Intruder M1800R Produktbild
  • Gut 2,2
  • 20 Tests
9 Meinungen (2 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Varianten von Intruder M1800R

  • Intruder M 1800 R Intruder M 1800 R
  • Intruder M 1800 R (92 kW) [06] Intruder M 1800 R (92 kW) [06]
  • Intruder M1800R (92 kW) [13] Intruder M1800R (92 kW) [13]

Kundenmeinungen (9) zu Suzuki Intruder M1800R

  • Geiles Teil

    von Andre2w
    • Vorteile: einmaliges Design, akzeptabler Verbrauch, cooles Design
    • Geeignet für: gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke
    • Ich bin: Allround

    Hab meine Dicke vor gut 1,5 Jahren beim örtlichen Suzi Fritzen als gebrauchte Probe gefahren und war sofort hin und weg. Dann zurück auf meine damalige CBF1000 und du denkst du fährst nen Möp mit Nähmaschienenmotor, was für ein Vergleich. 2 Monate hatte ich meine eigen M1800 und bin seither begeistert wie am ersten Tag.
    Was für ein fettes Bike, so macht Cruisen wirklich Spaß, die Beschleunigung dieses Donnerofens ist einfach der Hammer. Egal in welchem Gang, es ist stets Dampf ohne Ende da. Selbst fette Harleys sehen neben ihr eher mickrig aus. Wird sie bestimmt noch lange fahren und hab den Kauf bis heute nicht bereut.

    Antworten

  • Hoch zufrieden !

    von kammerer
    • Vorteile: cooles Design, angemessener Verbrauch, Ersatzteile kriegt man an jeder Ecke
    • Geeignet für: gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke

    Hatte vorher eine Suzuki 1500 Indruder und jetzt eine M 1800. Was für ein Unterschied und dies in allen belangen. Ich würde sagen brutal und waffenscheinpflichtig. Tolles Handling !
    Nur hab ich ein Problem. Ab und zu rupft die Kupplung beim Anfahren so sehr, dass ich Angst habe, das Bike fällt auseinander. Sie ist Bj 08 und 11000 Km. Wer kann mir helfen und Tipps geben ?

    Antworten

  • King of the Road

    von Detonator9999
    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, gute Beschleunigung, gute Endgeschwindigkeit, gute Sitzposition, gute Bremsen, formschöne, stilvolle Optik
    • Geeignet für: Kurzstrecke, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Langstrecke, alles, wo man gesehen werden mag

    Ungefähr einen Monats ists her das ich meine 2010'er Z750 von Kawasaki in Zahlung gegeben und mir Die m 1800 ins Haus geholt habe. Gute 1000 km danach möchte ich nun meine Meinung zur "Dicken" abgeben.
    Motor:
    Der Motor ist sehr Gutmütig in der Leistungsentfaltung kein Leistungseinbruch zu merken und kein allzuplötzlicher anstieg.
    Ein manko ist nur im gegensatz zu den Langhuber Choppern das sie unter 1500-1800rpm sehr stotternd am gas hängt. Die beschleunigung ist jedoch der Wahnsinn wenn man es doch einmal drauf anlegt und die gänge bis 7500 touren durchjagt.

    Spritverbrauch:
    minimum waren schon 5,8l/100km
    Maximum 7,5l/100km
    alles je nach drehzahl

    Fahrverhalten:
    da ich vorher Hauptsächlichen meine Z gefahren bin hab ich mich schon auf drastische veränderungen eingestellt man kennt ja den Volksmund das man chopper um die kurven "heben" muss. Nun ich habe mich draufgesetzt und nach den ersten Kilometern schon Wohl gefühlt der Breite und vergleichsweiße gerade Lenker leitet die Kraft sehr genau an das vorderrad weiter und sie lässt sich gefühlt sehr viel leichter rangieren als Konkurrenzprodukte z.b. die neue vn 900 trotz 100 kg differenz.
    Ein Manko is jedoch die Schräglagenfreiheit auf einer Strecke durch die Fränkische Schweiz waren wir in einer Gruppe von Motorradfahrern unterwegs, ich als einziger Chopperfahrer. Trotzdem konnte ich ohne Probleme die Geschwindigkeit der Gruppe halten nur meine Fußrasten haben darunter gelitten ;) ständiger Funkenflug lässt sich bei kurvenreichen gebieten und moderaten tempo leider Kaum vermeiden.
    Ach ja und noch eines man sollte immer so parken das man nicht rückwärts bergauf schieben muss ^^

