• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 4 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
4 Meinungen
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

T 1000 SW

250 Watt Sinus

Mit seiner tiefen und „stets unverzerrten“ Basswiedergabe – so der Hersteller - kann der Aktiv-Woofer Teufel T 1000 SW Heimkinofans und Musikliebhaber gleichermaßen überzeugen. Für den versprochenen Tiefgang ist ein 250 Millimeter-Treiber zuständig, der vom eingebauten Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 250 Watt Sinus belastet wird.

Es handelt sich um einen Lautsprecher in Basreflex-Bauweise, soll heißen: Das Innenvolumen (54 Liter) ist nicht abgeschlossen, sondern durch einen Kanal nach außen verbunden. Jede Membranbewegung bewegt die Luft in der Box und damit auch die Luft im Bassreflex-Kanal. In der Physik ist dieses System, mit dem das untere Frequenzspektrum eines Lautsprechers erweitert wird, als „Helmholtz-Resonator“ bekannt. Beim T 1000 SW greifen dem Schallwandler gleich zwei, nach unten gerichtete Reflexöffnungen unter die Arme. Damit keine stehenden Wellen (Raummoden) angeregt werden, hat man einen Abstand zwischen Gehäuse und Bodenplatte gelassen. Laut Datenblatt erreicht der Subwoofer eine untere Grenzfrequenz von 33 Hertz, beim maximalen Schalldruckpegel spricht Teufel von 104 Dezibel. An der Rückseite des Gehäuses, das aus 21 Millimeter starkem MDF besteht, hat der Hersteller drei Regler verbaut: Einen Lautstärkeregler, einen Regler für die Frequenz und einen für die Phase. Mit dem Frequenzregler legt man fest, bis zu welcher Höhe der Subwoofer arbeitet (stufenlos einstellbar von 40 bis 240 Hertz), während der Phasenregler dafür sorgt, das sich die Schallanteile des Subwoofers und die der Satelliten nicht gegenseitig aufheben (stufenlos einstellbar zwischen 0 und 180 Grad). Der Schallwandler selbst wurde mit Klippel-Technik optimiert, die Membran besteht ganz klassisch aus Papier. Wer den Lautsprecher nicht von Hand ein- und wieder ausschalten will, stellt den mit „Off-Auto-On“ beschriften Schalter an der Rückseite auf „Auto“. Fortan schaltet sich der Subwoofer automatisch ein, wenn ein Signal anliegt.

Musikenthusiasten, die ihre Kette entlasten wollen oder Heimkinofans, die sich beim Filmgenuss einen satteren Bassteppich wünschen, haben im Teufel T 1000 SW einen möglichen Spielpartner gefunden. Test- oder Erfahrungsberichte zum Subwoofer, den man bei Teufel direkt und für 230 Euro auch bei amazon bekommt, gibt es bis dato nicht.

Kundenmeinungen (4) zu Teufel T 1000 SW

5,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Teufel T 1000 SW
Dieses Produkt
T 1000 SW
  • ohne Endnote
Teufel Reflekt
Reflekt
  • Sehr gut 1,3
Teufel Definion 3
Definion 3
  • Sehr gut 1,5
Teufel Effekt
Effekt
  • Gut 1,6
5,0 von 5
(4)
4,7 von 5
(29)
5,0 von 5
(4)
4,4 von 5
(18)
4,4 von 5
(10)
4,7 von 5
(81)
Typ
Typ
Subwoofer
  • Wand-Lautsprecher
  • Höhenlautsprecher
Standlautsprecher
  • Regallautsprecher
  • Front- / Rear-Lautsprecher
  • Funklautsprecher
  • Wand-Lautsprecher
Standlautsprecher
Standlautsprecher
System
System
k.A.
k.A.
Stereo-System
k.A.
Stereo-System
Stereo-System
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel T 1000 SW

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Gewicht 21,6 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Teufel Ultima 20Teufel Ultima 30Quadral Shogun XTeufel Ultima 40Dynavox TG-1000MAmphion Argon3 LNubert nuVero 3Elac FS 67.2Corsair SP2500Pro-Ject Speaker Box 4