Highend-Handys mit starken Chipsätzen und klaren Vorzügen bei anspruchsvollen Games sowie vielen Sonderfunktionen. Damit Sie die besten Gaming-Smartphones finden, haben wir 94 Tests ausgewertet, den letzten am . Unsere Quellen:

Die besten Gaming-Smartphones

  • Gefiltert nach:
  • Gaming
  • Alle Filter aufheben
1-17 von 17 Ergebnissen
  • Asus ROG Phone 5

    • Gut

      1,7

    • 11 Tests

    Smartphone im Test: ROG Phone 5 von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    1

  • Lenovo Legion Phone Duel 2

    • Gut

      1,8

    • 5 Tests

    Smartphone im Test: Legion Phone Duel 2 von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    2

  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Gaming-Smartphones nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Asus ROG Phone 3

    • Sehr gut

      1,5

    • 9 Tests

    Smartphone im Test: ROG Phone 3 von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Lenovo Legion Phone Duel

    • Gut

      1,9

    • 4 Tests

    Smartphone im Test: Legion Phone Duel von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Xiaomi Black Shark 4

    • Gut

      2,0

    • 1 Test

    Smartphone im Test: Black Shark 4 von Xiaomi, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Nubia RedMagic 6

    • Gut

      2,0

    • 4 Tests

    Smartphone im Test: RedMagic 6 von Nubia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Xiaomi Black Shark 3

    • Gut

      2,0

    • 2 Tests

    Smartphone im Test: Black Shark 3 von Xiaomi, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Asus ROG Phone

    • Gut

      1,7

    • 12 Tests

    Smartphone im Test: ROG Phone von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Asus ROG Phone II

    • Sehr gut

      1,5

    • 7 Tests

    Smartphone im Test: ROG Phone II von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Xiaomi Black Shark 2

    • Gut

      1,7

    • 7 Tests

    Smartphone im Test: Black Shark 2 von Xiaomi, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Razer Phone 2

    • Gut

      1,8

    • 11 Tests

    Smartphone im Test: Phone 2 von Razer, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Razer Phone

    • Sehr gut

      1,5

    • 14 Tests

    Smartphone im Test: Phone von Razer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Nubia RedMagic 3S

    • Gut

      1,9

    • 5 Tests

    Smartphone im Test: RedMagic 3S von Nubia, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Xiaomi Black Shark

    • Gut

      1,7

    • 2 Tests

    Smartphone im Test: Black Shark von Xiaomi, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Nubia RedMagic 5S

    • Gut

      2,0

    • 2 Tests

    Smartphone im Test: RedMagic 5S von Nubia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Nubia RedMagic 3

    • Gut

      1,9

    • 3 Tests

    Smartphone im Test: RedMagic 3 von Nubia, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Nubia RedMagic

    • ohne Endnote

    • 1 Test

    Smartphone im Test: RedMagic von Nubia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test:

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Power-​Smart­pho­nes für Enthu­sias­ten

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Chipsätzen mit starker Grafikleistung
  2. Displays mit hoher Bildwiederholrate
  3. Zusätzliche Steuerelemente am Gerät oder Aufsätze
  4. extravgantes Design
  5. große Akkus für langen Spielspaß
  6. häufig mit Software-Tools für Games

Smartphones sind die größte Gaming-Plattform der Welt. Längst sind Mobile Games nicht nur einfache Rätsel- und Geschicklichkeitsspiele. Echte Blockbuster-Titel, MMOs, Shooter und Co. sind inzwischen ebenso beliebt wie an der Spielkonsole oder am PC. Mit einem Gaming-Smartphone stellen Sie sicher, dass auch solche Spiele flüssig laufen und dass Sie bei kompetitiven Games kein technisches Handicap haben.

Was zeichnet Gaming-Smartphones aus?

Gaming-Smartphone Design Ein optisch auffälliges Design ist bei Gaming-Smartphones ein Muss. (Bildquelle: asus.com)

Prinzipiell kann jedes Smartphone als Spielgerät dienen. Dedizierte Gaming-Smartphones setzen aber den Fokus aufs mobile Daddeln und sind damit oft sogar Highend-Smartphones in dieser Disziplin klar überlegen. Die Zielgruppe sind Enthusiasten mit hohen Ansprüchen, was ein sowohl ein hohes Niveau bei der Technik als auch beim Preis nach sich zieht.
Anspruchsvolle und vor allen Dingen ansehnliche Games benötigen viel Rechenleistung. Die meisten Games sind zwar so weit optimiert, dass sie auf gängigen Smartphones bereits flüssig laufen, aber mit starker Hardware läuft es meist einfach runder. Gaming-Smartphones verfügen heutzutage über Displays, die die Mehrleistung auch sichtbar machen können: Sie unterstützen Bildwiederholraten, die die üblichen 60 Hz teils deutlich übertreffen. So kann die Mehrleistung der starken Chipsätze dafür genutzt werden, mehr Bilder pro Sekunde zu errechnen. Die Folge: Die Darstellung ist weitaus geschmeidiger und Steuerbefehle werden präziser umgesetzt. Die Voraussetzung dafür ist aber, dass das jeweilige Spiel auch entsprechende Bildraten unterstützt. Das ist leider noch nicht weitläufig gegeben.

