• Befriedigend 2,8
  • 1 Test
135 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 6,67"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 48 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Huawei P Smart (2021) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,2 von 5 Sternen

    Pro: ausgezeichnete Akkulaufzeit; relativ schnelles Aufladen; recht farbgenauer Bildschirm; insgesamt gute Kameraleistung mit Nachtmodus; Radio; Kopfhöreranschluss; dedizierter Speicherkartenslot.
    Contra: keine Google-Dienste; recht dunkles Display mit nur 60 Hz; älterer Chipsatz; schlechte Videoaufzeichnung ohne 4K oder Stabilisierung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Huawei P Smart (2021)

  • Huawei P smart (2021) - 128GB - Midnight Black (Ohne Simlock) (Dual SIM)
  • HUAWEI P smart 2021 128 GB Midnight Black Dual SIM
  • HUAWEI P smart 2021 128 GB Midnight Black Dual SIM
  • Huawei P smart 2021 128GB Smartphone, schwarz
  • Huawei P smart 2021 4GB/128GB Dual SIM Smartphone ohne Vertrag,
  • HUAWEI P Smart 2021, midnight_black, 128 GB, ohne Vertrag
  • HUAWEI P smart 2021 128GB Crush Green EU [16,94cm (6,67") LCD Display,
  • P smart 2021 (128GB, Crush green, 6.67", Dual SIM, 48Mpx, 4G)
  • Huawei P smart 2021 4G Smartphone 16,9 cm (6.67 Zoll) 128 GB 2,
  • HUAWEI P smart (2021) midnight black
  • HUAWEI P smart 2021 Dual SIM Smartphone (16,94 cm - 6,67 Zoll,
  • HUAWEI P smart 2021 Dual SIM Smartphone (16,94 cm - 6,67 Zoll,
  • Huawei P Smart 2021 128GB/4GB RAM Dual-SIM ohne Vertrag midnight-black
  • Huawei P Smart 2021 128GB/4GB RAM Dual-SIM ohne Vertrag blush-gold
  • HUAWEI P smart 2021 Smartphone crush green Dual-SIM Android 10.0 51096ABX
  • HUAWEI P smart 2021 16,9 cm (6,67 ") 4 GB 128 GB Dual-SIM 4G USB Typ C Gold Andr

Kundenmeinungen (135) zu Huawei P Smart (2021)

3,9 Sterne

135 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
72 (53%)
4 Sterne
22 (16%)
3 Sterne
14 (10%)
2 Sterne
9 (7%)
1 Stern
19 (14%)

3,9 Sterne

135 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

P Smart (2021)

Außen hui, innen mit eini­gen pfui – aber alles noch erwart­bar in die­ser Preis­klasse

Stärken
  1. moderne Optik in mehreren schicken Farben und mit Randlosdisplay
  2. großes Full-HD-Display
  3. starke Speicherausstattung
  4. großer, schnellladefähiger Akku
Schwächen
  1. nur 802.11n-WLAN
  2. Kameraqualität in dunklen Umgebungen nur dürftig

Die neue Einsteigerreihe von Huawei kommt auch für das Jahr 2021 mit einer weiteren Revision. Für knapp 170 Euro bekommen Sie ein optisch modern wirkendes Smartphone mit allen Einzelheiten, die auch teurere Smartphones bieten – jedenfalls auf den ersten Blick. Mit dabei ist allen voran ein ziemlich großes 6,67-Zoll-Display, das zwar nicht auf OLED-Technik basiert, aber immerhin ordentliche Full-HD-Schärfe besitzt. Da auch IPS-Displays heutzutage sehr gut in Sachen Farbstärke und Leuchtkraft sind, ist der OLED-Mangel absolut nicht dramatisch, zumal nicht in dieser Preisklasse. Huawei setzt auf den hauseigenen Kirin 710A – ein Chip bestehend aus einer achtkernigen 2-GHz-CPU sowie 4 GB RAM. Das reicht für eine ruckelfreie Bedienung der Android-Oberfläche – anspruchsvolle 3D-Games zählen jedoch nicht zur Stärke der Grafikeinheit. Der Speicher ist, wie mittlerweile in dieser Preisklasse üblich, sehr üppig bemessen und zusätzlich erweiterbar.

Richtig Eindruck schindet die Quad-Kamera, die mit 48 Megapixeln Auflösung beworben wird. Tatsächlich sorgt diese durch Pixel-Binning entstehende Auflösung für ordentliche Fotos im Sonnenschein. Wird es dunkel, wird es auch um die Kamera dunkel. Denn dann wird spürbar, wie schwach der für Sie unsichtbare Fotosensor doch ist – bei einer Größe von 1/2" hilft auch keine lichtstarke Blende. Fotos sind schnell verrauscht und unscharf. Auch hier gilt: In dieser Preisklasse absolut normal und kein entscheidendes K.O.-Kriterium, zumal die Kamera mit Ihrer Flexibilität dank zusätzlicher Ultraweitwinkellinse für Landschaftsaufnahmen und qualitativ minderwertiger Makrolinse für Nahaufnahmen punktet. Der Akku ist wirklich groß und dürfte bestimmt zwei Tage durchhalten – Schnellladen beherrscht er außerdem. Nachteil: Mangels AC-WLAN muss sich das Smartphone mit dem veralteten 802.11n-WLAN begnügen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Huawei P Smart (2021)

Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,67"
Displayauflösung (px) 2400 x 1080
Pixeldichte des Displays 394 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 48 MP Weitwinkel (f/1.8, 26 mm), 8 MP Ultraweitwinkel (f/2.4), 2 MP Bokeh (f/2.4), 2 MP Makro (f/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4K@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Blende Frontkamera 2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 8 MP Weitwinkel (f/2.0)
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 4 GB
Arbeitsspeicher 4 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Interner Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 76,88 mm
Tiefe 9,26 mm
Höhe 165,65 mm
Gewicht 206 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 51096ABV, 51096ABX, 51096ACA
Weitere Produktinformationen: Mobile Dienste von Huawei, ohne klassische Google-Services.

Weitere Tests & Produktwissen

Vorgänger trumpfen auf

Stiftung Warentest - Samsung hat bei seinem S6 die gewohnte Kunststoffhülle gegen ein Gehäuse aus Metall und Glas getauscht. Das Gerät wirkt dadurch edler. Das neue Design bringt aber auch Nachteile. So lässt sich der Akku erstmals in dieser Samsung-Serie nicht mehr vom Nutzer wechseln. Lange war das ein Vorteil der Samsung-Geräte im Vergleich zu vielen Konkurrenten. Zudem geht der Energiespeicher deutlich schneller zur Neige als beim S5. Beim Dauertelefonieren im UMTS-Netz hält er sechs Stunden weniger durch. …weiterlesen

Hart & smart

SFT-Magazin - Zwar ist die Performance des Telefons nur mittelmäßig und die Menüs ein wenig träge, dafür bietet es 16 Gigabyte per Micro-SDXC-Karte erweiterbaren Speicher und Kyoceras Smart-Sonic-Receiver-Technologie, durch die die Gesprächsqualität in lauter Umgebung deutlich verbessert wird. …weiterlesen

Die Neuen

Android Magazin - Die Hardware ist zwar nicht von schlechten Eltern, ein Blick in die Spezifikationen offenbart aber einen sehr klein dimensionierten Akku und lässt ein FullHD-Display vermissen. In Anbetracht des gehobenen Preisniveaus ist das ein schwer verzeihliches Manko. ACER LIQUID JADE PLUS Schlankes Mittelklasse-Phone Auch Acer hat jüngst einen neuen "Schönling" präsentiert. …weiterlesen

Zwei smarte Exoten

Stiftung Warentest - So verhält es sich zunächst auch im Test. Positiv fallen sein gutes Display auf, der schnelle LTE-Funk, die gute Netzempfindlichkeit. Die Kamera ist dagegen eher schwach, die GPS-Ortung langsam, die Akkulaufzeiten sind mit drei Stunden im UMTS-Surfbetrieb ziemlich mittelmäßig. Das ist nichts, was den Kaufpreis von 500 Euro rechtfertigen würde. Hinten Innovation mit Macken Der Clou ist ein zweiter Bildschirm auf der Rückseite. Der nutzt die E-Paper-Technik, wie man sie von E-Book-Readern kennt. …weiterlesen

iPhone gegen Minis

connect Freestyle - Ob Sende- und Empfangsqualität oder Klang beim Telefonieren: Das iPhone 5c verweist die beiden Konkurrenten in beiden Disziplinen auf die Plätze. Auch die Kamera hat uns beim iPhone 5c am besten gefallen. Doch gerade bei den Funk eigenschaften ist es dann auch nur Durchschnitt und am Ende nicht besser als das Samsung Galaxy S4 mini, das mit der umfangreicheren Ausstattung und der besseren Ausdauer punktet. …weiterlesen

Smartphone-Champions

connect - Apple iPhone 4 Technisch zwar nicht mehr ganz auf der Höhe, dank iOS 6 aber softwareseitig noch immer up to date. Dass bei Apple andere Produktzyklen gelten, zeigt das iPhone 4: 2010 ging es mit seinem gewagten Antennendesign und dem hochauflösenden Retina-Display an den Start - und ist noch immer ein gefragtes Modell. Sein Neupreis liegt nach mehr als zwei Jahren bei knapp 400 Euro - was zeigt, welche Qualität in dem Gerät steckt. …weiterlesen

Musikalische Talente

connect - Wie schon das Sensation XL (Test in Heft 2/2012) will auch das 589 Euro teure Schwestermodell mit einer starken Klangvorstellung begeistern. Eyecatcher mit feinem Display Bei der Optik trifft HTC auf jeden Fall schon mal ins Schwarze, denn der moderne Look des Sensation XE kann vom ersten Moment an überzeugen. So macht das schwarze Unibody-Gehäuse mit seinen roten und chromfarbenen Applikationen einiges her. …weiterlesen

Das volle Programm

connect - Lange ging’s nur darum, zur Konkurrenz aufzuschließen. Dies gelang bereits mit dem Vivaz und seiner HD-Videokamera. Vor einigen Monaten folgte dann das Xperia X10 mit einem riesigen Touchscreen, üppiger Ausstattung und einer für Twitter und Facebook optimierten Android-Oberfläche. Obwohl das X10 auf den ersten Blick etwas klobig wirkt, liegt es mit seiner gewölbten Rückseite gut und erstaunlich leicht in der Hand. …weiterlesen

Billig zum Smartphone

connect - Der Hersteller aus Taiwan setzt hier auf das in Asien und den USA etwas populärere Brew. Ob die Plattform hierzulande eine Chance bekommt, scheint fraglich. Außer HTC hat kein Hersteller ein Brew-Modell im Angebot, und auch HTC hat keine weiteren Geräte angekündigt. Die Wahrscheinlichkeit, dass beispielsweise der in den USA verfügbare Online-Shop mit Zusatzsoftware in Deutschland seine Tore öffnet, ist deshalb auch nicht besonders groß. …weiterlesen

„Gemischte Doppel“ - Fotohandys

Computer Bild - Nicht immer mit Erfolg, denn einfach lassen sich die meisten Geräte nicht bedienen. Ob’s das HTC Hero (baugleich auch als T-Mobile G2 erhältlich) und das Samsung S8000 Jét (auch als 100 Euro teurere Version mit vollwertiger Navigation inklusive Sprachansage erhältlich) besser machen? Die Antworten liefert der Test. Duell II: Fotohandys Nokia bringt mit dem N86 8MP sein erstes Handy mit einer 8-Megapixel*-Kamera und 28-Millimeter-Weitwinkel-Objektiv. …weiterlesen

Daumenkino

SFT-Magazin - Ein Update auf Android 8.0 Oreo soll Anfang 2018 verteilt werden. Der integrierte Akku bietet mit 3.300 mAh zwar nicht gerade viel Kapazität, dank des sparsam arbeitenden Chipsatzes wird dieser aber auch nicht übermäßig gefordert. Bei moderater Nutzung sollten erst nach zwei Tagen die Lichter ausgehen, im Dauer streamingtest kommt das Handy auf knapp über sieben Stunden Laufzeit - bezogen auf die Ausstattung ein richtig guter Wert. …weiterlesen

Gelungene Premiere

Telecom Handel - Zudem liegt ein gut klingendes Stereo-Headset bei. Hier kann Gigaset also auf Anhieb in der Spitzenklasse mithalten. Bei der verwendeten Hardware gibt es ebenfalls kaum Ansatzpunkte für Kritik: Der Snapdragon-810-Achtkernprozessor ist schnell und erreicht einen Antutu-Benchmark von etwas über 50.000, wird aber bei Beanspruchung auch ziemlich warm. Dazu spendiert Gigaset 3 GB Arbeitsspeicher, was insgesamt für absolut verzögerungsfreies Arbeiten sorgt. …weiterlesen

Apple-Achterpack

E-MEDIA - In Summe produzieren die neuen iPhones hervorragende Fotos, die sich mit den besten Android-Aufnahmen messen können. Ebenso gut ist die Videoqualität, wobei aktuell kein anderes Smartphone 4K-Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde schafft. Störend an der Kamera ist jedoch ihre deutliche Auswölbung auf der Rückseite. Wer etwa das iPhone auf den Tisch legt, um darauf zu tippen, wird ein Problem haben, da es dabei wippt. Die neuen iPhones kommen mit iOS 11 als Betriebssystem. …weiterlesen

Opera tritt Symbian Foundation bei

Der von Nokia ins Leben gerufenen Symbian Foundation sind neun neue Mitglieder beigetreten, darunter der bekannte Hersteller mobiler Browser-Lösungen Opera Software. Ferner beteiligen sich künftig der japanische Gerätehersteller Sharp und der südkoreanische Netzbetreiber KTF an der Allianz. Nokia sieht dies als Bestätigung seiner Symbian-Politik und möchte die erste neue Version einer Symbian-Software für nächstes Jahr anvisieren. Bis Juni 2010 wolle man zudem gemeinsam mit den bisher über 40 Mitgliedern eine komplett neue Plattform entwickeln.