Windows-Mobile-PDAs

279
  • Organizer / PDA im Test: TX Handheld von Palm, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 11 Tests
    55 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: Kopfhörer- / Lautsprecher-Ausgang, Bluetooth, Infrarot
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: EW-G3600V von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: USB
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: XDA Orbit 2 von o2, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 8 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: USB, Bluetooth
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: Treo 680 von Palm, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 11 Tests
    50 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: P526 von Asus, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 6 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 2,6"
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: iPaq 114 von HP, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 6 Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: Kopfhörer- / Lautsprecher-Ausgang, Wireless LAN
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: iPaq 214 von HP, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 4 Tests
    34 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: Kopfhörer- / Lautsprecher-Ausgang, USB, Bluetooth
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: PW-E410 von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: USB
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: EW-G350 von Casio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: USB
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: Portégé G900 von Toshiba, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 9 Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: USB, Bluetooth
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: XDA Terra von o2, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 10 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: Z22 Handheld von Palm, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 9 Tests
    68 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: Infrarot
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Anschlüsse / Schnittstellen: Kopfhörer- / Lautsprecher-Ausgang, USB, Bluetooth
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: Pocket Loox N520 von Fujitsu-Siemens, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 8 Tests
    24 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: Pocket Loox T830 von Fujitsu-Siemens, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 11 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: iPAQ hw6915 von HP, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 12 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: LifeDrive von Palm, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 16 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: P3600 von HTC, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 7 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: D1000 von iRiver, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Display: 4,3"
    • Anschlüsse / Schnittstellen: Kopfhörer- / Lautsprecher-Ausgang, Wireless LAN, USB
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • Organizer / PDA im Test: VPA Compact III von Vodafone, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 7 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Palmtop / Windows PDA / Pocket PC
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Windows-Mobile-PDAs Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 6/2008
    Erschienen: 05/2008

    Glänzender Auftritt

    Testbericht über 2 PDAs

    Schuhe sind das Aushängeschild des Mannes, doch auch bei PDA-Phones ist der repräsentative Nutzen nicht zu unterschätzen. Samsung und HP zeigen, was sie können. Testumfeld: Im Test waren zwei PDA-Phones, die die Noten „gut“ und „befriedigend“ erhielten. Testkriterien waren Ausdauer (Betrieb, Standby), Ausstattung (System, Schnittstellen, Funktechnik ...) und

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2008
    Erschienen: 02/2008

    Marktübersicht

    Testbericht über 22 PDAs

    Neben klassischen Handys werden PDA-Phones immer beliebter. Connect zeigt, was der Markt zurzeit hergibt und welcher Gerätetyp sich für welchen Anspruch am besten eignet. Testumfeld: Im Test waren 22 PDA-Phones. Das Ergebnis: 5 x „gut“ und 17 x „befriedigend“. Testkriterien waren Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Leistung.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2008
    Erschienen: 03/2008

    Wegweisend

    Testbericht über 1 PDA

    Harte Zeiten für PDA-Phones: Sie sollen nicht mehr nur im Business, sondern auch als Lotsen gute Arbeit leisten. Der Xda Orbit 2 von O2 kommt folglich mit integriertem GPS-Modul. Kann er sich damit gegen die Konkurrenz behaupten? Testumfeld: Einzeltest. Testkriterien waren unter anderem Ausdauer (Betrieb, Standby), Ausstattung (System, Schnittstellen,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Windows-Mobile-PDAs.

PDAs-Windows

Der Markt wird von Windows-Mobile- und Pocket-PC-Organizern dominiert. Selbst die aufgrund ihrer hohen Bedienfreundlichkeit beliebten Palmtops benutzen heutzutage dieses Betriebssystem. Neben einem großen Display sollten zwecks einfacher Datensynchronisation Infrarot- und Bluetooth-Konnektivität sowie zunehmend WLAN vorhanden sein. Was können PDAs?

PDAs, auch Palmtops genannt, lassen sich für einzelne bestimmte Aufgabenbereiche einsetzen und stellen somit eine Art "Mini-Büro" für unterwegs dar. Grundsätzlich besitzen alle PDAs die Funktionen eines Terminplaners, eines Adressbuches, eines Taschenrechners und eines Notizblocks. Mittlerweile gibt es allerdings PDAs, die drahtlose Netzanbindung, integrierte Festplatte, Kamerafunktionen, MP3- und Video-Wiedergabe sowie Navigation und Spiele ermöglichen. Zudem gibt es Erweiterungsmöglichkeiten, so lässt sich ein PDA beispielsweise in Kombination mit Bluetooth und WLAN sowie einem VoIP-Client als IP-Telefon nutzen. Ein großer Vorteil des PDA ist es, dass man ihn mit dem PC abgleichen kann, so können Daten ausgetauscht und gespeichert werden.

Was sind die funktionalen Unterschiede zu einem Desktop-System?

Die Unterschiede zwischen einem PDA und einem stationären Desktop-System sind in sofern eindeutig, als dass ein PDA die größtmögliche Mobilität und ein PC die größtmögliche Funktionalität bietet. Jedes System hat somit seine Vor- und Nachteile. Die Vorteile eines Desktop-Systems liegen in den vielfältigen Anschlussmöglichkeiten. Das Gerät kann somit stets auf den neuesten Stand gehalten werden. Das Nachrüsten von PDAs ist hingegen nur selten möglich. Einige Geräte können aber mit Hilfe von entsprechender Soft- und Hardware zur digitalen Fotokamera, zum schnurlosen Modem oder zum Telefon verwandelt werden. Allerdings bleiben im Vergleich zum normalen Rechner die geringen Möglichkeiten, die gewöhnungsbedürftige Handhabung sowie die begrenzte Betriebsdauer stets erhalten.

Welche Betriebssysteme gibt es für PDAs?

Kommerzielle Betriebssysteme für PDAs sind EPOC, Linux, Palm OS, Windows und GEOS. Es gibt allerdings noch eine Reihe weiterer Betriebssysteme wie SIBO, Symbian, Apple Newton OS und VT-OS sowie PDA-Geräte, die ihr eigenes Betriebssystem besitzen. Diese sind von ihrer Leistungsfähigkeit und Handhabung meist eher einfach gehalten und dementsprechend preisgünstig.

Welche Rolle spielt die Hardware?

Bei der Hardware zählt zunächst die Grundausstattung. Nicht jedes Zubehörteil ist gleich wichtig. Daher sollte man von vornherein nur Geräte kaufen, die über eine vollständige Ausstattung verfügen. PDAs werden mit unterschiedlichen Prozessoren und Megabytegrößen Arbeitsspeicher angeboten. Von 20 MegaHertz (MHz) bis 624 MHz und 2 Megabyte (MB) bis 32 MB Speicher ist alles vertreten. Je nach Verwendungszweck und den persönlichen Ansprüchen sollte man entscheiden, ob ein PDA mit wenig Leistung genügt, oder ob er doch in der Lage sein soll, aufwendigere Leistungen zu vollbringen.

Wie groß und wie schwer sollte ein PDA sein?

Da der PDA oft mitgenommen wird, sollten Gewicht und Ausmaße nicht allzu hoch sein. Meistens liegen die Ausmaße für einen PDA bei etwa 13 x 8 x 2 cm und einem Gewicht von circa 280 Gramm. Viel schwerer sollte ein PDA in der Regel nicht sein. Geräte mit Tastatur lassen sich zuklappen, sodass auch sie bequem zu verstauen sind.

Was sollte beim Display beachtet werden?

Die Eigenschaften, die ein PDA-Display haben sollte, sind von den individuellen Ansprüchen und der Art der Verwendung des PDAs abhängig. Mittlerweile besitzen PDAs oft ein berührungsempfindliches, so genanntes "Touchscreen"-Display, welches die Bedienung mit dem Finger oder einem speziellen Stift ermöglicht. Die Hintergrundbeleuchtung sollte insofern vorhanden sein, als dass sich der PDA anderenfalls im Dunkeln kaum noch nutzen lässt. Zusätzlich gibt es verschiedene Display-Auflösungen. Während einige Geräte nur 160 x 160 Pixel bieten, die Auflösung also eher gering ist und eher der Verwendung als Notizblock dient, bieten andere bis zu 640 x 240, und manche sogar 600 x 800 Pixel. Das entspricht schon fast der Auflösung eines normalen Subnotebooks. Des Weiteren bieten Displays zusätzlich eine Farbenvielfalt von bis zu 260.000 Farben.

Welche Anschlüsse sollten vorhanden sein?

Neben den üblichen Schnittstellen für eine SD-Speicherkarte besitzen PDAs meist Infrarot (IrDA) für kabellose Datenübertragung per Infrarotlicht, Bluetooth für die Funk-Übertragung und Wireless LAN zur drahtlosen Kommunikation zwischen mehreren WLAN-fähigen Geräten. Zudem verfügen PDAs mittlerweile auch über einen USB-Anschluss für einen schnellen Datentransfer über ein USB-Kabel.

Was sollte im Lieferumfang enthalten sein?

Im Lieferumfang enthalten sein sollte die zum PDA gehörige Software, eine PDA-Tasche, ein Netzeil und eventuell ein Kabel für die Schnittstelle zum Anschluss an einen PC. Falls Daten synchronisiert werden sollen, ist ein solches Kabel unverzichtbar. Ansonsten befinden sich oft, je nach Hersteller, ein Adapter, Ohrhörer, Batterien, eine Halterung und ein Handbuch im Lieferumfang.