Giant Rennräder

102
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Giant Rennräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Giant Rennräder.

Weitere Tests und Ratgeber

  • World of MTB 8/2012 Auch Roval, die den Laufradsatz zur sehr hochwertigen Ausstattung beisteuern, ist eine Eigenmarke der Amerikaner. AUF DEM TRAIL Wie schon in der Einleitung geschrieben, ist es eine reine Einstellungssache, für was bzw. für wen das Stumpjumper passt. Über das Autosag-Ventil, bei dem es jedoch eine Fummelei ist, die Staubkappe zu entfernen, wird einfach ein mittlerer Negativfederweg eingestellt, und am Herzstück des Brain Systems kann die Sensibilität des Hecks gewählt werden.
  • aktiv Radfahren 7-8/2011 Für Touren mit Gepäck müssen XXL-Menschen die 170 kg Grenze beachten - viel kann man da nicht mehr mitnehmen. Das Utopia Velo London 14. G. Rohloff ist ein Rad für gehobene Ansprüche. Vom Rahmen bis zur feinen Rohloff Hinterradnabe hat das Rad alles was das Herz begehrt: SON-Nabendynamo, helle LED Frontleuchte, höhenverstellbarer Vorbau, Vollkettenschutz und extra große Alu-Pedale.
  • Rauf auf's Riesenrad?
    Trekkingbike 3/2009 So messen Eltern richtig: 1. Ihr Kind stellt sich mit dem Rücken an eine Wand. 2. Richten Sie ein Buch waagrecht an der Wand aus und führen es zwischen den Beinen vorsichtig nach oben in den Schritt. 3. Messen Sie den Abstand zwischen Fußboden und Oberkante des Buches. WAS BRAUCHT EIN GUTES KINDERRAD? NABENSCHALTUNG: Sie ist wartungsarm und lässt sich sogar im Stand schalten. Für den Anfang reichen drei Gänge völlig aus. Gut für Kleinere: Sie können weiterhin mit dem Rücktritt bremsen.
  • Voll auf Angriff
    RoadBIKE 8/2011 Mit dem TCR Advanced SL will Giant die Pole-Position erobern.
  • Heißer Herbst: Radmessen ´08
    aktiv Radfahren 9-10/2008 Ein Blick auf das Branchenbarometer zeigt: Der Herbst wird heiß. Denn auf den Messen Eurobike und IFMA Anfang und Mitte September präsentieren Rad- und Teile-Produzenten ihre Innovationen für die Fahrradsaison 2009. Wir zeigen hier schon neueste Räder, starke Komponenten und viel interessantes Zubehör – in der nächsten Ausgabe aR 11-12 (erscheint am 31. Oktober 2008) setzen wir dann als Sahnehäubchen ein mindestens 20seitiges Messe-Spezial obendrauf! Unser Tipp:Wer schnell reagiert, sollte an den Besuchertagen in Friedrichshafen (Eurobike, 07. September) oder in Köln (IFMA, 20./21. September) vorbeischauen - es lohnt sich sehr!Da es im September mit der Eurobike und der IFMA zwei wichtige Fahrrad-Messen geben wird, zeigt aktiv Radfahren Ihnen in Ausgabe 9-10/2008 auf insgesamt 27 Seiten schon einmal die spannendsten Neuvorstellungen von Rädern und Radteilen sowie Bekleidung und Zubehör.
  • Rennräder, die speziell den Bedürfnissen von Triathleten angepasst sind, gibt es inzwischen auch schon für unter 2000,- Euro zu kaufen. Deklariert werden sie als Einsteigergeräte, Mittelklasse- oder Ultegra-Bikes. Diese Räder müssen vor allem durch Schnelligkeit und Dynamik überzeugen. Hersteller von Modellen dieser Preiskategorie haben es, aufgrund der häufig sehr teuren Einzelkomponenten, nicht leicht ein Rennrad zu bauen, das einem guten Preis-Leistungsverhältnis gerecht wird. Heraus kommt häufig ein Kompromiss aus teurem Rahmen und preisgünstigeren Komponenten. Die Zeitschrift Triathlon Special hat bei acht aktuellen Rennradmodellen geprüft, ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
  • Die Unzertrennlichen
    bikesport E-MTB 3/2008 Was sie nicht alles machen: Sie organisieren gemeinsam einen Marathon, ein Weltcup-Rennen, eine Zeitschrift, managen ein Raceteam und sind dabei auch noch als Sportler erfolgreich. Erhard Goller hat sich mit den unzertrennlichen Anna und Jörg Scheiderbauer über Sport, Projekte und Partnerschaft unterhalten.In diesem mehrseitigen Porträt erfahren Sie alles, was Sie über die Eheleute und Sportler Scheiderbauer wissen wollen.
  • Storck Fascenario
    Procycling 7/2007 Als bergfesten Begleiter für den Sa Calobra stellte uns Storck das nagelneue Fascenario zur Verfügung.
  • Fit For Fun 7/2007 Wer zum Asphaltcowboy werden will, muss nicht tief in die Tasche greifen.Testumfeld:Im Test waren fünf Rennräder bis 2000 € mit Bewertungen von 1+ bis 2. Getestet wurden die Kriterien Rahmen/Gabel und Ausstattung.
  • Überall zuhause
    aktiv Radfahren 7-8/2014 Radfahren nach Lust und Laune, zu jeder Jahreszeit, auf jedem Untergrund mit ein und demselben Fahrrad. Die ‚Quadratur des Kreises‘ versuchte Fahrradgigant Giant mit dem Modell Anyroad umzusetzen. Dass das Rad auf Anhieb ein Erfolgsmodell wird, damit hatte keiner gerechnet ...Es wurde ein Rennrad in Augenschein genommen, das keine abschließende Note erhielt.