Siemens Filter-Kaffeemaschinen

15
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC86503 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC86503

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Nein
    • Thermoskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 86303 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Siemens TC 86303

    • Gut 1,9
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,2 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC86505 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC86505

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Thermoskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC3A0303 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC3A0303

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,25 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 86504 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC 86504

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Thermoskanne: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC80503 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC80503

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Thermoskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,15 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 91100 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Siemens TC 91100

    • Gut 2,3
    • 1 Test
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC80103 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC80103

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,25 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC60101V von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC60101V

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,25 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC63201 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC63201

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC3A0103 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Siemens TC3A0103

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,25 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 60201 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Siemens TC 60201

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Glaskanne: Ja
    • Abnehmbarer Wasserbehälter: Ja
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1 l
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 11401 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    Siemens TC 11401

    • Befriedigend 2,7
    • 1 Test
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 23001 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Siemens TC 23001

    • Gut 2,2
    • 1 Test
  • Filter-Kaffeemaschine im Test: TC 11101 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Siemens TC 11101

    • Gut 2,2
    • 1 Test

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Siemens Filter-Kaffeemaschinen Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Siemens Filter-Kaffeemaschinen.

Infos zur Kategorie

Überdurchschnittliche Ausstattung und exklusive Funktionen

Ratgeber Filter-Kaffeemaschinen von SiemensEine simple, spartanisch ausgestattete Filterkaffeemaschine für wenig Geld wird man im Sortiment von Herstellers Siemens vergeblich suchen. Die Modelle des deutschen Herstellers zeichnen sich ganz im Gegenteil fast alle durch eine überdurchschnittliche Ausstattung aus und verfügen darüber hinaus teilweise sogar über exklusive Funktionen, die unmittelbar der Kaffeequalität zugute kommen. Dass sie sich außerdem in Sachen Design von der Konkurrenz abzusetzen wissen, setzt dem Sortiment das Sahnehäubchen auf.

Drei Geräteklassen / Qualitätsstufen

Filtermaschinen der TCA3-Serie von Siemens TC3A-Modell

Das Sortiment ist in Qualitätsstufen eingeteilt, die sich an der Typenbezeichnung erkennen lassen. Aktuell lassen sich drei Geräteklassen identifizieren. Die Basis bilden die Modelle mit der Bezeichnung TC3A**** (die Sternchen stehen für Modellversionen). Die Geräte sind sehr schlank, kompakt gebaut und besitzen das klassische Filtermaschinen-Design, das heißt, der Tank ist an der Rückseite angebaut. Durch Drehen der Glaskanne verschwindet der Griff in einer Aussparung im Innern, die platzsparende Konstruktion verhindert ein versehentliches Hängenbleiben am Griff. Fast alle Modelle besitzen eine Abschaltautomatik und setzen ein sogenanntes „Tiefbrühverfahren“ ein, das nachweislich einen heißen und aromatischen Kaffee aufbrüht. Ferner gelten die Maschinen in puncto Materialgüte und Verarbeitungsqualität als hochwertig und daher langlebig. Die Anschaffungskosten wiederum liegen bei rund 40 EUR, so dass sich unterm Strich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ergibt.

Mittelklasse: TC60 und TC63

Filtermaschine TC60 von Siemens TC60-Modell

Bei den Maschinen mit der Bezeichnung TC60**** und TC63**** ragt der Wassertank wie ein Turm seitlich hervor, sie beanspruchen daher wesentlich mehr Platz für sich. Sie besitzen einen abnehmbaren Wassertank – ein eher seltenes Ausstattungsmerkmal bei Filterkaffeemaschinen – sowie einen sogenannten „Mengenschalter“, der das Aroma bei geringen Tassenmengen (2-4) verbessert – bekanntlich schwächeln viele Kaffeemaschinen, wenn sie nicht eine ganze Kanne aufbrühen müssen. Ein origineller „Aromakreisel“ durchmischt den fertigen Kaffee, ein schwenkbarer Filter, der Soft-Griff an der Kanne sowie eine gut ablesbare Wasserstandanzeige tragen zu einem hohen Bedienkomfort bei. Die Mittelklassemodelle schneiden bei den Fachmagazinen in der Regel hervorragend ab, und da sich auch die Anschaffungskosten zwischen 30 und 50 EUR bewegen, sind sie bei den Kunden entsprechend beliebt.

Oberklasse: TC080/86 und ein „911-er Porsche“

Porsche-Design/Siemens Filter-Kaffeemaschine Die "911-er"

Gekrönt wird das Sortiment von den TC80****/TC86****-Modellen. Auch bei ihnen ist der Tank seitlich angebracht, der Korpus mit dem Filter wurde allerdings deutlich entschlackt und filigraner konstruiert, weswegen die Filtermaschinen auch durch ihre Optik glänzen können. Doch der außergewöhnlich schönen Hülle korrespondieren exklusive Funktionen. So regeln die Maschinen die Temperatur der Brühwassers (zwischen 92 und 96 Grad) und mäßigen gleichzeitig die der Warmhalteplatte (80 bis 85 Grad), damit der Kaffee nicht weiter aufkocht und sein Aroma behält. Ein Sensor im Tank wiederum registriert, wenn der Wasserstand niedrig ist, und leitet das Wasser beim Aufbrühen in Intervallen über das Pulver – geringe Tassenmengen werden quasi ganz von allein optimal abgestimmt aufgebrüht. Ein abnehmbarer Wassertank ist selbstverständlich, Timer, Thermokanne sowie ein Brita-Wasserfilter sind optional bei einigen Modellvarianten vorhanden. Die TC80/86-Maschinen wurden schon oft von Fachmagazinen ausgezeichnet, die Stiftung Warentest attestierte ihnen außerdem einen hervorragenden Bedienkomfort. Das Highlight des Sortiment schließlich, eine in Zusammenarbeit mit Porsche Design entwickelte Filtermaschine für höchste Ansprüche, toppt die sehr gute Ausstattung der Oberklassemodelle sogar noch. So schwenkt zum Beispiel die Thermokanne nach dem Brühen automatisch nach vorn in die Servierposition, die Kaffeestärke lässt sich über einen Aromawahlschalter verändern und das Gehäuse besteht fast ausschließlich aus hochwertigem Edelstahl – kein Wunder also, dass die Maschine in Anspielung auf den 911-er-Porsche die Produktbezeichnung TC911P2 trägt. Sie ist allerdings mittlerweile in die Jahre gekommen und nicht mehr überall verfügbar.

Zur Siemens Filter-Kaffeemaschine Bestenliste springen