Wir zeigen Ihnen die derzeit besten internen TV/Video-Karten am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

175 Tests 1.700 Meinungen

Die besten internen TV/Video-Karten

1-20 von 225 Ergebnissen
  • Seite 1 von 8
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema TV-Karten.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Interne TV- / Video-Karten Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Videokarten

  • Immer auf Ballhöhe
    connect 7/2012 Wer sein Smartphone oder Tablet dabeihat, muss kein Spiel der Fußball-Europameisterschaft 2012 verpassen. connect zeigt, wie Sie unterwegs am Ball bleiben.
  • Immer am Ball
    PC Magazin 7/2012 Zur Fußball-Europameisterschaft kann nicht jeder pünktlich zum Spielbeginn um 18:00 Uhr zu Hause sein. TV kann man aber auch auf dem Smartphone oder Laptop gucken. Worauf ein Fan unbedingt achten sollte, damit es klappt, lesen Sie in diesem Beitrag.
  • Taschen-TV
    iPhone & more 2/2011 Das tizi von equinux bringt mobiles Fernsehen auf iPhone oder iPod touch und iPad. tizi ist sowohl DVB-T-Empfangsteil als auch WLAN-Sender. ...
  • Vorgestellt: Eye TV Mobile
    InfoDigital 5/2012 Elgato hat mit der Lösung ‚Eye TV Mobile‘ einen Adapter vorgestellt, der das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) auf neuere Apple-Geräte bringt. INFOSAT hat das Gerät in der Praxis getestet. Es wurde ein DVB-T-Adapter für iOS-Geräte getestet, der ohne Endnote blieb.
  • Tivizen
    Macwelt 9/2011 Die Hardware von Elgatos Tivizen und Equinux Tizi ist identisch. Die Software macht die Unterschiede - auch wenn die Funktionen die selben sind. ...
  • E-MEDIA 6/2015 Miracast wiederum wird von zahlreichen Herstellern unterstützt. Der Standard erlaubt, Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080p (Full HD) mit 5.1-Surround-Sound zu kompatiblen Empfangsgeräten zu übertragen. Beim Ton ist die Unterstützung des LPCM-Formats mit 16 Bit, 48 kHz und 2 Kanälen Pflicht, AAC und AC3 sind optionale Codecs. Android-User kennen's. Als Besitzer eines Android-Geräts ist man wahrscheinlich am ehesten mit Miracast in Kontakt gekommen.
  • AndroidWelt 4/2014 Anders sieht es aus, wenn Sie die Stabantenne nutzen. Hier können Sie die Empfangsleistung an mehreren Positionen testen, um das Optimum zu erzielen. Eine Einschränkung stellt nur die Länge des Antennenkabels dar. Was mögliche Störfaktoren anbelangt, so können eine ungünstige Bebauung (etwa hohe Betonbauten in der Nachbarschaft) sowie belaubte Bäume die Empfangsleistung negativ beeinflussen. Da Sie darauf jedoch kaum Einfluss haben, sollten Sie die Antenne möglichst hoch anbringen.
  • Apple-TV für unterwegs
    Computer Bild 9/2014 Für ältere Mobilgeräte von Apple ist ein Adapter für knapp 30 Euro nötig - oder das Vorgängermodell Pico mit breitem Dock-Connector. Gut für den iPad- oder iPhone-Akku: Der Pico 2 hat einen eigenen Akku, der sich per USB-Kabel aufladen lässt. Steckt der kleine Adapter dabei im iPhone, bekommen beide Geräte frischen Saft. Zum Fernsehen mit dem Pico 2 gibt's im App Store die gleichnamige App*. Schneller Programmüberblick Beim Start blendet die App das aktuelle TV-Programm ein.
  • Macwelt 4/2012 Ein empfehlenswerter Dual-Empfänger für Mac-Anwender ist der Elgato Eyetv Diversity. Kabelfernsehen In seltenen Fällen möchte man auch Kabelfernsehen am Mac empfangen. Da hier die Nachfrage aber gering ist, gibt es nur wenige Produkte. Während bei DVB-T alle Sender in Deutschland kostenlos empfangen werden können, ist das bei DVB-C nicht so.
  • iFernsehen
    SFT-Magazin 1/2012 Die räumliche Trennung von Empfänger und Wiedergabegerät ermöglicht TV-Unterhaltung auch an Orten mit eingeschränktem DVB-T-Signal. Legen Sie den Tizi einfach an die Stelle mit dem besten Empfang, zum Beispiel auf dem Fensterbrett. Die Einrichtung geht denkbar einfach von der Hand: Einschalten, App herunterladen, WLAN-Verbindung herstellen - fertig. In einer knappen Minute ist der Sendersuchlauf erledigt und Sie können losschauen.
  • Macwelt 9/2009 Fast überall fernsehen TV-Software installieren, Stick einstecken, Antenne anstöpseln und schon kann man nach einem kurzen Sendersuchlauf fernsehen – so stellt man sich im Idealfall Fernsehen am Mac vor. Tatsächlich funktioniert das bei allen von uns getesteten DVB-T-Sticks. Die Unterschiede machen sich erst in den Feinheiten bemerkbar – hier ist entscheidend, wo und wie man seinen TV-Stick einsetzen will. Welchen TV-Tuner brauche ich?
  • Einfach gesteckt
