Schneller als SATA, klein und wenig energiehungrig – M.2-PCIe-SSDs sind die Könige der Festplatten. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten M.2-SSDs (PCIe) am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

289 Tests 163.500 Meinungen

Die besten M.2-SSDs (PCIe)

  • Gefiltert nach:
  • M.2 (PCIe)
  • SSD
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 89 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 3/2020
    • Erschienen: 01/2020

    Schnell & billig

    Testbericht über 32 SSDs im 2,5-Zoll- und M.2-Format

    Wie werden interne Festplatten in Tests geprüft? Egal ob SSD oder eine klassische HDD: Das Tempo ist das A und O, wenn die Tester Festplatten unter die Lupe nehmen. Gewöhnlicherweise werden in Tests sowohl spezielle Benchmark-Tools genutzt, als auch reine Praxistests mit verschieden großen Dateimengen durchgeführt. Da das Tempo oftmals sehr stark gewichtet wird,

    zum Test

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 2/2021
    • Erschienen:
    • Seiten: 5

    SSD-Raketen

    Testbericht über 6 interne SSDs

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 8/2020
    • Erschienen:
    • Seiten: 5
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema M.2-SSDs (PCIe).

Weitere Tests und Ratgeber

  • Der große Festplatten-Guide
    PC-WELT 12/2013 Wir zeigen, was bei der Auswahl eines neuen Laufwerks zählt und wie Sie Ihre Festplatte formatieren und partitionieren. Zudem erfahren Sie, wie Sie diese startfähig machen, sichern und das Volumen ändern. Dieser 5-seitige Artikel der Zeitschrift PC-Welt (Ausgabe 12/2013) gibt eine umfassende Anleitung zu Festplatten. Schritt für Schritt wird erklärt, worauf man bei der Wahl der richtigen Festplatte achten muss, wie man sie in das Gerät einbaut, das Bios richtig konfiguriert und die Festplatte formatiert und partitioniert. Außerdem erfährt der Leser, wie man sie verschlüsselt, Daten sichert und ein Backup erstellt.
  • mSATA-SSDs
    com! professional 7/2014 Winzig, aber trotzdem superschnell: Die neuen Mini-SSDs mit mSATA-Anschluss stehen den großen SSDs in nichts nach - außer in der Größe. Die Zeitschrift com! (Ausgabe 7/2014) stellt in diesem 4-seitigen Artikel den Festplattentyp mSATA-SSD vor und beschreibt, was sich hinter der Bezeichnung verbirgt, welche Hersteller sie in ihrer Produktpalette haben, welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen und wann es sich lohnt, eine solche Festplatte einzusetzen.
  • PC-Turbo durch SSD-Caching
    PC-WELT 3/2013 Mit einer SSD als Cache-Laufwerk lässt sich Windows auch ohne Neuinstallation kräftig beschleunigen. Der Ratgeber zeigt, was Sie dafür benötigen und worauf Sie beim Einrichten des SSD-Pufferspeichers achten sollten.
  • Toshiba DT01ACA100
    PC-WELT 2/2013 Nach der Teil-Übernahme von Hitachi bietet Toshiba mit der DT01ACA-Baureihe nun auch 3,5-Zoll-Laufwerke an. ... Es wurde eine 3,5-Zoll-Festplatte in Augenschein genommen. Sie erhielt die Endnote „befriedigend“. Zur Bewertung wurden die Kriterien Geschwindigkeit, Umwelt und Gesundheit, Ausstattung sowie Service herangezogen.
  • Videoarchiv als Gestaltungshilfe
