3D-Fernseher

(738)
Sortieren nach:  
KE 55 S 9C
1
Samsung KE55S9C

OLED-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, MHL-Unterstützung, …

Der OLED-TV von Samsung überzeugt auf ganzer Linie. Der 55-Zöller beweist bei Bewegtbildern und im Kontrast bessere Werte als es bei Plasma, Röhre und LCD je der Fall wäre.

11 Testberichte | 1 Artikel

 

UE 65 F 9090
2
Samsung UE65F9090

LCD-Fernseher; Ultra HD; 65"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, MHL-Unterstützung, 4k-Upscaling, …

Die Darstellung von Blu-rays erfolgt von diesem Vertreter in überzeugender Art und Weise: detailliert und scharf. Ultra-HD kann damit jedoch nicht angesehen werden.

10 Testberichte | 3 Meinungen (Gut)

 

40 PFL 8008 S
3
Philips 40PFL8008S

LCD-Fernseher; Full HD; 40"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Miracast, Internetbrowser, …

Der 40PFL8008S liefert in der Praxis in allen Videoanwendungen ein herausragendes Bild. Auch in Sachen Sound und Featurevielfalt muss er sich nicht verstecken. Die Bedienung geht leicht von der Hand.

6 Testberichte | 40 Meinungen (Gut)

 

 
UE 85 S9
4
Samsung UE85S9

LCD-Fernseher; Ultra HD; 85"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, MHL-Unterstützung, 4k-Upscaling, …

Im Bereich der Großfernseher ist Samsung mit dem UE85S9 ganz vorn dabei. Auch wenn Videomaterial in UHD noch selten ist, macht er auch bei HD, SD und 3D eine tolle Figur. Und das alles zum Gegenwert eines Mittelklassewagens.

15 Testberichte | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Viera TXP60ZT60E
5
Panasonic Viera TX-P60ZT60E

Plasma-Fernseher; Full HD; 60"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

„Aussterbende Rassen werden in der Regel geschützt. Bei den Plasmas ist dies leider anders. Daher verabschieden sich die AV-Magazin-Redakteure von dem letzten seiner Art mit einer tiefen Verneigung. …“

9 Testberichte | 5 Meinungen (Sehr gut)

 

46 TL 968 G
6
Toshiba 46TL968G

LCD-Fernseher; Full HD; 46"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, WiDi, …

Toshiba übertrifft mit dem 46TL968 das übliche Niveau in dieser Klasse deutlich. In Disziplinen wie 3D-Darstellung, 3D-Konvertierung und Blu-ray-Wiedergabe leistet er Beachtliches. Bei Bildqualitätsprüfungen schnitt er ebenfalls gut ab. Ein echter Bild-Meister also, welcher trotzdem erschwinglich bleibt. Zu seinen Stärken gehören weiterhin das Hochrechnen von DVD-Material und die Qualität des verbauten Multituners.

7 Testberichte | 167 Meinungen (Gut)

 

Bravia KDL-50W-685A
7
Sony Bravia KDL-50W685A

LCD-Fernseher; Full HD; 50"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

„Plus: tolle Smartphone-App, Wandhalterung im Lieferumfang, sparsam. Minus: Umschaltzeiten, Bewegungs-Artefakte, mäßiger Ton, eine USB-Buchse.“

1 Testbericht | 71 Meinungen (Sehr gut)

 

47PFL7108K
8
Philips 47PFL7008K

LCD-Fernseher; Full HD; 47"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Miracast, Internetbrowser, …

Blickwinkelstabil und farbneutral präsentiert sich das Bild des Philips 47PFL7008K. Netzwerkfunktionen sind umfangreich vorhanden, wirken jedoch zum Teil wenig durchdacht. Das Konfigurationsmenü ist kein schneller Zeitgenosse.

13 Testberichte | 91 Meinungen (Gut)

 

42 LA 8609
9
LG 42LA8609

LCD-Fernseher; Full HD; 42"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Miracast, MHL-Unterstützung, …

Der 42-Zöller von LG überzeugt mit seiner Ausstattung. Wenn man eine ordentliche Bildqualität genießen möchte, so darf man sich nicht auf die standardisierten Einstellungen im Menü verlassen. Dafür muss man jede Bildeinstellung manuell anpassen.

7 Testberichte | 15 Meinungen (Gut)

 

32 LA 6608
10
LG 32LA6608

LCD-Fernseher; Full HD; 32"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Miracast, MHL-Unterstützung, …

Die kompakten Maße erkauft man sich glücklicherweise nicht mit einer spärlichen Ausstattung. Auch in Sachen Bildqualität, 3D- oder Smart-TV-Funktionen ist man mit dem LG 32LA6608 gut aufgestellt. Ohne herkömmliche Fernbedienung.

2 Testberichte | 470 Meinungen (Gut)

 

 
Viera TXL65WT600E
11
Panasonic Viera TX-L65WT600E

LCD-Fernseher; Ultra HD; 65"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, 4k-Upscaling, Internetbrowser, …

Panasonics Ultra-HD-Modell mit dem großen 65-Zoll-Bildschirm stellt hoch aufgelöstes Material klasse dar. Bei HD- und SD-Bildern zeigt er aber kleine Schwächen, insbesondere bei der Bewegungsschärfe. Dennoch ein gelungenes Produkt.

16 Testberichte | 1 Artikel

 

Viera TXP55VTW60
12
Panasonic Viera TX-P55VTW60

Plasma-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

„Plus: erstklassige Bildqualität; guter Ton. Minus: Lüfter hörbar.“

8 Testberichte | 1 Artikel

 

UE 55 F 8090
13
Samsung UE55F8090

LCD-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Miracast, MHL-Unterstützung, …

Der UE55F8090 bietet beachtliche Leistungswerte. Da auch die Bildqualität hervorragend ist, hat sich das Gerät Höchstnoten verdient. Positiv abgerundet wird das Gesamtpaket durch eine großzügige Ausstattung sowie ein innovatives Bedienkonzept. Für ein Premiummodell wie dieses ist die UVP von 2900 EUR fair.

9 Testberichte | 14 Meinungen (Gut)

 

Bravia KD84X9005
14
Sony Bravia KD-84X9005

LCD-Fernseher; Ultra HD; 84"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, 4k-Upscaling, Internetbrowser, …

Sowohl 3D als auch die hochskalierte 4K-Wiedergabe packt Sonys 84-Zoller bestens. Insbesondere die 3D-Performance punktet mit einer durchgängig hohen Schärfe sowie einer fantastischen Räumlichkeit ohne Geistereffekte.

10 Testberichte | 1 Artikel

 

UE 32 ES 6300
15
Samsung UE32ES6300

LCD-Fernseher; Full HD; 32"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, Wi-Fi Direct, 3D- …

Samsungs UE32ES6300 präsentiert sich als Alleskönner, der zudem zu erschwinglichen Konditionen erworben werden kann. Weder in der Displayqualität noch bei Ausstattung und Ergonomie kann man dem TV Schwächen attestieren. Einzig die leicht unregelmäßige Ausleuchtung trübt das Bild ein wenig. Diese macht sich jedoch beim Fernsehschauen nur gering bemerkbar.

11 Testberichte | 877 Meinungen (Gut)

 

55 EA9809
16
LG 55EA9809

OLED-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Miracast, MHL-Unterstützung, …

„Plus: natürliche Farben und gute Kontraste; überzeugende Bewegungsschärfe; umfangreiche Einstellmöglichkeiten; edle Materialanmutung. Minus: dürftiges Schwarz und leichte Spiegelungen; …“

4 Testberichte | 1 Meinung (Sehr gut)

 

UE 46 F 6500
17
Samsung UE46F6500

LCD-Fernseher; Full HD; 46"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

Der Energieverbrauch des UE46F6500 ist etwas zu hoch und der Kontrast sorgt nicht gerade für Begeisterung. Das ist aber angesichts des erschwinglichen Kurses vertretbar. Man bekommt ein großzügig ausgestattetes TV-Gerät mit gut abgestimmtem Bild.

10 Testberichte | 653 Meinungen (Sehr gut)

 

UE 40 F 6500
18
Samsung UE40F6500

LCD-Fernseher; Full HD; 40"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Smartphonesteuerung, Wi-Fi Direct, …

Für Multimedia-Fans eine echte Empfehlung: Der Samsung UE40F6500 überzeugt sowohl bei HDTV als auch per HDMI durch sehr gute Bildqualität. Seine erstklassige Smart-TV-Ausstattung macht ihn zu einem technischen Leckerbissen.

4 Testberichte | 652 Meinungen (Sehr gut)

 

Bravia KDL-50W-805B
19
Sony Bravia KDL-50W805B

LCD-Fernseher; Full HD; 50"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Internetbrowser, Wi- …

„Plus: Sehr starkes Bild von allen Quellen; Hohe Kontraste; Niedriger Stromverbrauch. Minus: Etwas mauer Bass.“

3 Testberichte | 16 Meinungen (Gut)

 

Viera TXL47DTW60
20
Panasonic Viera TX-L47DTW60

LCD-Fernseher; Full HD; 47"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

Optisch überzeugend punktet der Panasonic mit einem tollen Bild, viel Komfort in der Bedienung und einer vielseitigen Ausstattung. Auch die 3D-Wiedergabe gelingt auf dem erfreulich hellen Bildschirm mehr als ordentlich.

9 Testberichte | 1 Artikel

 

Neuester Test: 10.04.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 37


Ratgeber zu 3D-TVs

Bereit für 3D

3D boomt – im Kino wie daheim. Die ersten 3D-Fernseher sind seit 2010 im Handel, Panasonic, Sony und Samsung gelten als Pioniere der neuen Technologie. Etliche Unternehmen ziehen nach und werben mit ihren 3D-fähigen Geräten. Aber sind die Bilder tatsächlich so plastisch wie im Kino? Und was genau braucht man, um die dritte Dimension ins Wohnzimmer zu bringen?

Shuttertechnik
Kann ein Flachbildfernseher die stereoskopischen Bilder eines 3D-Blu-ray-Players entgegennehmen, wird er als „3D-ready“ bezeichnet. Viele Hersteller kombinieren ihre Full-HD-Modelle mit aktiven Shutterbrillen und erzielen damit überzeugende Ergebnisse. Der Fernseher zeigt die Bilder für das linke und das rechte Auge abwechselnd an, synchron zum Bildwechsel wird jeweils ein Glas der Brille verdunkelt. Dabei nutzen Fernseher und Brille eine Frequenz von mindestens 100 Hertz, denn ab dieser Geschwindigkeit – für jedes Auge bleiben 50 Hertz übrig – nimmt das menschliche Auge kein Flackern oder Flimmern mehr wahr. Natürlich müssen Bildschirm und Brille perfekt harmonieren, ansonsten sieht das eine Auge Bilder, die eigentlich für das andere Auge bestimmt sind. Die unsaubere Kanaltrennung führt zum sogenannten „Ghosting-Effekt“. Deshalb bietet jeder TV-Hersteller eigene Brillen an, die bis auf Weiteres nicht mit den Fernsehern anderer Hersteller kompatibel sind. Ob und wann sich die Unternehmen auf einen Standard einigen, bleibt ungewiss. Shutterbrillen, die mit allen 3D-Fernsehern funktionieren, wurden Anfang 2010 von XpanD angekündigt.

Polfiltertechnik
Die erste große 3D-Welle ging Mitte des letzten Jahrhunderts durch die Kinos. Schon 1953 wurden farbneutrale Polfiterbrillen eingesetzt, die den entsprechend vorpolarisierten Bildern eine räumliche Tiefenwirkung verliehen, ohne den farbigen Bildeindruck zu zerstören. Weil man damals noch zwei Projektoren brauchte, um beide Filme synchron zu zeigen, die Synchronisation aber nur selten perfekt gelang, war die anfängliche Begeisterung bald verflogen. 2005 machte RealD ein Verfahren salonfähig, bei dem die stereoskopischen Bilder mit einem einzelnen digitalen Projektor vorgeführt werden. Auch hier kommt das Polarisationsverfahren zum Zuge, allerdings wird durch die vollständige Digitalisierung eine völlig neue Qualitätsstufe erreicht. Mittlerweile nutzt man das Verfahren auch im Wohnzimmer: Fernseher mit Polfilterdisplay laufen Geräten mit Shuttertechnik immer mehr den Rang ab. Hier werden die Bilder zeilenweise polarisiert, dadurch sinkt die Vertikalauflösung um die Hälfte. Geräte mit Polfilter-Technik haben trotzdem einen großen Vorteil: Mangels Elektronik sind die Brillen leichter und günstiger als aktive Shutterbrillen.


Produktwissen und weitere Tests zu 3D-Fernsehgeräte

4K-LCD-Fernseher: Erster 4K-TV: Sony KD-55X9005A im Test PC-WELT Online 12/2013 - Testumfeld: Ein 4K-Fernseher wurde geprüft. Das Urteil lautet „gut“. Die Wertung basierte auf den Kriterien Bildqualität, Ausstattung sowie Tonqualität, Bedienung, Stromverbrauch und Service.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 3D-ready-TVs. Ihre E-Mailadresse:


3D-Fernseher bringen räumliche Effekte ins Wohnzimmer. Für die dritte Dimension braucht man außerdem einen 3D-fähigen Blu-ray-Player und eine passende Shutterbrille des jeweiligen Herstellers. Zum Teil können die Geräte auch normale 2D-Inhalte in ein Raumbild überführen, wirklich überzeugend ist dieser Ansatz allerdings noch nicht.


Wird ein Fernseher als „3D-ready“ beworben, dann kann er die Bilder eines 3D-fähigen Blu-ray-Players über einen HDMI-Eingang mit 120 Hertz entgegennehmen. Eine Eingangselektronik mit 120 Hertz ist unerlässlich, denn das Display zeigt die für das rechte und das linke Auge bestimmten Bilder abwechselnd an. Gleichzeitig verdunkelt die aktive Shutterbrille jeweils ein Brillenglas. Erst ab einer Bild- beziehungsweise Shutterfrequenz von 120 Hertz, bei der für jedes Auge 60 Hertz übrig bleiben, sehen die meisten Menschen das Gesamtbild trotz abwechselnder Verdunklung ohne Flimmern. Die Shutterbrillen werden per Infrarot synchronisiert, leider sind die einzelnen Modelle nicht kompatibel. Bislang passen zu den Fernsehern nur die Brillen des jeweiligen Herstellers. Ob und wann sich die Hersteller auf einen Standard einigen, ist noch offen. Shutterbrillen, die man an allen 3D-TVs mit Infrarotsender nutzen kann, wurden Anfang 2010 von Drittanbietern angekündigt, allen voran die X103 von XpanD. Vorreiter in Sachen 3D-TV sind Samsung, Sony und Panasonic. Samsung und Sony nutzen bei ihren Geräten im Gegensatz zu Panasonic einen weiteren Ansatz, mit dem beliebige 2D-Inhalte in ein Raumbild überführt werden. Damit will man dem anfänglichen Mangel an 3D-Inhalten begegnen. Allerdings wirkt diese Form der künstlichen Räumlichkeit nicht annähernd so realistisch, wie das im Zusammenspiel mit einer echten 3D-Quelle der Fall ist.