Schickes Outfit, guter Klang – aber nicht immer mit Subwoofer. Kein Beinbruch, denn Yamaha Soundbars liefern die passenden Ausgänge. Wir zeigen Ihnen die besten Yamaha Soundbars aus 150 Tests. Den letzten haben wir am ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten Yamaha Soundbars

  • Gefiltert nach:
  • Yamaha
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 41 Ergebnissen
  • Yamaha YAS-207

    • Gut

      2,1

    • 10 Tests

    Soundbar im Test: YAS-207 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    1

  • Yamaha MusicCast Bar 400

    • Gut

      2,2

    • 10 Tests

    Soundbar im Test: MusicCast Bar 400 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    2

  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Yamaha Soundbars nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Yamaha MusicCast Bar 40 + Sub 100

    • Sehr gut

      1,4

    • 1 Test

    Soundbar im Test: MusicCast Bar 40 + Sub 100 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Yamaha MusicCast YSP-5600

    • Sehr gut

      1,5

    • 8 Tests

    Soundbar im Test: MusicCast YSP-5600 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Yamaha MusicCast YSP-2700

    • Gut

      1,7

    • 6 Tests

    Soundbar im Test: MusicCast YSP-2700 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Yamaha YAS-209

    • Gut

      2,1

    • 5 Tests

    Soundbar im Test: YAS-209 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Yamaha MusicCast YAS-306

    • Gut

      2,3

    • 4 Tests

    Soundbar im Test: MusicCast YAS-306 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Yamaha YAS-109

    • Befriedigend

      2,6

    • 3 Tests

    Soundbar im Test: YAS-109 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Yamaha SR-B20A

    • Befriedigend

      2,8

    • 3 Tests

    Soundbar im Test: SR-B20A von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Yamaha SR-C20A

    • Sehr gut

      1,0

    • 2 Tests

    Soundbar im Test: SR-C20A von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Yamaha ATS-2090

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Soundbar im Test: ATS-2090 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha YSP-1400

    • Gut

      1,6

    • 11 Tests

    Soundbar im Test: YSP-1400 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Yamaha SRT-1000

    • Befriedigend

      2,6

    • 9 Tests

    Soundbar im Test: SRT-1000 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Yamaha ATS-C200

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Soundbar im Test: ATS-C200 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha YAS-105

    • Gut

      1,9

    • 3 Tests

    Soundbar im Test: YAS-105 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Yamaha YAS-101

    • Gut

      2,0

    • 8 Tests

    Soundbar im Test: YAS-101 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Yamaha YAS-108

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Soundbar im Test: YAS-108 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha MusicCast YSP-5600 SW

    • Sehr gut

      1,0

    • 3 Tests

    Soundbar im Test: MusicCast YSP-5600 SW von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Yamaha YAS-103

    • Sehr gut

      1,3

    • 6 Tests

    Soundbar im Test: YAS-103 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Yamaha YSP-2500

    • Gut

      1,6

    • 4 Tests

    Soundbar im Test: YSP-2500 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
Neuester Test:
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Yamaha-​Sound­bars/Sound­ba­ses

Stärken
  1. solider Sound
  2. gute Verarbeitungsqualität
  3. gelungenes Design
  4. häufig Sub-Ausgang vorhanden
Schwächen
  1. meist kein Subwoofer
  2. selten HDMI-Anschlüsse
  3. oft kein Display

Klang im Vergleich: Solide, kleine Schwächen beim Bass

Unsere Auswertung ergibt: Yamaha-Soundbars klingen im Schnitt solide. Dialoge sind gut zu verstehen, die Klangbühne ist breit, teilweise bekommst Du sogar Ansätze von Surroundsound. Interessant ist dabei ein Blick auf Details. Während Testmagazinen und Nutzern der generelle Klang meist gefällt, sieht es beim Bass weniger gut aus. Oft ist er nicht besonders tief, manchmal beginnt er zu brummen, gerade bei zu hoher Lautstärke. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Selten liegt ein separater Sub und damit ein Bassspezialist im Lieferpaket. Stattdessen kümmert sich meist ein interner Tieftöner um die Tieftonwiedergabe. Immerhin: Einige der Soundbars besitzen einen speziellen Ausgang, an dem Du einen Subwoofer anschließen kannst.

