• Sehr gut 1,3
  • 22 Tests
27 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 32,5 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Nicht vor­han­den
Mehr Daten zum Produkt

Variante von EOS M6 Mark II

  • EOS M6 Mark II Kit (mit EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM) EOS M6 Mark II Kit (mit EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM)

Canon EOS M6 Mark II im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (87,4%); 4,5 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: EOS M6 Mark II Kit (mit EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM)

    „Atemberaubende 32,5 Megapixel löst die zweite Generation der EOS M6 mit ihrem APS-C-Sensor auf. Sie punktet zudem mit besonders kompakten Abmessungen und einem recht günstigen Preis. ... Die Akkulaufzeit ist nicht allzu berauschend, die Ausstattung in puncto Konnektivität wiederum erfreulich ... Das kompakte Standardzoom ist zwar nicht sonderlich lichtstark, kostet dafür aber auch gerade einmal 179 Euro ...“

  • „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test

    Bildqualität (60%): 82%;
    Geschwindigkeit (20%): 99%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 75%.

  • „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    2 Produkte im Test

    „Plus: unkomplizierte WLAN-Einbindung; sehr kompakt; umfangreiche Einstellmöglichkeiten.
    Minus: kurze Akkulaufzeit; kein Kopfhörerausgang; schlechte Anleitung.“

  • ohne Endnote

    29 Produkte im Test

    „Die höhere Auflösung des neuen 32-MP-Sensors bringt Vorteile bei gutem Licht, wenn das Auflösungspotenzial ausgeschöpft werden kann. Bei höheren ISO-Stufen nimmt das Rauschen stärker zu als bei 24-MP-Sensoren und macht mehr Probleme bei der RAW-Entwicklung. Dennoch lohnt sich RAW, auch wenn bei beiden Kameras vor allem JPEG verwendet werden dürfte.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88,6 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Die Auflösung ist hoch bei ISO 100, sehr gut und konstant bei ISO 200-1.600, etwas schwächer bei ISO 3.200. Sehr gute Eingangsdynamik. Rauschfrei bis ISO 1.600. ... Bis ISO 1.600 sehr gute Detailauflösung, rauschfrei und weitgehend frei von Artefakten. Bei ISO 3.200 minimales Rauschen und sichtbare Artefakte. ... Schneller und leiser AF, das Bild springt sofort in die Schärfe, ohne sichtbare Pumpphase. ...“

  • „gut“ (2,10)

    Platz 2 von 5

    Stärken: sehr gute Bildqualität; sehr kleines Gehäuse; flotter Autofokus; gute Handhabung.
    Schwächen: Bedienung erfordert teilweise etwas Geduld; schwächelt bei hohen ISO-Werten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,1)

    Platz 2 von 5

    Stärken: liefert sehr gute, rauscharme Fotos; schön kompakt; leichte Bedienung; gute Reaktionszeit.
    Schwächen: leichte Reserven bei wenig Licht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Plus: Hohe Geschwindigkeit bei Autofokus und Serienbildern sowie ebenfalls hohe Auflösung durch den 33-Megapixel-Sensor gehören neben sehr guter Verarbeitung zu den Pluspunkten.
    Minus: Der elektronische Durchsichtsucher fehlt in sehr hellen Aufnahmesituationen; Das LCD ist nicht zur Seite drehbar. Im Videomodus fehlen Halbautomatiken wie Zeit- und Blendenvorwahl.“

  • „gut“ (2,3)

    Preis/Leistung: 3,1

    2 Produkte im Test

    Stärken: sehr hohe Auflösung; lässt sich leicht und intuitiv bedienen.
    Schwächen: Ausstattungsumfang eher mager; bei wenig Licht schwächelt die Kamera; lichtstarke Objektive nur mit Adapter. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91,94%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“,„Allround-Tipp“

    Pro: Hohe Serienbildgeschwindigkeit; flotter Autofokus; detailreiche Aufnahmen; gutes Rauschverhalten bis ISO 3200.
    Contra: Gehäuse nicht abgedichtet.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: kompaktes Gehäuse, das trotzdem sehr handlich ist; durch das Menü lässt sich sehr gut navigieren; jede Menge Features; Monitor weist hohe Auflösung auf; für die Sensorauflösung ist das Bildrauschen auf gutem Niveau.
    Schwächen: Bildqualität mit dem 15-45er-Objektiv könnte besser sein; Blitz ist mager ausgestattet; Bilder wirken etwas weich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (87,4%); 4,5 von 5 Sternen

    2 Produkte im Test

    Bildqualität (40 %): 84,90 %;
    Ausstattung (25 %) 81,10 %;
    Handling (35 %): 94,70 %.

