Liv Fahrräder

11
  • Fahrrad im Test: Envie Advanced Pro 1 (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 7 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Langma Advanced Disc - Shimano Ultegra (Modell 2018) von Liv, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Rahmenmaterial: Carbon
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Schaltgruppe: Shimano Ultegra
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: BeLiv EX - Shimano Claris 2400 (Modell 2018) von Liv, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Geeignet für: Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 14,3 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Hail 1 - SRAM NX1 (Modell 2017) von Liv, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Geeignet für: Damen
    • Federung: Fully
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 13,3 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Avail Advanced 2 LTD - Shimano 105 (Modell 2017) von Liv, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 8,8 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Allure RS 1 - Shimano Deore (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 12,85 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Invite - Shimano Claris (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    Befriedigend
    2,9
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 11,2 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Lust Advanced 1 (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Geeignet für: Damen
    • Federung: Fully
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 11,69 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon, Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Avail Advanced (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 8,8 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Schaltgruppe: Shimano 105
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Avail Disc LTD (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Gut
    2,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 9 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Intrigue SX (Modell 2016) von Liv, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Geeignet für: Damen
    • Federung: Fully
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 13 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Liv Fahrräder Testsieger

Tests

Weitere Tests und Ratgeber

  • Wunsch und Wirklichkeit
    bikesport E-MTB 11-12/2011 Nur wer seinen Körper wirklich kennt, kann sich realistische sportliche Ziele setzen. Vor den Sturm auf das Siegertreppchen hat die Sportwissenschaft den Fitness-Check gesetzt.Auf vier Seiten berät bike sport in der Ausgabe 11-12/2011 Fahrradsportler dabei, wie man zur Topform kommt. Dabei stehen Planung, Schutz vor Überbelastung und Schäden sowie die Erkennung von Defiziten im Mittelpunkt.
  • World of MTB 9/2014 Der Lockout fällt sehr hart aus und ist für Asphaltpassagen ideal, schön wäre es jedoch, wenn sich der Remote-Hebel links unter dem Lenker und nicht oberhalb befinden würde. Das Tues 2.0 wollten wir euch eigentlich bereits in der letzten Ausgabe präsentieren, schließlich hätte es perfekt ins Testfeld der erschwinglichen Downhillbikes gepasst. Wollten, hätten, aber leider nicht können, da es genau einen Tag nach unserer Testsession die Redaktion erreichte.
  • World of MTB 6/2014 Porsche, Audi, BMW, Nicolai - die deutschen Premiummarken genießen international ein hohes Ansehen. Das Bike Rein in den Laden, Bike aussuchen und mitnehmen, so einfach geht das bei Nicolai nur in den seltensten Fällen. Man muss schon das Glück haben, dass ein Händler einen Rahmen bzw. ein Bike in der passenden Größe und in genau dem gewollten Spec im Laden hat. Die Rahmen sind nämlich in vielen Farbkombinationen und zusätzlich noch mit Wunschgeometrie erhältlich.
  • Pimp your Bike!
    E-MEDIA 17/2013 3. Schutzblech Mit einem Fahrrad ohne Schutzblech ist eine Fahrt im Regen vor allem für die Kleidung sehr unangenehm. Gut, wenn man, ohne den nötigen Schick zu verlieren, auf ein zusammenrollbares Fahrradschutzblech zurückgreifen kann. Plume ist ein solches, sehr unauffälliges Schutzblech aus stabilem Edelstahl. Dank Reflektor kommt auch die Sicherheit nicht zu kurz. 4. Revolights Gesehen wird man mit der Felgenbeleuchtung Revolights gewiss.
  • velojournal 1/2013 Bei einem flüchtigen Blick auf die sechs ausgewählten Modelle fühlt man sich sechzig Jahre zurückversetzt. Wenn Velomacher ein besonders schönes Velo bauen wollen, greifen sie offensichtlich gerne auf die guten alten Zeiten zurück. Pashley und das Bella Ciao übernehmen Entwürfe aus den 40er-Jahren. Auch Villiger und MTB Cycletech orientieren sich an früheren Stilelementen und kombinieren sie mit neuer Technik. Was der Grund für den aktuellen Retrotrend ist, bleibt offen.
  • Der steile Weg zum Bergkönig
    bikesport E-MTB 3-4/2013 (März/April) Das Aufstehen erfolgt mit geradem Rücken aus den Beinen heraus. Die Hände an Gabel und Pedal sichern das Bike und können die Rückenmuskulatur, wenn nötig, entlasten. So praktisch wie die Technik auch ist, so sperrig ist sie bei Gegenverkehr. Hier ist ein Ausweichen oder das Absetzen des Bikes nötig. Puls 120 VS 190 Nach den Sportwissenschaftlern Meinel/Schnabel hängt der koordinative Anspruch u. a. auch vom physischen Belastungsdruck ab.
  • Ein Freund fürs Leben
    aktiv Radfahren 7-8/2012 (Juli/August) So kann ich das Versprechen, endlich ein sorgenfreies Rad zu bekommen, heute nur bestätigen. Optimales Paket Auch durch die optimale Gangschaltung (natürlich habe ich am Anfang gemurrt: "Das Rad hat ja nur so wenige Gänge!") hat es mich nie im Stich gelassen. Ruhig und gleichmäßig kam ich bei meinen Radausflügen rund um München im oberbayerischen Voralpenland trotz mancher Höhenmeter an mein Ziel.
  • Sissi, Felix, die Mina und De Rosa
    Fahrrad News 3/2012 Stille Eleganz aus Italien Als Testrad habe ich von De Rosa das R838 dabei. Was weiß ich über die Italiener? Sie tragen ein Herz im Logo, und sie haben Eddie Merckx einst den Rahmenbau gelehrt. Begrenzte Firmenkenntnisse, stelle ich fest. Aber vielleicht ist gerade das auch spezifisch De Rosa. Es ist ein traditionelles Familienunternehmen - nicht laut, nicht marktschreierisch. Der Fokus liegt eher auf dem Handwerk als auf Marketing-Strategien.
  • Clever radeln
    connect 6/2012 Eine Route planen kann man auf verschiedene Weise: Touren können mit Start- und Zielpunkt berechnet werden, alternativ bietet Komoot Bike Rundtouren in der Umgebung an. Bei der Berechnung lassen sich verschiedene Kriterien für die Routenberechnung wie Fahrradtyp oder Kondition angeben. Praktisch ist die Geotagging-Funktion: Damit kann man markante Punkte wie Brücken oder Kreuzungen fotografieren, die mit den Geo-Koordinaten versehenen Fotos werden dann auf der Karte angezeigt.
  • TOUR 4/2009 Zudem erwies sich die Schaltung bei der Einstellung als überaus sensibel. Schon kleinste Änderungen der Zugspannung beeinträchtigten die Schaltpräzision. BIKETECH BT 940 Carbon 2.390 Euro | 7,3 Kilo Manch altgedienter Mountainbiker kennt vielleicht noch die Marke Bike-tech, die inzwischen Hausmarke des rheinischen Radhändlers Hergarden ist. Der Carbonrahmen des „BT 940 Carbon“ wird in identischer Form auch unter zahlreichen anderen Markennamen vertrieben.