• Sehr gut

    1,5

  • 32 Tests

13 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 26 MP
Sen­sor­for­mat: APS-​C
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von X-T30

  • X-T30 Kit (mit Fujinon XF 18-55mm F2.8-4 R LM OIS) X-T30 Kit (mit Fujinon XF 18-55mm F2.8-4 R LM OIS)
  • X-T30 Kit (mit XC 15-45mm 1:3,5-5,6 OIS PZ) X-T30 Kit (mit XC 15-45mm 1:3,5-5,6 OIS PZ)

Fujifilm X-T30 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    4 Produkte im Test

    Bildqualität​ ​(60%):​ 79%;
    Geschwindigkeit​ ​(20%):​ 99%;​
    Ausstattung und​ Bedienung​ (20%): 83%.

  • „gut“ (1,9)

    Platz 3 von 8
    Getestet wurde: X-T30 Kit (mit Fujinon XF 18-55mm F2.8-4 R LM OIS)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „gut“ (2,0);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (1,9);
    Video (10%): „befriedigend“;
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.

  • „gut“ (2,10)

    16 Produkte im Test

    Pro: hervorragende Fotoqualität; reaktionsschnell; kompakte Abmessungen; niedriges Gewicht.
    Contra: Bilder weniger scharf ab ISO 3200. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: 1,4

    10 Produkte im Test

    Pro: Tolle Bildqualität; niedriges Bildrauschen bis ISO 6.400; schnelle Fotoserien; 4K-Videos.
    Contra: Externes Mikrofon nur per 2,5-Millimeter-Buchse anschließbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    29 Produkte im Test

    „... Bei der X-T30 bringt RAW ... nicht den bei JPEG sichtbaren ‚Optimierungsbuckel‘, die Kanten sind zurückhaltender nachgezeichnet. ... Im Bild wirkt sich dies durch sichtbare Körnung und kaputte Details aus. Noch mehr Details werden durch starkes Entrauschen (LR3) glatt gerechnet: Hier geht Lightroom recht ungeschickt vor. Die kamerainterne Signalverarbeitung arbeitet bei ISO 1600 fast effizienter, wenn auch nicht ohne Schwächen.“

  • „gut“ (2,1)

    Platz 2 von 5

    Stärken: saubere, farbenfrohe Bilder; viele passende Objektive im Handel; leicht und kompakt; guter AF.
    Schwächen: kein Spritzwasserschutz; leichte Schärfeverluste bei Schwachlicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Stärken: schneller Autofokus; gute Ausstattung; Aufnahmen detailreich und rauscharm.
    Schwächen: kein Schutz vor Spritzwasser und Staub. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Tolle Bildqualität, tolle Kamera – ein idealer Hybrid für Fotografen, die auch hochwertiges Video brauchen. Der Bildstabilisator fehlt leider. ... Gepunktet hat die X-T 30 jedoch auch. Und zwar mit 73 so hoch, dass sie in der Bestenliste mit Abstand der günstigste Vertreter in der Spitzenliga wird.“

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    „hervorragend doppelplus“

    „Alles in allem ist die X-T30 eine tolle DSLM, die gerade mit ihrer kompromisslosen Bildqualität teureren Kameras das Fürchten lehrt.“

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Sehr leichte und kompakte Kamera mit dennoch professioneller Leistung. Sowohl für Bildals auch Filmaufnahmen stehen umfangreiche Einstell- und Kontrollmöglichkeiten zur Wahl.
    Minus: Das kompakte Gehäuse und die entsprechenden Funktionsschalter erscheinen für Fotografen mit großen Händen fast zu klein. Die Menüstruktur ist in einigen Punkten etwas verwirrend oder zumindest ungewöhnlich.“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    „super“ (94,2 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Kein Tiefpassfilter. Sehr hohe Auflösung bis ISO 12.800. Weitgehend rauschfrei bis ISO 6.400. Gute Eingangs- und sehr gute Ausgangsdynamik. Effiziente Kantenschärfung. ... Die höhere Sensor-Auflösung von 26 MP bewirkt eine bessere Detailwiedergabe. Artefakte weitgehend unkritisch. Sehr guter visueller Schärfe- und Bildeindruck. ... Sehr schneller und leiser Hybrid-Autofokus. Das Bild springt sofort in die Schärfe. ...“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91,6%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: der X-Trans-4-Sensor liefert eine sehr gute Bildqualität und ausreichend viel Auflösung; tolles AF-System inkl. Gesichtserkennung; kippbares Touchdisplay; schnelle Serienbildfunktion, 4K-Video; tolle Haptik, gute Tastenpositionierung.
    Kontra: kein externes Ladegerät im Lieferumfang; max. 4K-Aufzeichnungsdauer: 10 Minuten.“

  • „gut“ (2,10)

    Platz 2 von 5

    Stärken: makellose Bild- und Videoqualität; schneller AF; breites Objektivangebot; komfortables Handling.
    Schwächen: Reserven bei hohen ISO-Werten; nicht wasserabweisend. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 14/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (2,1)

    27 Produkte im Test
    Getestet wurde: X-T30 Kit (mit XC 15-45mm 1:3,5-5,6 OIS PZ)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „gut“;
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“;
    Video (10%): „befriedigend“;
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.

  • 4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Platz 1 von 3

    Ausstattung (25 %): 3 von 5 Sternen;
    Bildqualität (30 %): 4 von 5 Sternen;
    Handhabung (25 %): 4 von 5 Sternen;
    Preis/Leistung (20 %): 4 von 5 Sternen.

zu Fujifilm X-T30

  • FujiFilm X-T30 Body Silber 16620216
  • Fujifilm X-T30 Gehäuse Fujifilm X schwarz
  • Fujifilm X-T30 Gehäuse Fujifilm X silber
  • Fujifilm X-T30 Gehäuse + Buch Einfach fotografieren lernen
  • Fujifilm X Series X-T30
  • Fujifilm X-T30 Gehäuse, schwarz
  • Fujifilm X-T30 Gehäuse, silber
  • Fujifilm X-T30 Kit (mit 15-45mm OIS PIZ Objektiv), silber
  • FUJIFILM X-T30 KAMERA SCHWARZ NUR GEHÄUSE/BODY ONLY DIGITALE SYSTEMKAMERA
  • Fujifilm X-T30 Gehäuse silber
  • Fujifilm X-T30 Mirrorless Digital Camera Body (Silver) - NEW - UNUSED
  • Fujifilm X-T30 anthrazit Kit XF 18-55mm F/2.8-4 B-Ware/ DEMO Modell Fachhändler
  • Fujifilm X-T30 + XF 18-55mm f/2,8-4,0 R LM OIS schwarz -
  • Fujifilm X-T30 26.1MP Spiegellose Systemkamera - Silber + Div Objektive, + Zub.
  • Fujifilm X-T30 Body silber
  • Fujifilm X-T30 Body schwarz

Kundenmeinungen (13) zu Fujifilm X-T30

4,1 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (77%)
4 Sterne
10 (77%)
3 Sterne
10 (77%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (23%)

4,1 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

X-T30

Das abge­speckte Top-​Modell

Stärken
  1. Sensor und Prozessor vom Top-Modell X-T3
  2. verbesserter Autofokus bei schwachem Licht
  3. kompaktes, solides Gehäuse
  4. moderater Preis
Schwächen
  1. kein interner Bildstabilisator
  2. kein Wetterschutz
  3. 4K-Videos auf 10 Minuten beschränkt

Für wen eignet sich die X-T30?

