Wiko Highway Pure 10 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Gerä­te­klasse Mit­tel­klasse
  • Dis­play­größe 4,8"
  • Arbeitsspei­cher 2 GB

  • Akku­ka­pa­zi­tät 2000 mAh

  • Mehr Daten zum Produkt

Wiko Highway Pure im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3,2)

    Platz 4 von 6

    „Ein flaches Fliegengewicht mit geringer Rechenpower, dafür aber G-Funkmodul für schnellen Datentransfer. Die Verarbeitung ist auch okay.“

  • 29 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    Platz 3 von 8

    „Plus: Flach und appetitlich wie ein Butterkeks mit Schokoüberzug.
    Minus: Nur mittelmäßige Leistung.“

  • „gut“ (2,4)

    Platz 6 von 6

    „... sein ganzes Innenleben, mit dem man auch LTE-surfen, fotografieren, scharf Videos schauen und akkuseitig gut durch einen Smartphone-Tag kommen kann, ist in lediglich 5,1 Millimetern Gehäusetiefe untergebracht ... Das ganze Handy wiegt obendrein nur 98 Gramm. Dass da kein Platz mehr für einen SD-Slot bleibt, lässt sich verschmerzen.“

    • Erschienen: 02.09.2015
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    • Erschienen: 28.08.2015 | Ausgabe: 4/2015
    • Details zum Test

    1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wiko hat aus dem schlanken Design so viel wie möglich herausgeholt, die notwendigen Kompromisse betreffen allenfalls die Prozessorleistung sowie den internen Speicher. Gerade diesen hätte ich mir allerdings größer gewünscht, lohnt es sich doch, das Wiko als edlen mobilen Audioplayer zu nutzen, nur die 16 GB sind doch allzu schnell gefüllt.“

    • Erschienen: 05.07.2015
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (323 von 500 Punkten)

  • „gut“ (2,4)

    Platz 2 von 6

    „Plus: Superflach & superleicht, passt fast in ein Diskettenlaufwerk.
    Minus: Schwache Grafikleistung, kleine Ausstattung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Smartphone in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 02.07.2015
    • Details zum Test

    „gut“ (85%)

    • Erschienen: 18.06.2015
    • Details zum Test

    „gut“ (86%)

  • 4 von 5 Sternen

    9 Produkte im Test

    „... Nur 5,1 mm misst das Gehäuse. Damit ist es so dünn, dass die Audio-Buchse gerade noch so Platz hat. Auch das Gewicht fällt mit 98 Gramm minimal aus. Die Ausstattung kann sich sehen lassen: 16 GB Speicher, 2 GB RAM und LTE. Nur der Prozessor ... könnte etwas schneller getaktet sein. Die 8 MP Kamera auf der Rückseite verwendet einen Sensor von Sony, die Selfie-Knipse auf der Vorderseite löst mit 5 MP auf. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Wiko Highway Pure

zu Wiko 9483

  • Wiko Highway Pure 4G - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) Smartphone

Einschätzung unserer Autoren

Anspre­chen­des Design und gute Sel­fie-​Kamera tref­fen auf klei­nen Spei­cher und dunkles Dis­play

Stärken

  1. schönes Display
  2. extrem schlank und leicht
  3. zuverlässiges GPS
  4. Selfie-Kamera überraschend gut

Schwächen

  1. schlecht ablesbar im Sonnenlicht
  2. Fotos bei schwachem Licht sehr verrauscht
  3. Speicher nicht erweiterbar

Display

Bildqualität

Hier wirst Du zwar bei genauerem Hinsehen einzelne Pixel erkennen können, insgesamt sollten Dich aber die Darstellungsqualität, die satten Kontraste und die starken Farben überzeugen können. Allerdings sind die Farben nicht ganz korrekt wiedergegeben, wie professionelle Testmagazine monieren.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Hier erlaubt sich das Handy leider einen dicken Patzer. Das Display ist dunkel, spiegelt stark und kann daher in sonniger Umgebung kaum noch abgelesen werden. Spaß macht das nicht! Allenfalls rettet hier die Blickwinkelstabilität die Situation - egal, wie Du draufblickst, die Darstellung bleibt scharf.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die Kamera sorgt für Diskussionen: Angesichts ihrer niedrigen Auflösung liefert sie erstaunlich gute Bilder, vor allem von nahen Objekten. Während Nutzer dies betonen, stellen Testmagazine die Qualität eher in einen generellen Kontext: Und die Konkurrenz bietet für dieses Geld einfach schon mehr.

Bilder bei schlechtem Licht

Bei schlechtem Licht verstärken sich die Gegensätze noch. Nahe Objekte sind noch akzeptabel abgebildet, doch bei größerer Entfernung nehmen Unschärfe und Rauschverhalten stark zu. In diesem Punkt solltest Du nicht allzu viel erwarten.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Das überrascht mich dann doch: Während die Hauptkamera zwiespältige Gefühle hervorruft, kann die Frontkamera mit einer soliden Bildqualität punkten. Das liegt natürlich auch daran, dass die Motive hier generell näher am Objektiv sind. Dadurch kann die gute Optik die schwache Auflösung kompensieren.

Leistung

Schnelligkeit

An der Geschwindigkeit gibt es für dieses Geld nichts auszusetzen: Die Bedienung ist flüssig, die App-Starts sind kaum verzögert. Allerdings berichten einige Nutzer von gelegentlichen Browser-Rucklern, andere monieren ein etwas ungenau reagierendes Display. Das wirst Du in dieser Klasse aber öfter haben.

Speicherplatz

Eine Schwäche des Highway Pure: Der Speicher ist zwar 16 Gigabyte groß und bewegt sich damit im Mittelfeld, doch leider ist keine Erweiterung möglich. Du musst also nicht nur Deine App-Sammlung, sondern auch Musik, Videos und Dokumente hier unterbekommen. Das kann schnell knapp werden.

Akku

Akku

Wenn Du vor allem Musik hörst, etwas Videos siehst oder telefonierst, dann wirst Du mit den Laufzeiten des Highway Pure sicherlich zufrieden sein. Problematisch wird es bei intensiver App-Nutzung, denn dann geht die Ausdauer schnell den Bach runter. Entsprechend verschieden sind hier die Wertungen von Magazinen und Käufern.

von Gregor L.

Mit­tel­klasse-​Smart­phone mit LTE

Endlich setzt sich die LTE-Funktechnologie auf breiter Front durch. Nicht nur die Mobilfunkprovider geben ihre LTE-Netze zunehmend ohne Aufpreis für ihre Kunden frei, auch immer mehr einfachere Smartphones kommen mit dem nötigen Funkmodul auf den Markt. Ein neuer Vertreter ist das Wiko Highway Pure, das auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona vorgestellt wurde. Die Besonderheit: Das Highway Pure ist einem Bericht des Online-Magazins „Golem“ zufolge eines der wenigen Modelle der Franzosen ohne zweiten SIM-Karten-Steckplatz.

Schwacher Prozessor, dafür RAM satt

Für seine Preisklasse zwischen 250 und 300 Euro ist das Handy etwas schwach motorisiert, auch wenn das restliche Hardware-Paket sicherlich in sich rund wirkt. Trotzdem findet man in diesen Preisregionen üblicherweise schon Besseres als einen einfachen Quad-Core vom Typ Snapdragon 410, dessen CPU-Kerne auf dezenten 1,4 GHz getaktet sind. Immerhin: 2 Gigabyte Arbeitsspeicher stellen einen flüssigen Betrieb der Benutzeroberfläche sicher, die Performance dürfte also höchstens innerhalb anspruchsvoller Apps wie 3D-Spielen lahmen.

HD-Display und LTE

Bedient wird das Highway Pure über ein 4,8 Zoll großes Display mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung, was eine ordentliche Pixeldichte von 306 ppi ergibt. Die restliche Ausstattung entspricht dem, was man in der Mittelklasse mindestens erwarten darf: Es gibt 16 Gigabyte Speicherplatz, eine 8-Megapixel-Hauptkamera und eine Frontkamera mit 5 Megapixeln Auflösung. GPS und Bluetooth 4.0 runden das Paket ab. Datentransfers erfolgen via HSPA, WLAN nach 802.11 b/g/n oder eben LTE.

Schwacher Akku

Der Akku des Pure hat die eher beschauliche Nennladung von 2.000 mAh, was vermutlich auch die extrem flache Bauweise von nur 5,1 Millimetern in der Tiefe erklärt. Das dürfte aber unmittelbare Auswirkungen auf die Ausdauer haben, denn zwar ist die Ausstattung nicht im Highend angesiedelt, aber auch ein HD-Display zieht ordentlich Power. Hier sollte man also erste Tests abwarten.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Wiko Highway Pure

Displaygröße

4,8 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Arbeitsspeicher

2 GB

Das Gerät ver­fügt nur über wenig RAM. Sie soll­ten mit einer schwa­chen Sys­tem­leis­tung rech­nen.

Interner Speicher

16 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Akkukapazität

2.000 mAh

Die Akku­lauf­zei­ten fal­len kurz aus. Die Akku­ka­pa­zi­tät liegt deut­lich unter dem aktu­el­len Durch­schnitt (4.300 mAh).

Gewicht

98 g

Das Gerät zählt zu den leich­tes­ten Smart­pho­nes am Markt. Das aktu­elle Durch­schnitts­ge­wicht beträgt 190 Gramm.

Aktualität

Vor 6 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

Geräteklasse Mittelklasse
Display
Displaygröße 4,8"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 306 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Blende Hauptkamera 2,4
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Chipsatz
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,4 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Dual-SIM fehlt
Bluetooth fehlt
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 68,1 mm
Tiefe 5,1 mm
Höhe 141,9 mm
Gewicht 98 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt
Weitere Daten
EDGE vorhanden
Frontkamera-Blitz fehlt
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Wiko 9488 können Sie direkt beim Hersteller unter wikomobile.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf