STADA Arzneimittel Ginkgo Stada Filmtabletten/Tropfen im Test

(Medikament Durchblutungsstörung)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Anwendungsgebiet: Hirn­leis­tungs­stö­rung / Demenz
Anwendungsgebiet: Durch­blu­tungs­stö­run­gen
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu STADA Arzneimittel Ginkgo Stada Filmtabletten/Tropfen

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 51 Produkte im Test
    • Seiten: 31

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Demenzerkrankungen und Hirnleistungsstörungen. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen. Aufgrund einiger positiver Studienergebnisse scheint ein Behandlungsversuch allerdings gerechtfertigt, wenn besser beurteilte Mittel nicht eingesetzt werden können.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 59 Produkte im Test
    • Seiten: 29

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“  Mehr Details

zu Stadapharm Ginkgo Stada Filmtabletten/Tropfen

  • Ladival GINKGO STADA 40 mg Filmtabletten 30 St.

    11654259: STADA GmbH - Ginkgo Stada 40 mg Filmtabletten 30 St.

  • Ladival Ginkgo STADA 40 mg Filmtabletten, 30 St

    PZN: 11654259 Ginkgo STADA Filmtabletten - Bei Gedächtnisstörungen, altersbedingten Konzentrationsstörungen, ,...

  • Ladival GINKGO STADA 40 mg Filmtabletten 30 St

    11654259: STADA GmbH - GINKGO STADA 40 mg Filmtabletten 30 St

  • Ladival GINKGO STADA 40 mg Filmtabletten 30 St

    Anwendungsgebiete für GINKGO STADA 40 mg Filmtabletten - Leistungsstörungen durch Veränderungen im Gehirn (Demenz) , ,...

  • STADA Ginkgo Stada® 40 mg Filmtabletten 30 St Filmtabletten

    Ginkgo Stada® 40 mg Filmtabletten

  • Ladival Ginkgo Stada 40 mg Filmtabletten

    Kennen Sie das auch? Wichtige Namen oder Telefonnummern fallen nicht ein, wenn man sie braucht. Vergesslichkeit, ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu STADA Arzneimittel Ginkgo Stada Filmtabletten/Tropfen

Anwendungsgebiet Durchblutungsstörungen
Anwendungsgebiet Hirnleistungsstörung / Demenz
Weitere Produktinformationen: Die Medikamente sind rezeptfrei.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Auszug aus Ginkgo-biloba-Blättern 40 mg jeweils.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Sehr selten kommt es zu leichter Übelkeit, Kopf- oder Bauchschmerzen.

Weitere Tests & Produktwissen

Herzschwäche

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die Gewebe und Organe nehmen Sauerstoff und Nährstoffe aus dem Blut auf und geben Stoffwechselabbauprodukte und Kohlendioxid an das Blut ab. Der Austausch dieser Stoffe geschieht in winzigen Blutgefäßen (Kapillaren). Stoffe, die die Zellen nicht verarbeiten können, werden mit dem Blut zu den Ausscheidungsorganen Darm, Nieren und Haut sowie zur Leber transportiert, die als zentrales Entgiftungsorgan fungiert. …weiterlesen

Erhöhte Blutfette

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die blutfettsenkende Wirkung ist nicht ausreichend belegt, das Mittel deshalb wenig geeignet. Anwendung Gemäß Beipackzettel nehmen Sie das Mittel mehrmals täglich ein. Unerwünschte Wirkungen Keine Maßnahmen erforderlich Leichte Verdauungsstörungen wie Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Übelkeit (bei weniger als 1 von 100 Behandelten). …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Zur Verkehrstüchtigkeit Wenn Ihnen wegen des niedrigeren Blutdrucks häufiger schwindelig ist oder Sie sich oft müde fühlen, sollten Sie keine Fahrzeuge lenken, Maschinen bedienen und keine Arbeiten ohne sicheren Halt verrichten. Diuretika Diuretika führen dazu, dass der Körper vermehrt Wasser ausscheidet. Dadurch verringert sich die Blutmenge und das Herz pumpt weniger Blut in den Kreislauf, wodurch der Blutdruck sinkt. …weiterlesen

Arterielle Durchblutungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Näheres hierzu lesen Sie unter dem Stichwort "Mittel zur Blutverdünnung: verstärkte Wirkung" (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de). Ginkgoextrakt kann die Wirkung von Medikamenten gegen Epilepsien verringern, sodass Krampfanfälle auftreten können. Näheres hierzu lesen Sie unter dem Stichwort "Mittel bei Epilepsien: verringerte Wirkung" (im Internet unter http://www. medikamente-im-test.de). …weiterlesen

Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Das ist eine schwere unerwünschte Wirkung der SSRI, die sich mit Unruhe, Muskelzittern, Überwärmung und zentralnervösen Störungen bemerkbar macht und darauf beruht, dass das Blut eine zu hohe Konzentration an Serotonin aufweist. • Ginkgoextrakt kann die Wirkung von Medikamenten bei Epilepsie beeinträchtigen, sodass Krampfanfälle auftreten können. Unerwünschte Wirkungen Keine Maßnahmen erforderlich Sehr selten kommt es zu leichter Übelkeit, Kopf- oder Bauchschmerzen. …weiterlesen