Acoustic Solid Plattenspieler

30
Neuester Test: 07.09.2018
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Acoustic Solid Plattenspieler Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Acoustic Solid Turntables.

Weitere Tests und Ratgeber zu Acoustic Solid Platten-Spieler

  • Vinyl in neuem Glanz
    AUDIO 5/2012 Flugs noch das korrekte Cover aus dem Internet geladen (oder zur Not selbst gescannt bzw. fotografiert) und in den korrekten Ordner gepackt - und fertig ist das digitale Abbild einer Schallplatte. DIE SPEZIALISTEN Wer vom Klang CD-ähnliche Hochglanz-Kopien seiner Vinyl-Schätze wünscht, muss allerdings etwas tiefer in die Trickkiste greifen. Doch ruhig Blut: Die zuvor erwähnten Bearbeitungsschritte gelten auch in diesem Fall.
  • Baby-Bentley
    image hifi 6/2010 Ich brauche die Geo-Disc nicht, denn alle Scheiben der nächsten Wochen werden auf einem Plattenspieler landen, der das Plug-&-Play-Prinzip so weit realisiert, wie das bei anspruchsvoller Analogtechnik überhaupt möglich ist: Der Brinkmann Bardo samt Tonarm 9.6 kommt praktisch perfekt vorjustiert zum Kunden. Man stelle nur die Laufwerksbasis auf die vorgesehene Fläche, setze den Plattenteller auf die Achse, schiebe das Gegengewicht auf den Tonarm und kontrolliere die Auflagekraft.
  • Und sie dreht sich doch
    Klang + Ton 6/2005 Was aber braucht man eigentlich, um einen funktionsfähigen Plattenspieler zu bauen? Zunächst erst einmal einen Plattenteller mit entsprechendem Lager – und da geht's schon los, hier packte Transrotor-Boss Jochen Räke gleich „Dickes“ ein. In der Grundausstattung des Bausatzes – die Variationsmöglichkeiten sind zahlreich – kommt die Schallplatte auf einem matt geschliffenen 60 mm dicken Acrylteller zu liegen.
  • Plattenläden
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2009 Rock around the clock in Hamburg Die Bezeichnung „Plattenladen“ tut dem Nostalgie-Shop im Nordosten Hamburgs massiv Unrecht, denn neben Platten gibt es hier eine Unmenge an Sammlerobjekten für Fans der 50-er bis 70-er Jahre zu entdecken. Seit über 5 Jahren bietet der Laden ein echtes Einkaufserlebnis zum Stöbern und Entdecken.
  • Plattenrezensionen
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2009 Die Komponisten stammen dagegen mit Ausnahme von Duke Ellington eher aus der zweiten Reihe. Trotzdem sind einige der Stücke Klassiker geworden – ob sie es damals schon waren oder erst durch Billie Holidays Interpretation geworden sind – wer weiß es schon. Tatsache ist, das diese über 50 Jahre alte Platte immer noch faszinieren kann wie am ersten Tag – entweder dem Titel entsprechend als Hintergrund für romantische Abende oder auch zum konzentrierten Anhören.
  • Plattenläden
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2007 Plattenläden Klassisches im Goethe-Haus Wie es sich für ein CD- und Plattengeschäft am Goethehaus gehört, bietet Inhaber Karsten Krämer in seinem gleichnamigen Geschäft vornehmlich Klassik an. Auf rund 100 Quadratmetern kommen aber auch Jazzfans auf ihre Kosten. Scheiben dieser beiden Genres können die Besucher und Kunden des Geschäftes entdecken. 80 Prozent von Krämers Repertoire besteht aus Second-Hand-Ware.
  • Alle Jahre wieder
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2008 Von daher entwickelt sich die Messe immer mehr von einer klassischen Publikumsmesse zu einer Profi-Show, was weniger im Interesse des gemeinen Besuchers liegen dürfte, die Verantstaltung wirtschaftlich aber eindeutig stärkt und in ihrer internationalen Bedeutung stetig steigen lässt. Vom Ende der Analogtechnik war wiederum nichts zu sehen, es gab so viele Plattenspieler und Phonovorstufen zu sehen wie noch nie, und kaum eine Vorführung kam ohne analoge Zuspieler aus.
  • Doppel-Treffer
    AUDIO 12/2003 Ein Minderheiten-Programm, zugegeben. Aber es gibt ja noch die Ästhetik. Und da ist Jochen Räke Spezialist – als künstlerisches wie technisches Gewissen von Transrotor. Der passionierte Plattenspieler-Schöpfer unterstellte seinem Pianta Alu ein Bumerang-förmiges Chassis, dessen Enden unterschiedlich weit unter dem Plattenteller herauslugen. Es sieht einfach viel schicker aus, wenn auf jeder dieser Basen ein Tonarm thront – in den Konfektionsgrößen 9 und 12 Zoll.
  • Acoustic Solid Classic Wood
    hifistatement.net 12/2010 In der Szene gelten Masselaufwerke momentan als die Krönung der analogen Schöpfung und erfordern neben stabilen Bandscheiben beim Aufbau auch noch eine prall gefüllte Brieftasche. Gegen diesen Trend stellt sich der Acoustic Solid Classic Wood. Masse ja, aber trotzdem preisgünstig. Geht das?
  • Königlich
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2007 Wie nennt ein schwäbischer Plattenspielerhersteller sein Topmodell? In diesem Fall erstaunlich unbescheiden: ‚Solid Royal‘. Zugegeben: In seiner maximalen Ausbaustufe trägt der Proband dieses Attribut zu Recht - der große Acoustic Solid würde zweifellos auch im Buckingham Palace eine gute Figur machen.
  • Acoustic Solid Royal mit WTB 313
    image hifi 4/2007 Wir können alles. Außer Hochdeutsch. Auch Plattenspieler bauen?
  • Hausmannskost
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2006 Hausmannskost haftet der biedere Charme des Deftigen und Kargen an, doch hinter vorgehaltener Hand weiß jeder den Geschmack der Bodenständigkeit zu schätzen. Ähnlich verhält es sich mit dem Acoustic Solid Wood Black: Er ist kein filigraner Ästhet, bietet jedoch reichlich Qualität.
  • Plagmatismus pur
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2005 Wenn der Schwabe etwas anfasst, dann macht er das gründlich. Zwei echte Musterexemplare von Männern aus dem ´Ländle´haben eben das getan und präsentieren ihre Vorstellungen von Thema Plattenspieler unter dem Logo ´Acoustic Solid´.
  • Brett-Spiele
    STEREO 8/2004 Bislang war die Welt der Acoustic-Solid-Plattenspieler im wahrsten Sinne des Wortes rund: Alle Teile entstanden auf der Drehbank. Das Einsteigermodell ´Classic Wood´ verlässt erstmals den Kreispfad ...