    digital home 1/2009 Schließt man die mitgelieferte Antenne an und stellt die Stromversorgung her, erkennt der Fernseher den DVB-T-Scartstick automatisch. Nach knapp vier Minuten hatte unser Testgerät alle verfügbaren Sender mit sehr starkem Empfangspegel auf die Mattscheibe gebracht. Neben fünf Favoritenlisten, Teletext- und Untertitelunterstützung verdient sich besonders der umfangreiche elektronische Programmführer Pluspunkte. Der DVB-T–Scartstick von AIV bietet hervorragende Empfangseigenschaften und Features.
  • Einfach gesteckt
    HiFi Test 2/2009 Dieser kann auch die vom TV-Kanal ausgestrahlten ausführlichen Sendungsinfos darstellen. Der AIV-DVB-T-Scart-Stick wird einfach an einen freien Eingang am TV-Gerät gesteckt. Nach der dezenten Verlegung des Infrarotauges, dem Anschluss der Antenne und der Verbindung mit der Stromsteckdose kann es auch schon losgehen Mit dem im Karton befindlichen Zubehör lässt sich der Scartstick einfach in Betrieb nehmen.
  • Acht TV-Empfänger für den PC auf dem Prüfstand
    Der TV-Empfang am PC hat eine lange Tradition und durch gute Software-Pflege ist die Handhabung inzwischen kinderleicht. Das Magazin „PC News“ ließ sich acht sehr unterschiedliche TV-Empfänger in das Testlabor kommen und bescheinigte allen Geräten eine gute Empfangsqualität. Bei Preisen von 40 bis 100 Euro ist ein TV-Empfänger für den PC kein Luxus-Zubehör und bietet vielerlei Abwechslung.
  • Zwölf externe DVB-Empfänger im Vergleich
    Nachdem das Magazin HardwareLuxx interne TV-Karten getestet hatte, sind jetzt die extrnen Lösungen für digitales Fernsehen dran. Im Testfeld finden sich zwei Bauformen: einerseits die TV-Box mit Koax- und USB-Port für die statischen Lösungen und andererseits die kleinen USB-Sticks, die für Mobilität sorgen können. Erwartet wurde von den TV-Empfängern alle der drei großen Betriebssysteme (Windows, Mac und Linux) zu bedienen und so ist für jede Welt etwas dabei.
  • TV-Empfänger
    com! professional 6/2009 Der Empfänger ist kaum größer als ein USB-Stick und bringt digitales Fernsehen über DVB-T sowie das in Deutschland noch nicht verfügbare DVB-T-Radio auf den PC. ...
  • Hauppauge WinTV-MiniStick
    PC NEWS 6/2009 Mit dem unproblematisch zu installierenden TV-Tuner im USB-Stick-Format verwandelt Hauppauge Notebooks und Desktop-PCs in praktische TV-Geräte.
  • Winziger Empfangsriese
    digital home 3/2007 Klein aber oho: Die Cinergy Piranha vereint DVB-T, DAB und T-DMB in einem Miniaturgehäuse.
  • Elgato Eye TV 250 Plus
    Macwelt 4/2008 Eye TV 250 Plus ist ein externer Empfänger für digitales oder analoges Fernsehen (DVB-T oder Kabel/Antenne analog) und ein Wandler, der das Videosignal einer Kamera oder eines Videorecorders digitalisieren kann.
  • Mehr Power für bessere Bilder
    PC VIDEO 3/2005 Wer mit HDV-Material arbeiten will, muß deutlich mehr investieren, als es zuvor bei nativem DV-Material nötig war. Eine der günstigsten Lösungen kommt von Canopus. Doch damit allein ist es nicht getan.
  • Equinux Tizi+
    Macwelt 8/2012 Kleiner als eine Zigarettenschachtel ist der DVB-T-Empfänger Tizi+, der per Wifi das Fernsehsignal an iPad und Mac überträgt. Das Besondere: Er kann auch Sendungen selbstständig aufnehmen. Im Check war ein DVB-T-Empfänger, der mit „gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie.
  • HPC2000
    PC Praxis 10/2008 Fernsehen am PC ist eine feine Sache - nicht nur bei sportlichen Großereignissen wie Fußball-EM oder Olympia. Geeignete TV-Karten gibt es inzwischen in Hülle und Fülle. Seit Frühjahr bietet auch das niederländisch-polnische Unternehmen X3M in Deutschland TV-Lösungen für den PC an.
  • DVB-T-USB-Stick
    PC Praxis 1/2008 Fernsehen am PC ist eine unkomplizierte Sache - vor allem dann, wenn der Empfang mit einem DVB-T-Stick realisiert wird.
  • PCTV Pico
    Computer Bild 23/2009 Als Testkriterien dienten unter anderem Bild- und Tonqualität sowie Funktionsumfang, EPG und Bedienung.
  • Kleinster TV-Tuner der Welt
    Guter Rat 12/2009 Als Testkriterien dienten Ausstattung, Installation sowie Handhabung und Empfangsstärke.
  • Hauppauge WinTV NOVA T-Stick
    digital home 4/2006 Mit diesem USB-Stick und einem Laptop-PC wird das digitale Antennenfernsehen wirklich zum Überall-TV.
  • Fernseh-Aufnahmen auf den iPod
    iPod & more 3/2006 Für Mac-Anwender, die Fernsehaufnahmen auf ihren Video-iPod übertragen möchten, bietet sich EyeTV von Elgato Systems an. Die Version 2 des Programms bringt eine neue Oberfläche mit, unterstützt auch Intel-Macs und exportiert Filme für den iPod auf einen Klick.