• Gut

    2,0

  • 3 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ober­klasse, Gaming
Dis­play­größe: 6,65"
Tech­no­lo­gie: OLED
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 64 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Nein
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Legion Phone Duel

  • Legion Phone Duel (16GB RAM, 512GB SSD) Legion Phone Duel (16GB RAM, 512GB SSD)
  • Legion Phone Duel (12GB RAM, 256GB SSD) Legion Phone Duel (12GB RAM, 256GB SSD)

Lenovo Legion Phone Duel im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: „teuer“ (4,4)

    Getestet wurde: Legion Phone Duel (16GB RAM, 512GB SSD)

    Pro: hervorragende Leistung; 2 ausdauernde Akkus; sehr gute Displayqualität; praktische Schultertasten; ordentliche Kameraqualität, auch bei wenig Licht; WLAN-6- und 5G-Unterstützung.
    Contra: hoher Kaufpreis; fehlender Klinkenanschluss; fehlende IP-Zertifizierung; keine Speichererweiterung; nur BT 5.0; kein kabelloses Laden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Legion Phone Duel (16GB RAM, 512GB SSD)

    Pro: sehr gutes 144-Hz-AMOLED-Display; starker Prozessor; hervorragende Gaming-Performance; aktuelle Konnektivitätsstandards (5G, WiFi 6); extrem flotte Ladezeiten; sinnvolle Gaming-Tools und Einstellungsoptionen; ausfahrbare Selfie-Kamera.
    Contra: teuer; etwas klobiges Design; mittelmäßige Kameraqualität; etwas kurze Akkulaufzeiten; fehlende Ausstattungsmerkmale (IP-Zertifizierung, Speichererweiterung, Benachrichtigungs-LED, kabelloses Laden). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: großartiges Gaming-Handy; kein Smartphone lädt sich aktuell schneller wieder auf; ausdauernder Akku; tolle Ausstattung; gute Optimierung für die Verwendung des Querformats.
    Contra: Software-Probleme; ziemlich teuer; LED-Beleuchtung ist Geschmackssache. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu Lenovo Legion Phone Duel

zu Lenovo Legion Phone Duel

  • Lenovo Legion Schutzhülle, kratzfest, weiche TPU-Rückseite, stoßfest, Silikon-

Einschätzung unserer Autoren

Legion Phone Duel

Trotz Quer­for­mat nichts für Quer­ein­stei­ger

Stärken
  1. sehr gutes 144-Hz-OLED-Display
  2. sehr gut auf Querformat-Gaming ausgerichtet
  3. sehr hohe Performance
  4. ausfahrbare Selfie-Kamera zum Streaming geeignet
Schwächen
  1. recht kurze Ausdauer
  2. Abstriche bei der Ausstattung (ohne IP-Schutz, Qi-Laden und Speichererweiterung)
  3. dürftige Kameraqualität

Das Lenovo Legion Phone Duel ist ein recht spezielles Gaming-Smartphone, das sich mühelos in den Highend-Bereich einordnen lässt und anspruchsvolle Mobile Gamer ansprechen will. Und das tut es in erster Linie mit einem starken 6,65-Zoll-Display, das nicht nur scharfes Full HD, sondern auch sehr flüssige 144 Hz bringt. Dank OLED-Technik sind die Kontraste stark und die Farbdarstellung ansehnlich. Das Besondere: Das Smartphone ist stärker auf das Querformat ausgelegt als die Konkurrenz. So befindet sich die Frontkamera, die per Pop-Up-Mechanismus bei Bedarf aus dem Gehäuse ausfährt, auf der horizontalen, längeren Achse. Sie ist ideal für alle, die beim Spielen gern streamen und ihr Gesicht dabei aufnehmen möchten. Die Gehäuseecken sind leicht abgeflacht und auf die Nutzung im Querformat ausgelegt. So auch das UI, das auf Android 10 basiert. Im Inneren werkelt Hochleistung: Beim Chip handelt es sich um einen Snapdragon 865+ 5G, der nicht nur aktuellste Verbindungsstandards (5G-Mobilfunk, Wi-Fi 6) beherrscht, sondern bei entweder 12 GB oder 16 GB RAM zusammen mit maximal 3,1 GHz extrem stark performt. Kurios: Lenovo setzt auf zwei separate Akkus und hat infolgedessen auch zwei Ladeanschlüsse gesetzt. Wenn Sie also beide Akkus gleichzeitig aufladen möchten, müssen Sie zwei USB-C-Kabel in das Gerät stecken – Lenovo legt aber nur eins dem Lieferumfang bei. Im Querformat besitzt das Lenovo zwei berührungsempfindliche Flächen am Gehäuserand, die als Schultertasten dienen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Lenovo Legion Phone Duel

Geräteklasse
  • Gaming
  • Oberklasse
Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,65"
Displayauflösung (px) 2340 x 1080
Pixeldichte des Displays 388 ppi
Max. Bildwiederholrate 144 Hz
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 64 MP
Blende Hauptkamera 1,9
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 64 MP Weitwinkel (25 mm, f/1.9), 16 MP Ultraweitwinkel (16 mm, f/2.2)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4K@30fps gyro-EIS
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 20 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive Weitwinkel (25 mm)
Max. Videoauflösung Frontkamera 4K@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 16 GB
Maximal erhältlicher Speicher 512 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Chipsatz
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 784,8 mm
Tiefe 9,9 mm
Höhe 1691,7 mm
Gewicht 239 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Zweikampf der Riesenhandys

