Bei Brotbackautomaten ist die Ausstattung entscheidend. Unser Tipp: viel Füllvolumen, klappbare Knethaken, ein Timer und eine Warmhaltefunktion.
Das Ranking berücksichtigt nur aktuelle Brotbackautomaten. Zu den Produkten in der Liste gibt es Meinungen von Kunden und Kundinnen sowie in der Regel auch Tests von Magazinen. Mehr Transparenz geht nicht!

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 12 weitere Magazine

Brotbackautomaten Bestenliste

Beliebte Filter: Maximale Brotmenge

133 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Brotbackautomat im Test: SD-YR2540 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Panasonic SD-YR2540

    • Maxi­male Brot­menge: 600 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Viel­sei­tig und kom­pakt
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Brotbackautomat im Test: SD-YR2550 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Panasonic SD-YR2550

    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Brot­back­au­to­mat mit Knet­funk­tion und Hefe­s­pen­der
  • 3
    Brotbackautomat im Test: SD-R2530 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Panasonic SD-R2530

    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Brot­back­au­to­mat mit Teig­vor­be­rei­tung und glu­ten­freien Pro­gram­men
  • 4
    Brotbackautomat im Test: Design Brotbackautomat Advanced von Gastroback, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Gastroback Design Brotbackautomat Advanced

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
  • 5
    Brotbackautomat im Test: Croustina von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Panasonic Croustina

    • Maxi­male Brot­menge: 500 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Spe­zia­li­siert auf knusp­rige Brot­krus­ten
  • 6
    Brotbackautomat im Test: Big White / Big Black von Unold, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Unold Big White / Big Black

    • Maxi­male Brot­menge: 1500 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Brot­bä­cker in stil­vol­lem Schwarz-​Weiß-​Design
  • 7
    Brotbackautomat im Test: Pain & Délices von Tefal, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Tefal Pain & Délices

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Brot­back­au­to­mat mit Auto­ma­tik­pro­gram­men und Behäl­ter für Milch­spei­sen
  • 8
    Brotbackautomat im Test: BBA 3774 von Clatronic, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Clatronic BBA 3774

    • Maxi­male Brot­menge: 1500 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Brot­back­au­to­mat für die voll­au­to­ma­ti­sche Teig-​ und Brot­zu­be­rei­tung
  • 9
    Brotbackautomat im Test: Backmeister Edel von Unold, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Unold Backmeister Edel

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Kein PFOA, kein PTFE, dafür gleich 3 Pro­gramme für Glu­ten­freies
  • 10
    Brotbackautomat im Test: Brotbackautomat 1500g von Arebos, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Arebos Brotbackautomat 1500g

    • Maxi­male Brot­menge: 1500 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Auch für glu­ten­freie Brote geeig­net
  • 11
    Brotbackautomat im Test: BM 2 von Steba, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Steba BM 2

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Für 3 Brot­grö­ßen mit 17 Auto­ma­tik­pro­gram­men
  • 12
    Brotbackautomat im Test: FA-5152-3 von TZS First Austria, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    TZS First Austria FA-5152-3

    • Maxi­male Brot­menge: 1250 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Back­au­to­mat für läng­li­che, große Brote
  • 13
    Brotbackautomat im Test: MD 11011 von Medion, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Medion MD 11011

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Viele Pro­gramme, kann mehr als Brot backen
  • 14
    Brotbackautomat im Test: B3951 von Domo, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Domo B3951

    • Maxi­male Brot­menge: 900 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Ein­stei­ger-​Brot­back­au­to­mat mit gutem Preis-​Leis­tungs-​Ver­hält­nis
  • 15
    Brotbackautomat im Test: BA 550 von Rommelsbacher, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Rommelsbacher BA 550

    • Maxi­male Brot­menge: 900 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Kom­pak­ter und edler Brot­back­au­to­mat für indi­vi­du­elle Brot­re­zep­tu­ren
  • 16
    Brotbackautomat im Test: Classics Brotbackautomat 18036-56 von Russell Hobbs, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Russell Hobbs Classics Brotbackautomat 18036-56

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    Gute Ergeb­nisse im war­men Gehäuse
  • 17
    Brotbackautomat im Test: Backmeister Design von Unold, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Unold Backmeister Design

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Ein­fach zu bedie­nen mit Basis­funk­tio­nen und Glu­ten­frei-​Pro­gramm
  • 18
    Brotbackautomat im Test: B3974 von Domo, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Domo B3974

    • Maxi­male Brot­menge: 1000 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Ein­fa­che Qua­li­tät, passa­ble Ergeb­nisse
  • 19
    Brotbackautomat im Test: 152010 von Princess, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Princess 152010

    • Maxi­male Brot­menge: 900 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Mul­ti­funk­tio­na­ler Back­au­to­mat zum Knal­ler-​Preis
  • 20
    Brotbackautomat im Test: Brotbackautomat (304971) von Arendo, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Arendo Brotbackautomat (304971)

    • Maxi­male Brot­menge: 900 g
    • Glu­ten­freies Pro­gramm: Ja
    Brot­back­au­to­mat mit sehr vie­len Funk­tio­nen
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Brotbackautomaten nach Beliebtheit sortiert. 

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Brotbackautomaten

Die Aus­stat­tung macht den Unter­schied

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • individuelle Einstellung der Bräune und Größe des Brotes
  • umklappbare Knethaken verhindern Löcher im Brot
  • auch günstige Geräte haben gute Ausstattung
  • für schwere Teige lieber zwei Knethaken

Panasonic Brotbackautomat umgeben von Backwaren Im Sommer 2021 brachte Panasonic mit den Modellen SD-YR2540, SD-YR2550 und SD-R2530 gleich drei neue Brotbackautomaten auf den Markt. (Bildquelle: amazon.de).

Brotbackautomaten waren schon fast wieder vergessen. Doch da immer mehr Menschen Wert auf eine bewusste Ernährung und gesunde Zutaten legen, erfahren auch die Backmaschinen eine Neuauflage. Das Arbeitsprinzip ist dabei immer gleich, die Unterschiede liegen eher in der Ausstattung. Worauf sollten Sie vor dem Kauf also achten?

Kleine und große Brote

Der klar ersichtlichste Unterschied zwischen den Modellen liegt im Fassungsvermögen: Dieses reicht von 500 Gramm bis zu 2 Kilogramm, wobei die meisten Brotbackautomaten auf Testberichte.de ein Fassungsvermögen bis 1 Kilogramm besitzen. Da viele dieser Automaten bis zu 3 verschiedene Brotgrößen backen können, empfehlen wir den Griff zu einer größeren Backform. So sind Sie auf der sicheren Seite, sollte sich einmal Besuch ankündigen, den Sie mit selbstgebackenem Brot verwöhnen möchten.

Warum einen Brotbackautomaten kaufen, wenn es Backöfen gibt?

  • Die Maschine nimmt Ihnen viel Arbeit ab, zum Beispiel das Vermengen und Kneten des Teigs.
  • Der Reinigungsaufwand ist geringer, da nur Behälter und Knethaken gesäubert werden müssen.
  • Während der Automat arbeitet, haben Sie Zeit für andere Dinge.
  • Sie können das Brot unbeobachtet lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass es verbrennt.
  • Mithilfe der Timer-Funktion startet der Backvorgang selbstständig, sodass Sie morgens frisches, noch warmes Brot genießen können.
  • Die zahlreichen Automatikprogramme können mehr, als nur Brot backen.
  • Brotbackmaschinen sind energiesparender als Backöfen.

Gibt es Brotbackautomaten ohne Loch im Brot?

In Tests erzielen Backautomaten von Unold gute Testnoten. Brotbackautomaten von Unold sind nicht allzu teuer und schneiden in Tests gut ab. (Bildquelle: unold.de)

So bequem das Brotbacken mit einem Automaten auch ist, es hat einen gravierenden Nachteil: Die Knethaken hinterlassen unschöne Löcher im Teig. Die Lösung: wegklappbare bzw. herausnehmbare Knetelemente. Das Gerät signalisiert Ihnen akustisch, wann der ideale Zeitpunkt zum Entnehmen der Knethaken gekommen ist (nämlich vor dem Backvorgang). Noch komfortabler sind solche Modelle, die die Haken sogar eigenständig wegklappen.


Kleiner Tipp: Möchten Sie regelmäßig Vollkornbrot oder Sauerteigbrot herstellen, achten Sie darauf, dass der Brotautomat zwei Knethaken besitzt. Diese drehen sich sowohl rechts als auch links herum und kneten den schweren Teig wesentlich besser durch als ein einzelner Haken.


Welche Funktionen sollte der automatische Bäcker haben?

Durch das Wegklappen des Knetelements gibt es kein Loch im Brotteig. Am Ende des Knetvorgangs klappt der Knethaken automatisch weg. So entsteht kein Loch im Teig. (Bildquelle: amazon.de)

Eine kleines, aber feines Ausstattungsmerkmal ist ein automatischer Zutatenspender. Das ist ein kleines Fach, in das Sie beispielsweise Rosinen oder Nüsse geben, die Ihrem Brot zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt werden sollen. Das erledigt die Maschine entweder vollautomatisch oder Sie nutzen das Zutatenfach zur Zugabe von Nüssen oder Früchten manuell wie zum Beispiel beim Rommelsbacher BA 550.
Ebenfalls äußerst praktisch ist eine Zeitschaltuhr. Dank der Startzeitvorwahl können Sie das Gerät abends vor dem Schlafengehen befüllen und pünktlich zum Frühstück erwartet Sie ein köstliches, frisch gebackenes Brot. Eine Warmhaltefunktion ist hierfür eine sinnvolle Ergänzung.

Bei Brotbackgeräten mit Sichtfenster müssen Sie außerdem nicht den Deckel öffnen, um die Entwicklung Ihres Brotlaibs im Auge zu behalten.

Kann man nur Brot im Brotbackautomaten backen?

Mittlerweile können Brotbackautomaten viel mehr als nur verschiedene Brotarten herstellen. Die Hersteller statten sie mit immer mehr Programmen und Funktionen aus, sodass der Fantasie und Individualität nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Bis zu 20 verschiedene Backprogramme sind längst keine Seltenheit mehr. So können Sie zum Beispiel neben herkömmlichen Brot auch Brioche, Kuchenteig, rohen Pizzateig. Marmelade, Joghurt und sogar Eis produzieren. Einige Modelle lassen Ihnen zudem auch die Wahl, welchen Bräunungsgrad die Brotkruste haben soll. Auch für Gluten-Allergiker gibt es häufig ein und zum Teil sogar mehrere Backprogramme.

Brotbackautomaten im Test: Das sind die besten Modelle für Gluten-Allergiker

  Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
SD-YR2540

Sehr gut

1,3

Viel­sei­tig und kom­pakt

Weiterlesen

Weiterlesen

    noch keine bekannt

1.575 Meinungen

3 Tests

SD-YR2550

Sehr gut

1,4

Brot­back­au­to­mat mit Knet­funk­tion und Hefe­s­pen­der

Weiterlesen

Weiterlesen

    noch keine bekannt

1.607 Meinungen

0 Tests

SD-R2530

Sehr gut

1,4

Brot­back­au­to­mat mit Teig­vor­be­rei­tung und glu­ten­freien Pro­gram­men

Weiterlesen

Weiterlesen

    noch keine bekannt

1.575 Meinungen

0 Tests


Sind günstige Brotautomaten genauso gut wie teure?

Im Panasonic SD-ZD2010 erhält das Brot eine schöne braune Kruste. Durch den wärmereflektierenden Deckel arbeitet der Brotbackautomat von Panasonic wie ein Ofen. Dadurch entsteht rundherum eine schöne Kruste. (Bildquelle: panasonic.com)

Dass ein gutes Modell nicht unbedingt viel kosten muss, beweisen die Brotbackautomaten von Aldi und Lidl. Die Geräte sehen mit ihren weißen Kunststoffgehäusen zwar nicht so edel aus wie ihre aus Edelstahl gefertigten Konkurrenten. Doch ausstattungstechnisch können sie durchaus mit ihnen mithalten.
Die Auswahl an Backprogrammen ist ausreichend groß, um viele verschiedene Brotsorten herstellen zu können, darunter auch glutenfreies Brot oder Pizzateig. Selbst Joghurt und Marmelade können Sie mit den günstigen Backautomaten produzieren. Nur beim Bräunungsgrad müssen Sie ggf. mit Schwächen rechnen. Für Gelegenheitsbäcker reicht ein preiswertes Modell aber völlig aus.

Wenn Sie hingegen mehrmals pro Woche Ihre eigenen Brot- und Teigspezialitäten herstellen möchten, können spezielle Features wie ein wärmereflektierender Deckel (z. B. beim Panasonic Croustina) den entscheidenden Unterschied machen. Wie der Vergleich mit anderen Brotbackautomaten zeigt, gelingt dem Markenprodukt damit besser als anderen Maschinen nicht nur an den Seiten, sondern auch oben eine gleichmäßig knusprige Kruste.

von Claudia Armonies

Fachredakteurin im Ressort Home & Life – bei Testberichte.de seit 2011.

Zur Brotbackautomat Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Brotbackautomaten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Brotbackautomaten Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Brotbackautomaten sind die besten?

Die besten Brotbackautomaten laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Kleine und große Brote
  2. Warum einen Brotbackautomaten kaufen, wenn es Backöfen gibt?
  3. Gibt es Brotbackautomaten ohne Loch im Brot?
  4. Welche Funktionen sollte der automatische Bäcker haben?
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf