Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Teufel Subwoofer am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

40 Tests 50 Meinungen

Die besten Teufel Subwoofer

  • Gefiltert nach:
  • Subwoofer
  • Teufel
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 20 Ergebnissen
  • Teufel T 4000

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    • 15 Meinungen
    Lautsprecher im Test: T 4000 von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Teufel Subwoofer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Teufel T 8 Subwoofer

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: T 8 Subwoofer von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Teufel T 10 Subwoofer

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: T 10 Subwoofer von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Teufel S 5000 SW

    • Gut 1,6
    • 5 Tests
    • 20 Meinungen
    Lautsprecher im Test: S 5000 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Teufel US 6112/6 RHD

    • Gut 1,8
    • 3 Tests
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: US 6112/6 RHD von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Teufel S 8000 SW

    • Sehr gut 1,4
    • 4 Tests
    • 3 Meinungen
    Lautsprecher im Test: S 8000 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Teufel T 1000 SW

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: T 1000 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Teufel M 6200 SW THX Select

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 6200 SW THX Select von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Teufel M 900 SW

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 4 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 900 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Teufel L5200SW

    • Gut 1,9
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: L5200SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Teufel M 11000 SW

    • Sehr gut 1,2
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 11000 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Teufel A 500/6 SW (Subwoofer für Motiv 5)

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: A 500/6 SW (Subwoofer für Motiv 5) von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Teufel Concept S Subwoofer

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Concept S Subwoofer von Teufel, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Teufel M 4500 SW

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: M 4500 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Teufel M 9500 SW

    • Sehr gut 1,2
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 9500 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Teufel M 5100 SW

    • Sehr gut 1,5
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 5100 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Teufel M 4000

    • Gut 2,0
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 4000 von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Teufel M 4000 SW

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 4000 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Teufel M 12000 SW

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: M 12000 SW von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Teufel M 7200 SW Digital

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: M 7200 SW Digital von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Teufel Subwoofer.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Teufel Subwoofer Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Ansatzlos und schlackenfrei
    image hifi 6/2012 (November/Dezember) Der neue Aktivlautsprecher MSMs1 von Manger bringt die außergewöhnliche Qualität des Biegewellenwandlers auf den Punkt: die Musik ist völlig entschlackt. Die Zeitschrift image hifi untersuchte einen Lautsprecher, verzichtete aber auf die Vergabe einer Endnote.
  • AUDIO 2/2018 Nur - Böttger verstand sich gar nicht darauf, Gold zu machen. Stattdessen erblickte aus seiner verschlossenen Klause das Porzellan das Licht der Welt. Was hat diese Geschichte mit dem Lautsprecher Zeth B zu tun? Auch bei Voxativ in Berlin sitzen mehrere Alchemisten in einer Klause und geben sich den Anschein, sie könnten Gold machen - audiophiles Gold. Da wird geschöpft, gefaltet und geschmiedet. Alles zum Heil des besseren Klangs.
  • Understatement auf norddeutsch
    HIFI-STARS Nr. 32 (September-November 2016) So lag es also durchaus nahe, mich mal wieder mit einem Lautsprecher der Kategorie "kompakter Monitor" zu beschäftigen. Der hier in Rede stehende Valeur Audio Micropoint 2SE entspricht mit seinen Abmessungen von 21 x 42 x 33 cm (B x H x T) genau dem Bild eines typischen Klein-Monitors: Nicht winzig, aber optisch auch nicht überpräsent.
  • Hut-Probe
    stereoplay 12/2014 Im Falle des HRS-130 gab es gegenüber dem Vorgänger HRS-120 zudem einen 25-cm-Tieftöner mit Druckgusskorb, der in der unteren Kammer des geschlossenen achteckigen Gehäuses sitzt. Die Performance des German Physiks Ultimate ging weit über das hinaus, was selbst Optimisten anhand der vom Hersteller kommunizierten, eher moderat anmutenden technischen Veränderungen erwartet hätten. Man fühlte sich mehr wie bei einem legeren Jazz-Frühschoppen als in einem nüchternen Hörtest.
  • HomeElectronics 11-12/2014 Die ist ja mit Voraussetzung für manierlichen Schub in die Lautsprecher. Nun, da können sich auch verwöhnte Ohren nicht wirklich beschweren. Die Schaltendstufen des Marantz Melody Media CD-Receivers M-CR 610 mobilisieren laut Datenblatt zweimal 60 Watt an 6 Ohm. Wenn die Lautsprecher sie nicht mit zu schlechtem Wirkungsgrad oder mit zu abenteuerlichen Impedanzverläufen quälen, machen sie auf eine sehr anmutige, entspannte Art Musik.
  • stereoplay 10/2013 Stravinskys "Sacre du Printemps" (RCO) tönte leichtfüßig und weiträumig, die Lokalisation aller Instrumente war eine wahre Freude. Mehr Auflösung und Transparenz in Zimmerpegel gibt es zu diesem Budget kaum, allerdings ist dann auch das Limit erreicht. Ein Elektrostat für Leisehörer und Connoisseurs. Martin Logan Theos Martin Logan hat es zweifellos geschafft: Der Firmenname steht schon fast synonym für die Gattung Elektrostat, und das nicht ohne Grund.
  • stereoplay 4/2011 Durch die üppige Gesamtmembranfläche kann der SW 311 trotz knapper Maße den Raum sehr wirkungsvoll anregen. Für seine Größe klingt der Klipsch tatsächlich sagenhaft souverän. Er bringt selbst mittelgroße Standboxen noch deutlich voran und bleibt auch bei sehr hohen Pegeln praktisch frei von Nebengeräuschen. Das spricht für die Auslegung der Limiter. Der dynamische Charakter ist neutral, weder fett noch asketisch. Den Infraschallbereich unter 20 Hertz überlässt er größeren Woofern.
  • MAC LIFE 12/2010 Bevor es an die Auswahl des passenden Systems geht, sollte man aber erst einmal die eigenen Platzverhältnisse prüfen: Nicht überall ist ein Boxenset mit raumgreifendem Subwoofer eine gute Wahl, zumal der (Büro-)Nachbar auch nicht unbedingt beschallt werden möchte. Wenn der eigene Schreibtisch ausreichen muss, kommt höchstens ein System mit zwei Lautsprechern plus einem kompakten Basstöner infrage.
  • Wenn alte Liebe rostet
    stereoplay 3/2006 Bei den EMIM-Mitteltönern aber ist allerhöchste Sorgfalt geboten: Sie werden (wie die von FPs von ACR) nicht mehr produziert. Und ohne Mitteltöner bleibt nur noch der Weg ins HiFi-Museum oder – weit schlimmer – auf den Sperrmüll. Fazit: Nicht zuletzt der überzeugende Auftritt der über 20 Jahre alten LS 3/5a im Hörraum (Kasten rechts) erklärt, warum so viele HiFi-Fans an ihren alten Lieblingen hängen.
  • Die Große aus Kanada
    HIFI-STARS Nr. 9 (12/2010-2/2011) Vor einiger Zeit hatte ich den ersten Kontakt mit Lautsprechern der kanadischen Firma PSB; dabei handelte es sich um die Imagine-T-Standlautsprecher, die wir in Heft Nr. 7 vorgestellt haben. Die Erfahrungen, die ich mit jenem Modell sammeln durfte, waren durchweg positiver Natur. Folglich waren meine Erwartungen bezüglich der Synchrony one, um die es hier geht, entsprechend groß. ...
  • K wie Keramik
    AUDIO 9/2015 Boxenspezialist Canton hat seine Reference-Baureihe gründlich überarbeitet. Die größten Änderungen gab es bei den Treibern, die nun alle über Keramikmembranen verfügen. Der Klangcharakter ist deutlich wärmer und geschmeidiger als bisher. Ein Standlautsprecher befand sich im Einzeltest. Sein Klang wurde mit 100 Punkten beurteilt. Neutralität, Detailtreue, Ortbarkeit, Räumlichkeit, Feindynamik, Maximalpegel, Bassqualität und -tiefe sowie Verarbeitung dienten als Testkriterien.
  • Fünf Boxensets - Bose klingt fast perfekt
    Damit man auch am Computer in den Genuss qualitativ hochwertiger Musik kommt, müssen neben Dateiformat und Soundkarte auch die angeschlossenen Lautsprecher stimmen. Dabei fällt die Auswahl je nach Anspruch und Verwendungszweck nicht eben leicht. Die Zeitschrift „PC Praxis“ hat fünf Lautsprecherysteme auf Klang, Leistung, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung getestet. Besonders überzeugend fand man den Kandidaten von Bose.
  • Skandinavische Raumgleiter
    FIDELITY 6/2014 Lautsprecher und Wohnzimmer sollen nicht gegeneinander arbeiten‚ sondern sich akustisch verbünden. So postulierte es Stig Carlsson für seine Sonab-Lautsprecher in den Sechzigern und Siebzigern. Und John Larsen hat sehr genau zugehört‚ zugeschaut und mitgebaut. Nun führt er das Erbe Carlssons fort. Geprüft wurde ein Standlautsprecher. Das Produkt blieb ohne Endnote.
  • Höhenfieber
    stereoplay 12/2006 Fast zwei Meter hoch ist das neue Topmodell von Final. Wie klingen derart üppige Membranflächen? Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Absoluter Wahnsinn
    stereoplay 11/2004 Audiodata hat den Punktstrahler der kleinen Petite in eine elegante Standbox verpflanzt. Eine Transplantation mit weitreichenden Folgen.
  • Canton Standlautsprecher GLE 496 - Optimale Leistung fürs Geld?
    Area DVD 11/2012 Im Check befand sich ein Lautsprecher, der die Bewertung „überragend“ bekam.