Eine starke Hardware braucht üblicherweise auch mehr Strom. Um das kompensieren und um langes, ungestörtes Daddeln zu garantieren, verbauen die Hersteller teils Akkus mit sehr hoher Kapazität. Das hat auch den Vorteil, dass die Smartphones sehr lange durchhalten, wenn mal nicht gespielt wird.

Black Shark 4 Schultertasten Bei Black-Shark-Smartphones sind Schultertasten direkt im Gehäuse verbaut. (Bildquelle: blackshark.com)

Das Gehäusedesign ist in der Regel in der typisch-martialischen Gaming-Ästhetik mit dynamischen Mustern und Leuchtelementen gehalten. Viel wichtiger jedoch sind die zusätzlichen Bedienelemente, die häufig an den Gehäuserändern angebracht sind. So gibt es zum Beispiel bei der Reihe Black Shark von Xiaomi Schultertasten, die in einigen Spielen die Steuerung erleichtern. In den Android-Betriebssystemen werden darüber hinaus Softwarelösungen implementiert, die das Spielen einfacher und besser machen sollen. Dazu gehören zum Beispiel Gamebooster, die Hintergrundprozesse unterdrücken und somit die Leistung verbessern oder eine Unterdrückung von eingehenden Benachrichtigungen im Spielebetrieb.
Viele Hersteller bieten zudem Aufsätze für ihre Gaming-Smartphones an. Darunter fallen zusätzliche Tasten und Analogsticks sowie Lüfter, die das Smartphone auch bei längerer Belastung kühl halten und so eine eventuelle temperaturbedingte Drosselung der Rechenleistung verhindern.

Smartphones mit besonders hoher Bildwiederholrate

  1. Nubia RedMagic 6
    165 Hz
    Nubia RedMagic 6
    • Gut

      2,0

  2. Asus ROG Phone 5
    144 Hz
    Asus ROG Phone 5
    • Gut

      1,7


Wie werden Gaming-Smartphones in Tests bewertet?

Gaming-Smartphones mit Lüfter Ein zusätzlicher Kühlkörper verhindert Hitzeprobleme bei langen Spielesessions. (Bildquelle: asus.com)

Gaming-Smartphones werden von Testern in der Regel mit anderen, herkömmlichen Smartphones in der Preisklasse verglichen. Der Fokus in den Tests liegt klar in der Paradedisziplin. Besonderes Augenmerk liegt daher auf der Bewertung der Performance, für die in der Regel Benchmarking-Tools genutzt werden. Diese Programme reizen die Leistung des Smartphones voll aus und vergeben am Ende einen Score, der das Gerät leicht mit anderen vergleichbar macht.
Abgesehen von dem besonderen Fokus auf Performance geht es bei Gaming-Smartphone-Tests um dieselben Aspekte wie bei herkömmlichen Smartphone-Einschätzungen auch. So muss auch ein Gaming-Handy schöne Fotos und Videos produzieren, lange durchhalten, robust gefertigt sein und ein scharfes sowie farbkräftiges Display bieten.

Bei welchen Spielen bringen Gaming-Handys die größten Vorteile?

Die hohe Bildwiederholrate der Displays kommt besonders bei kompetitiven und reflexlastigen

PUBG Mobile In Multiplayer-Titeln wie Player Unknowns Battlegrounds (PUBG) bietet ein Gaming-Smartphone klare Vorzüge. (Bildquelle: pubg.com)

Games zur Geltung. Die besonders flüssige Darstellung erleichtert die Ausrichtung des Fadenkreuzes und Kontrahenten sind leichter zu sehen. Die zusätzlichen Bedienelemente machen die Steuerung komfortabler, was insbesondere dann gilt, wenn es in Games hektisch zugeht und nicht auf dem Display nach einer bestimmten Schaltlfläche suchen muss. Die starken Chipsätze bieten oft neben einer hohen Leistung eine äußerst stabile Verbindungsqualität zu Mobilfunk- und WLAN-Netzen, woduch Lags und hohe Latenzen teilweise verhindert werden können – ideal für Multiplayer-Games.

Controller mit dem Handy verbinden

Immer mehr Games unterstützen die Benutzung eines Bluetooth-Controllers. So ist es inzwischen problemlos möglich, den kabellosen Xbox One Controller und andere Gamepads mit dem Handy zu verbinden. Das lohnt sich besonders, wenn Sie Spiele-Streaming-Dienste wie Xbox Cloud Gaming oder Google Stadia verwenden. Mit einem Controller steuern sich die Games genauso komfortabel wie an der Konsole oder am PC.


 

von Gregor Leichnitz

Zur Gaming-Smartphone Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Smartphones

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Gaming-Smartphones Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)