    videofilmen 4/2012 In seinem Archiv lagerte unterschiedliches Film- und Videomaterial aus vielen Jahrzehnten Filmerei. Irgendwann hat er begonnen, alles auf Festplatten zu digitalisieren. Unser Autor, langjähriger Familienfilmer und Chronist seiner Heimat, berichtet über seine Erfahrungen. Die Zeitschrift videofilmen (4/2012) erklärt auf vier Seiten, welche Möglichkeiten zur Archivierung von Videomaterial am sinnvollsten sind.
  • Schnelle PCI-E-SSD: Toshiba OCZ RD400
    PC Games Hardware 8/2016 Nach Kingston und Samsung gesellt sich auch OCZ zu den Herstellern, die eine PCI-E-SSD im M.2-Format für Endverbraucher im Angebot haben. Eine SSD wurde geprüft. Die Endnote lautete 1,84. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Windowsoptimierung für SSDs
    PC NEWS Nr. 3 (April/Mai 2013) Die auf Flashspeicher basierenden SSDs – der Name ist eine Abkürzung für Solid State Drive – sind extrem schnell. Auch ältere Rechner profitieren stark davon, wenn Ihnen Ihr Eigentümer eine SSD spendiert. Oftmals bringt eine derartige Festplatte sogar mehr als ein schnellerer Prozessor. Leider erfordern die neuen Speichermedien Sorgfalt bei der Konfiguration – wenn Sie Ihren PC oder Ihr Notebook selbst aufrüsten, profitieren Sie nicht von den optimierten Vorinstallationen der Hardwarehersteller.
  • Festplatte XXL - so geht's
    PC-WELT 7/2011 Wenn die Festplatte für die Video-, Musik- und Bildersammlung zu klein wird, muss eine größere her. PC-WELT zeigt, wie Sie aus der alten und einer neuen Platte ein einziges Riesenlaufwerk machen, das sich ohne Herumkopiererei bequem verwalten lässt. In Ausgabe 7/2011 der PC-Welt wird erklärt, wie man den Speicherplatz einfach durch eine zusätzliche Festplatte erweitern kann.
  • Und wie läuft Ihre SSD?
    PC Games Hardware 10/2013 SSDs bieten hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Doch gilt das auch für ältere SSDs? Wir überprüfen, ob sich der Umstieg auf die aktuelle SSD-High-End-Riege lohnt. PC Games Hardware (10/2013) erklärt auf vier Seiten unter anderem, wie sich die Geschwindigkeit einer SSD in der Praxis auswirkt, was zu tun ist, um die Leistung auf einem hohen Niveau zu halten und ab wann sich der Umstieg auf eine neue SSD lohnt.
  • Wie Räder im Getriebe
    PC Games Hardware 10/2013 In vielen Systemen teilen sich SSDs und HDDs die Aufgaben. Es liegt also nahe, beide Speichertypen zu kombinieren. Als 2,5-Zoll-SSHDs schon erhältlich, findet die Idee nun den Weg in den Desktop. Eine Hybridfestplatte wurde getestet. Die Endnote lautete 1,92. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Toshiba HK3R2
    com! professional 4/2016 Deren Leistung unterscheidet sich auf dem Datenblatt zwar kaum von der einer Client-SSD, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Sie bleibt auch bei stundenlanger Last praktisch unverändert hoch. Das macht Enterprise-SSDs zur ersten Wahl für den Business-Einsatz, bei dem eine stets planbare Leistung und ein über die gesamte Einsatzzeit zuverlässiger Betrieb zu den wichtigsten Tugenden zählen.
  • Spotlight Festplatten
    com! professional 8/2014 Nearline-Festplatten Festplatten lassen sich nicht nur in Desktop- und Server-Festplatten einteilen. Dazwischen finden sich auch noch die sogenannten Nearline-Laufwerke. Bei diesem Festplattentyp handelt es sich eigentlich um Desktop-Laufwerke, die durch Änderungen in der Firmware und bei der Hardware fit für den Dauerbetrieb gemacht wurden. So arbeiten die Festplatten zum Beispiel mit 7200 U/min und sind mit SAS- oder SATA-Schittstelle verfügbar.
