C543DN Produktbild
  • Befriedigend 2,8
  • 9 Tests
11 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Druckauflösung: 1.200 x 1.200 dpi
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Lexmark C543DN im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „Verbraucht im Leerlauf 16,5 Watt. Sollte deshalb bei längerem Nichtgebrauch am Hauptschalter ausgeschaltet werden. Insgesamt gute Druckqualität. Inbetriebnahme umständlich.“

  • „gut“ (2,4)

    Platz 4 von 10

    „Höchster Stromverbrauch im Leerlauf: 16,5 Watt pro Stunde. Sollte deshalb bei längerem Nichtgebrauch am Hauptschalter ausgeschaltet werden. Insgesamt gute Druckqualität. Inbetriebnahme umständlich.“

  • „gut“ (62%)

    Platz 5 von 10

    „Passables Druckbild in allen Kategorien, gute Konstruktion und Verarbeitung. Linux-Treiber vorhanden, postscriptfähig. Komplizierte Inbetriebnahme und Neigung zum Papierstau. Langsamer Fotodruck. Duplexeinheit vorhanden. Hoher Stromverbrauch, relativ schwer. Kommt mit 3 Treibern - jedoch ohne Erklärung.“

  • „gut“ (771 von 1000 Punkten)

    „Günstigster Preis“

    Platz 7 von 10

    „Plus: günstigster Gerätepreis.
    Minus: hohe Druckkosten.“

  • „ausreichend - befriedigend“ (2,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 32 von 100 Punkten

    Platz 9 von 10

    „Der Universal-Treiber wählt automatisch die am besten geeignete Druckersprache. Das ging spürbar zu Lasten des Tempos, kam aber der Qualität zugute. Plus: Der Lexmark beherrscht Duplex automatisch. ...“

  • „befriedigend“ (2,5)

    Platz 3 von 5

    „Vorzüge: Gute Druckqualität, einfache Service-Eingriffe.
    Nachteile: Langsam, lange Aufwachzeit aus Ruhemodus, Papierablage zu klein.“

  • „gut“ (771 von 1000 Punkten)

    Preis/Leistung: 100 von 100 Punkten, „Günstigster Preis“

    Platz 7 von 10

    „Das platzsparende Gerät ist einfach zu handhaben und der sehr günstige Gerätepreis ist besonders attraktiv.


    Info: Dieses Produkt wurde von FACTS in Ausgabe Special Medizin und Gesundheit (4/2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    „gut“

    „Lexmark bietet mit dem neuen C543dn einen Drucker an, der schon in der Standardversion gut ausgestattet ist und allen Anforderungen im Office standhalten kann. ...“

    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    41 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: 32 von 100 Punkten

    „Der Farblaser gehört nicht zu den schnellsten Modellen seiner Klasse. Dafür stimmte die Output-Qualität. Auch das Zubehörprogramm des Herstellers wird Anhänger finden.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Lexmark MS431dn S/W-Laserdrucker Duplex LAN

    • S / W - Laserdrucker Kleine bis mittelgroße Arbeitsgruppe • Druckäuflösung: 600x600 dpi • Druckgeschwindigkeit: ,...

Kundenmeinungen (11) zu Lexmark C543DN

2,9 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (45%)
4 Sterne
1 (9%)
3 Sterne
1 (9%)
2 Sterne
1 (9%)
1 Stern
3 (27%)

2,9 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

C543DN

Kom­pak­ter Büro-​Farbla­ser mit Duplex

Integrierte Duplexeinheit, Netzwerkanschluss und eine ordentliche Druckgeschwindigkeit: Bereits in der Standardausführung sei der Lexmark C543DN gut ausgestattet und halten den alltäglichen Anforderungen an einen Farblaser-Drucker im Office-Betrieb stand. Zu dieser Einschätzung kommt das Magazin „Facts“ in seiner Januarausgabe 2009, das den im Dezember 2008 erstmals präsentierten Drucker getestet hat. Der kompakte Farblaser, der nur eine Stellfläche von etwas mehr als 40 mal 40 Zentimetern für sich beansprucht, bietet darüber hinaus aber auch Zubehör-Optionen, die den Komfort noch verbessern. So kann er mit einer WLAN-Schnittstelle nachgerüstet werden, und auch die Papierzuführung (Standard: 250 Blatt) lässt sich durch eine zusätzliche 650-Blatt-Kassette auf bis zu 900 Seiten erhöhen.

Bauweise, Größe und Ausstattung des C543CN sind so konzipiert, dass der Farblaser als Netzwerkdrucker in kleineren bis mittleren Arbeitsgruppen seinen idealen Platz findet, um dort den monatlich anfallenden Durchsatz von durchschnittlich 500 bis 1.500 Seiten abzuarbeiten. Das Druckwerk liefert eine Auflösung von 1.200 mal 1.200 Pixeln, die erste Seite soll nach spätestens 12 Sekunden in der Papierablage liegen, und den Rest des Druckauftrags erledigt der C543DN mit einer Arbeitsgeschwindigkeit von 20 Seiten (Farbe und S/W) in der Minute. Mit 47 dB(A) bleibt er dabei im Rahmen des Erträglichen. Ferner lassen sich die Druckkosten noch durch größere Tonerkassetten mit einer Reichweite von 2.000 (Farbe) und 2.500 Seiten (S/W) senken.

Der Anschaffungspreis des Lexmark C543DN liegt derzeit bei 386 Euro (amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lexmark C543DN

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Druckauflösung 1.200 x 1.200 dpi
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Funktionen
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Schnittstellen
LAN vorhanden
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 900 Blätter
Ausgabekapazität 100 Blätter
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
  • A6
  • A5
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Lexmark C543DN können Sie direkt beim Hersteller unter lexmark.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Preiswert und gut

FACTS 1/2009 - Den Qualitätstest bestand der neue Farbdrucker mit Bravour. Die geforderten Ausdrucke wie beispielsweise Fotos, Farbverläufe und der Druck von kleinen Schriften wurden mit der vollen Punktzahl belohnt. Eine Besonderheit des C543dn ist das Lexmark Rewards-Programm, bei dem der Anwender bares Geld sparen kann und darüber hinaus sogar die Umwelt geschont wird. …weiterlesen

Die besten Farblaserdrucker

PC-WELT 3/2009 - Der Universal-Treiber wählt automatisch die am besten geeignete Druckersprache. Das ging spürbar zu Lasten des Tempos, kam aber der Qualität zugute. Plus: Der Lexmark beherrscht Duplex automatisch. Wie beim Dell 2130cn (Platz 7) sitzen die Tonerkassetten seitlich im Gerät. Der Ricoh-Drucker eignet sich nicht für kleine Arbeitsgruppen, da er zu langsam arbeitet und zu teuer im Unterhalt ist. …weiterlesen