zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Arterielle Durchblutungsstörungen

Stiftung Warentest Online: Arterielle Durchblutungsstörungen (Vergleichstest) zurück Seite 1 /von 29 weiter

Inhalt

Durchblutungsstörungen in den Halsschlagadern und im Gehirn: Ablagerungen in den Hals- und Kopfschlagadern können dazu führen, dass Gefühls- und Wahrnehmungsstörungen auftreten, beispielsweise ein vorübergehendes Taubheits- und Schwächegefühl in einem Arm oder Bein, Schwierigkeiten beim Sprechen oder Sehen. Das sind Anzeichen dafür, dass das Gehirn nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt wird. Solche auf Sekunden oder wenige Minuten, selten auch auf einige Stunden begrenzten, mit Blutmangel einhergehenden Anfälle (medizinisch als transitorische ischämische Attacken bezeichnet, abgekürzt TIA) sind meist Vorboten eines Schlaganfalls. Eine vaskuläre Demenz entwickelt sich langsam und verstärkt sich über Jahre hinweg immer mehr. Im Allgemeinen beginnt sie mit Schwindelgefühlen. Mit der Zeit entwickeln sich Vergesslichkeit und Störungen der Gedächtnisleistung. Später kommen Verwirrtheit und Orientierungslosigkeit dazu, sodass die Betroffenen nicht mehr allein gelassen werden können. Durchblutungsstörungen in Becken und Beinen: Typisch sind Schmerzen in den Körperteilen unterhalb der Engstelle in der Arterie. Sind die Beckenarterien verstopft, schmerzen meist die Gesäßregion und/oder die Oberschenkel. Sind die Oberschenkelarterien betroffen, tun die Waden weh, ähnlich wie bei einem Muskelkater. Bei Ablagerungen in den Unterschenkelgefäßen entstehen die Beschwerden eher an den Füßen. Es kann aber ebenso gut sein, dass Waden- oder Fußschmerzen auf verengte Beckenarterien zurückgehen. Die Schmerzen treten anfangs nur unter Belastung auf und verschwinden in Ruhe. Mit der Zeit nehmen sie beim Gehen jedoch so zu, dass im fortgeschrittenen Stadium nur noch wenige Meter am Stück schmerzfrei zurückgelegt werden können. Die PAVK wird deshalb auch als ‚Schaufensterkrankheit‘ oder ‚Claudicatio intermittens‘ (lateinisch für 'vorübergehendes Hirnen') bezeichnet: Man bleibt vor jedem Schaufenster stehen, weil die Schmerzen dazu zwingen.

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest testete 59 Medikamente, davon 34 rezeptpflichtige und 25 apothekenpflichtige Arzneien, in mehreren Darreichungsformen, wie Tabletten, Ampullen und Tropfen zum Thema ‚arterielle Durchblutungsstörungen‘. Die Mittel sind anwendbar bei arteriellen und peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich Durchblutungsstörungen sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Abbott Bufedil Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Abbott Bufedil Filmtabletten forte

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Abbott Bufedil Injektionslösung

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Abbott Bufedil Injektionslösung und isotonische NaCl-Lösung - Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Abbott Bufedil Retardtabletten long

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • ASS-ISIS Tabletten

    Actavis ASS-ISIS Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • Actavis PENTO-PUREN 400/-600 Retardkapseln

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Actavis PENTO-PUREN Injektionslösung Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • ALTANA Pharma Claudicat 400/-600 mg retard Retardtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • ALTANA Pharma Miniasal Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern.“

  • Aventis Pharma Trental 600 Retardtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Aventis Pharma Trental Ampullen 100 mg

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Aventis Pharma Trental Retardtabletten 400

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Azupharma Ginkodilat Filmtabletten/Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Aspirin protect 100/-300 Tabletten

    Bayer Vital Aspirin protect 100/-300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • Gingobeta 40 Filmtabletten / Gingobeta Tropfen

    Betapharm Gingobeta 40 Filmtabletten / Gingobeta Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Bionorica Gingopret Filmtabletten/Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Bristol-Meyers Squibb ISCOVER 75 mg Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • CT Arzneimittel pentox von ct 100/-300 Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • CT Arzneimittel pentox von ct 600 ret. Retardtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Dr. Pfleger Godamed TAH 100 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • Dr. Schwabe Tebonin forte 40 mg Filmtabletten/Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Dr. Schwabe Tebonin spezial 80 mg Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Duopharm Ginkgo 405 Duopharm Dragees

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Hexal Gingium spezial 80 / intens 120 Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Hexal Gingium Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Hexal Naftilong 100/-200 Retardkapseln

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen. Erste Studienergebnisse zeigen eine Verbesserung der Gehstrecke, bedürfen jedoch der Bestätigung in weiteren Studien, um den therapeutischen Stellenwert abschließend bewerten zu können. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Hexal Pentohexal /-300 Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Hexal Pentohexal 600 Retardtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Hormosan Pharma Natil Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Klosterfrau Kaveri 40 Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Klosterfrau Kaveri 50 Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Merck Dusodril forte Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen. Erste Studienergebnisse zeigen eine Verbesserung der Gehstrecke, bedürfen jedoch der Bestätigung in weiteren Studien, um den therapeutischen Stellenwert abschließend bewerten zu können. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Merck Dusodril Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen. Erste Studienergebnisse zeigen eine Verbesserung der Gehstrecke, bedürfen jedoch der Bestätigung in weiteren Studien, um den therapeutischen Stellenwert abschließend bewerten zu können. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Merck Dusodril retard Retarddragees

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen. Erste Studienergebnisse zeigen eine Verbesserung der Gehstrecke, bedürfen jedoch der Bestätigung in weiteren Studien, um den therapeutischen Stellenwert abschließend bewerten zu können. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • ASS-ratiopharm TAH 100 Tabletten

    Ratiopharm ASS-ratiopharm TAH 100 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • Ratiopharm GINKOBIL ratiopharm Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Ratiopharm GINKOBIL-N ratiopharm Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Ratiopharm HerzASS-ratiopharm 50/-100 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • Ratiopharm Nafti-ratiopharm retard 100/-200 mg Retardkapseln

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen. Erste Studienergebnisse zeigen eine Verbesserung der Gehstrecke, bedürfen jedoch der Bestätigung in weiteren Studien, um den therapeutischen Stellenwert abschließend bewerten zu können. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Ratiopharm Pentoxifyllin-ratiopharm 300 Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Ratiopharm Pentoxifyllin-ratiopharm 400 Retardtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Ratiopharm Pentoxifyllin-retard-ratiopharm 600 Retardtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Ratiopharm Ticlopidin-ratiopharm Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einem (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall vorzubeugen, wenn ASS oder Clopidogrel nicht angewendet werden können. Das Mittel kann zu schwerwiegenden Störungen der Blutbildung führen.“

  • Sanofi Aventis Defluina peri /-mite Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Sanofi Aventis Defluina peri Injektionslösung - Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Sanofi Aventis Defluina peri zur Infusion Kombipackung

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Sanofi Synthelabo Plavix Filmtabletten 75 mg

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einen (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern und nach Gefäßoperation oder Ballondilatation, um erneuten Gefäßverschlüssen vorzubeugen.“

  • Sanofi Synthelabo Tiklyd Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, um einem (erneuten) Herzinfarkt oder Schlaganfall vorzubeugen, wenn ASS oder Clopidogrel nicht angewendet werden können. Das Mittel kann zu schwerwiegenden Störungen der Blutbildung führen.“

  • Shire DCCK retard 2,5 Retardkapseln

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Shire DCCK Tropflösung

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Shire Rentylin Injektionslösung 100 Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher. Wenig geeignet bei allen anderen vom Hersteller beanspruchten Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Shire Rentylin Retardtabletten 400/-600

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen in den Beinen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist. Nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Gehtraining sind wichtiger und oft erfolgreicher.“

  • Spitzner Rökan Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Spitzner Rökan Plus 80 mg Filmtabletten

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Spitzner Rökan Tropfen 40 mg

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • STADA Arzneimittel Ginkgo Stada Filmtabletten/Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Hirnleistungsstörung / Demenz;
    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Ursapharm Kollateral forte Dragees

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

  • Ursapharm Kollateral i Ampullen

    • Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörungen

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Herz- / Kreislauf-Medikamente