  • Halbwertszeit
    PC Magazin 11/2012 Der Tod von SSDs kommt schleichend und unmerklich. Doch wenn erst mal eine kritische Grenze erreicht ist, dann geht alles ganz schnell. Wir klären, mit welcher tatsächlichen Leistung im Betrieb gerechnet werden darf und wie sich der SSD-Tod bemerkbar macht.
  • Kostenlose Datenrettung
    PC NEWS 3/2011 Viren, Würmer, Trojaner und Hacker haben oftmals ein gemeinsames Ziel: möglichst viel Schaden anzurichten, indem Dateien gelöscht, zerstört oder gleich ganze Festplatten neu formatiert werden. Aber auch andere Ereignisse können zu beträchtlichen Datenverlusten führen: Festplatten mit Unwucht, Wasser- und Brandschäden aller Art, Stromausfälle und vieles mehr können dazu führen, dass die Daten einer Platte die Reise ins Daten-Nirwana schneller antreten, als einem oft lieb ist. Aktuellen Studien zufolge sollen 80 Prozent aller Datenverluste auf defekte Festplatten zurückzuführen sein. Grund genug, sich einmal mit den Möglichkeiten der Diagnose und der Vorbeugung von Festplattenschäden zu beschäftigen.
  • SSD-Praxis: Benchmarks
    PC Games Hardware 1/2012 Dass die Hersteller ihre SSDs mit den größtmöglichen Zahlen bewerben, ist naheliegend. Welche Aussagekraft diese und andere Benchmarks haben, zeigen wir in diesem Artikel auf.
  • So funktioniert eine SSD
    PC Games Hardware 12/2011 SSDs erfreuen sich nicht zuletzt dank sinkender Preise zunehmender Beliebtheit bei vielen Anwendern. Grund genug für PCGH, einen Blick auf die zugrunde liegende Technik zu werfen. Auf drei Seiten erklärt die Zeitschrift PC Games Hardware (12/2011) die Technik der flotten SSDs und zeigt, wie diese aufgebaut sind.
  • Toshiba MK3254GSYF
    PC-WELT 6/2009 Mit 7200 Umdrehungen pro Minute lässt Toshiba die Datenscheiben dieser Festplatte rotieren. ...
  • Blitzmerker
    Mac & i Nr. 4 (Dezember 2011-Februar 2012) LaCies Little Big Disk speichert schnell, dank Thunderbolt.
  • Mach Xtreme DS TURBO als PREMIUM Edition
    OverclockingStation.de 6/2012 Die Zeiten, wo SSDs noch ein Mythos bzw. unerschwinglich waren, sind wohl mittlerweile Vergangenheit geworden und jeder namenhafte und auch eher unbekannte Hersteller in Europa stellt Solid-State-Drives bereit und das in verschiedenen Größen und Geschwindigkeiten. Auch wenn sich die preisbewussten Käufer von solchen Speichermedien noch um die 120 GB konzentrieren, gibt es auch weitaus größere SSD Modelle. Wir möchten hiermit von einem weiteren Hersteller, der noch nicht so wirklich am deutschen Markt bekannt sein dürfte, eine seiner neusten SSDs präsentieren. Die Rede ist dieses Mal von dem erst im Jahr 2010 neu gegründeten Unternehmen namens ‚Mach Xtreme Technology‘. Derzeit konzentriert sich dieser Hersteller rund um Speicher sowie auch Speichermedien. Mach Xtreme Technology hatte im Juli 2011 ihre MX-DS TURBO SSD-Serie vorgestellt. Diese Serie sollte mobilen und Desktop-Anwendern ein bahnbrechendes Computer-Erlebnis und ein unvergleichliches Niveau in der Lese-und Schreibleistung bringen. Nun haben Sie diese Serie als "PREMIUM Edition" erweitert, die wir für einen kleinen Test vom Distributor Caseking.de erhalten haben. Die Serie der MX-DS TURBO PREMIUM Edition SSDs gibt es in vier Größen zu kaufen, als 60 / 120 /240 und 480 GB Version. Diese Modelle unterscheiden sich jedoch nicht nur in ihrer Kapazität, sondern auch bei ihren Geschwindigkeiten gibt es Unterschiede zu verzeichnen. Die Hersteller spezifischen maximalen Durchsatzraten werden von Mach Xtreme Technology mit 555 MByte/s beim Lesen und 510 MByte/s schreiben angegeben. Diese Durchsatzraten sind jedoch nur für das 120 & 240 GB Modell verschrieben. Das kleinste Modell mit einer Kapazität von 60 GB hat beim Lesen 540 MB/s und 490 MB/s beim Schreiben, erstaunlicherweise hat die größte Version mit 480 GB am wenigsten von allen vorzuweisen. Hier betragen die maximalen Daten nur noch 500 MB/s beim Lesen und 420 MB/s beim Schreiben, diese Ergebnisse wurden laut Hersteller mit dem ATTO Disk Benchmark vollzogen. Die MX-DS TURBO Serie, wie jetzt auch die der PREMIUM Edition Reihe, sind sie nicht nur für den Einzelbetrieb, sondern auch für RAID-Konfigurationen entwickelt, jedoch wohl nur für RAID 0. Wie jede SATA-III SSD besitzt auch die MX-DS TURBO PREMIUM Edition SSD eine TRIM-Unterstützung als Einzellaufwerk. Als RAID-Konfiguration ist diese Funktion im Allgemeinen wohl nicht mehr verfügbar. Für solche Bereiche sorgt dann eine integrierte Garbage Collection (automatische Speicherbereinigung) welche dieses Problem lösen soll, was also vor allem für RAID-Arrays eine gute Wahl sein dürfte. Somit ist es wieder einmal an der Zeit, solch eine SSD etwas näher in Augenschein zu nehmen. Getestet wurde eine SSD-Festplatte. Sie erhielt keine Endnote.
  • Seagate HDD.15 4000 GB
    PC-WELT 8/2013 Im Check befand sich eine 3,5-Zoll-Festplatte, die mit „gut“ abschnitt. Als Kriterien wurden Geschwindigkeit, Ausstattung, Service sowie Umwelt & Gesundheit herangezogen.
  • Samsung 850 Pro 512 GB
    PC-WELT 10/2014 Eine SSD wurde getestet. Man vergab die Endnote „gut“. Geprüfte Kriterien waren Geschwindigkeit, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.
  • Sandisk Ultra II 240 GB
    PC-WELT 2/2015 Die Zeitschrift PC-WELT testete eine SSD-Festplatte und vergab abschließend die Note „befriedigend“. Geschwindigkeit, Ausstattung, Service sowie Umwelt und Gesundheit wurden als Urteilskriterien herangezogen.
  • Intel X25-M G2 Postville 160GB
    OverclockingStation.de 3/2010 Waren noch die ersten Solid State Disks Kuriositäten am Markt und fast nicht zu gebrauchen, so sind diese Produkte heute besser ausgereift. Mittlerweile verschwinden die älteren SSDs vom Markt, und es kommen Modelle mit sehr guten Controllern daher. Die Probleme mit der Schreibschwäche bei den Jmicron JMF602 Flash Controllern gehören nun der Vergangenheit an. Erst im April letzten Jahres brachte Intel ein Firmwareupdate heraus, welches die Performance der X25-M und X18-M Modelle langfristig verbessern sollte. Selbst für Enthusiasten, die bereit sind, viel Geld für High-End-Hardware auszugeben, bleiben SSD's eine nicht gerade preiswerte Investition. Angespornt durch Intels neue Generation der X25-M Modelle in 34nm Fertigung fallen die Preise aber weiter, da sich die neuen Modelle günstiger herstellen lassen. Außerdem sollen die neuen Modelle laut Intel auch noch schneller sein! Heute widmen wir uns der Intel X25-M G2 Postville 160GB. Die Postville-Serie gibt es mit Kapazitäten von 80 GB,160 GB und 320 GB. Die Strukturgröße ist von 50 nm auf nun 34 nm umgestellt worden. Die meisten Computer-Enthusiasten wissen von der erheblichen Verbesserung bei der Herstellung von Speichergeräten in den letzten Jahren. Zugriffszeiten, Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind heute am Ende des Möglichen angekommen. Es ist jetzt drei Jahre her, dass wir zum ersten Mal von ausgewachsenen Solid- State- Festplatten (Solid- State- Drive, SSD) Wind bekamen. In der schnellen Computerlandschaft erfreuen sich viele Enthusiasten an den Solid State Disk Drives und verbauen diese meist als Systemplatte. Benchmarks und Reviews sind von allen verfügbaren Modellen am Markt vorhanden. Einige machten sich sehr gut und andere wiederum blieben weit hinter den Erwartungen zurück. Wir werden weiterhin für unsere treuen Leser die Marktlage im Auge behalten.
  • Toshiba MK5055GSX
    PC Games Hardware 6/2009 Toshiba bietet mit der MK5055GSX nun auch eine 2,5-Zoll-Festplatte mit 500 GByte Kapazität an. Wir haben das Laufwerk speziell für Notebooks im Testlabor untersucht. Als Testkriterien dienten Leistung, Eigenschaften und Ausstattung.
  • Intel X25-M 80 GB
    PC Games Hardware 11/2008 Intel drängt mit einer eigenen SSD-Reihe auf den rasant wachsenden Markt für Flash-Laufwerke - und verspricht viel. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Starke Vierspänner
    c't 6/2010 Super Talents RAIDDrive GS bündelt die Kräfte von mehreren Serial-ATA-SSDs auf einer PCI-Express-Karte.
  • Schneller - leiser - SSD
    d-pixx 2/2008 Unzählige Fotos sind auf den Festplatten von Heimcomputern gespeichert. Je schneller und leiser diese Medien beim Arbeiten mit Bildern sind, desto angenehmer ist es für den Anwender.
  • Samsung HM160JC
    PC Magazin 8/2006 Bereits in der Ausgabe 4 konnten wir mit der Seagate Momentus 5400.2 die erste Notebook-Platte auf Basis des Perpendicular Recording vorstellen. Jetzt hat Samsung nachgezogen und bietet ebenfalls ein 2,5-Zoll-Laufwerk mit dem Platz sparenden, senkrechten Aufzeichnungsverfahren an.
  • Samsung MCAQE32G5MPP
    com! professional 12/2006 Mit der Festplatte bringt Samsung seine erste Solid-State-Disk auf den Markt, die auf Flash-Speicherbausteinen basiert.
  • 7200.10ST3750640AS
    PC Action 8/2006 Die ersten 3,5-Zoll-Festplatten mit Perpendicular-Recording-Technik für höhere Datandichte kommen auf den Markt. Wir testeten die neue 7200.10- Serie von Seagate. Es wurden Ausstattung, Eigenschaften und Leistung getestet.
  • Fujitsu-Siemens Storagebird LAN
    PC Games Hardware 10/2005 Die Storagebird LAN ist eine PC-unabhängige Netzwerkfestplatte mit eigener Stromversorgung und FTP-Funktion.
  • Solid State Disk
    com! professional 2/2009 Die Microstation SSD wird wie eine herkömmliche externe USB-Festplatte angesprochen. Vorinstalliert auf dem Laufwerk befindet sich das Tool Mobile Launcher. ...
  • „Hardware-Test“ - Deskstar 7K250
    PC Games 10/2004 Hitachi liefert mit der neuen Deskstar 7K250-Festplattenserie gleich mehrere Modelle ins Testlabor. Für Spieler ist die 250-GByte-Variante mit der kryptischen Bezeichnung HDS722525VLSA80 interessant, da sie im Handel für unter 200 Euro zu haben ist und gute bis sehr gute Ergebnisse liefert.
  • Mtron Mobi 3500 MSD-SATA3525-032
    PC-WELT 7/2009 In der Mobi 3500 verbaut Mtron SLC-Flash-Chips von Toshiba mit dem hauseigenen PATA-Controller 58U29 ...

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche M.2-SSDs (PCIe) sind die besten?

Die besten M.2-SSDs (PCIe) laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen