WWIO TV-Receiver

9
  • 1

    TV-Receiver im Test: Bre2ze 4K von WWIO, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    WWIO Bre2ze 4K

    • Sehr gut 1,3
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Tuner: Single
    • Pay-TV: Ja
    • Aufnahmefunktion: Ab Werk
    • WLAN: Nein
    • TV-Mediatheken (HbbTV): Ja
  • 2

    TV-Receiver im Test: Trinity T2/C Mini von WWIO, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    WWIO Trinity T2/C Mini

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Ja
    • DVB-C: Ja
    • Tuner: Single
    • Pay-TV: Nein
    • Aufnahmefunktion: Ohne
    • WLAN: Nein
  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere WWIO TV-Receiver nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • TV-Receiver im Test: brE2ze von WWIO, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    WWIO brE2ze

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Pay-TV: Ja
  • TV-Receiver im Test: Trinity T2/C Pro von WWIO, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    WWIO Trinity T2/C Pro

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Ja
    • DVB-C: Ja
    • Tuner: Single
    • Pay-TV: Nein
    • Aufnahmefunktion: Ab Werk
    • WLAN: Nein
  • TV-Receiver im Test: Trinity TWIN von WWIO, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    WWIO Trinity TWIN

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Tuner: Twin
    • Pay-TV: Nein
    • Aufnahmefunktion: Ab Werk
    • WLAN: Nein
    • TV-Mediatheken (HbbTV): Nein
  • TV-Receiver im Test: Trinity Basic von WWIO, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    WWIO Trinity Basic

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Tuner: Single
    • Pay-TV: Nein
    • Aufnahmefunktion: Ohne
    • WLAN: Nein
    • TV-Mediatheken (HbbTV): Nein
  • TV-Receiver im Test: Trinity von WWIO, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    WWIO Trinity

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Pay-TV: Ja
  • TV-Receiver im Test: Unique von WWIO, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    WWIO Unique

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
  • TV-Receiver im Test: Trinity dLNB von WWIO, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    WWIO Trinity dLNB

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle WWIO TV-Receiver Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema WWIO TV-Receiver.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Gut geschnitten
    SAT+KABEL 7-8/2013 Bei der Archivierung von TV-Aufnahmen stört die Werbung. Mit Linux-Receivern können Sie überflüssige Szenen ohne großen Aufwand herausschneiden. Im 5-seitigen Workshop der Zeitschrift Sat+Kabel (Ausgabe 7-8/2013) wird das Archivieren von Fernseh-Mitschnitten mit Linux-TV-Receivern behandelt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Schneiden des Filmmaterials, um lästige Werbung zu entfernen. Zwei mögliche Wege werden ausführlich erklärt.
  • I've got a Stream
    SAT+KABEL 5-6/2013 Ein Linux-Receiver kann sein Bild nicht nur auf einem Fernsehgerät darstellen. Sie können das TV-Bild auch auf verschiedene andere Endgeräte streamen.
  • Alle Programme auf alle Geräte
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Mit Sat-IP-Technik bringen Sie Ihr Wunschprogramm in jedes Zimmer - ganz ohne Bohren und Kabelsalat. Die Zeitschrift Audio Video Foto Bild beschäftigt sich in Ausgabe 1/2014 im Rahmen des Spezial „Heimvernetzung“ mit dem Thema Fernsehempfang über IP-TV per Satellit. Auf zwei Seiten wird erklärt, wie das genau funktioniert und welche Empfangsgeräte dazu geeignet sind. Zusätzlich werden einige Satelliten-Receiver vorgestellt.
  • Ins Netz gegangen
    SAT+KABEL 11-12/2012 Ihr Receiver oder Blu-ray-Player hat keinen WLAN-Empfänger an Bord? Wir zeigen Ihnen, wie die Einbindung ins Internet trotzdem bequem funktioniert.
  • Stiftung Warentest (test) 6/2015 Der günstigste gute ist der Humax HD Nano Eco für 113 Euro. Die zwei Testsieger von Kathrein und Technisat kosten um die 250 Euro, bieten dafür aber auch einige Zusatzfunktionen: Beide haben einen Twin Tuner - einen Doppelempfänger, der zwei beliebige Kanäle gleichzeitig nutzen kann. Dafür sind aber im Normalfall zwei Kabel zur Sat-Anlage nötig. Die Testsieger können auch Videos, Bilder und Musik im Heimnetz verteilen.
  • SAT+KABEL 7-8/2013 Insgesamt sind beide Modelle eine sehr gelungene und vollkommen zeitgemäße Mischung aus Receiver und Rekorder. Technisat Als klassischer S a t e l l i t e n - R e ceiver mit Twin-Tuner und Festplatte steigt der Technisat Digicorder HD-S3 ins Rennen. Für 400 Euro erhält man eine grundsolide und ausgereifte Aufnahme-Maschine. Der interne Speicher ist zwar nur 320 Gigabyte groß, aber wer nicht nur hochauflösende Programme aufnimmt, kommt damit ziemlich lange zurecht.
  • Fernsehen ohne Kompromisse
    SAT+KABEL 9-10/2012 In diesen Schächten können Sie ein Uni- cam oder Diablocam betreiben. Damit umgehen Sie (mit alternativer Software bestückt) die Restriktionen, die Ihnen die "HD+"-Receiver oder die "CI+"-Module aufzwingen. Wenn Sie ein Gerät mit CI-Schacht besitzen und ein Unicam, Diablocam oder ein anderes passendes Modul betreiben wollen, dann lassen Sie sich ein Rückgaberecht zusichern. Nicht alle Kombinationen laufen wirklich ein- wandfrei.
  • So klappt der Digital-Umstieg
    SAT+KABEL 5-6/2012 Meistens ist ein unsauber verarbeiteter Antennenstecker der Übeltäter. Die Receivereinstellungen In Ihrem digitalen Receiver können Sie einige Einstellungen vornehmen. Normalerweise sind die Grundeinstellungen nach einem Werksreset korrekt. Tragen Sie als LNB immer ein Universal-LNB ein. DISEqC sollten Sie nur einschalten, sofern Sie mehrere Satelliten mit mehreren LNBs empfangen und DISEqC-Schalter verbaut haben.
  • Tipps & Tricks
    PC-WELT 2/2012 April ist Schluss. An die sem Tag soll für die deutschen TV programme das analoge Sa tellitensignal abgeschaltet wer den. Die privaten und öffent lich rechtlichen Sender strahlen ihre programme dann aus schließlich im Digitalformat aus. Wer das Fernsehprogramm per Satellit empfängt, kann vorab prüfen, ob SAT Receiver und SAT Schüssel digitaltaug lich sind. Das geht ganz einfach per Videotext. Fit für Digitalempfang: Da mit es am 30.
  • video 11/2004 Im Messlabor machte der Philips mit wenigen Bildfehlern und hoher Auflösung ebenfalls eine gute Figur. Feines Extra: Wer am Gerät den „Low Power“-Modus aktiviert, kann es zwar nicht mit der Fernbedienung einschalten, doch dafür braucht der Philips dann nur noch 0,5 Watt. HUMAX F3-FOX T Bei Humax haben die Entwickler ein gutes Auge fürs Wesentliche: Ihr Receiver hat alles, was nötig ist, und noch ein bisschen mehr.
  • CHIP HD-WELT Nr. 4 (Juli/August 2011) Das betrifft vor allem die zusätzlichen Features, wie etwa den Webzugang oder die Mediaplayer-Funktion. Betrachtet man den Testsieger TechniSat DigiCorder Isio S1, zeigt sich, dass sich diese "artfremden" Funktionen sehr wohl überzeugend in einen Sat-Receiver integrieren lassen. Mit Twin-Tuner, Festplatte, HD+- und Sky-Unterstützung sowie dem gelungenen Mediaplayer und dem einfachen Webzugang ist der TechniSat schon eine echte Entertainment-Zentrale. Da relativiert sich auch der hohe Preis.
  • Schön und gut, wenn ein HDTV-Receiver neben seiner eigentlichen Aufgabe auch bei der Multimedia-Wiedergabe und als Recorder punktet. Doch nicht jeder Kunde braucht die Zusatzfunktionen oder ist bereit, mehr als 200 Euro für ein neues Gerät auszugeben. Die Industrie reagiert und bietet einfache Boxen für unter 160 Euro an. Zwei dieser Modelle hat die Zeitschrift „Satvision“ getestet. Wirklich überzeugend fand man nur einen Kandidaten.
  • HDTV-Receiver sind nicht nur in der Lage, die zur Zeit noch recht spärlichen HD-Programme zu empfangen. Gleichzeitig optimieren sie über integrierte Upscaler das normale PAL-Signal für die Wiedergabe an einem modernen Flachbildschirm. Die Zeitschrift Satvision hat drei günstige Geräte miteinander verglichen, das Modell von Humax konnte sich mit knappem Vorsprung den Testsieg sichern.
  • Geld spielt eine Rolle
    audiovision 7-8/2010 Macht CI+ den digitalen Settop-Boxen den Garaus?Verteuert HD+ die Empfänger drastisch? Wir sind den Gerüchten auf den Grund gegangen. Audiovision berichtet in Ausgabe 7-8/2010 über den Kostenfaktor bei HD+ und CI+ Verschlüsselungen.
  • Der Einzelgänger
    VIDEOAKTIV 3/2006 Wer seinen HDV-Camcorder nicht auch für Schnitt- und Abpielaufgaben einsetzen will, der braucht einen HDV-Rekorder. Doch nicht jeder Filmer wird mit dem BR-HD 50 von JVC glücklich.
  • Vorgestellt: Marned DS-100 XCI
    InfoDigital 3/2007 Der Marned DS-100 XCI ist ein DVB-Satellitenreceiver mit eingebautem Kartenleser und zwei Common Interface-Schächten. INFOSAT stellt den vielseitigen Digital-Empfänger vor.
  • Enterprise - der Allrounder
    Videomedia Nr. 117 (11-12/2005) Auf der IFA 2005 stand das Enterprise im Mittelpunkt des Interesses vieler Besucher. Die Neugier war so groß wie einst 1996 beim Ur-Casablanca. Geduldig warteten die Zuschauer auf die Präsentationen. Sie wurden nicht enttäuscht. Zum Verkaufsstart hatte Michael Kirschner die Gelegenheit ein erstes Produktmuster intensiv zu erproben.
  • „Eine Set-Top-Box für Großbildfreunde“ - Satelliten Receiver
    SATVISION 9/2004 Die Zahl der Heimkino- und Großbildfreunde wächst stetig in Deutschland, Plasmabildschirme und Großbildprojektoren sind die Verkaufsschlager im Jahr 2004. Doch da kaum ein Receiver das bei Videoprojektoren bevorzugte Komponenten-Signal (YUV) ausgibt, können viele das Potenzial, das ihnen ihr Videoprojektor bietet, nicht ausschöpfen. In diese Marktlücke stößt das Unternehmen Grobi, Spezialist im Vertrieb von Großbildprojektoren, mit der TV-Box SC6CI. Test einer Set-Top Box. Dabei wurde einmal der Satelliten Receiver und einmal der digitale Kabelreceiver des selben Produktes getestet.