SFT-Magazin - Auch optisch wirkt es auf den ersten Blick mit dem schlanken Displayrahmen und dem auffälligen, rund um das Objektiv angeordneten Kamerablitz äußerst interessant. Dennoch kann die Haptik nicht vollends überzeugen, denn das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff und bereits bei leichtem Druck gab das Handy ein leises Knarzen von sich. Leistungsmäßig gibt es dagegen wenig zu mäkeln, denn in dieser Disziplin schlägt sich das Liquid S2 nicht nur in den Benchmarks hervorragend. …weiterlesen

Günstig und gut

PAD & PHONE - Die integrierte 5-Megapixel-Kamera liefert befriedigende Aufnahmen, eignet sich aber nicht, um eine Digitalkamera zu ersetzen. Schade ist, dass Sony Ericsson keine Frontkamera eingebaut hat, Videotelefonie sowie unkomplizierte Eigenaufnahmen fallen damit weg. Die Akkulaufzeit ist mit 7:04 Stunden wiederum erfreulich lang. Unter dem Strich wartet das Sony Ericsson Xperia Active zum Preis von 210 Euro mit einem attraktiven Gesamtpaket auf, das besonders sportliche Menschen interessieren wird. …weiterlesen

Solide Basis

PAD & PHONE - Anfänger könnten zudem mit den angepassten Android-Oberflächen von Herstellern wie HTC oder Samsung schneller zurechtkommen. Dem gegenüber steht, dass das Nexus 4 stets sofort die neuesten Android-Updates (und damit auch neue Funktionen) erhält. Dank des tollen Displays, des schnellen Chips (den es sonst nur bei deutlich teureren Modellen gibt) und der ordentlichen Akkulaufzeit zum kleinen Preis ist das Nexus 4 dennoch ein absoluter Spartipp. …weiterlesen

HTC Velocity 4G

Stiftung Warentest Online - Das Android-Smartphone HTC Velocity 4G eignet sich auch dank seinem großen, hochauflösenden Touchscreen sehr gut fürs Surfen und für E-Mail. Über LTE erreicht es sehr hohe Datenraten beim Upund Download. Die Kamera liefert schwache Fotos. Für Videotelefonie gibt es eine zweite Kamera. Der interne Speicher fasst 16 Gigabyte und ist erweiterbar. Das mitgelieferte Navigationsprogramm braucht eine Datenverbindung. Die Anleitung besteht lediglich aus einer Kurzanleitung. Der Akku ist nur ausreichend. …weiterlesen

Frisch gebacken

connect - Für die Optionen gibt's eine Schaltfläche oben am Display, dort ist neuerdings auch die Befehlsleiste vielen Anwendungen platziert - ganz so, wie wir das von PC-Programmen kennen. HTC hat dem One V natürlich auch seine eigene Oberfläche HTC Sense (Version 4) übergestülpt, die für den Startbildschirm besondere Widgets und Schnellzugriffe bietet. Insgesamt ist das One V gut zu bedienen, auch ohne Doppelkernprozessor werden die Animationen der Oberfläche flüssig dargestellt. …weiterlesen

Das volle Programm

connect - Mit seinem riesigen 4,3-Zoll-Bildschirm lässt das Desire HD keine Displaywünsche offen. Der LCD-Touchscreen gehört zu den derzeit größten auf dem Markt. Inhalte werden mit 480 mal 800 Pixeln kontrastreich aufgelöst. An die Auflösung des Retina-Displays von Apples iPhone 4 mit 960 mal 640 Pixeln auf 3,5 Zoll kommt das Desire HD jedoch nicht heran. Auf Fingerberührungen und Multitouch-Gesten reagiert das Display unmittelbar, Navigieren im Menü sowie Surfen im Internet machen somit richtig Spaß. …weiterlesen

Smartphone - Schnäppchen

SFT-Magazin - Neben den Mini-Varianten ehemaliger Flaggschiffe, wie dem Samsung Galaxy S5 Mini, finden sich hier auch aktuelle Top-Modelle von Günstiganbietern. Diese können zwar mit den Kampfpreisen der Mini-Smartphones nicht ganz mithalten, besitzen dafür aber durchweg Technik, mit der Sie aktuelle Apps und Spiele ruckelfrei genießen können. Dank ihrer Größe passen sie auch problemlos in die Hosentasche und müssen nicht wie ihre Phablet-Kollegen in Handtaschen und Rucksäcken Platz finden. …weiterlesen

HTC kauft Designer-Schmiede One & Co

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC hat mitgeteilt, dass das Unternehmen die Designer-Schmiede One & Company Design Inc. aus San Francisco gekauft hat. Über den Kaufpreis wurde jedoch Stillschweigen gewahrt. Ziel der Akquisition sei es, die seit 2006 erfolgte, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und mit Hilfe von One & Co weiterhin innovativ gestaltete Handys auf den Markt zu bringen.