Final Cut Express 4 Produktbild
  • Befriedigend 2,9
  • 16 Tests
  • 18 Meinungen
Befriedigend (2,6)
16 Tests
Befriedigend (3,3)
18 Meinungen
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Mac OS X
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Apple Final Cut Express 4 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (57 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 7 von 7

    „... Obwohl Final Cut Express 4 das dienstälteste Programm im Test ist, schlägt es sich sehr ordentlich. Schade nur, dass Express einige der besten Werkzeuge des großen Profi-Bruders fehlen - zum Beispiel die präzise 3-Wege-Farbkorrektur. Dafür lief Final Cut Express flott und absturzfrei. ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    Anleitung / Bedienung: „gut“ / „zufriedenstellend“;
    Aufnahme / Import: „gut“ / „gut“ ...
    SD-/HDV-/AVCHD-Bearbeitung: „sehr gut“ / „gut“ / „gut“;
    Effekte und Compositing / Ton: „sehr gut“ / „gut“ ...

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 7 von 12

    „Videoschnittprogramm mit besonders großem Funktionsumfang. Wirksame Bildverbesserung. Benutzerführung nicht intuitiv, hoher Lernaufwand. Keine Brennfunktion. Umgang mit MP3 umständlich, exportiert Videos nicht als Mpeg2 (sondern als Quicktime-Movie).“

  • „durchschnittlich“ (52%)

    Platz 1 von 2

    „Besonders großer Funktionsumfang. Wirksame Bildverbesserung. Benutzerführung nicht intuitiv, daher erhöhter Lernaufwand. Keine integrierte Brennfunktion. Umgang mit MP3 umständlich, exportiert Videos nur als QuickTime-Movie.“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 10

    „Wer von iMovie kommt, der muss für Final Cut Express gewaltig dazulernen. Die AVCHD-Unterstützung ist prima gelungen, erfordert aber zeitaufwändiges Konvertieren der Videodaten. Wer Express beherrscht, der wird es beim Umstieg aufs Profiprogramm Final Cut Pro nicht schwer haben.“

    • Erschienen: Januar 2008
    • Details zum Test

    5 von 6 Punkten

    „Plus: einfacher Import; umfangreiche Schnittfunktionen; professionelle Oberfläche.
    Minus: hohe Lernkurve.“

    • Erschienen: Dezember 2007
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    „Final Cut Express 4 ist ein solides, günstiges Programm mit vielen Funktionen, die es ambitionierten Anwendern ermöglichen, durchaus professionelle Filme zu gestalten. ...“

    • Erschienen: Dezember 2007
    • Details zum Test

    Note:1,7

    „Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist trotz des Fehlens von Soundtrack sehr gut. Umsteiger von iMovie '06 werden mit etwas Übung schnell den Einstieg finden, und für diese eröffnen sich mit FCE viele neue Möglichkeiten. ...“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 6

    Bedienung: „sehr gut“ (24 von 30 Punkten);
    Funktionen: „gut“ (33 von 50 Punkten);
    Software: „sehr gut“ (15 von 20 Punkten).


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „ausreichend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 2

    „... Final Cut Express 4.0 für 199 Euro ist im Prinzip mit Final Cut Pro identisch, allerdings fehlen einige der besten Filter - darunter die sehr gute 3-Wege-Farbkorrektur. ...“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 8

    „Plus: gelungenes Bedienungskonzept; viele Filter und Übergänge; gute Konvertierungslösung.
    Minus: Konvertierung für AVCHD nötig.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Die professionelle Oberfläche von Final Cut Express lässt auch bei umfangreichen Projekten kaum Wünsche offen. Effekte steuert der Anwender in einer eigenen Timeline exakt per Keyframes. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 25/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 61 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 1 von 2

    „Apple glänzt mit mächtigen Schnitt- und Nachbearbeitungs-Optionen. Schade, dass einige grundlegende Optionen der Pro-Version fehlen! ...“

    • Erschienen: April 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Final Cut Express hingegen stellt einen konsequenten Schritt nach vorne dar, und es macht die Neuerungen für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Wer allerdings mit seiner alten Version zufrieden ist, muß nicht zwingend upgraden. ...“

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    4 Produkte im Test

    „... Faktisch alle Schnittmöglichkeiten von Final Cut Pro stehen zur Verfügung, Profi-Feeling vom Feinsten. Gespart wurde vorrangig beim Rein und Raus, vor dem Kauf sollte man also Im- und Exportmöglichkeiten in Ruhe durchgehen. ... “

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 2

    „Plus: gelungenes Bedienkonzept; viele Filter und Übergänge.
    Minus: kein Batch-Capturing bei HDV; kein Audio-Livemischer.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Apple Final Cut Express 4

  • Apple Final Cut Express 4.0 deutsch von Apple | Software | Zustand gut

    Apple Final Cut Express 4. 0 deutsch von Apple | Software | Zustand gut

Kundenmeinungen (18) zu Apple Final Cut Express 4

2,7 Sterne

18 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (17%)
4 Sterne
3 (17%)
3 Sterne
3 (17%)
2 Sterne
3 (17%)
1 Stern
6 (33%)

2,7 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple Final Cut Express 4

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem Mac OS X
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Arbeitsspeicher 1024 MB
Systemanforderungen 1,25 GHz
Medium DVD-ROM
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MB278D/A

Weiterführende Informationen zum Thema Apple Final Cut Express 4 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nachwuchsförderung

VIDEOAKTIV 2/2008 - Zudem liefert Apple Final Cut Express nach wie vor ohne Handbuch aus – gerade in dieser Klasse nicht eben sinnvoll. Das dicke Minus der Version 4: Die Nachvertonungs-Software „Soundtrack” gehört nicht mehr zur Programm-Suite. Für lizenzfreie Musik oder Geräusche muss der Cutter jetzt auf „GarageBand” ausweichen. Die Titelanimationen dagegen er ledigt weiterhin „LiveType”. Bedienung Optisch hat sich nichts getan – die Oberfläche ist typisch Final Cut. …weiterlesen

Fast schon erwachsen

Computer Video 3/2008 - Apples Angebot an Schnittsoftware ist reichhaltig: Zum neuen Mac gibt es das iLife-Paket mit iMovie 08 bereits dazu, und für Profis hat Apple mit Final Cut Studio ein Bundle im Angebot, das von der Konkurrenz preislich nicht zu schlagen ist. Dennoch stellen rund 1.300 Euro Listenpreis für viele semiprofessionelle Anwender eine bedeutende Hürde da. Daher hat Apple seit einigen Jahren die abgespeckte Variante, Final Cut Express, im Programm. Für alle, die die Neuerungen des Studio-Pakets vom letzten Mai vermißt haben, bringt der Hersteller nun die nächste Version der preiswerten Lösung heraus: Final Cut Express 4. …weiterlesen