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    6 Produkte im Test

    „... Sie ist gerade auf Reisen ein perfekter, angenehm kompakter Begleiter mit einem flotten Fokus und einer sehr guten Bildqualität. ... In dieser APS-C-Klasse nicht unüblich, verliert aber auch die EOS M6 Mk. II ab ISO 800 erste Details. ...“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (87,4%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Gute Bildqualität; Schnelles Serienbild mit 12,5 B/s; Starkes sensorbasiertes AF-System; Kippbares Touchdisplay; Kompaktes Kameradesign.
    Kontra: Zunehmendes Rauschen ab ISO 1600; Akkulaufzeit ausbaufähig: 305 Fotos; Optionaler Sucher teuer: 195 Euro.“

  • „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 3

    „... Die EOS M6 Mark II ist sogar noch etwas schneller als die Sonys und erreicht bis ISO 1600 eine sehr gute Bildqualität, die dann aber stark einbricht und ab 3200 schlechter ist als bei Sony. Der Hauptschwachpunkt bei Canon ist aber die geringe Auswahl an hochwertigen Objektiven – hier muss sich der Fotograf im Zweifelsfall mit Adapter und Spiegelreflexobjektiven behelfen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 7/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Canon EOS M6 Mark II

  • Canon EOS M6 Mark II Gehäuse schwarz
  • CANON EOS M6 Mark II Body Systemkamera 32.5 Megapixel ,
  • CANON EOS M6 Mark II Body Systemkamera mit Objektiv in Schwarz
  • Canon »EOS M6 MarkII Body« Systemkamera (32,5 MP, WLAN (Wi-Fi), Bluetooth)
  • CANON EOS M6 Mark II Body Systemkamera mit 15-45 mm Objektiv in Schwarz
  • Canon EOS M6 Mark II Gehäuse
  • Canon EOS M6 Mark II 15-45mm IS STM - Black
  • Canon EOS M6 Mark II Systemkamera Gehäuse inkl.
  • Canon EOS M6 Mark II Gehäuse
  • Canon EOS M6 Mark II Gehäuse
  • Canon EOS M6 Mark II Systemkamera Gehäuse inkl.

Kundenmeinungen (27) zu Canon EOS M6 Mark II

4,3 Sterne

27 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
19 (70%)
4 Sterne
5 (19%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (7%)
1 Stern
2 (7%)

4,3 Sterne

27 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

EOS M6 Mark II

Blitz­schnelle und leicht zu bedie­nende Sys­tem­ka­mera mit rekord­ver­däch­ti­ger Auf­lö­sung

Stärken

  1. extrem hohe Auflösung
  2. vielseitige Autofokus-Funktionen
  3. rasante Serienbildgeschwindigkeit
  4. klappbares Touchdisplay sorgt für jede Menge Flexibilität

Schwächen

  1. kein elektronischer Sucher
  2. Gehäuse bietet keinen Spritzwasserschutz

Bei der EOS M6 Mark II von Canon handelt es sich um eine neue spiegellose Systemkamera in einem kompakten Gehäuse. Bereits ihr Vorgängermodell, die Canon EOS M6​, konnte in den Testberichten sehr gute Ergebnisse einfahren und begeisterte vor allem in Sachen Bildqualität und Handling. Dennoch hat Canon unter anderem an den Bedienelementen gearbeitet und auch rein technisch hat das neue Modell einiges zu bieten. So lohnt es sich durchaus, einen genaueren Blick auf die Kamera zu werfen.

Die Canon EOS M6 Mark II bietet eine ganze Palette an neuer Technik! Leider hat es nicht für einen elektronischen Sucher gereicht. Sie können aber bei Bedarf einen Aufstecksucher für rund 270,- Euro dazu kaufen. (Bildquelle: canon.de)

Mit welchen Neuerungen wurde die M6 Mark II ausgestattet?

Der APS-C-Sensor löst mit 32,5 Megapixeln auf und bietet damit aktuell die höchste Auflösung in diesem Bereich. Durch eine neue Technik geht das Auslesen schneller vonstatten und das Bildrauschen wird reduziert. Laut Canon liegt der ISO-Bereich zwischen 100 und 25.600 und lässt sich sogar noch bis auf 51.200 erweitern. Bei der Serienbildgeschwindigkeit setzt die Systemkamera ebenfalls neue Maßstäbe: Sie können mit Tracking-Autofokus bis zu 14 Bilder pro Sekunde einfangen. Der Kamerapuffer kann dabei 54 JPEG- oder 23 RAW-Aufnahmen speichern. Im RAW-Burst-Modus können Sie sogar 30 RAW-Bilder pro Sekunde einfangen, die dann allerdings nur noch eine Auflösung von 18 Megapixeln bieten. Ein weiteres neues Feature stellt eine neue Autofokus-Funktion dar, die Motivbewegungen bereits bei leicht angedrücktem Auslöser erkennt und automatisch von One-Shot- auf Servo-Autofokus umschaltet.

Was hat sich an der Bedienung verändert?

Auf der Rückseite der Kamera befindet sich nun ein AF/MF-Wähler, der außerdem mit einem Autofokus-Knopf ausgestattet und bequem mit dem Daumen zu erreichen ist. Statt des Rads für die Belichtungskorrektur kommt bei der M6 Mark II ein weiteres Einstellrad mit integrierter Taste zum Einsatz. Das Touch-Display können Sie um 180 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten klappen und erhalten damit einen sehr flexiblen Aufnahmebereich. Selfies sind damit ebenfalls problemlos möglich. Auch wenn Sie einen optionalen elektronischen Aufstecksucher benutzen, bleibt der Touchscreen berührungsempfindlich und Sie können Ihren Fokuspunkt beliebig verschieben, während Sie durch den Sucher schauen.

Wo gibt es noch Verbesserungsbedarf? Welche Alternativen habe ich?

So mancher würde sich über einen Staub- und Spritzwasserschutz des Gehäuses freuen, denn das würde die Kamera auch noch für weitere Einsatzgebiete wie den Outdoor-Bereich prädestinieren. Auch ein elektronischer Sucher wäre ein tolles Feature, das der ein oder andere sicher vermissen wird. Canon bietet aber immerhin die Möglichkeit, einen elektronischen Aufstecksucher auf dem Blitzschuh zu befestigen. Sollte Ihnen ein eingebauter Sucher wichtiger sein als die hohe Auflösung, erhalten Sie mit der Sony Alpha 6100 möglicherweise eine gute Alternative. Haben Sie bereits diverse Canon-Objektive und möchten keinen Systemwechsel vollziehen, können Sie auch einmal einen Blick auf die Canon EOS M50 werfen, die allerdings "nur" eine Auflösung von 24,1 Megapixel bietet. Sollten Ihnen die aktuellen Verbesserungen aber wichtig sein, kommen Sie an der M6 Mark II nicht vorbei. Zu einem Preis von 930,- Euro wird sie ab 26. September 2019 erhältlich sein. Ein Preis, der angesichts der starken Verbesserungen allerdings angemessen erscheint. Den elektronischen Aufsteck-Sucher Canon EVF-DC2 gibt es bei Bedarf für rund 270,- Euro dazu.
 

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon EOS M6 Mark II

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Canon M
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 32,5 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25.600
Gehäuse
Breite 120 mm
Tiefe 49 mm
Höhe 70 mm
Gewicht 408 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 305 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 14 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4.000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/16.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Nicht vorhanden
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Canon EOS M6 Mark II können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Panasonic Lumix DC-S1HFujifilm X-A7Fujifilm X-Pro3Canon EOS M200Sony Alpha 9 IINikon Z 50Olympus OM-D E-M5 Mark IIILeica SL2Olympus Pen E-PL10Sigma fp

Der neueste Test erschien am 03.07.2020.