Canton Soundbars

20
  • Soundbar im Test: DM 60 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    1
    • Gut (1,8)
    • 7 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 100 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    2
    • Gut (1,9)
    • 13 Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM5 von Canton, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    3
    • Gut (2,0)
    • 10 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Canton Soundbars nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Soundbar im Test: DM 101 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 3 Tests
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 55 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 8 Tests
    19 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 900 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 6 Tests
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Smart Soundbar 9 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    • 05/2019
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 9 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 5 Tests
    35 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 50 / 50 SE von Canton, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 12 Tests
    206 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 90.3 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 10 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 75 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 9 Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Smart Soundbar 10 von Canton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 90.2 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 13 Tests
    78 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 76 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    • 03/2019
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 8 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 9 Tests
    33 Meinungen
  • Soundbar im Test: DM 90 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 7 Tests
    9 Meinungen
  • Soundbar im Test: DM 8.2 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 3 Tests
    29 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: DM 70 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 5 Tests
  • Soundbar im Test: DM 1 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 5 Tests
    1 Meinung
  • Soundbar im Test: DM 80 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
Neuester Test: 03.05.2019

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Canton Soundbars Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Canton Soundbars.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Yamaha YAS-306
    video 12/2016 Die neue Multiroom-Soundbar von Yamaha verspricht täuschend echten 7.1 Surround-Sound und satte Bässe auch ohne externen Subwoofer. Was ergibt der Praxis-Test? Im Check befand sich eine Soundbar, die mit der Note „gut“ verblieb.
  • Unsichtbare Höhen
    video 11/2015 Yamaha bringt Dolby Atmos endgültig ins Wohnzimmer – als weltweit erster Hersteller mit einem kompakten Soundprojektor anstelle eines großen Surround-Lautsprechersets. video testet das IFA-Highlight exklusiv. Ein Soundprojektor befand sich im Einzeltest und erhielt eine „sehr gute“ Bewertung.
  • HomeElectronics 2/2016 Heutiger Flachbildfernseher benötigen einen akustischen Unterbau. Soundbars und Sounddecks sehen schick aus und nehmen wenig Platz ein. Traditionelle Lautsprecherspezialisten wie Canton und Dali greifen den Trend auf und erobern neue Geschäftszweige. Wie viel HiFi steckt im Sounddeck DM 100 und in der Kubik One Soundbar? Testumfeld: Ein Sounddeck und eine Soundbar wurden unter die Lupe genommen. Endnoten blieben aus. Zudem stellte Home Electronics eine weitere Soundbar vor.
  • audiovision 5/2016 Die Antwort entscheidet in der Regel darüber, ob ein Sounddeck oder eine Soundbar Einzug ins Wohnzimmer hält. Raumfeld hat beide Lösungen im Sortiment und beweist, dass beide Konzepte klanglich auf einem Niveau spielen können. Die Bar-Variante kostet allerdings 400 Euro mehr, nicht zuletzt wegen des Subwoofers Der Class-D-Verstärker der WLAN-Soundbar generiert eine Leistung von 180 Watt für insgesamt sechs 70-Millimeter-Töner.
  • Stiftung Warentest (test) 11/2015 Unsere Juroren hören Musik mit Surroundeffekten und einen Ausschnitt aus Christopher Nolans Blockbuster Inception. Bei der Wiedergabe über die Heimkinoanlage brettert der Zug im Film förmlich über die Juroren hinweg. Diesen Effekt erzielen Soundbars und -plates nicht. Alle Geräte im Test können zwar Mehrkanalton dekodieren (Dolby Digital, meist auch dts), sie geben den Kinoton von DVDs oder Blu-rays also an ihre Lautsprecher weiter, echten Raumklang erzeugen sie aber nicht.
