Schneiden, titeln, vertonen

Stiftung Warentest: Schneiden, titeln, vertonen (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Schnittprogramme: Schneiden wie ein Profi ist mit den geprüften Videoschnittprogrammen technisch zwar möglich, doch ‚gut‘ erschließt sich für Laien nur eins von elf.

Was wurde getestet?

Im internationalen Gemeinschaftstest waren elf Videoschnittprogramme. Das Testurteil lautet: 3 x „gut“, 6 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Untersucht wurden Funktionalität (Schnitt, Titel und Ton, Bildverbesserung und Effekte ...), Rechnerbelastung (Startzeit und Speicherbelegung ...) sowie Handhabung (Dokumentation/Benutzerführung, Installation). Außerdem wurde noch ein weiteres aktuelles Programm getestet, das jedoch keine Endnote erhielt.

  • Adobe Premiere Elements 7

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (2,4)

    „Videoschnittprogramm mit großem, eher professionellem Funktionsumfang. Übersichtliche, gut strukturierte Benutzeroberfläche, erschließt sich mit vertretbarem Lernaufwand. Nutzung aller Funktionen nur nach Onlineregistrierung.“

    Premiere Elements 7

    1

  • Magix Video deluxe 15 Plus

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (2,5)

    „Großer Funktionsumfang, nicht nur für Einsteiger ausreichend. Brauchbare Bildverbesserung. Sehr viele Optionen zur Audiobearbeitung. Moderater Lernaufwand. Viele Audioclips. Nutzung aller Funktionen nur nach Onlineregistrierung möglich.“

    Video deluxe 15 Plus

    2

  • Pinnacle Systems Studio 12 Plus

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (2,5)

    „Recht großer, fast professioneller Funktionsumfang. Sehr präziser Schnitt. Wirksame Bildverbesserung schon mit Automatik. Klar strukturierte Benutzeroberfläche. Relativ einfache Bedienung. Nutzung aller Funktionen nur nach Onlineregistrierung möglich.“

    Studio 12 Plus

    2

  • Corel VideoStudio Pro X2

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (2,6)

    „Brauchbarer Funktionsumfang nicht nur für Einsteiger. Manuelle Bildverbesserung brauchbar. Klar strukturierte, aber nicht selbsterklärende Benutzeroberfläche, daher etwas Lernaufwand erforderlich. Enthält viele Audioclips zur Nachvertonung.“

    VideoStudio Pro X2

    4

  • Cyberlink PowerDirector 7 Ultra

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (2,7)

    „Knapper, nur für Einsteiger brauchbarer Funktionsumfang. Bietet nur wenige Optionen zur Bildverbesserung. Klar strukturierte Benutzeroberfläche, moderater Lernaufwand. Aber schwache Szenenerkennung beim Einlesen der Dateien.“

    PowerDirector 7 Ultra

    5

  • Sony Vegas Movie Studio 9 Platinum

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (2,7)

    „Brauchbarer Funktionsumfang. Nur manuell zuweilen ‚sehr gute‘ Bildverbesserung. Ungewöhnliche Benutzerführung, daher großer Lernaufwand. Bietet viele Text- und Videoeffekte. Die Nutzung aller Funktionen ist nur nach Onlineregistrierung möglich.“

    Vegas Movie Studio 9 Platinum

    5

  • Apple Final Cut Express 4

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (2,9)

    „Videoschnittprogramm mit besonders großem Funktionsumfang. Wirksame Bildverbesserung. Benutzerführung nicht intuitiv, hoher Lernaufwand. Keine Brennfunktion. Umgang mit MP3 umständlich, exportiert Videos nicht als Mpeg2 (sondern als Quicktime-Movie).“

    Final Cut Express 4

    7

  • Roxio WinOnCD 2009

    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „befriedigend“ (3,1)

    „Teil des Brennprogramms WinOnCD, es wurden nur die Schnittfunktionen getestet. Knapper Funktionsumfang, aber moderater Lernaufwand. Es sind viele Text- und Videoeffekte enthalten. Nutzung aller Funktionen nur nach Onlineregistrierung möglich.“

    WinOnCD 2009

    8

  • Apple iLife '08: iMovie '08

    • Typ: Videobearbeitung

    „befriedigend“ (3,4)

    „Kostenlose Beigabe zum Apple-Betriebssystem Mac OS X. Knapper, für den Einstieg ausreichender Funktionsumfang. Etwas Lernaufwand. Brennen nur mit dem zum Betriebssystem gehörenden Programm iDVD. Kein Export als Mpeg2 (sondern als Quicktime-Movie).“

    iLife '08: iMovie '08

    9

  • Nero 9

    • Typ: Multimedia-Suite;
    • Betriebssystem: Win Server 2003, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „ausreichend“ (3,9)

    „Teil des Brennprogramms Nero 9, nur Schnittfunktionen getestet. Besonders knapper Funktionsumfang. Uneinheitliche Benutzeroberfläche. Videos sind im Automatikmodus unansehnlich (Klötzchen). Nutzung aller Funktionen nur nach Onlineregistrierung.“

    9

    10

  • Microsoft Windows Vista Home Premium

    • Plattform: Windows

    „ausreichend“ (4,0)

    „Videoschnittprogramm als kostenlose Beigabe zu Windows Vista Home Premium. Knapper, für den Einstieg ausreichender Funktionsumfang, moderater Lernaufwand. Kein Export als Mpeg2 und Mpeg4 möglich (erzeugt stattdessen ein Windows Media File).“

    Windows Vista Home Premium

    11

  • Apple iLife '09: iMovie '09

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Mit iMovie '09 bringt Apple den für Heimanwender erforderlichen Funktionsumfang auf den Mac - es ist aber kostenpflichtig.“

    iLife '09: iMovie '09

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software