    Sound:
    Die M1800 ist momentan wohl vom Sound der geilste Serienmäßige und legale Chopper zum vergleich V-rod (bj 2012) 88db M1800 99db
    und ein unterschied von 10 db erscheint einem doppelt so laut

    Optik
    Anfangs hab ich mich an der Lampenmaske etwas gestört aber das ist alles nur gewohnheit irgendwann verliebt man sich einfach in das Gesamtbild
    Der Rest passt einfach spitze zusammen der 240'er Schlappen hinten die Großen Felgen wer einen Chopper will der Serienmäßig schon Die blicke auf sich zieht ist bei der Suzi genau richtig

    Komfort
    Der Riesige Sessel auf dem der Fahrer sitzt schaut nicht nur sau bequem aus nein er ist es auch ich frage mich wie ich nur längere strecken mit meiner Z fahren konnte.
    Der Sozius sitzt auch bequem jedoch empfehle ich für längere Strecken und häufigen Soziusbetrieb trotzdem eine Sissybar
    Etwas unangenehm wird das relativ straff abgestimmte fahrwerk bei holpeligen Straßen da schüttelt es einen ziehmlich durch

    Fazit:
    Bisher bereue ich den Kauf nicht, mein Hauptgrund für den Maschinenwechsel war mein zu aggressiver Fahrstil und es hat etwas gebracht draufsetzen, entspannen und länger leben ;)

    Antworten

  • das ultimative motorrad!!!

    von Pittytrude
    • Vorteile: gutes Preis-Leistungsverhältnis, Bremsen, gut ausleuchtendes Licht
    • Nachteile: hoher Verbrauch
    • Ich bin: Allround

    also vorweg-ich bin schon viel auf 2-rädern unterwegs gewesen-von sr2,star,es,etz honda,marauder,gsx,v-strom usw.aber DIESES teil ist die liebe meines lebens(hoffentlich liest das meine frau nicht lol)suchtgefahr hoch zehn,mir gefällt sie so wie sie ist!
    ob plastik oder full metal egal ich hab sie nach meinem geschmack gekauft-sound geillllll-ob autofahrer oder fussgänger-lange hälse garantiert-ich könnt in der garage
    schlafen grins,aber wie gesagt die weibliche regierung!!!

    Antworten

  • Chopper/Cruiser mit Sonderstellung

    von Allrounder1985
    • Vorteile: gutes Preis-Leistungsverhältnis, Bremsen, gut ausleuchtendes Licht, Optik und Verarbeitung, Motor und Leistungsentfaltung
    • Nachteile: hoher Verbrauch, spürbar hohes Gewicht bei Stadtverkehr, nicht gerade anfängertauglich

    Also hier meine Meinung zur SUZUKI M1800 R Intruder!

    Das Bike lehrt einen schon im Stand das fürchten vor allem andere Verkehrsteilnehmer sind meist Platt wenn sie neben einem an der Ampel stehen oder hinter einem her fahren. Wie meine Vorredner schon sagen, der 240er Hinterreifen lässt keine Zweifel zu. Die Fahrleistungen sind für ein Mottorrad dieser Klasse und dieses Gewichts Brachial. Mühelos lassen sich starke BMW 330i und auch leichte Supersportler wie Yamaha R6 und ähnliche an der Ampel abhägen. Der breite Schuh auf der Hinterachse sorgt für genügend Grip (obwohl der bei hartem Beschleunigen auch mal einen schwarzen Gruß auf dem Asphalt hinterlässt) und das andererseits hohe Gewicht wirken einem wheelie souverän entgegen womit sogennannte Rennmaschinen in den ersten zwei Gängen ihre Müh und Not haben werden wenn man es mit der "Trude" drauf anlegt. Die Endgeschwindigkeit von ca. 220km/h sollten jedes Großmaul erstummen lassen da viele Sportwagen und Cabrios einfach nicht damit rechnen von so einem Dickschiff auf der linken Autobahnspur zur Seite geschoben zu werden. Wobei gesagt werden muss die Wohlfühlgeschwindigkeit liegt zwischen 100-160km/h. Cruisen ist einfach die Paradedisziplin und das wofür die Intruder eigentlich geschaffen ist. Ab 180 Sachen sollte man kräftige Hände haben da der Windschutz ab einer solchen Geschwindigkeit gleich Null ist und die aufrechte Sitzposition ihr übriges tut. Aber wie gesagt das Cruisen ist die Paradedisziplin. Der Motor überzeugt durch unglaubliche Laufkultur und mit den beiden Auspuffrohren die den Trompeten von Jericho gleichen macht der Sound einfach süchtig. Man darf halt nicht vergessen das jeder Zylinder fast einen ganzen Liter rausdrückt! Von tiefem langsamen Blubbern im Leerlauf bis zu starkem Hämmern am Drehzahlmaximum hat sie vom Geräusch alles zu bieten was man möchte und ist immer laut, SEHR LAUT. Aber nie unangenehm! Der Geradeauslauf sucht wohl seines Gleichen und um mal die Optik zu erwähnen, meiner Meinung nach ist es nicht von den Urbikes der USA abgeguckt sondern jede Harley oder Indian kann sich an der Intruder messen. Einfach alles passt und wirkt wie aus einem Guß. Selbst nach langem Besitz und Routiniertem fahren schafft sie es ihrem Besitzer ein grinsen und ungeahnte Fahrfreude zu bescheren da sich jeder nach einem umguckt und immer genügend Leistung am Rad ist auch wenn man es mal Krachen lassen will ist die "Trude" dabei und wird in hohem Drehzahbereich nicht schlapp. Beim cruisen fühlt man sich wie in seiner Wohnzimmercouch unterwegs. Sie ist allerdings nicht unbedingt was für Anfänger das sie ihr hohes Gewicht vor allem im Stadtverkehr nicht verstecken kann aber auch nicht möchte ;-). Agilität in Sachen um die Kurven "tanzen" kann man von ihr nicht erwarten und sollte einem das Ding wirklich mal umkippen sollte man schon Jahrelang ins Fitnessstudio gehen da man sie sonst nicht leicht auf die Beine krigen wird. Aber Jeder Mann um die 1,80m Körpergröße wird sich vorkommen wie auf "seinem" Maßgeschneiderten Koloss auf zwei Rädern.

    Die Intruder ist die Königin im Chopper/Cruiser segment und hält was sie verspricht. Kardanantrieb sind EXTREM wartungsarm und unanfällig und bei guter Pflege die stets vorausgesetzt werden sollte ist sie fast unverwüstlich und wird einem Jahrelang auf unzähligen Landstraßen im Sommer die Zeit vergessen lassen.

    Alle anderen: "Setzen, sechs!"

