• ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Spit­zen­klasse
Displaygröße: 6,5"
Technologie: OLED
Auflösung Hauptkamera: 12 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sony Xperia 1 II im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    „... Die perfekte Bildwiedergabe ermöglicht das integrierte CinemaWide 6,5'' (16,5 cm) 4K HDR OLED Display in 21:9 Format. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • ALCATEL 1C 5003D Volcano Black (2019) 8GB+1GB RAM, Dual SIM (5 Zoll) BRANDNEU

    ALCATEL 1C 5003D Volcano Black (2019) 8GB + 1GB RAM, Dual SIM (5 Zoll) BRANDNEU

Einschätzung unserer Autoren

Sony Xperia 1 2

Ohne Wenn und Aber das beste Foto-Handy

Stärken

  1. sehr starke Kamera mit vielen Sony-Alpha-Features
  2. eines der besten OLED-Displays am Markt
  3. leistungsstarker Chipsatz mit 5G-Unterstützung
  4. völlig ausreichender Akku

Schwächen

  1. hoher Preis

Sony möchte einen neuen Versuch am Smartphone-Markt wagen und guckt sich dabei einiges von seinen eigenen Sparten ab. So wurde die Optik des Xperia-1-II-Schriftzugs von den Sony-Alpha-Kameras adaptiert und auch die Modellbenennung ähnelt nun den Alpha-Modellen, wie etwa Sony Alpha 7 III und Alpha 7R IV. Dabei wird klar: Der Fokus liegt noch deutlicher auf der verbauten Kamera.

Hier steckt Sony-Alpha-Kameratechnik drin

Das Sony Xperia 1 II dient als Remote Display für eine Kamera. Sie können das Sony Xperia 1 II sogar als Remote Display für Ihre Sony-Alpha-Kameras verwenden. (Bildquelle: sony.de)

Es ist schon beeindruckend, wie viel Kamera mittlerweile in einem Smartphone stecken kann. Dass auch Profi-Kameratechnik in ein Smartphone passt, möchte Sony nun eindrucksvoll mit seinem neuen Xperia-Flaggschiff demonstrieren. Die Dreifachkamera leiht sich beispielsweise die Realtime-Eyetracking-Funktion des Autofokus, die den Autofokus in Echtzeit auch in der Bewegung stets auf die Augen ausrichtet, was sowohl bei Menschen als auch bei Tieren funktioniert. Auch Burst-Aufnahmen mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde sind möglich. Das alles wurde in ein solides Grundgerüst mit drei Objektiven gepackt. Die Hauptlinse ist mit einer Blende von f/1,7 sehr lichtstark und 12 Megapixel sind ausreichend für die Bedürfnisse eines Smartphone-Fotografen. Zeiss-Gläser sollen die Bildqualität der Objektive zusätzlich verbessern.

Technisch absolute Spitzenklasse

Auch beim technischen Rest überzeugt das Flaggschiff und beweist, dass es ein absoluter Multimedia-Spezialist ist. Das Display wirkt länger als gewöhnlich, da es im 21:9-Format liegt. Filme können Sie so ohne störende Ränder betrachten – dank extrem hoher 4K-Auflösung und HDR-Unterstützung eignet sich das kontrastreiche OLED-Display hervorragend für jedwede Art von Medienbetrachtung. Auch die Farbtreue fällt mit einer DCI-P3-Farbraumabdeckung von starken 100 % sehr hoch aus – mal eben ein Foto mit Lightroom zu bearbeiten ist wie für das Xperia 1 II gemacht. Sony verbaut den aktuellen Snapdragon 865, der nicht nur Unmengen an Leistungsreserven für jede Art von Anwendung bereithält, sondern auch mit einem 5G-Modem für neueste Mobilfunktechnik kommt. Dies wird jedoch erst im Laufe des Jahres hierzulande ein Thema werden. Diese starke Hardware möchte auch befeuert werden, wofür ein 4.000-mAh-Akku zur Verfügung steht – keine extrem starke Grundlage, sollte aber für mindestens einen Tag ohne Steckdose ausreichen. Das Sony-Smartphone ist zudem wasserdicht mit IP68-Zertifizierung, solange alle Abdeckungen wie SIM-Kartenschacht und Speicherkartenslot vollständig geschlossen sind.