  • SFT-Magazin 1/2014 Dann liegen Sie mit dem Solo von Bose goldrichtig! Die Devise lautet hier nämlich anschließen, einschalten, zurücklehnen und genießen und wurde absolut konsequent umgesetzt. Damit man erst gar nicht in die Verlegenheit kommt, sich mit Klang-Einstellungen auseinandersetzen zu müssen, hat der Hersteller selbige schlichtweg weggelassen. Die bei den meisten Konkurrenten zum Pflicht-Feature gewordene - und meist wenig brauchbare - Surround-Simulation suchen Sie beim Solo ebenfalls vergebens.
  • CONNECTED HOME Nr. 4 (September/Oktober 2012) Der beiliegende Apple-Adapter erlaubt es iPhone, iPod und iPad sogar, mit dem neuen aptX-Standart zu streamen. Notwendig für den Betrieb ist der Dongle aber nicht - für das Creative-Dock kommen auch die üblichen Bluetooth-Signalgeber als Zuspieler infrage. Alternativ zur kabellosen Übertragung kommt die D5x dank AUX-Eingang auch mit analogen Signalen klar. Das mittig platzierte Bedienelement ist ein Touchpanel: Lautstärke und Setup sind somit per Fingertipp steuerbar.
  • video 2/2016 Die Bose-Lautsprecher mit integrierter SoundTouch-Technik können das. Für das Multiroom-System von Denon ist die Soundbar ein Heos-Lautsprecher wie jeder andere. Soll heißen, die Installation geht genauso einfach vonstatten: Das mitgelieferte Kabel an den Kopfhörerausgang des Telefons anschließen, mit dem AUX-Eingang am Soundbar verbinden und den Einrichtungsassistenten in der App starten. Selbst beim Anschluss des TV assistiert das Smartphone und gibt Empfehlungen.
  • audiovision 2/2018 Allerdings litt die Sprachverständlichkeit unter dem virtuellen Raumklang und tonale Verfärbungen nahmen zu. Der "Night Modus" machte sich bei unseren Hörbeispielen ("Jason Bourne", "Deepwater Horizon") kaum durch eine Dynamik-Reduktion bemerkbar. Im Stereo-Betrieb kam die Soundbar mit Pop oder Rock relativ gut zurecht, besonders bei basslastiger, elektronischer Musik machte sich der kräftige und tief reichende Subwoofer ausgezeichnet.
  • audiovision 6/2014 Mit analogem, optischem und koaxialem Digitalton sowie HDMI und Bluetooth sind alle Anschlussmöglichkeiten an Bord. Dank aptX-Codec gelingt die Bluetooth-Audioeinspeisung ohne Datenreduktion. Weil HDMI- und Audio-Kabel beiliegen, ist die Anlage sofort spielbereit. Sogar an einen Infrarot-Sender hat Denon gedacht. Er leitet dem TV die Fernbedienungsbefehle zu, falls der ein Meter breite Klangstrahler den Sensor verdeckt.
  • SFT-Magazin 1/2013 Die Tieftonarbeit obliegt allein der recht wuchtigen Soundbar, was sich erwartungsgemäß in einem vergleichsweise schwachen Bass niederschlägt. Dafür zeigt sich das Klangbild recht ausgewogen mit prägnanten Mitten und klaren Höhen und auch bei voller Lautstärke schleicht sich kein Misston ein. Allerdings fällt der Maximalpegel relativ niedrig aus; große Räume lassen sich mit der SB200 nur schwer beschallen.
  • Faustformel: Viel hilft viel
    MAC LIFE 2/2012 Das D5x ist das Topmodell unter Creatives Bluetooth-fähigen Soundsystemen. Das schlanke Gerät verzichtet auf alles, was man weglassen kann, vor allem auf mechanische Knöpfe oder Regler im sichtbaren Bereich. Lautstärke und Kopplung mit Zuspielern werden über Touch-Elemente bedient. Etwas schade ist, dass die Verbindung nur über Bluetooth und nicht über AirPlay hergestellt werden kann.
  • Stiftung Warentest (test) 9/2011 Der Begriff spielt auf die Stabform an; das englische Wort „bar“ heißt Stab oder Stange. Strenger als bei Fernsehern Der Lautsprecherriegel wird vor oder unter dem Fernseher platziert. Der Test zeigt: Mit Soundbar klingt der Fernseher oft besser – selbst mit Lenco, Reflexion und Sharp, die beim Ton nur ausreichend abgeschnitten haben. Bei den klanglich guten Soundbars ist der Fortschritt sogar beeindruckend, speziell im Bassbereich.
  • Starkes Stück
    HiFi Test 2/2016 Eine Soundbase wurde geprüft und mit 1,1 bewertet. Als Testkriterien dienten Ton und Praxis (Ausstattung, Bedienung ...).
  • Der Spaßgarant
    HiFi Test 3/2015 Im Einzeltest befand sich eine Soundbar, die mit 1,0 bewertet wurde. Ton und Praxis dienten als Testkriterien.
  • One-Box-Cinema
    HiFi Test 4/2013 (Juli/August) Im Check war eine Soundbar, welche mit der Note 1,1 versehen wurde. Als Testkriterien dienten Ton und Praxis.
  • stereoplay 11/2008 Können All-in-one-Boxen auch komplexe Tonformate originalgetreu abstrahlen? Testumfeld: Im Test waren drei Lautsprecher mit den Bewertungen 1 x „gut“ und 2 x „befriedigend - gut“. Getestet wurden die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Video-HomeVision 1/2009 Wer sich das Wohnzimmer nicht mit einem ganzen Lautspecher-Arsenal vollstellen will, braucht auf Surround-Spaß nicht zu verzichten. Viele Verfahren versprechen Abhilfe. Wir sagen Ihnen, welches zu Ihnen passt. Testumfeld: Im Test waren vier Surround-Anlagen mit den Bewertungen 2 x „überragend“ und 2 x „sehr gut“. Getestet wurden die Kriterien Bild, Klang, Praxis, Ausstattung und Verarbeitung.
  • Klangriegel
    digital home 3/2008 Frontsurround-Lautsprecher, die überzeugenden Surroundsound aus zwei oder gar nur einer Box erzeugen, liegen in diesem Jahr voll im Trend. Der hessische Lautsprecherhersteller Canton hatte das früh erkannt und mit dem DM 1 und dem DM 2 von Anfang an zwei Lösungen im Programm. Nun bewirbt sich die nächste Generation um die Käufergunst. Getestet wurden die Kriterien Nutzwert, Qualität und Bedienung.
  • Klang-Konsole
    Audio Video Foto Bild 5/2009 Die klanglichen Qualitäten von Fernsehern sind durchwachsen: Nur wenige Modelle liefern einen satten Ton, viele klingen eher saft- und kraftlos. Wer dennoch keine Heimkinoanlage anschaffen möchte oder wem das Verlegen von Lautsprecherkabeln lästig ist, kann den Ton mit dem ‚Canton DM70‘ verbessern ... Als Testkriterien dienten unter anderem Tonqualität (Klangbeurteilung, Klangtreue, maximale Lautstärke ...), Bedienung (Bedienungsanleitung, Grundeinstellungen vornehmen, Fernbedienung ...) sowie Bildqualität (Qualitätsverlust bei FBAS, S-Video, YUV ...). Zudem wurde angegeben, für wen das Gerät interessant sein dürfte und für wen es eher ungeeignet erscheint.
  • Einfach ist besser
    HomeVision 8/2008 Ein Kabel zum TV, einen Netzwerkanschluss, mehr braucht es jetzt nicht mehr, um jeden noch so flachen Bildschirm korpulente Töne beizubringen. Selbst einen Subwoofer benötigt das Canton DM 90 nicht. Fauler Zauber oder geniale Lösung für alle, die Platz sparen und dennoch tollen Sound wollen? Testkriterien waren Klang, Praxis und Ausstattung.