    Antworten

  • Unglaubliches Gerät

    von Guran

    Habe vor 4 Wochen die "Trude" beim Händler nach einer Probefahrt kurzentschlossen gekauft. Entgegen mancher Unkenrufe von sog. "echten Motorradfahren" wie z.B. "Plastikbomber", ".. hässliche Lampe ..", ".. die ist ja Wassergekühlt ..." kann ich nur sagen:

    - Stell Sie irgendwo ab, der erste Gaffer ist da, bevor du abgestiegen bist.
    - Bulliger Sound in allen Lebenlagen, aber nicht nerfend oder aggressiv
    - zügiges Anfahren verursacht bei empfindlichen Personen leichte Blackouts
    - Cruise 30 Minuten gemütlich durch die Gegend und du bist die Ruhe selbst, die "Trude" vermittelt dir ein ganz neues Gefühl von Gelassenheit und Suveränität.
    - Auch wenn man nach einer Weile das Schalten vergisst, macht nichts, Sie sieht es locker und katapultiert dich auch im Vierten bei 1800 Umdrehungen mit Gewalt vorwärts
    - Agilität? Für 350 kg auf 240er Walzen braucht es etwas Übung, das ist kein Fahrrad! Hat man sich daran gewöhnt, lässt Sie sich erstaunlich zügig bewegen.

    Sicher sind das keine teschnisch präzise Aussagen, aber darauf kommt es mir auch nicht an, ich will Sie ja fahren, nicht weiterentwickeln. Was dieses Motorrad können will, kann es so gut, dass man den Rest nicht vermisst.

    Antworten

  • Bomber

    von Bombenreiter

    Ich fahre den "Bomber" gemeint ist damit M1800 R seit einige Wochen. Ein hingucker schlecht hin. Ein feeling unglaublich. Besonders der 240 hinten macht alle hinterherfahrende schlapp.
    Das einzige was mich halt noch stört ist das schalten von ersten auf zweiten Gang. Da kracht und kracht das einem richtig schlecht wird bzw.macht richtig angst das jeden moment die ganze Getriebe in Luft fliegt. Allerdings hab ich von anderen begeisterten "Bomber" fahrer gehört das das nur gewöhnungs sache ist so zusagen nach einige tausend kilometer so etwa ab 6000 Km(hab erst 3000) das niemand mehr stören wird ,naja wir werden es sehen.Ansonsten kann ich nur raten wer sich einen Power Cruiser erwünscht hat soll nicht lange zögern . Schlagt zu, Ihr werd es nicht bereuen .

    Antworten

  • Fettes Teil....

    von HansJ

    Ich fahre dieses "Teil" seit einigen Wochen und bin begeistert. Satter Sound und trotz Masse gutes Handling. Das Design ist einzigartig und richtig Fett von allen Seiten. Besonders die Heckansicht mit dem 240er Reifen "Serienmäßig" sieht richtig geil aus.

    Kann jedem der einen richtigen Power Cruiser haben möchte, zur Suzuki M1800 raten...

    Antworten

  • Fettes Teil.... Antwort

    von mazda-elfe

    hallo habe auch schon ein auge drauf geworfen
    sie gefellt mir sehr vom optichen bis zum meschanichen aber was ich gern wissen möchte ist was bezahlt man an steuern und versicherrung
    würde mich freuen wenn jemand mir es sagen könnte
    vielen dank im vorraus

    Antworten

  • Powercruiser

    von Benutzer

    Endlich ein Powercruiser mit absolutem Dampf, da wird so mancher sportlicher Embrionalstellungsfahrer wohl Tränen in den Augen bekommen, wenn das dicke Ding ihm davon beschleunigt und bei 200 auch noch nicht eingeholt ist :-)))

    Preis Leistungsverhältnis stimmen hier endlich einmal wieder, das wird sich bestimmt auch in den Verkaufszahlen wiederspiegeln.

    Die Optik ist wie bei allem wirklich Neuem ersteinmal gewöhnungsbedürftig, aber die Eingewöhnungszeit vergeht sehr schnell je öfter man sich diesen Dragster anschaut. Ein moderner Powercruiser muß genau so aussehen, konsequent wurde hier die Optik z.B.: der Mean Streak und der V-Rod weiterentwickelt.

    Fazit: Ein sehr gelungener Powercruiser für den Motorradfahrer, dem ein Normalo-Sportkrad zu anspruchslos ist.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten