HGST / Hitachi Festplatten

133
  • Gefiltert nach:
  • HGST / Hitachi
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Kapazität
  • Ab 500 GB Ab 500 GB
  • Ab 2 TB Ab 2 TB
  • Ab 4 TB Ab 4 TB
  • Seite 1 von 5
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle HGST / Hitachi Festplatten Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
  • Schnelle Nachzügler

    Testbericht über 3 interne PCIe-SSDs

    zum Test

  • Riesenfestplatten ab 10 TByte im Test

    Testbericht über 5 Festplatten

    zum Test

    • videofilmen

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Gigabyte-Verwalter

    Testbericht über 7 Speicher-Lösungen

    Der PC hat sich als ideale Maschine für den Videoschnitt behauptet. Mit 4K sind die Anforderungen an den Massenspeicher noch einmal gestiegen. Wir testen interne Speicher-Lösungen hinsichtlich Performance, Ausfallsicherheit und Kosten. Testumfeld: Im Check befanden sich sieben Speicherlösungen für den Videoschnitt, von denen zwei mit „sehr gut“ und fünf mit „gut“

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hitachi HDDs.

Weitere Tests und Ratgeber zu Hitachi Hard-Disks

  • Toshiba HK3R2
    com! professional 4/2016 Deren Leistung unterscheidet sich auf dem Datenblatt zwar kaum von der einer Client-SSD, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Sie bleibt auch bei stundenlanger Last praktisch unverändert hoch. Das macht Enterprise-SSDs zur ersten Wahl für den Business-Einsatz, bei dem eine stets planbare Leistung und ein über die gesamte Einsatzzeit zuverlässiger Betrieb zu den wichtigsten Tugenden zählen.
  • Computer Bild 11/2014 Prüfen Sie deshalb vor dem Umzug, ob der Inhalt der Notebookfestplatte komplett auf die SSD passt - ansonsten müssen Sie Platz sparen.Tipps dazu finden Sie im Kasten auf der rechten Seite. Wer einem PC mit einer SSD Beine machen will, hat das Platzproblem nicht, denn hier ergänzt die SSD die Festplatte und ersetzt sie nicht. In diesem Fall spielt das große Gehäuse des Desktop-PCs mit genügend freiem Platz endlich mal seine Stärke aus.
  • Der große Festplatten-Guide
    PC-WELT 12/2013 Ihre alte Festplatte stöpseln Sie - falls nötig - an eine andere Buchse an. Bei Ihrem Notebook entfernen Sie die Abdeckung auf der Unterseite, die mit einem Festplattensymbol gekennzeichnet ist. Ziehen Sie das alte Laufwerk vorsichtig vom SATA-Anschluss ab. Bei manchen Laptops ist die Festplatte über einen Einbaurahmen mit dem Gehäuse verschraubt. Schrauben Sie anschließend den Einbaurahmen von der Festplatte ab und auf die SSD. Nun schieben Sie die SSD wieder hinein und schließen sie an.
  • Tipps & Tricks
    PC-WELT 5/2013 Sie verwendet LBA-Adressen mit einer Größe von maximal 64 Bit. Hiermit lassen sich Festplatten mit riesigen Kapazitäten auch von 32-Bit-Systemen nutzen. Lediglich Windows XP kennt kein GPT. Der Festplattenspezialist Paragon hat deshalb einen GPT-Treiber für Windows XP entwickelt. Mithilfe des Paragon GPT Loader (Download unter www.pcwelt.de/n1cl, 14,95 Euro) können Sie 3- oder 4-TB-Festplatten auch noch mit Windows XP verwenden.
  • Computer Bild 5/2008 Auch bei den Notebook-Festplatten waren die SATA-Laufwerke etwas schneller als die EIDE-Modelle. Betriebsgeräusch Prima: Die Testkandidaten waren recht leise und schafften meist eine „gute“ Geräuschnote. Die 2,5-Zoll-Festplatten machten im Leerlauf und beim Schreiben von Daten meist etwas weniger Lärm (0,2 bis 0,6 Sone   06 ) als die 3,5-Zoll-Modelle (0,3 bis 1,3 Sone). Betriebstemperatur Die in einen Computer eingebauten 3,5-Zoll-Festplatten wurden im Dauerbetrieb nicht zu heiß.
  • Seagate Enterprise Capacity ST6000NM
    PCgo 8/2014 Im Praxistest befand sich eine Festplatte, welche für „sehr gut“ befunden wurde.
  • Intel X25-V G2/40 GB
    PC Magazin 7/2010 Volksplatte: Die Postville SSD von Intel richtet sich mit einer Kapazität von 40 GByte bei einem Preis von knapp 120 Euro vor allem an Einsteiger ins SSD-Segment. ...
  • Mit sinkenden Preisen der SSDs verlieren die konventionellen Festplatten immer schneller Marktanteile. Die Tester vom Magazin „PC Games Hardware“ stellten zwölf Platten von Samsung, Western Digital und Seagate auf den Prüfstand. Hohe Kapazitäten zum günstigen Preis sollen die Entscheidung zu Gunsten der alten Bauweise entscheiden. Denn schon für 40 Euro kann man manch betagtem PC mit einer flotten 500 GByte-Platte neues Leben einhauchen.
  • Vierachser
    c't 19/2010 Innodisk liefert unter dem Namen Matador II vergleichsweise günstige Solid-State Disks für PCI-Express-Steckplätze.
  • HGST Deskstar 7K4000
    PC-WELT 10/2013 Es wurde eine Festplatte geprüft und von der Zeitschrift PC-Welt für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Geschwindigkeit, Umwelt und Gesundheit, Ausstattung sowie Service.
  • Kombinationsschnell
    c't 18/2010 Adatas Solid-State Disk (SSD) Nobility N002 lässt sich wahlweise per Serial ATA oder USB 3.0 mit dem Rechner verbinden.
  • Test - Hitachi Travelstar 5K750
    TecChannel 1/2011 Hitachi offeriert mit der Serie Travelstar 5K750 mobile 2,5-Zoll-Festplatten mit Kapazitäten von 500, 640 und 750 GByte. Die SATA-II-Laufwerke arbeiten mit energieeffizienten 5400 U/min, durch die hohe Datendichte der Magnetscheiben sollen trotzdem hohe Transferraten erreicht werden. Wir vergleichen die Performance mit der Konkurrenz.
  • Das Magazin für Computer und Technik (c't) untersuchte in seinem Testlabor sechs SSDs mit Größen von 32 GByte bis 256 GByte, die recht unterschiedliche Transferraten boten und auch nicht immer stabil liefen. Die noch recht junge Technik verbessert sich jedoch ständig, dass man in Kürze auch mit größerer Popularität und niedrigeren Preisen rechnen kann. Intels Vorzeige-SSDs X25-M und X25-E sind nach wie vor noch recht teuer und wurden erstmalig von Samsungs PB22-J und OCZs Vertex deutlich attackiert.
  • OCZ Vertex 4
    PC Magazin 10/2012 Es wurde eine SSD-Festplatte getestet und für „sehr gut“ befunden.
  • Beim großen Vergleichstest der Chip mit zehn SSDs (Solid State Disks) wird Intels Überlegenheit mit seiner X25E nur allzu deutlich. Durch den starken Preisverfall im Speichersegment und Intels innovativer Entwicklungen rutschen auch die bislang unerschwinglich teuren Platten in Bereiche, die sich auch Privatanwender leisten können. Und da die Konkurrenz nie schläft, kann man von Samsung und SanDisk dieses Jahr noch einiges an Überraschungen erwarten.
  • HGST Travelstar 5K1500
    Macwelt 5/2014 Geprüft wurde eine Notebook-Festplatte. Sie erhielt die Endnote „gut“. Die getesteten Kriterien waren Leistung, Ausstattung sowie Handhabung und Ergonomie.
  • Erste Festplatte mit 4 Terabyte im Test
    PC Games Hardware 5/2012 Hitachi rüstet auf. Vier Terabyte umfasst das Topmodell Deskstar HDS724040ALE640, von dem wir ein Testmuster vom Versender Alternate erhielten.
  • Intel SSDSA2MH080G 1GM
    PC Magazin 12/2008 Von 0 auf Rekord: Dass Intel in den SSD-Markt einsteigen würde, ist schon seit einiger Zeit bekannt und wir haben auch schon öfter über die Pläne des Chip-Herstellers berichtet. Jetzt hat das erste Produkt den Weg ins PCM-Labor gefunden und mächtig Eindruck gemacht. ...
  • Starke Vierspänner
    c't 6/2010 Super Talents RAIDDrive GS bündelt die Kräfte von mehreren Serial-ATA-SSDs auf einer PCI-Express-Karte.
  • Hitachi 2,5“ Travelstar 5K320 - 320GB
    BareboneCenter.de 5/2008 Platz kann man nie genug haben. Speziell Notebooks oder externe Festplatten in kompakten Gehäusen leiden darunter, dass die Kapazitäten der verfügbaren Modelle noch sehr gering sind. Hitachi brachte vor kurzem eine 2,5" Festplatte heraus, die endlich die 250 GB Volumen überschreitet und 320 GB Platz offeriert. Dabei spielt die reine Performance anscheinend die kleinere Rolle, denn die Speicherplatten rotieren "nur" mit 5400 U/min. Testkriterien waren Lautstärke, Zugriffszeit und Transferrate.
  • Hitachi Travelstar 5K160
    BareboneCenter.de 5/2007 Die aktuelle Königsklasse der kleinen 2,5 Zoll Festplatten bietet 160 GB Platz. Hitachi hat mit der 5K160 ebenfalls ein solches Eisen im Feuer. SATAII-Interface, 160GB, 11ms Zugriffszeit Herstellerangabe), 5400 U/min und 8 MB Cache. Das sind Daten, die doch einiges an Performanc0e im Notebook oder der externen Platte im schlanken 2,5"Gehäuse versprechen.
  • Raumwunder
    fotoMAGAZIN 8/2006 Digitalkameras mit CompactFlash-Kartenslots bieten zwei Möglichkeiten, Daten abzuspeichern: Auf CompactFlash-Card oder auf ein Microdrive. Im Gegensatz zum Flash-Speicher steckt im Microdrive ein Festplattenlaufwerk, dessen Technik im Laufe der Jahre immer kompakter und dessen Speicherkapazität immer größer wurde.
  • Abstand halten, bitte!
    PC Professionell 10/2006 Eine neue 2,5-Zoll-Festplatte haut einen nicht mehr vom Hocker - sei denn, sie bietet so faszinierende Technik wie die neue Hitachi. Es wurden die Kriterien Leistung, Lautstärke, Temperatur und Service getestet.
  • Hitachi Deskstar 7K500
    com! professional 10/2005 Die HDS725050KLA360 ist die S-ATA-Variante der 7K500-Reihe. Das Festplattenmodell ist mit 16 MByte Cache ausgestattet.
  • Hitachi Deskstar 7K500
    PC Games Hardware 8/2005 Hitachi stellt mit der Deskstar 7K500 eine Festplatte vor, die ein halbes Terabyte Daten speichern kann.
  • Hitachi Deskstar 7K250
    PC Action 10/2004 Hitachi lieferte mit der neuen Deskstar-7K250-Festplattenserie gleich mehrere Modelle im Testlabor ab.
  • „Hardware-Test“ - Deskstar 7K250
    PC Games 10/2004 Hitachi liefert mit der neuen Deskstar 7K250-Festplattenserie gleich mehrere Modelle ins Testlabor. Für Spieler ist die 250-GByte-Variante mit der kryptischen Bezeichnung HDS722525VLSA80 interessant, da sie im Handel für unter 200 Euro zu haben ist und gute bis sehr gute Ergebnisse liefert.