Palm Smartphones (Handys)

24
  • Smartphone (Handy) im Test: Treo Pro von Palm, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Palm Treo Pro

    0,25 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Pre Plus von Palm, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Palm Pre Plus

    3,1"; webOS

  • Smartphone (Handy) im Test: Pre von Palm, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Palm Pre

    3,1"; webOS; 7,91 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Pixi Plus von Palm, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Palm Pixi Plus

    2,63"; webOS

  • Smartphone (Handy) im Test: Centro von Palm, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Palm Centro

    0,06 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Treo 500v von Palm, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Palm Treo 500v

    0,15 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Treo 650 von Palm, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Palm Treo 650

    0,02 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Pre 2 von Palm, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Palm Pre 2

    3,1"

  • Smartphone (Handy) im Test: Tungsten W von Palm, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Palm Tungsten W

    0,02 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Treo 270 Communicator von Palm, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Smartphone (Handy) im Test: Treo 180 Communicator von Palm, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Palm C40

    4,3"

  • Palm Elan

    webOS

  • Smartphone (Handy) im Test: Pixi von Palm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Palm Pixi

    2,63"; webOS

  • Smartphone (Handy) im Test: Treo 800w von Palm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Palm Treo 800w

    0,25 GB

  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Palm Smartphones Testsieger

Tests

    • Ausgabe: Smartphones-Spezial (2/2011)
      Erschienen: 08/2011
      Seiten: 8

      Test: Günstige Smartphones

      Schöne Aussichten

      Wer schon einen Vertrag hat und nur wenig Geld für ein neues Smartphone, der ist hier richtig. Testumfeld: Im Test befanden sich 21 Smartphones. Bewertet wurden Ausstattung und Handhabung. Bei 19 Handys wurden zusätzlich Ausdauer, Funk bei Telefonie und Daten sowie Akustik als Testkriterien herangezogen.  weiterlesen

    • Ausgabe: 9
      Erschienen: 08/2011
      Seiten: 8

      Smartphones für jeden Geldbeutel

      Testbericht über 22 Smartphones

      22 Modelle im Testüberblick. Testumfeld: Im Test befanden sich 22 Smartphones unterschiedlicher Preisklassen.  weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2011
      Seiten: 7

      Günstige Smartphones

      Billig zum Smartphone

      Der Einstieg in die Touchscreen-Welt muss nicht dieselbe kosten: 18 Modelle unter 200 Euro im großen Testüberblick. Testumfeld: Getestet wurden 17 Smartphones unter 200 Euro. Als Bewertungskriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung, Senden und Empfangen über GSM und UMTS sowie Akustik. Es wurden Eignungen für die Bereiche Telefonie, Musik,  weiterlesen

Produktwissen

Produktwissen und weitere Tests

  • Android Magazin 4/2016 Annähernd identisch dimensioniert ist auch der Akku mit 2.500 mAh. Das etwas kleinere und weniger hoch auflösende Display dürften das aber über den niedrigeren Stromkonsum wieder ausgleichen. Der schwächere Prozessor sollte auch seinen Teil dazu beitragen, dass die Standzeiten der beiden neuen Blades vergleichbar sind.ZTE sagt, das der Korpus des günstigen Geräts "komplett aus Aluminium gefertigt" sei und sich deshalb sehr hochwertig anfühle.
  • test (Stiftung Warentest) 11/2014 Es hat eine geringere Display-Auflösung als sein teurerer Namenspatron, lässt sich aber ebenfalls mit einem mitgelieferten Eingabestift bedienen. Es bietet ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Samsung hat es vorgemacht, andere sind dem Rezept gefolgt: Man nehme den Namen des Flaggschiff-Modells, hänge das Wort "Mini" an und vermarkte unter dieser Bezeichnung ein kompaktes Mittelklasse-Smartphone. Viele werden die handlicheren Minis gegenüber ihren riesigen Namensvettern bevorzugen.
  • iPhone Life 1/2014 (Dezember/Januar) Die meisten Bauteile entstammen dem abgelösten Vorgänger-Modell und so bleiben zur Unterscheidung im Prinzip nur Äußerlichkeiten: Das neue Gehäuse und die bunte Palette von Gelb, Grün, Rot und Blau sowie ein weißes Modell. Doch das iPhone 5c treibt es noch bunter, weil farbige Apple-Cases Ton-in-Ton mit dem Telefon gehen oder einen Kontrast setzen. Die Farben werden in der Oberfläche des modernen iOS 7 aufgenommen.
  • Huawei Mate 8: Erfahrungen und Eindrücke nach 2 Wochen Nutzung
    mobiFlip.de 2/2016 Im Check befand sich ein Smartphone, das mit 4,6 von 5 Punkten beurteilt wurde.
  • Motorola Moto X Style
    mobiFlip.de 11/2015 Man hat ein Smartphone getestet und mit 4,1 von 5 Punkten beurteilt.
  • Haptik-Gott mit Handicap
    Caschys Blog 10/2015 Näher betrachtet wurde ein Smartphone, das ohne Endnote blieb.
  • Samsung Galaxy Xcover
    AndroidWelt 3/2012 (April/Mai) Ein robustes Mobiltelefon, das gegen Spritzwasser, Staub und Eiskristalle geschützt ist. Und wie schlägt es sich im AndroidWelt-Härtetest?Geprüft wurde ein Handy, das mit „befriedigend“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Bedienung und Bildschirmqualität, Internet und Geschwindigkeit sowie Mobilität, Multimedia-Funktionen und Service.
  • Auf zu neuen Galaxien
    SFT-Magazin 7/2012 Smartphone: Samsungs neues Super-Smartphone ist da. Wir sagen Ihnen, was es taugt.SFT-Magazin prüfte ein Smartphone, welches mit der Endnote „sehr gut“ bewertet wurde.
  • Samsung Galaxy Nexus
    connect 12/2011 Bereits beim Vorgänger Nexus S vertraute Google auf die Dienste von Samsung und konnte so die Scharte, die der Erstling Nexus One hinterlassen hatte, ausmerzen. Kein Wunder also, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt wurde - und uns jetzt das Samsung Galaxy Nexus beschert.
  • iPhone 4S
    PAD & PHONE 1/2011 Nachdem wir alle wichtigen Funktionen vorgestellt haben, folgt hier unser Praxistest. Unter anderem prüfen wir Leistung, Kamera, Siri und zeigen die stärksten Alternativen.Im Check war ein Handy, das ohne Endnote blieb.
  • Vorsprung durch Schutz
    Telecom Handel 21/2015 Das neue Sony-Topmodell Xperia Z5 ist eins von wenigen Oberklasse-Smartphones, die auch mal ein Bad vertragen. Der Test zeigt, ob es sich auch sonst im alltäglichen Einsatz bewähren kann.Ein Smartphone wurde getestet und für „sehr gut“ befunden. Die Beurteilung fand mithilfe der Kriterien Ausstattung, Bedienung, Display und Tastatur, Akku, Preis-Leistungsverhältnis sowie Design und äußerer Eindruck statt.
  • Offensichtlich haben auch Palm Pre und Palm Pixi nichts am Niedergang des traditionsreichen Smartphone-Herstellers Palm ändern können. Angeblich arbeitet der Hersteller zusammen mit den Investmentbanken Goldman Sachs und Qatalyst Partners einen Plan aus, wie man das eigene Unternehmen am besten an einen Investor verkaufen könne. Dies schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Berufung auf Personen, die mit der Situation vertraut seien. Sogar die Kaufinteressenten sollen bereits feststehen. Es handle sich dabei einerseits um den chinesischen Computerriesen Lenovo und andererseits um den taiwanischen Smartphone-Spezialisten HTC.