Ausstattung: Kein Platz in der Bestenliste

Auch die Ausstattung der von uns ausgewerteten Yamaha-Soundbars hebt sich nicht wirklich positiv von den Marktstandards ab. Zum Beispiel bieten sie zwar immer die klassischen Toneingänge (analog, digital), gleichzeitig aber selten HDMI-Anschlüsse – trotz stattlicher Preise von 200 bis 350 Euro. Zudem gehen die Online-Möglichkeiten oft nicht über den Funkstandard Bluetooth hinaus. Sprich: Nur ausgewählte bzw. teure Soundbars kannst Du ins Netzwerk einbinden und öffnen das Tor zu Spotify, Google Cast und Co. Andere Mainstream-Hersteller wie Philips, Samsung oder Sony sind hier häufig besser aufgestellt.

Handhabung: Ordentlich verarbeitet, zweckmäßige Fernbedienung

Wenig auszusetzen haben wir an der Verarbeitung und am Design – auch wenn Letzteres teilweise etwas kantig wirkt. Beim Bedienkomfort fällt auf, dass oft kein Display verbaut ist. Stattdessen setzt Yamaha gerne auf LEDs, um den Betriebs-, Bluetooth- oder Netzwerkstatus bzw. die aktive Quelle anzuzeigen. In aller Regel ihren Zweck erfüllt die Fernbedienung. Es gibt Tasten für alle wichtigen Funktionen, die Ordnung stimmt, der Druckpunkt passt. Hinzu kommt: Zumindest die Bars mit HDMI-CEC-Unterstützung lassen sich ohnehin auch über die TV-Fernbedienung steuern. Vom Preis hängt schließlich – wie bei vergleichbaren Herstellern – die Qualität der Klangregelung ab. Je mehr Geld Du auf den Tisch legst, desto eher stehen detaillierte Funktionen zur Anpassung bereit, etwa für hohe und tiefe Töne, die Stimmwiedergabe oder die Lautstärke einzelner Kanäle.

Zur Yamaha Soundbar Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2021
    • Erschienen:
    • Seiten: 6

    Sparen mit den Testsiegern

    Testbericht über 20 Soundbars

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Wie werden Soundbars in Tests beurteilt?Wenig überraschend: Wird eine Soundbar getestet, ist das wichtigste Qualitätsmerkmal der Klang. Besitzt der Bass genügend Power? Wie steht es um die Dynamik? Sind Dialoge verständlich und angenehm? Und wie klingt reine Musik? All das entscheidet darüber, ob Tester eine gute Bewertung abgeben.

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 7/2020
    • Erschienen: 06/2020
    • Seiten: 6

    Toller Ton zum Film

    Testbericht über 16 Soundbars

    Testeinleitung „Sie peppen Fernsehton hörbar auf – am besten macht es Nubert für günstige 375 Euro. Teurere Geräte bieten edles Design, WLan oder Sprachassistenten.“ Testumfeld: Die Stiftung Warentest prüfte 16 Soundbars, darunter jeweils 8 Modelle ohne und mit separatem Subwoofer. Unabhängig davon stand als wichtigstes

    zum Test

    • video

    • Ausgabe: 12/2020
    • Erschienen: 11/2020
    • Seiten: 3

    Die Besten ihrer Art

    Testbericht über 8 TV-Soundsysteme

    Wie werden Soundbars in Tests beurteilt?Wenig überraschend: Wird eine Soundbar getestet, ist das wichtigste Qualitätsmerkmal der Klang. Besitzt der Bass genügend Power? Wie steht es um die Dynamik? Sind Dialoge verständlich und angenehm? Und wie klingt reine Musik? All das entscheidet darüber, ob Tester eine gute Bewertung abgeben.

    zum Test

Testalarm zum Thema Soundbars

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Yamaha Soundbars Testsieger