Sehr gut (1,0)
3 Tests
Sehr gut (1,2)
237 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 13,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1600 (16:10 / Quad-​HD)
Pro­zes­sor-​Modell: Apple M1
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von MacBook Air M1 (2020)

  • MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 256GB SSD) MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 256GB SSD)
  • MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 8GB RAM, 512GB SSD) MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 8GB RAM, 512GB SSD)
  • MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 1TB SSD) MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 1TB SSD)
  • MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 16GB RAM, 1TB SSD) MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 16GB RAM, 1TB SSD)
  • MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 16GB RAM, 512GB SSD) MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 16GB RAM, 512GB SSD)
  • MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 512GB SSD) MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 512GB SSD)
  • MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 16GB RAM, 256GB SSD) MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 16GB RAM, 256GB SSD)
  • Mehr...

Apple MacBook Air M1 (2020) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 256GB SSD)

    „... Der M1 wird ... lüfterlos gekühlt, weshalb das Notebook durchgängig lautlos agiert. Bei länger anhaltender Rechenlast knickt die Performance deshalb ein ... ein rundum tolles Display ... Es ist hell, farbstark, hat eine hohe Auflösung ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (6 von 6 Sternen)

    „Empfehlung“

    Getestet wurde: MacBook Air M1 (2020) (7-Core GPU, 8GB RAM, 1TB SSD)

    Pro: stabile und hochwertige Bauweise; hervorragende Displayqualität; ausdauernder Akku; starke Rechen- und Grafik-Performance; geringer Stromverbrauch; flotte Schnittstellen-Ausstattung; fairer Preis.
    Contra: magere Garantie; nur 30-Watt-Netzteil. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Approved“

    Getestet wurde: MacBook Air M1 (2020) (8-Core GPU, 16GB RAM, 1TB SSD)

    Pro: starke Performance; sehr lange Akkulaufzeiten; insgesamt überzeugende Hardware-Ausstattung.
    Contra: hoher Kaufpreis; keine Taste zur Anpassung der Beleuchtung; bisher keine Windows-Virtualisierung möglich; fehlende MagSafe-Schnittstelle. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Apple MacBook Air M1 (2020)

  • Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 512 GB SSD) -
  • Apple MacBook Air 13" (LATE 2020) 8GB 256GB SSD Deutsch
  • Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip Notebook (33,78 cm/13,3 Zoll,
  • Apple MacBook Air (M1, 2020) MGN63D/A SpaceGrau Apple M1 Chip mit 8-Core CPU,
  • MacBook Air – 2020 (13.30", Retina, M1, 8GB, 512GB, SSD)
  • Apple Macbook Air 13,3" M1 8-Core CPU 256 GB Gold"
  • Apple MacBook Air 13" M1 8-Core 256GB SSD 8GB RAM 33 cm 13,
  • Apple MacBook Air 13" (MGND3D/A) (gold)
  • Apple MacBook Air 13-inch CPU M1 8GB 256GB silver MGN93D/A
  • Apple MacBook Air Notebook 33,8 cm (13.3 Zoll) 8 GB Ram 256 GB SSD macOS Big Sur

Kundenmeinungen (237) zu Apple MacBook Air M1 (2020)

4,8 Sterne

237 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
211 (89%)
4 Sterne
14 (6%)
3 Sterne
7 (3%)
2 Sterne
2 (1%)
1 Stern
2 (1%)

4,8 Sterne

237 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

MacBook Air M1 (2020)

Mit neuem Chip in unge­ahnte Höhen

Stärken
  1. extrem gute Rechenleistung
  2. lange Akkulaufzeit
  3. hervorragende Gehäusequalität
  4. farbtreues, scharfes Display
Schwächen
  1. nur ein Jahr Herstellergarantie
  2. relativ lange Aufladezeit mit beiliegendem Netzteil

Nach jahrzehntelanger Kooperation mit Intel geht Apple beim Prozessor jetzt eigene Wege. Der auf ARM-Architektur basierende und für das neue MacBook-Air-Modell namensgebende Apple M1 ist ein echter Meilenstein für die beliebten Premium-Notebooks. Der M1 ist den meisten Intel-Chips überlegen und legt sich teilweise sogar mit dem Core i9 und aktuellen Ryzen-Prozessoren an. Dabei verbraucht er selbst unter maximaler Last kaum mehr als 30 W, während die Konkurrenz bei 45 W und mehr unterwegs ist. Die Grafikleistung bewegt sich derweil knapp unter dem Niveau von dedizierten Einsteiger-Grafikchips wie der GeForce MX 350 und GeForce GTX 1650. Erstmals ist das MacBook Air also auch ein wirklich ernstzunehmendes Gerät für professionellere Anwendungen. Passend dazu bietet der Bildschirm ab Werk eine sehr hohe Farbtreue. Nebenbei ist das Display auch noch scharf und recht leuchtstark. Die glänzende Oberfläche ist leicht entspiegelt. Mit einer Akkuladung kommen Sie bei normaler Nutzung locker durch den Tag. Bei anhaltender Volllast inklusive aktivem Grafikchip kommt das Gerät noch auf rund 4 Stunden – und wird dabei nicht heiß. Alles tipptopp also, würde man meinen. Doch die Einführung der neuen Architektur bringt aktuell noch ein paar Hindernisse mit sich. Insbesondere bei der Software-Kompatibilität gibt es noch vereinzelt Probleme, die aber nach und nach behoben werden dürften. Angesichts der wirklich überragenden Leistung wirken die ab 1.100 Euro angesetzten Preise sehr fair. Für Speicherupgrades muss man aber Apple-typisch wieder tief ins Portemonnaie greifen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple MacBook Air M1 (2020)

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp Spiegelnd
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 2560 x 1600 (16:10 / Quad-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Displayhelligkeit 400 cd/m²
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Apple M1
Prozessor-Kerne 8
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 2x Thunderbolt 3, 1x Klinke
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem macOS
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 49,9 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 30,4 cm
Tiefe 21,2 cm
Höhe 1,61 cm
Gewicht 1290 g

Weitere Tests & Produktwissen

Sogar spieletauglich

PC Magazin - Im Envy 17-n033ng sorgt ein Intel Core i75500U für satte Leistung. Ihm stehen mit 16 GByte reichlich Arbeitsspeicher zur Verfügung. Für die Grafikverarbeitung sorgen je nach Last die integrierte Intel HD 5500 oder die Nvidia GeForce GTX 950M. Die kombinierte Leistung ist ziemlich hoch. Im 3DMark Cloud Gate liefert das stets leise HP-Notebook respektable 8.422 Punkte und im CPU-Test Cinebench R11.5 gute 2,75 Punkte. …weiterlesen

Höllenmaschine

SFT-Magazin - Heute sind Notebooks dagegen in der Regel auf Schlankheit und Portabilität getrimmt, worunter nicht selten die Rechenpower leidet. Nicht so bei MSIs GT80 Titan SLI. Der Laptop ist ein echtes Schwergewicht, sowohl in Sachen Rechenpower als auch beim tatsächlichen Gewicht (4,5 Kilogramm). Besonders portabel ist er damit natürlich nicht mehr. Doch zum Mitnehmen ist der GT80 ganz offenbar ohnehin nicht gebaut. …weiterlesen

Ein Laptop mit zwei Funktionen

Mein PC & Ich - Neben das gewünschte Symbol zu tippen sollte somit auch bei unsicheren oder ungeübten Händen kaum passieren. Wer die Berührungsbedienung nicht nutzen möchte, kann an einem der vier USB-Anschlüsse eine USB-Maus anstecken oder das bei Notebooks übliche Tastfeld ("Touchpad", sprich: Tachpädd) unter der Tastatur nutzen. Der Prozessor des Gerätes ermöglicht ein flottes Arbeiten und gibt DVD-Filme ruckelfrei wieder - und das etwa fünf bis sechs Stunden lang mit einer vollen Batterieladung. …weiterlesen

Kleines Touchbook

Computer Bild - Doch bislang sind günstige Notebooks mit berührungsempfindlichem Bildschirm Mangelware. Da kommt das VivoBook S200E gerade recht: Das kleine Notebook könnte mit seinen kompakten Maßen glatt als Ultrabook durchgehen, sein 11,6-Zoll-Touchscreen (29 Zentimeter) verspricht eine einfache Bedienung der Windows-8-Kacheln - und trotzdem kostet das Gerät nur 549 Euro. Ob's Haken bei diesem Angebot gibt, verrät der Test. …weiterlesen

WinSysClean X2

PC Magazin - Eine Desktop-Verknüpfung für den Dialog Hardware sicher entfernen ist jedoch sinnvoll, gerade wenn Sie viel mit USB-Sticks arbeiten. Damit WinSysClean Ihre Auswahl durchführt, klicken Sie rechts unten in der Programmoberfläche auf den Pfeil, in dem Start steht. Die Aufräumarbeiten dauern eine ganze Weile. Am Ende zeigt WinSysClean einen Erfolgsbericht an. Zusätzliche Tools In der unteren Zeile von Win-SysClean X2 finden Sie zusätzliche Funktionen und Funktionsaufrufe von Windows-Tools. …weiterlesen

8 Netbooks im Vergleich

PC-WELT - Allerdings fehlt ihm auch dessen großer Akku. Deswegen erreichte es im WLAN-Akkutest nur eine mittelmäßige Laufzeit von nicht einmal sieben Stunden. Das Ergebnis im Videotest war dagegen mit 5,5 Stunden sehr ordentlich. Zum Anschluss eines externen Monitors sind VGA- und HDMI-Buchse vorhanden. Über letztere bringt das Netbook auch Full-HD-Filme ruckelfrei auf große Fernseher. Das Aspire One 522 hat als einziges Gerät im Testfeld einen Bildschirm mit 720p-Auflösung. …weiterlesen

HD-DVD am Laptop

audiovision - Ein Toshiba-Notebook aus der Qosmio-Serie dagegen erwies sich als nicht geeignet für den Einsatz im Home Cinema. Simple Voraussetzung, damit HD-DVD mit dem Computer funktionieren kann, ist die HDCP-Unterstützung, die der Amilo Xi1547 über DVI realisiert. Per Mini-Toslink wird der digitale 5.1-Ton geliefert. 1 Bildrate auf 24p optimiert Leider lässt sich das (ansonsten sehr gute) interne Display des Amilo bei keiner anderen sinnvollen Frequenz als 60 Hz betreiben. …weiterlesen

Preiswert

connect - Nutzer, denen solche Dinge wichtiger sind als ein pralles Austattungspaket, finden im Lenovo R60e einen zuverlässigen Partner, der selbst ernsthaften Business-Anforderungen gewachsen ist. FUJITSU S. AMILO PRO V3525 EIN UMTS-NOTEBOOK FÜR UNTER 1000 EURO – DAS FUJITSU SIEMENS AMILO PRO V3525 EDITION MACHT’S MÖGLICH. Wer beim UMTS-Notebook Fujitsu Siemens V3525 Edition für 999 Euro leuchtende Augen bekommt, muss sich noch ein wenig in Geduld üben. …weiterlesen

Drei aktuelle 10-Zöller kämpfen um die Gunst der Käufer

Das Magazin „connect“ testete drei aktuelle Netbooks, unter denen ausnahmsweise die obligatorischen Testsieger von Asus, MSI und Samsung fehlten. Die neuen Netbooks von HP, LG und Lenovo haben aber nicht wirklich Neues vorzuweisen, was die Kaufentscheidung für das eine oder andere Gerät erleichtern würde. Wer jedoch an unabhängige Online-Anbindung denkt, sollte einen weiteren Blick auf die Minis riskieren.

Sicher an öffentlichen Hotspots

PCgo - Viele WLAN-Access-Points besitzen zudem Einstellungsmöglichkeiten, die einen Verbindungsaufbau zwischen WLAN-Clients unterbinden. Sie werden als "Wireless Isolation" bezeichnet. Aber auch diese Sicherheitsvorkehrung wird vom Betreiber des Hotspots häufig nicht aktiviert. Dadurch befinden sich alle am Hotspot angemeldeten Notebooks, Tablets und Smartphones in einem großen, gemeinsamen Netzwerk. Alle angemeldeten Geräte in diesem öffentlichen WLAN haben aufeinander Zugriff. …weiterlesen

Der große Kaufratgeber

PC-WELT - Zusammen mit einem Core-i5-Prozessor, 8 GB RAM und einer 750 GB großen Festplatte bekommen Sie für rund 600 Euro ein entsprechendes Allround-Notebook. Soll es günstiger sein, müssen Sie Abstriche bei Rechen- und Spieleleistung machen: Dann bekommen Sie für rund 500 Euro ein Notebook mit Core i3 und einer Einsteigergrafikkarte beziehungsweise einer im Prozessor integrierten Grafiklösung. Damit lassen sich Alltagsaufgaben gut bewältigen. …weiterlesen

Tipps zu Windows XP, Vista und 7

com! professional - Das Tool hat allerdings einen Nachteil: Es startet sehr langsam. Die Ursache liegt in den vielen Einstellungsmöglichkeiten, Snap-ins genannt. Die meisten Einstellungen benötigt man aber nie. Passen Sie daher die Microsoft Management Console (MMC) Ihren Bedürfnissen an. Die MMC ist das Programm, auf dem die Computerverwaltung sowie alle anderen Management-Konsolen mit der Endung MSC basieren. So geht's: Drücken Sie [Windows R] und geben Sie den Befehl mmc/acompmgmt. msc ein. …weiterlesen