Als nettes Gimmick können Sie einen Dualshock-4-Controller per Bluetooth mit dem Smartphone koppeln, um mobile Games auf dem Xperia 1 II per Controller steuern zu können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Xperia 1 II

Display
Displaygröße 6,5"
Displayauflösung (px) 3840 x 1644
Pixeldichte des Displays 643 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 1,7
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 12 MP Weitwinkel (24 mm), 12 MP Ultraweitwinkel (16 mm), 12 MP Teleobjektiv (70 mm)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 2160p (4K) / 60 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Blende Frontkamera 2
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 8 MP Weitwinkel (24 mm)
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p / 30 fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Arbeitsspeicher 8 GB
Interner Speicher 256 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,84 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 72 mm
Tiefe 7,9 mm
Höhe 166 mm
Gewicht 181 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Xperia 1 2 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Smartphones im Vergleichstest

PAD & PHONE 1/2011 - Die zahlreichen auf das Xperia-Play angepassten Spiele lassen sich damit deutlich besser steuern als mit der üblichen Touch-Bedienung. Zudem gibt es einige gute Spiele, die nur auf dem Xperia Play und nicht auf anderen Android-Smartphones laufen. Die Spieletasten haben aber auch Nachteile: Das Sony-Smartphone ist relativ dick (1,6 cm) und mit 175 Gramm schwer. Dennoch liegt es gut in der Hand. Das 4-Zoll-Display ist gelungen; …weiterlesen

Mission possible

connect 11/2012 - HTC hat die neuen Freiheiten genutzt und seinem Windows Phone 8X ein 4,3 Zoll großes Display mit beeindruckenden 1280 x 720 Pixeln implementiert; bis Windows Phone 7.5 war bei 800 x 480 Bildpunkten Schluss. Dass die neue Anzeige auch qualitativ überzeugt, ist keine Frage. Zumal sie von einem sehr eleganten Polycarbonat-Unibody-Gehäuse umfasst wird, das dank schmaler Seiten noch dünner wirkt, als es die Dicke von zehn Millimetern vermuten lässt. …weiterlesen

Zeit, dass sich was dreht

connect 11/2011 - Perfekt in das System integriert: Timescape, eine Herstellerlösung für das Zusammenführen von Statusmeldungen, E-Mails und Kurznachrichten in einer Ansicht. Das Gehäuse knarzt zwar ein wenig, ist aber sauber verarbeitet. Sony Ericsson Xperia Arc S S steht für Speed: Das neue Xperia Arc S taktet mit einem 1,4-Gigahertz-Chip, hat Android 2.3 installiert und macht HD- und 3-D-Aufnahmen. …weiterlesen

Billig zum Smartphone

connect 3/2011 - Entsprechend können auch etwas größere Finger das Pulse sicher steuern. Mit 130 Gramm gehört es aber auch zu den massigsten Geräten im Vergleich. Auch das Pulse bietet neben WLAN einen GPS-Empfänger, fehlende Anwendungen lassen sich bequem über den Android Market ergänzen. Nicht schick, aber zweckmäßig. …weiterlesen

Frischer Wind

Computer Bild 1/2009 - Das Eintippen von E-Mails und SMS über die Bildschirmtasten ist aber nicht gerade komfortabel. Im Vergleich zum iPhone fehlt WLAN. Die Musikqualität ist bescheiden. Die wichtigsten Funktionen des BlackBerry Storm Texte schreiben Während alle BlackBerry-Handys richtige Buchstaben-Tasten haben, bietet das Storm eine Bildschirmtastatur: Ist das Handy gekippt, gibt’s eine komplette Tastenanzeige, ansonsten teilen sich je zwei Buchstaben eine „Taste“ (rechts). …weiterlesen

Flachmann zum Andocken

connect 2/2018 - Motorola gibt sogar eine Garantie von vier Jahren gegen Brüche und Sprünge. Ein verführerisches Angebot, wenn man bedenkt, dass Displayschäden die häufigste Ursache für defekte Smartphones sind. Ein Freibrief ist das allerdings nicht: Der Bildschirm ist nicht unzerstörbar und die Garantie gilt selbstverständlich nicht für Kratzer und unsachgemäße Behandlung. Unter dem Display werkelt mit Qualcomms Snapdragon 835 die bewährte und leistungsstarke Standardkonfiguration für High-End-Smartphones. …weiterlesen

Etwas Besonderes

connect 10/2016 - Android, iOS - mit dem Strom schwimmen ist einfach nicht Ihr Ding? In diesem Fall dürfte Acers 5,5 Zoll großes Liquid Jade Primo voll ins Schwarze treffen. Dessen Betriebssystem, Windows 10 Mobile, kommt sonst nur noch in Microsoft-Modellen wie dem Lumia 950/950 XL zum Einsatz. Bei der ersten Kontaktaufnahme hinterlässt das Jade Primo den nachhaltigeren Eindruck. Das Kunststoffgehäuse wirkt sehr fest und stabil. Eine feine, silberfarbene Kante unterstreicht den noblen Charakter. …weiterlesen

Sexy Finne zeigt Kanten

Computer Bild 11/2018 - Stark ist auch die Helligkeit von 693,6 Candela. Leider leuchten aber Kanten und Front des Displays je nach Blickwinkel unterschiedlich hell. Wie in vielen Top-Geräten aus dem Vorjahr kommt im Nokia eine Snapdragon-835-CPU zum Einsatz. Gepaart mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher, liefert sie im 8er genug Tempo für alle Aufgaben. Klasse: Der Datenspeicher ist mit effektiv 108,4 Gigabyte riesig und lässt sich per microSD-Karte erweitern. …weiterlesen

Goldene Mitte?

SFT-Magazin 11/2017 - Zur weiteren Ausstattung zählen USB Typ-C 3.1 sowie Bluetooth 5.0 und NFC, wodurch beim aktuellen Modell keine wichtigen Standards fehlen. Speziell im Soundbereich waren die Xperia-Smartphones schon immer gut aufgestellt. Da bildet auch das XZ1 keine Ausnahme und kommt mit Noise-Cancelling-Kopfhörern im Lieferumfang und Unterstützung von High-Res-Audio und FLAC-Dateien. Diese Möglichkeiten lassen sich aber nur mit entsprechend hochklassigen Kopfhörern ausschöpfen. …weiterlesen

Die besten Handys für 200 €

Android Magazin 6/2013 (November/Dezember) - Kann das Gesamtpaket überzeugen? Das LG L7 II erinnert optisch stark an das Optimus G. Das komplette Gehäuse ist aus Polycarbonat gefertigt, die Verarbeitung präsentiert sich aber tadellos: Der Akkudeckel hält fest am Gerät, die Tasten sitzen sauber in den Auslassungen. Der Home-Button ist besonders gelungen: Beim Start bzw. bei bestimmten Aktionen leuchtet er je nach Konfiguration in verschiedenen Farben auf, eine nette Abwechslung zum optischen Einheitsbrei. …weiterlesen

Huawei will 2009 eigenes Android-Smartphone bringen

Der bislang eher für Mobilfunk-Netztechnik und USB-Surf-Sticks bekannte chinesische Hersteller Huawei will nun auch ins Handy-Geschäft einsteigen. Medienberichten zufolge will das Unternehmen 2009 ein eigenes Android-Smartphone auf den Markt bringen. Der Hersteller wolle das Handy aber nicht unter dem eigenen Namen verkaufen, sondern an Netzbetreiber ausliefern, die dieses dann wiederum unter ihrem Namen verkauften.