Mit ihrem relativ kompakten Gehäuse bei gleichzeitig großem APS-C-Sensor bietet sich die Fujifilm insbesondere als Reisebegleiter an. Durch die vielen manuellen Einstellungsmöglichkeiten können Sie schnell auf die einzelnen Parameter zugreifen, wodurch die Kamera auch für ambitioniertere Fotografen interessant wird. Wie das Vorgängermodell übernimmt die X-T30 einiges an Technik vom derzeitigen Fujifilm-Flaggschiff X-T3, weshalb man von einer sehr guten Bildqualität ausgehen kann - auch wenn Praxistests von Fachmagazinen noch ausstehen. Für Outdoorfotografen ist die Kamera allerdings nur bedingt zu empfehlen, denn einen Wetterschutz hat Fujifilm dem ansonsten robusten Gehäuse nicht spendiert.

Was bietet die X-T30 im Vergleich zum Vorgängermodell?

Bedienelemte auf der Rückseite der Fujifilm -T30 Geänderte Bedienelemente: Das 4-Wege-Kreuz der X-T20 wurde durch einen Joystick ersetzt. Die Taste für das Quickmenü ist auf die Griffwulst gewandert. (Bildquelle: Fujifilm.eu)

Die X-T30 ist das dritte Modell dieser Baureihe. An der Gehäuseform hat Fujifilm auch diesmal keine größeren Änderungen vorgenommen. Bei der Breite wurden zwar 4 Millimeter eingespart, die größten Unterschiede zeigen sich allerdings bei den Bedienelementen an der Rückseite: Das frei belegbare Steuerkreuz der Vorgängerin X-T20 ist gewichen, dafür verfügt die X-T30 nun über einen kleinen Joystick, der bei der Navigation durch Menüs und der Auswahl des Fokuspunkts hilft. Der Touchscreen soll gleichzeitig reaktionsfreudiger geworden sein. Auch an den inneren Werten wurde gearbeitet: So ist die Auflösung auf 26 Megapixel gestiegen (vormals 24) und der Autofokus soll bei schwächerem Licht zuverlässiger arbeiten.

Das Beste geerbt - so unterscheidet sich die X-T30 von der X-T3

In guter Tradition übernimmt die X-T30 die wichtigsten Komponenten des derzeitigen Fujifilm-Top-Modells (im APS-C-Bereich) X-T3. Prozessor und Sensor sind baugleich und konnten in der X-T3 schon für sehr gute Ergebnisse in diversen Tests sorgen. Auch das viel gelobte Autofokus-System wurde übernommen. Verzichten müssen Sie bei der abgespeckten Version allerdings auf den Wetterschutz und 4K-Videos können nur mit 30 Bildern pro Sekunde und einer maximalen Länge von 10 Minuten aufgenommen werden. Bei der X-T3 sind hingegen 60 Bilder pro Sekunde und 20 respektive 30 Minuten (bei 30 Bildern pro Sekunde) Aufzeichnungsdauer drin. Nichtsdestotrotz kann die X-T30 auch für professionellere Filmer interessant sein, denn sie ermöglicht 10-Bit-Aufnahmen mit 4:2:2-Farbsampling auf externen Recordern. Nicht zuletzt fällt die X-T30 ein gutes Stück kompakter als die X-T3 aus und mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 950 Euro sparen Sie mit diesem Modell etwa 550 Euro.

Wie gut ist die X-T30 im Vergleich zur Konkurrenz?

Direkte Konkurrenz erhält die X-T30 mit der Alpha 6400 von Sony, die nur kurz zuvor vorgestellt wurde und nur geringfügig teurer ist. Das große Pfund der Alpha ist das neue Autofokussystem, das über eine optimierte Objektverfolgung und verbesserten Augen-Autofokus verfügt. Wie gut die beiden Kontrahenten in dieser Disziplin allerdings tatsächlich abschneiden, müssen sie erst in Praxistests unter Beweis stellen. Das Gleiche gilt für die Bildqualität. Größere Vor- und Nachteile sind auf dem Datenblatt kaum auszumachen. Auch die Fujifilm X-T20 bleibt eine interessante Alternative, insbesondere wenn Ihnen die neuen Video-Funktionen und der verbesserte Autofokus nicht ganz so wichtig sind. Die Bildqualität dürfte auf einem sehr ähnlichen Niveau liegen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Fujifilm X-T30

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Fuji X
Empfohlen für
  • Einsteiger
  • Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 26 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 160 - 12800 erweiterbar auf 80 - 51.200
Gehäuse
Breite 118,4 mm
Tiefe 46,8 mm
Höhe 82,8 mm
Gewicht 383 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 380 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 10 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/32000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm X-T30 können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Kino aus der Knipse

video - Leichte Moiré-Effekte (Kantenflimmern an horizontalen Linien) waren feststellbar, sonst zeigten sich die Szenen recht artefaktfrei. Die günstigste Vollformat-Kamera von Nikon ist auch für Filmer interessant. Aber wegen des unzureichenden Autofokus und der Störgeräusche beim Ton muss auch hier mit Extrazubehör nachgerüstet werden, wenn die Ergebnisse Spaß machen sollen. Sehr kompakt ist die Nikon D600, wenngleich beim Videografieren noch etwas umständlich. …weiterlesen

Mit anderen Augen

Stiftung Warentest - Die Nikon bietet kein Histogramm zur Bildkontrolle und hat keinen HDMI-Ausgang. Wenige vielseitige Spiegelreflexkamera für schmale Budgets. test-Kommentar: Die Olympus E-450 ist eine klassische, recht günstige Spiegelreflexkamera nicht nur für Einsteiger. Wir prüften sie mit dem Standardzoom-Objektiv 14–42 ED. Sie schneidet im Qualitätsurteil wie auch bei der Bildqualität „gut” ab. Ebenso werteten wir Farbwiedergabe, Helligkeitsverteilung und den Sehtest bei automatischen Einstellungen. …weiterlesen

Echte Sportskanone

DigitalPHOTO - Tatsächlich ein Game-Changer? Genau das wollten wir mit unserem Test im DigitalPHOTO-Testlabor herausfinden. Für Praxiseindrücke haben wir die Kamera außerdem bei Sportevents und Porträtshootings eingesetzt. Warum Sportevents? Sony gibt an, dass die neue Spiegellose satte 20 Bilder pro Sekunde bei kontinuierlichem Autofokus aufnimmt. Das können wir aus unserem Test nur mit Einschränkungen bestätigen. Aber dazu später mehr. …weiterlesen

Sportskanone

COLOR FOTO - Neu ist auch das AF-System. Dabei handelt es sich um ein On-Chip-Phasenerkennungs-AF-System, das eine noch größere Sensorfläche abdeckt. Die E-M1 Mk II nutzt gleich zwei Messtechniken: Neben der bei Systemkameras üblichen Kontrastmessung hat sie zusätzlich 121 Messfelder, die mit Phase-Change-Technik arbeiten, wobei alle 121 Felder als Kreuzsensoren ausgelegt sind. So kann die E-M1 Mk II wie die E-M1 auch mit älteren 4/3-Objektiven gut zusammenarbeiten. …weiterlesen

Der GH4-Herausforderer

videofilmen - Der Startpreis von 1250 Euro für den reinen APS-C Body ist (selbst für Sony-Verhältnisse) relativ hoch angesetzt worden, spiegelt aber auch wieder, wie selbstbewusst Sony mittlerweile im Segment der spiegellosen Systemkameras agiert. Die nicht so unähnliche Vorgängerin Alpha 6000 ist immer noch breit im Markt (teilweise schon unter 500 Euro) zu haben und dürfte sich gerade aufgrund des starken Preis-Unterschieds zum Modell noch länger sehr gut verkaufen. …weiterlesen

25 RAW-Kameras

COLOR FOTO - Dennoch erzielt die NX500 im RAW-Test auch dann überdurchschnittlich gute Ergebnisse - vorausgesetzt, man hält sich mit Korrekturen zurück, insbesondere mit dem Rauschfilter von Lightroom. Die spiegellose Alpha 5100 ginge in ihrem 265 g leichten Kunststoffgehäuse ohne Sucher und Zubehörschuh auf den ersten Blick als Kompaktkamera durch, hat aber zum Objektivwechsel ein Sony-E-Bajonett und einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln. …weiterlesen