  • Ein echter Amerikaner
    connect 6/2010 Die Gerüchteküche brodelte heftig, jetzt ist es offiziell: Der seit Jahren angeschlagene Handybauer Palm wird von HP übernommen. Was die neuen Eigentümer zum Kauf bewogen hat, ist klar: Palms hochgelobtes Betriebssystem WebOS. ... Testkriterien waren Ausdauer (Gesprächs- und Betriebszeit, Standby-Zeit), Ausstattung (Display, Connectivity, Telefonfunktionen ...), Handhabung (Handlichkeit, User-Interface, Verarbeitungsqualität ...) und Messwerte (Sende- und Empfangsqualität, Akustik-Messungen).
  • Auf Tuchfühlung mit dem iPhone-Killer
    iPhone & more 1/2010 Kaum steht ein neues Smartphone mit Touchscreen in den Regalen, fällt einmal mehr das Schlagwort ‚iPhone-Killer‘. Ob der seit Kurzem in Deutschland erhältliche Palm Pre diesen Vorschusslorbeeren gerecht werden kann, haben wir eine Woche lang im Selbstversuch getestet.
  • Die zweite Revolution
    connect 12/2009 Nach dem iPhone setzt nun das Palm Pre an, das Smartphone neu zu erfinden. Kann das mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte Gerät den Glanz des Apfels verblassen lassen? Als Testkriterien dienten unter anderem Ausstattung (Display, Connectivity, System ...), Handhabung (User-Interface, Handlichkeit, Verarbeitungsqualität ...) und Ausdauer (Gesprächs- und Betriebszeit, Stand-by-Zeit).
  • Sammlerstück
    mobile next 4/2010 Der Palm Pre verfolgt nur ein Ziel: Sie ins Internet zu bringen! Zum Mailen, Chatten und für Facebook ist das rundliche Smartphone der geeignete Partner.
  • Das Plus X?
    mobile zeit 4/2010 Das überzeugende Palm Pre erhält ein Update, das neben einem Plus in der Bezeichnung noch ein paar kleine, aber feine Änderungen enthält, die das Device noch besser machen sollen. Als Bewertungskriterien dienten Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung, Leistung, Ausstattung, Ausdauer, Empfangsleistung und Sprachqualität.
  • Presentation
    c't 22/2009 Palms Smartphone gefällt mit Schiebetastatur, sensiblem Multitocuh-Display, einer intelligenten Multitasking-Oberfläche und dem Betriebssystem WebOS als Surf-Handy. Die Organizer-Anwendung Synergy ordnet jedem Adressbucheintrag die dazugehörigen SMS, E-Mails und Community-Accounts zu und schafft so mehr Übersicht.
  • Pre-Dikat wertvoll
    Computer Bild 22/2009 Noch ein iPhone-Konkurrent: Mit dem Internethandy Pre wildert nun auch Hersteller Palm im Revier des Apple-Handys. Als Testkriterien dienten unter anderem Telefonieren (Empfangsbereitschaft, Sende- und Empfangsqualität, Sprechzeit ...), Bildschirm (Bildschirmqualität, technische Daten, Größe des Ziffernblocks ...) und Bedienung (Menü, Einschaltdauer, Gedrucktes Handbuch ...).
  • Palm Pre
    mobile-reviews.de 10/2009 In einer groß angelegten Promotion-Kampagne will o2 mit dem Palm Pre auf der Basis von webOS™ ab dem 13.10.2009 ein Zeichen im hart umkämpften Smartphone-Markt setzen. Wobei das webOS auch ‚nur‘ auf Linux basiert. Dabei legt der Pre nicht so sehr wert auf eine topaktuelle Ausstattungsliste. Immerhin bietet er nur einen 3,1-Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel. Dieser reagiert - ähnlich wie das mit einem angebissenen Apfel versehene Konkurrenzprodukt aus Cupertino - kapazitiv und kann dadurch sehr gut mit Fingern bedient werden. Immerhin unterstützt das eingesetzte Betriebssystem auch MultiTouch-Gesten, damit kann man das Pre wirklich gut steuern. Eine 3-Megapixel-Kamera mit LED reicht für überdurchschnittlich gute Schnappschüsse. Der integrierte GPS-Empfänger dient momentan nur sehr begrenzt als Navigationshilfe. Eine entsprechend gute Software lag zum Testzeitpunkt noch nicht vor, das vorinstallierte und allgegenwärtige Google Maps würde ich nicht als Navigationssoftware bezeichnen. Dank UMTS und HSDPA (3.6 mbit/s) ist man mit dem Palm Pre recht schnell im Internet unterwegs. Das ist auch gut so, denn ähnlich wie beim iPhone verlangt der Pre mit seinem webOS nahezu dauernd eine Verbindung ins Internet. Ohne diese Verbindung funktioniert der Palm eigene Synchronisierungsdienst nämlich nicht. Wie sich das neue Smartphone im täglichen Einsatz geschlagen hat, erfahren Sie noch vor Verkaufsstart und damit rechtzeitig in meinem folgenden Testbericht.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Palm Smartphones (Handys).