Siemens baut inzwischen nur noch Frontlader. Im Handel finden Sie eventuell noch Toplader-Restbestände oder Gebrauchte. Damit Sie die besten Siemens Toplader finden, haben wir 4 Tests ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten Siemens Toplader

  • Gefiltert nach:
  • Siemens
  • Toplader
  • Alle Filter aufheben
1-10 von 10 Ergebnissen
  • Siemens iQ300 WP12T227

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Waschmaschine im Test: iQ300 WP12T227 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens WP12T447

    • Gut

      2,3

    • 1 Test

    Waschmaschine im Test: WP12T447 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Siemens iQ300 WP12T254

    • Gut

      2,1

    • 1 Test

    Waschmaschine im Test: iQ300 WP12T254 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Siemens iQ590 WP13T493

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Waschmaschine im Test: iQ590 WP13T493 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ300 WP12T225

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Waschmaschine im Test: iQ300 WP12T225 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ500 WP12T445

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Waschmaschine im Test: iQ500 WP12T445 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ100 WP10R155

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Waschmaschine im Test: iQ100 WP10R155 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens iQ590 WP11T493

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Waschmaschine im Test: iQ590 WP11T493 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens Siwamat XT 1250

    • Gut

      2,1

    • 1 Test

    Waschmaschine im Test: Siwamat XT 1250 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Siemens Siwamat WP 8100

    • Gut

      2,0

    • 1 Test

    Waschmaschine im Test: Siwamat WP 8100 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Hohe Qua­li­tät und Spar­sam­keit, ein­fa­chere Aus­stat­tung

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. heute keine Toplader mehr im Siemens-Portfolio
  2. gebrauchte Modelle mit 6 und 7 kg Zuladung noch zu finden
  3. Geräte punkteten mit guten Verbrauchswerten
  4. hochwertig verarbeitet
  5. eher schlichte Ausstattung

Siemens war schon immer ein Hersteller, der eher für seine Frontlader bekannt war. Die klassische Waschmaschine kommt von Siemens, den Toplader holt man sich bei Bauknecht oder anderen Marken. Aktuell (Stand 2021) führt Siemens gar keine Toplader mehr auf seiner Webseite. Gebrauchte Modelle bekommen Sie allenfalls in den Kleinanzeigen. Das ist schade, denn:

Starke Energieeffizienz und erfreulich geringer Wasserverbrauch bei den Topladern von Siemens

Die Energieeffizienz der Siemens-Toplader konnte sich durchaus sehen lassen. Schon die Geräte der Mittelklasse iQ500 erfüllten die Vorgabe für die beste Energieeffizienzklasse A+++, und alle anderen Toplader jenseits des Budgetmodells iQ100 schaffen es zumindest bis in die Klasse A++. Interessant ist, dass auch der Wasserverbrauch nur etwa 10 Prozent oberhalb der bei Frontladern üblichen Menge lag – sehr ungewöhnlich für diese Geräteklasse. Hierbei setzte Siemens auch durchweg auf die recht üppige Zuladung von 6 bis 7 Kilogramm, sodass die Toplader des Herstellers auch für normale 3- bis 4-Personen-Haushalte geeignet waren.

Es blieb immer bei recht einfacherer Ausstattung

Dass die Geräte trotzdem keinen sonderlich wichtigen Stand bei Siemens hatten, hat man daran erkannt, dass es zu den Luxusklassen iQ700 und iQ800 schlichtweg keine Toplader-Alternativen gab. Die Siemens-Toplader waren zwar technisch ausgereift und sparsam, nicht jedoch sonderlich komfortabel ausgestattet. Es gibt durchaus schon Modelle anderer Hersteller, die beispielsweise Aspekte wie eine Waschmitteldosierung mit einbringen, doch solcherlei hat man bei Siemens vermissen müssen.

Modellbezeichnungen: Siemens-Toplader erkennt man am WP im Produktnamen

Die Toplader-Modelle in den Kleinanzeigen erkennt man am einleitenden „WP“ in der Modellnummer, während Frontlader unter einem „WM“ laufen. Die anschließend folgende zweistellige Nummer beschreibt die Schleuderleistung: Eine 12 steht beispielsweise für 1.200 Umdrehungen je Minute. Die restlichen Buchstaben und Ziffern stehen für die Ausstattung der Maschine, wurden von Siemens aber leider nicht näher erläutert. Der Buchstabe hinter der Schleuderzahl scheint aber die Ausstattung zu beschreiben: Maschinen mit guter Ausstattung tragen hier tendenziell ein „Y“, „S“ oder ähnlich späten Buchstaben des Alphabets, während umgekehrt einfachere Modelle mit einem „E“ gekennzeichnet waren.

Zur Siemens Toplader Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen

Testalarm zum Thema Waschmaschinen