• Sehr gut

    1,1

  • 16 Tests

7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 20,9 MP
Sen­sor­for­mat: APS-​C
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Z fc

  • Z fc Kit (mit NIKKOR Z 28mm 1:2,8 (SE)) Z fc Kit (mit NIKKOR Z 28mm 1:2,8 (SE))
  • Z fc Kit (mit NIKKOR Z DX 16-50mm 3.5-6.3 VR) Z fc Kit (mit NIKKOR Z DX 16-50mm 3.5-6.3 VR)
  • Z fc (mit NIKKOR Z DX 16-50mm VR + NIKKOR Z DX 50-250mm VR) Z fc (mit NIKKOR Z DX 16-50mm VR + NIKKOR Z DX 50-250mm VR)
  • Z fc Kit (mit NIKKOR Z DX 16-50mm 3.5-6.3 VR + Vlogger Kit) Z fc Kit (mit NIKKOR Z DX 16-50mm 3.5-6.3 VR + Vlogger Kit)
  • Mehr...

Nikon Z fc im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 22.10.21 verfügbar

    „... eine rundum gelungene APS-C- beziehungsweise DX-Kamera, die nicht zuletzt aufgrund ihres Retrodesigns und der hervorragenden Haptik einfach Spaß macht. Der Mehrwert, den die Z fc alleine durch ihren Look und die zusätzliche Convenience in Sachen Bedienung mit sich bringt, sowie die technische Ausstattung wie der exzellente Autofokus und die tolle Bildqualität ergeben ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 13.10.21 verfügbar

    „... eine mit Liebe zum Detail gestaltete, moderne Systemkamera im Look klassischer Spiegelreflexmodelle ... Materialauswahl und Fertigungsqualität überzeugen beim Kameragehäuse, nicht im gleichen Maß aber bei Nikons APS-C-Objektiven für das Z-Bajonett. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.10.21 verfügbar

    „Wer sich für Retro-Design und -Bedienung begeistert, bekommt mit der Z fc eine sehr gute Kamera, die ähnliche Ergebnisse erzielt wie Fujis X-E4 und X-T30. Als erste Nikon Z-Kamera ist sie mit einem seitlich ausklappbaren Monitor ausgestattet. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 26.11.21 verfügbar

    „Alles in allem hat man nun die Wahl zwischen zwei fast genau gleiche Nikon Z Modellen mit APS-C-Sensor, die beide eine hervorragende Leistung abliefern. Die Frage ist nur: Mag man es modern oder doch lieber nostalgisch?“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 01.10.21 verfügbar

    Getestet wurde: Z fc Kit (mit NIKKOR Z 28mm 1:2,8 (SE))

    „Gemeinsam mit dem 28mm-Kitobjektiv machte die Nikon Z fc im Praxistest einen tollen Eindruck. Die Kamera-Objektiv-Kombination ist klein genug, um unterwegs nicht zur Last zu fallen und bietet dennoch eine Bildqualität, die sich von Smartphone-Kameras abhebt. Ein starkes Kit für Fans der Streetfotografie.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 06.10.21 verfügbar

    Stärken: kaum nennenswertes Bildrauschen; lässt sich sehr leicht und intuitiv bedienen und handhaben; hübsches Retro-Design.
    Schwächen: Die Ausstattung in Sachen Videofunktion könnte üppiger ausfallen; aktuell recht wenig Auswahl an Objektiven (DX); der Speicherkartenschacht arbeitet mit dem trägen UHS-I. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 06.10.21 verfügbar

    „Plus: Die Z fc kombiniert die Kompaktheit einer APS-C-Kamera mit den hervorragenden optischen Leistungen, die das Z-Bajonett-System von Nikon ermöglicht. Die Bedienung erfolgt dank des Retro-Designs ganz klassisch.
    Minus: Ohne den fehlenden Griffwulst ist die Z fc nicht ganz so handlich wie die Z-Vollformat-Modelle. Ein integrierter Blitz fehlt. Er hätte im Sucherbuckel noch Platz gefunden, würde allerdings das Retro-Design stören.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 06.10.21 verfügbar

    Getestet wurde: Z fc Kit (mit NIKKOR Z DX 16-50mm 3.5-6.3 VR)

    Stärken: extrem gute Foto- und Videoqualität; lässt sich einfach bedienen, sehr anfängerfreundlich; hochwertig verarbeitet; hervorragendes Objektiv im Kit.
    Schwächen: Handling etwas eingeschränkt durch fehlenden Griff; keine Zusatz-Features wie HDR, Log oder 10-Bit. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 29.10.21 verfügbar

    „... Die Bildqualität ist im bewerteten Bereich bis ISO 3.200 sehr gut für eine Kamera mit einem APS-C-Sensor mit 20,9 Megapixeln. Die Auflösung ist unerwartet hoch ... Der automatische Weißabgleich arbeitet perfekt. Die Farbwiedergabe ist auf die visuelle Wahrnehmung abgestimmt, was messtechnisch nicht punkten kann. Die Farbsättigung ist geringfügig höher als in der Vorlage. Die Bilder wirken kraftvoll, aber nicht bunt. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,90)

    Pro: schickes Design; scharfe und detailreiche Bilder (auch bei wenig Licht); kaum Bildrauschen; flotter Autofokus; exzellente Videos; leichtes Handling; reaktionsschnelle Bedienung; großer Sucher; effiziente Stabilisierung.
    Contra: fehlender Griff; kein HDR, Log oder 10-Bit. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 20.10.21 verfügbar

    „... Ausgezeichnet ist der Dynamikumfang bei Videos, vor allem bei niedrigen ISO-Werten, bei denen er bei mehr als elf Blendensufen liegt, und auch der ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: hochwertig verarbeitet; Bildqualität bis ISO 1.600 auf sehr hohem Niveau, gefällt bis ISO 3.200; Touchdisplay erfreut sich an guter Helligkeit und lässt sivh drehen und schwenken; Gehäuse schön anzusehen; üppig ausgestattet; einfach zu bedienen (für Fortgeschrittene).
    Schwächen: wenig sicheres Handling (kein Griff, ziemlich glatt); die Farbdarstellung könnte präziser sein; Autofokus arbeitet mit dem Kit-Objektiv eher träge; bisher wenig Objektivauswahl (ohne Adapter, für APS-C). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: extrem kompakte Bauweise; Autofokus arbeitet treffsicher und flink, besitzt zudem Augenerkennung (auch bei Videoaufnahmen); trotz vieler Features und Einstellungsmöglichkeiten bleibt die Bedienung leicht und intuitiv; Display lässt sich ausklappen.
    Schwächen: ohne Bildstabilisator, eingebauten Blitz und Kopfhöreranschluss; ein Griff würde das Handling verbessern; bisher wenige Objektive; bei den Speicherkarten nur UHS-I-Standard. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Endnote ab 25.10.21 verfügbar

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z fc Kit (mit NIKKOR Z 28mm 1:2,8 (SE))

    „... bietet einen Sucher, ein schwenkbares Display und moderne Anschlüsse. Nicht zuletzt stimmt die Bildqualität des APS-C-Sensors, der auch bei höheren Empfindlichkeiten angenehm plastische Aufnahmen liefert. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    86%

    "Silver Award"

    Was uns gefällt: Design; Bildqualität; solide 4K- und 1080p-Videoqualität ohne Crop; zuverlässiger Autofokus; Sandbox für Standbild- und Videoeinstellungen; Anzahl von Steuerelementen für die Video; USB-Ladung; relativ geringes Gewicht.
    Was uns weniger gefällt: Keine Bildstabilisierung; teils Blaustich; fehlender Joystick; keine Selfie-Funktionen; die Kamera fühlt sich etwas hohl an; kein Kopfhöreranschluss; keine Unterstützung für Log oder HLG; kleine Auswahl an Objektiven; verbesserungswürdige Auto-ISO-Funktion. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Wunderschönes FE-inspiriertes Retro-Styling; leichte Bauweise; schneller, präziser AF; Vlogger-freundliche Funktionen.
    Contra: Keine In-Body-Stabilisierung; kein Kopfhörereingang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nikon Z fc

zu Nikon Z fc

  • Nikon Z fc KIT Z DX 16-50 mm 1:3.5-6.3 VR Silver Edition (20.9 MP, OLED-
  • NIKON Z fc Kit Systemkamera mit Objektiv 16-50 mm, 7,5 cm Display Touchscreen,
  • NIKON Z fc Kit Systemkamera mit Objektiv 16-50 mm, 7,5 cm Display Touchscreen,
  • Nikon Z fc Gehäuse
  • Nikon »Z fc« Systemkamera-Body (20,9 MP, Bluetooth, WLAN (WiFi)
  • Nikon Z fc MILC Kamera-Kit (16-50mm VR + 50-250mm VR Objektiv)
  • Nikon Zfc Gehäuse - nach 100 EUR Nikon Z fc Einführungs-Aktion
  • Nikon Z fc Body
  • Nikon Z fc Gehäuse -100€ Einführungsrabatt
  • Nikon Z fc + Nikkor Z 16¿50 mm f/3.5¿6.3 VR + 50¿250 mm f/4.5¿6.3 VOA090K003

Kundenmeinungen (7) zu Nikon Z fc

4,5 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (86%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (14%)

4,2 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Z fc

Schi­cke Retro-​Sys­tem­ka­mera mit aktu­el­ler Tech­nik

Stärken
  1. Sehr gute Bildqualität bis ISO 6400
  2. Schickes und handliches Gehäuse
  3. Hilfreiche Video-Features
  4. Dreh- und schwenkbares Display
Schwächen
  1. Kein interner Bildstabilisator
  2. Kein Handgriff

Mit der Z fc liefert Nikon bewährte Systemkameratechnik im Retro-Gewand. Die spiegellose APS-Kamera ist der analogen Spiegelreflexkamera Nikon FM2 nachempfunden. Neben dem Gehäuse in Schwarz und Silber fallen die klassischen Bedienräder auf, über die Sie Belichtungszeit, ISO-Wert und Belichtungskontrolle direkt einstellen können. Auf ein sehr ähnliches Konzept setzt Konkurrent Fujifilm bei vielen seiner Modelle der X-Mount-Serie. Anders als bei den Fujifilm-Kameras ist bei der Z fc aber auch die direkte Auswahl der PASM-Modi möglich. Auch auf andere moderne Features muss die fc nicht verzichten: Das Touchscreen-Display ist schwenk- und klappbar und die Stromversorgung per UBS-C-Anschluss möglich. Dass WLAN und Bluetooth mit an Bord sind, versteht sich von selbst. Der Sensor löst mit 20,7 Megapixeln auf und liefert laut "Computer Bild" bis zu einem ISO-Wert von 6.400 sehr gute Bilder.

Nikon Z fc von oben mit Kit-Objektiv Schlankes Gehäuse und klassische Bedienräder, aber ein Handgriff fehlt der Nikon Z fc. (Bildquelle: Nikon)

Handlich, aber mit großen Objektiven harmoniert die Z fc nicht so gut

Das Magnesiumgehäuse kommt recht kompakt daher und bringt ohne Objektiv knapp 400 Gramm auf die Waage. Zugunsten des Retro-Designs wurde ein Handgriff eingespart. Das erschwert die Arbeit mit größeren Objektiven. Dafür ist das Gehäuse spritzwassergeschützt, sodass Sie auch bei schlechtem Wetter unbesorgt fotografieren können.

Gute Voraussetzungen für Videoaufnahmen

Videos können in 4K-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. In Full-HD sind sogar zeitlupentaugliche 120 Bilder pro Sekunde möglich. Vlogger:innen kommt das nach vorne schwenkbare Display zugute, ebenso wie die Möglichkeit, ein externes Mikrofon über den 3,5-Millimeter-Klinkeneingang anzuschließen. Ein interner Bildstabilisator wurde allerdings nicht verbaut. Dafür beherrscht der Autofokus nun auch bei Videoaufnahmen die Erkennung von Augen - beim sehr ähnlich ausgestatteten Schwestermodell Nikon Z 50 wird diese Funktionalität noch vermisst. Preislich ist die fc mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp 1.000 Euro etwas höher angesetzt als die Z50. Wer auf einen Handgriff verzichten kann, bekommt dafür aber auch etwas ausgefeiltere Technik.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Nikon Z fc

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Nikon Z
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 20,9 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 51200
Gehäuse
Breite 93,5 mm
Tiefe 43,5 mm
Höhe 134,5 mm
Gewicht 395 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 320 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 11 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000
Display & Sucher
Displaygröße 30"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon fehlt
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VOA090AE

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .