ohne Endnote

Keine Tests

(9)

o.ohne Note

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Trinity

Empfang & Aufnahme

Wer seinem Fernseher mangels eingebautem Tuner einen DVB-S2-Receiver zur Seite stellen will, wird beim WWIO Trinity fündig. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, Satellitensender auf einen USB-Speicher mitzuschneiden.

Free-TV

Weil das Gerät den MPEG2- und den MPEG4-Standard unterstützt, kann man Programme in SD- (576i) und in HD-Qualität (720p oder 1080i) empfangen. Verschlüsselte Angebote bleiben außen vor, denn einen Smartcard-Reader beziehungsweise einen CI-Plus-Slot, in den Pay-TV-Abonnenten die Smartcard ihres Anbieters zusammen mit einem optionalen CI-Modul stecken könnten, hat die WWIO Elektronik GmbH aus Neu Wulmstorf nicht verbaut. Nach Anschluss eines USB-Speichers – kompatibel sind Speichersticks und Festplatten, die mit FAT32 oder NTFS formatiert wurden und bis zu einem Terabyte groß sind – kann man Sendungen auf Knopfdruck aufnehmen oder die Aufnahmen im Timer programmieren. Für eine HD-Aufnahme sollte man laut Hersteller zwischen drei und vier Gigabyte pro Stunde einplanen.

Schnittstellen und Stromverbrauch

Die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen, mit der man das laufende Programm unterbrechen, zwischenspeichern und später nahtlos fortsetzen kann (Timeshift), wird nach Anschluss eines USB-Speichers ebenfalls unterstützt – genau wie die Multimedia-Wiedergabe. Zum USB-Port, der hinten am Receiver sitzt, gesellen sich ein HDMI-Ausgang für Flachbildfernseher sowie ein Scart-Ausgang für ältere Röhrengeräte. Außerdem gibt es einen koaxialen Digitalausgang, über den man das Tonsignal zu einem AV-Receiver ohne HDMI-Eingang schicken kann, während ein analoger Audio-Ausgang fehlt. Im Betrieb soll die Box maximal 30 Watt, im Standby unter 0,5 Watt Leistung aufnehmen. Mit einem Netzschalter lässt sich das Gerät bei längerer Abwesenheit komplett von der Stromversorgung trennen.

Pay-TV-Sender und Netzwerkdienste werden nicht unterstützt, außerdem fehlt ein analoger Audio-Ausgang für ältere Stereo-Verstärker. Davon ab ist der WWIO Trinity solide aufgestellt. Bei amazon bekommt man den DVB-S2-Receiver für knapp 50 EUR.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • WWIO DVB-S2 SAT-HD-Receiver »TRINITY Basic V3«, Schwarz

    Der WWIO TRINITY BASIC V3 ist ein Receiver für digitales Satellitenfernsehen. Das Gerät empfängt unverschlüsseltes ,...

Kundenmeinungen (9) zu WWIO Trinity

9 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu WWIO Trinity

Features Display
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 0
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV CI+
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial

Weiterführende Informationen zum Thema WWIO Trinity können Sie direkt beim Hersteller unter wwio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Vantage VT-80 HDWeTek Play (2 x DVB-S2)Humax iCord NeoEchosat 20700Xoro HRK 7560Thomson THS811Ferguson Ariva 203Humax PR-HD 3000Dream Multimedia Dreambox DM500 HD V2Xoro HRT 7518