Sehr gut

1,2

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 17.07.2023

Neue Video-​Fea­tu­res auf pro­fes­sio­nel­lem Niveau

Videografie-Verbesserung. Die Alpha 6700 bringt bedeutende Verbesserungen im Videobereich und moderate Verbesserungen im Fotobereich. Trotz Fortschritten bleibt sie hinter einigen Konkurrenten zurück.

Stärken

Schwächen

Varianten von Alpha 6700

  • Alpha 6700 Kit (mit E 16-50mm 3.5-5.6 OSS PZ)

    Alpha 6700 Kit (mit E 16-50mm 3.5-5.6 OSS PZ)

  • Alpha 6700 Kit (mit E 18-135 mm 3.5-5.6 OSS)

    Alpha 6700 Kit (mit E 18-135 mm 3.5-5.6 OSS)

Sony Alpha 6700 im Test der Fachmagazine

    • ValueTechTV
    • 74.100 Abonnenten
    • Erschienen: 13.07.2023
    • Zum Test

    ohne Endnote

    Pro: Neue Bildformate wie HEIF und Lossless komprimiertes RAW; gute Objekterkennung und gutes Fokustracking; 4K-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde möglich.
    Contra: Kein AF-Joystick; Bildstabilisierung ist nicht die leistungsstärkste; Preis zum Marktstart etwas hoch. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:  | Ausgabe: 1-2/2024
    • Details zum Test

    „überragend“ (5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten

    „Die Sony Alpha 6700 ist genau das Upgrade, das sich Fans der Sony Alpha 6000er-Reihe gewünscht haben: Die Kamera bietet ein umfassendes und kompaktes Gesamtpaket mit herausragenden Eigenschaften sowohl im Fotografie- als auch im Videobereich zu einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Deswegen erhält sie unsere uneingeschränkte Kaufempfehlung!“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Die Sony A6700 arbeitet feine Details sehr sauber heraus und bildet sie in den JPEG-Dateien geschärft ab ...“

    • Erschienen: 06.09.2023 | Ausgabe: 10/2023
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Aufgrund ihres rückwärtig belichteten BSI-CMOS-Sensors mit einer Auflösung von 26 Megapixel ist die Kamera vergleichbar mit der Fujifilm X-S20, aber teurer. ... Der Aufnahmechip der Sony A6700 lieferte im Test exzellente Fotos und auch Videos mit hoher Schärfe und einem üppigen Kontrastumfang. Ihre Funktionen sind vielfältig, nur fehlen einige wenige Ausstattungsmerkmale wie ein Joystick.“

    • Erschienen: 04.09.2023 | Ausgabe: 10/2023
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91,6%); 4,5 von 5 Sternen

    „Mit der Alpha 6700 macht Sony eine Menge richtig. Kein Wunder also, dass die Kamera zu den besten APS-C-Kameras zählt, die wir bislang im Testlabor unter die Lupe nehmen durften. Die Kamera bietet gegenüber dem Vorgängermodell deutliche Verbesserungen und dürfte mit ihrem kompakten Gehäuse, der sehr guten Bildqualität, der hohen Geschwindigkeit und dem günstigen Preis viele Käuferinnen und Käufer von sich überzeugen.“

  • „sehr gut“ (83,9%); 4 von 5 Sternen

    9 Produkte im Test

    Bildqualität (60%): 79,8%;
    Geschwindigkeit (20%): 91,0%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 88,9%.

    • Erschienen: 02.08.2023 | Ausgabe: 9/2023
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: 1,9

    Pro: sehr gute Bilder; IBIS-Stabilisation; reaktionsschnelles Tracking des Autofokusses; UHD-Konvertierung der 6K-Videos; kompaktes Gehäuse.
    Contra: Stromkonsum bei Videoaufnahmen; nicht die Schnellste bei Serienbilder. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 01.08.2023 | Ausgabe: 7-8/2023
    • Details zum Test

    59 Punkte

    „Kauftipp (Kompakt)“

    „... Der Sensor nutzt jetzt die BSI-Technik, was bei höheren Empfindlichkeiten die Bildqualität steigert. Der Autofokus punktet mit einer breiteren Palette an Motiv-Presets und einer insgesamt verbesserten Performance bei Erkennung und Verfolgung. Das zweite Argument für den Umstieg ist die optimierte Bedienung der Kamera und hier allem voran die Touchbedienung ...“

    • Erschienen: 05.09.2023
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: exzellente Videosektion; viele Einstellungen möglich; hohe Präzision der Touchsteuerung; detailreiche Bilder bis ISO 3200; genaue Motiverkennung (Autofokus).
    Contra: Menü konnte einfacher sein; unpraktische Positionierung des Kabelanschlusses; Autofokus reagiert langsam mit dem Set-Objektiv. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 12.07.2023
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „günstig“ (1,9)

    Pro: kleine Abmessungen; hohe Qualität der Bilder; sehr hohe Schärfe der Videos; flinker AF; sehr gute Stabilisierung.
    Contra: Serienbildgeschwindigkeit könnte höher sein; nur ein Kartenslot; braucht viele Akkureserven bei Videos. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    88 von 100 Punkten

    Pro: Ausgezeichnete Videofunktionen; präziser Autofokus; verbesserte Handhabung; minimaler Rolling Shutter; gute Bildqualität.
    Contra: Langsame Burstgeschwindigkeiten; Überhitzung.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 28.09.2023
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Erstklassige Autofokus-Leistung; große Auswahl an Videomodi; kompaktes, leichtes Gehäuse.
    Contra: Einzelner SD-Kartensteckplatz; kann in manchen Situationen überhitzen; das Design ist möglicherweise nicht für alle Benutzer geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sony Alpha 6700

zu Sony Alpha 6700

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

Kundenmeinungen (181) zu Sony Alpha 6700

4,7 Sterne

181 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
159 (88%)
4 Sterne
5 (3%)
3 Sterne
5 (3%)
2 Sterne
3 (2%)
1 Stern
9 (5%)

4,7 Sterne

181 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Neue Video-​Fea­tu­res auf pro­fes­sio­nel­lem Niveau

Stärken

Schwächen

Fast vier Jahre hat sich Sony Zeit gelassen, um einen Nachfolger für das APS-C-Flaggschiff Alpha 6600 herauszubringen. Nun ist die Alpha 6700 da und bringt vor allem Verbesserungen im Videobereich mit.  Dazu gehören beispielsweise 4K-Videos mit 6K-Oversampling -  das Video wird also aus einer höheren Auflösung heruntergerechnet, was eine bessere Detailwiedergabe verspricht. Zudem sind sogar Zeitlupenaufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde in 4K möglich. Dann allerdings wird nur ein Teil des Sensors ausgelesen, sodass es zu einem engeren Bildausschnitt kommt (Cropfaktor von 1,58). Außerdem können Videos in 10 Bit und flachen Bildprofilen wie S-Cinetone und S-Log 3 aufgenommen werden. Videograf:innen dürfen sich auch über einen Kopfhörerausgang sowie ein dreh- und schwenkbares Display freuen.

Mann hält Sonay Alpha 6700 in seinen Händen vor dem Gesicht Auch wenn die Alpha 6700 im Vergleich zu vorherigen Modellen etwas dicker geworden ist, bleibt sie sehr handlich. (Bildquelle: Sony.de)

Bessere Bedienung und weitere Verbesserungen am AF-System

Aber auch im Fotobereich bietet die Kamera Verbesserungen in Vergleich zur Vorgängerin. Der Sensor bietet mit 26 Megapixel zwar nur eine geringfügig höhere Auflösung bietet, er ist aber rückseitig belichtet und verspricht damit ein besseres Rauschverhalten verspricht. Auch am Autofokus-System wurde geschraubt, sodass nun eine Objekterkennung integriert ist und das Tracking nochmal verbessert wurde. Einen riesigen Sprung stellt das allerdings nicht dar, da schon bei den vorangegangenen Modellen, das AF-System auf sehr hohem Niveau lag. Bei der Serienbildgeschwindigkeit zeigt sich die Kamera hingegen weniger stark, da ist bei aktuellen APS-C-Spitzenmodellen oft mehr drin. Erstmals in der Modellreihe kommt bei der Alpha 6700  ein weiteres Einstellrad auf der Vorderseite zum, was die manuelle Bedienung deutlich komfortabler macht.  Worauf Fotograf:innen weiterhin verzichten müssen, ist hingegen ein Joystick zum Verschieben des Fokuspunktes.

Schwieriges Konkurrenzumfeld

Als APS-C-Top-Modell von Sony tritt die Alpha 6700 gegen Canons EOS R7 und auch Fujifilms X-T5 an, die zu ähnlichen Preisen angeboten werden, beide jedoch mit höheren Auflösungen und höheren Serienbildgeschwindigkeiten aufwarten. Gerade für Hybrid-Nutzer:innen, also alle, die sowohl auf Foto- als auch auf Video-Funktionen Wert legen, bietet sich zudem die etwas günstigere Fujifilm X-S20 an. Der Startpreis von rund 1.700 Euro erscheint im Vergleich etwas hoch, auch angesichts der Tatsache, dass Sonys Vollformat-Kamera Alpha 7C etwa zum gleichen Preis zu haben ist.
 

 

von Andreas Krambrich

Ressortleiter im Ressort Audio, Video & Foto – bei Testberichte.de seit 2015.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 6700

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Sony E
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 26 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 32000
Gehäuse
Breite 122 mm
Tiefe 75,1 mm
Höhe 69 mm
Gewicht 493 g
Staub-/Spritzwasserschutz k.A.
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 570 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 11 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/8000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1036800px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
8K fehlt
6K fehlt
Bildrate (4K) 120p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate XAVCS
Video-Codecs
  • H.264 (MPEG-4)
  • H.265 (HEVC)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ILCE-6700B, ILCE6700.CEC

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Alpha 6700 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf