versetzt, sodass die Oberseite der Kamera flach bleibt. …weiterlesen

Canon Spezial

COLOR FOTO 5/2014 - 7. Das Belichtungsprogrammwahlrad mitsamt dem Ein/Aus-Schalter ist wie bei den größeren Geschwistern 5D Mark III und 6D auf der linken oberen Gehäuseseite platziert. Highlights auf einen Blick EOS 5D Mark III 1. Die EOS 5D Mark III ist die älteste Vollformat-Kamera in Canons Portfolio. Aber mit rund 22 MP bietet sie die höchste Sensorauflösung. 2. Das Gehäuse aus Magnesiumlegierung ist wohl proportioniert und spritzwassergeschützt; …weiterlesen

Hardware-Einzeltests

CHIP 1/2014 - Das Design mit schwarzem Plastikrahmen wirkt allerdings etwas altbacken. Außerdem fehlt eine 3D-Unterstützung. OM-D E-M1 (DSLM) Spitzenmodell im Retro-Look Äußerlich erinnert die Olympus OM-D E-M1 an 70er-Jahre-Kameras, im Inneren des kantigen Gehäuses steckt aber aktuellste Technik wie der bildstabilisierte Four-Thirds-Sensor. Damit macht diese Systemkamera den DSLR-Modellen Konkurrenz: Mit maximal 1.728 Linienpaaren pro Bildhöhe liefert die Olympus superscharfe Fotos. …weiterlesen

Jetzt einsteigen!

DigitalPHOTO 3/2011 - Nicht selbstverständlich bei einer Einsteiger-DSLR: Optional lassen sich eine Fernsteuerung sowie eine Infrarot-Fernsteuerung mit der 550D einsetzen. Das eröffnet Möglichkeiten für fortgeschrittene Foto-Experimente. Nikon D3100 Nikon hat bei der D3100 viel Wert auf eine einfache Bedienung gelegt und empfiehlt die handliche SLR den Einsteigern, die gerne auf Hilfefunktionen mit Lerneffekt zurückgreifen. …weiterlesen

Kleine Lumix, große Leistung

DigitalPHOTO 6/2018 - Natürlich muss auch die Technik für ein solches Fazit stimmen und genau das haben wir in unserem standardisierten Labortest sowie auf einer Fototour durch Palma de Mallorca im Rahmen der diesjährigen Panasonic Convention untersucht. Schon vorab des Tests wurden wir hellhörig. Die Lumix GX9 erbt nämlich den Bildsensor des im letzten Jahr vorgestellten Topmodells Lumix G9: Im Micro-Four-Thirds-Format löst die Kamera 20,3 Megapixel ohne Tiefpassfilter auf. …weiterlesen

Klein und gut

Audio Video Foto Bild 2/2018 - Dabei hält die EOS M100 die E-M10 Mark III weiter auf Abstand: Die Canon-Bilder sind detailreicher und schärfer als die der Olympus. Mit sehr hohen ISO-Werten (ISO 6400) verlieren beide Kameras deutlich an Bildqualität - da zeigt sich kaum ein Unterschied. Hässliches Bildrauschen gibt's zwar kaum zu sehen, aber die Fotos sind weniger detailreich und klar unschärfer. Da sind die teureren Systemkameras von Fujifilm und Leica besser. …weiterlesen

Fit bis ins Mark IV

digit! 5/2016 - Zwischen den Sommerspielen in London und in Rio hat sich gerade bei den Systemkameras extrem viel getan; trotzdem haben viele Profis der 5er-EOS als Brot-und-Butter-Kamera die Treue gehalten. Doch jede Innovation der Konkurrenz legte die Hürde für "die IV" höher. Wie man über Hürden kommt, weiß kaum jemand in Deutschland so gut wie Pamela Dutkiewicz. Im Frühjahr stand sie bei der Leichtathletik-EM im Finale, bei den Olympischen Spielen sprintete sie auf Platz 12. …weiterlesen

Alpha-Tier

VIDEOAKTIV 3/2015 - Dennoch ist uns das Display zu unflexibel. Wer das dreh- und schwenkbare Display der Alpha 77 gewöhnt ist, kann kaum nachvollziehen, warum Sony hier nur einen recht starren Klappmechanismus verbaut. Gerade auf Gimbals hat man so selten den passenden Blickwinkel, und da das Display zudem relativ dunkel ist und spiegelt, kommt man schnell zum Schluss, dass ohne externen Monitor kaum ordentlich gedreht werden kann. …weiterlesen

Ab in den Urlaub

COLOR FOTO 6/2011 - Bis ISO 1600 kann die NX11 ihre Auflösung auf über 1300 LP/BH halten, dann fällt der Wert um 300 LP/BH. Punkte verliert die Samsung beim etwas zu schnell steigenden Rauschen und dem niedrigen Objektkontrast. Olympus E-PL2 Spiegellos Mit der neuen E-PL2 startet Olympus ein Kamera-Update, das speziell auf die Bedürfnisse von Neueinsteigern zugeschnit ten ist: Mit ihren Maßen (130 x 73 x 43 mm) und ihrem Gewicht (365 g) ist sie so platzsparend und leicht wie eine Kompakte. …weiterlesen