Sony Alpha 7 III Test

(Spiegellose Vollformatkamera)
Sehr gut
1,3
30 Tests
11/2018
14 Meinungen
Produktdaten:
  • Empfohlen für: Fortgeschrittene
  • Kamera-Anschluss: Sony E
  • Typ: Spiegellose Systemkamera
  • Auflösung: 24,2 MP
  • Sensorformat: Vollformat
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 51.200
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Alpha 7 III (mit FE 85 mm)
  • Alpha 7 III (mit SEL 28-70 F3.5-5.6 FE OSS)

Alle Tests (30) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,3)

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2018
    Produkt: Platz 1 von 10
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.
    Getestet wurde: Alpha 7 III (mit SEL 28-70 F3.5-5.6 FE OSS)

    Bildqualität im Automatikmodus (50%): „sehr gut“;
    RAW-Bildqualität, manueller Modus (0%): „gut“;
    Videoqualität Bild + Ton (10%): „sehr gut“;
    Monitor und Sucher (10%): „sehr gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.

  • Ausgabe: 10
    Erschienen: 09/2018
    Produkt: Platz 3 von 7
    Seiten: 6

    „sehr gut“ (88,0%); 4 von 5 Sternen

    Bildqualität (60%): 85%;
    Geschwindigkeit (20%): 98%;
    Ausstattung (10%): 93%;
    Bedienung (10%): 85%.

  • Ausgabe: 7
    Erschienen: 06/2018
    8 Produkte im Test
    Seiten: 4

    „sehr gut“ (1,5)

    Getestet wurde: Alpha 7 III (mit FE 85 mm)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „sehr gut“ (1,3);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „sehr gut“ (0,9);
    Video (10%): „sehr gut“ (1,5);
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“ (1,0);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,2).

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 08/2018
    Mehr Details

    „hervorragend doppelplus“

    „... Zusammen mit dem Testobjektiv FE 2,8/24 - 70 mm GM bringt der 24-Mpix-Sensor eine hervorragende Abbildungsleistung. ... Bis ISO 6400 kann man auf jeden Fall gehen und auch bei ISO 12.800 fällt das Rauschen nicht sehr auf. Alles in allem ist die Sony A7 III eine Kamera, die zum Einstieg ins spiegellose Vollformat einlädt.“

  • Ausgabe: 9
    Erschienen: 08/2018
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „überragend“ (5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten

    „Die Sony α7 III ist eine verdammt gute Kamera und sicher für viele Profi- und Amateur-Fotografen genau das was sie suchen. Gemessen an Ausstattung und Leistungswerten ist der Preis attraktiv. Doch die beste Vollformat-Kamera ist die α7 III nicht. Neben dem Thema Handling sind es vor allem der OLED-Sucher und das Touchdisplay sowie einige Einschränkungen in der Bedienung, die Wünsche offen lassen. ...“

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 07/2018
    Seiten: 2
    Mehr Details

    5 von 5 Punkten

    „Mit der A7 III zeigt Sony eindrucksvoll, was eine Mittelklasse-Vollformatkamera können sollte. Bild- und Videoqualität sind hervorragend, der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig und die Ausstattung ist top. Echte Negativpunkte sucht man bei der Kamera vergebens, sie ist ein absolut empfehlenswertes, rundes Gesamtpaket. ...“

  • Ausgabe: 7-8/2018
    Erschienen: 06/2018
    Seiten: 8
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Die A7 III ist ein Allroundtalent der Extraklasse: Für einen moderaten Preis um 2300 Euro besitzt sie zentrale Merkmale höherpreisiger Sony-Modelle wie der A7R III (3500 Euro) oder A9 (5300 Euro). Dazu gehören das Gehäuse mit integriertem 5-Achsen-Bildstabilisator,
    ein größerer elektronischer Sucher, ein leistungsfähiger Autofokus und exzellentes Energiemanagement. ...“

  • Ausgabe: 7
    Erschienen: 06/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 2

    „gut“ (2,00)

    Fotoqualität (28%): „Top-Bildqualität.“ (2,0);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Auch bei sehr wenig Licht top.“ (2,0);
    Videoqualität (5%): „Topbild, guter Ton.“ (1,8);
    Bedienung (20%): „Sehr schneller Autofokus.“ (1,9);
    Extras (23%): „Großer Sucher, hohe Ausdauer.“ (2,0).

  • Ausgabe: 7
    Erschienen: 06/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    Lob: sehr hohe Bildqualität; Top-AF; sehr flinke Serienbildgeschwindigkeit.
    Kritikpunkte: unintuitives Menü; Steuerfunktionen des Touchscreens ausbaufähig.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 05/2018
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Tolle Videoqualität, viele Funktionen, robustes Gehäuse – würde Sony es endlich schaffen, ein stringentes Bedienkonzept und eine verständliche Anleitung zu entwickeln, würde es schwer fallen, nennenswerte Kritikpunkte zu finden. Besonders gelungen ist der präzise Autofokus und das geringe Bildrauschen bei schwacher Motivbeleuchtung.“

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 05/2018
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „gut“ (2,00)

    „Die Sony Alpha 7 III erfüllt hohe Erwartungen: Zahlungskräftige Fotografen bekommen hohes Tempo, Spitzen-Bildqualität und gute Ausstattung. Der Preis der Alpha 7 III ist zwar deftig, im Vergleich mit anderen Profikameras ist sie aber deutlich günstiger.“

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2018
    Seiten: 6
    Mehr Details

    „exzellent“

    „... Besonders die hohe Bildschärfe, der sehr gute Dynamikumfang und die stimmige Farbgebung der Bilder liefern Fotografen gute Gründe, mit der A7 III in Sonys Systemwelt einzusteigen. Die Geschwindigkeit von AF und Serienaufnahmen dürften selbst anspruchsvolle Profis überzeugen. Außerdem bietet die A7 III für Filmer eine hervorragende Ausstattung und Aufnahmequalität.“

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2018
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „super“ (92%); 5 von 5 Sternen

    „Pro: herausragende Bildqualität bis in hohe Lichtempfindlichkeiten; 5-Achsen-Bildstabilisator; perfektes Autofokussystem; schnelle Serienbildgeschwindigkeit; staub- und spritzwassergeschützt.
    Kontra: externes Ladekabel nur optional erhältlich; kein integrierter Blitz.“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 04/2018
    Mehr Details

    „super“ (93,8 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Die Sony A7 III kann bis ISO 6.400 einen großen Motivkontrast erfassen und fein abgestuft mit sattem Schwarz wiedergeben. Der automatische Weißabgleich arbeitet perfekt. Die Farbwiedergabe ist nicht ganz neutral. Die Farbsättigung ist deutlich höher als in der Vorlage. Die Bilder wirken brillant und kraftvoll, aber nicht bunt.“

  • Ausgabe: 5
    Erschienen: 04/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (92,1%)

    Preis/Leistung: 91%

    Stärken: blitzschneller Autofokus; hervorragende Fotos; schneller Burst-Modus.
    Schwächen: teils unintuitive Bedienung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sony ILCE-7M3

  • SONY ALPHA 7 III Body (ILCE7M3) Systemkamera 24.2 Megapixel mit Objektiv nur

    "Die Alpha 7 III kombiniert einen neuen, rückwärtig belichteten 24, 2 MP Exmor R CMOS Vollformatsensor mit 693 ,...

  • Sony ILCE-7M3B Body Systemkamera (24,2 MP, WLAN (Wi-Fi), NFC) schwarz

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 24, 2 MP, Empfindlichkeit ISO - Einstellung , 50–204800, Verschlusszeit , 30 s, ,...

  • Sony Alpha 7 III Gehäuse

    Sony Alpha 7 III Gehäuse

  • Sony A7 Mark III Gehäuse (ILCE7M3B)

    Sony A7 Mark III Gehäuse (ILCE7M3B)

  • Sony Alpha A7 III Körper

    Digitalkamera - Full Frame, Exmor 24, 2 Mpx CMOS, 3 - Zoll - LCD, SD / SDHC / SDXC, 4K - Video, E - Wechselobjektive, ,...

  • Sony Alpha 7 III Gehäuse Systemkamera (ILCE-7M3)

    • 24, 2 Megapixel (Kleinbild - Vollformat Sensor) , ISO 100 - 51. 200 • kompatibel mit allen Sony E Objektiven • 4k ,...

Hilfreichste Meinungen (14) von Nutzern bewertet

Einschätzung unserer Autoren

Sony A7 III

Spiegellose mit verbessertem AF, 4K-Video und starkem Akku

Stärken

  1. rückseitig belichteter Sensor
  2. schneller und präziser Autofokus
  3. Touchdisplay für AF-Punkt
  4. 4K-Videos mit 30 fps

Schwächen

  1. Menü ohne Touchbedienung

Wie unterscheidet sich die Kamera vom Vorgängermodell?

Äußerlich sind sich die Alpha 7 III und die Alpha 7 II recht ähnlich. Einzig der Handgriff ist beim Nachfolger größer. Der Sucher bietet die gleiche Auflösung wie das Vorgängermodell, die Vergrößerung beträgt nun allerdings 0,78x anstatt 0,71x. Das Display ist ebenfalls aus der Alpha 7 II bekannt, reagiert nun allerdings auf Berührung. So kann man den Autofokuspunkt über den Monitor bestimmen, während man durch den Sucher schaut. Eine Touchbedienung im Menü ist leider weiterhin ausgeschlossen. Dafür hat Sony der Alpha 7 III die rückseitigen Bedienelemente der Alpha 7 R III spendiert, inklusive AF-Joystick und AF-On-Knopf.

Die wirklichen Verbesserungen finden sich allerdings im Inneren der Kamera. Obwohl der Sensor mit 24,2 Megapixeln die gleiche Auflösung besitzt wie der des Vorgängers, handelt es sich jetzt um einen rückseitig belichteten Sensor. Damit erhöht Sony die Lichtausbeute der Kamera. Die Empfindlichkeit kann nun auf ISO 50 nach unten und auf ISO 204.800 nach oben erweitert werden. Darüber hinaus hat Sony den Autofokus deutlich verbessert. Er besitzt jetzt 693 Phasen-AF-Messfelder, statt den bisherigen 117 bei der Sony Alpha 7 II. Zusätzlich sind 425 Kontrast-AF-Messpunkte an Bord. Die Geschwindigkeit ist nun doppelt so hoch wie die des Vorgängermodells. So schafft es die Kamera auch im kontinuierlichen Autofokus auf 10 B/s. Außerdem ist der Bildstabilisator mit kompensierten fünf Blendenstufen jetzt genauso effektiv, wie der der Alpha 9 und der der Alpha 7R III.

Die Alpha 7 III nimmt zudem nun auch 4K-Videos mit 30 fps auf. Dabei wird die Aufnahme mit 100 Mbit/s in hoher Qualität aufgezeichnet. Mit dabei sind auch Hybrid Log-Gamma Bildprofile für professionelle Videos sowie ein Kopfhörer- und ein Lautsprecheranschluss. Der Akku wurde ebenfalls deutlich verbessert. Mit einer Ladung sollen nun 710 Aufnahmen möglich sein. Das schafft nicht einmal Sonys Flagschiff Alpha 9.

Ist die Kamera für Sportaufnahmen schnell genug?

Die Alpha 7 III kann ohne Bedenken für Sportaufnahmen verwendet werden. Wenngleich die Kamera mit 10 Bildern pro Sekunde schon recht schnell ist, sollte man die Fähigkeit für Sportaufnahmen nicht allein an der Serienbildgeschwindigkeit festmachen. Ebenso wichtig ist die Abdeckung des Bildfeldes mit Autofokuspunkten. Bei der Alpha 7 III sind das ganze 93 %. Damit zieht die Kamera mit der Alpha 9 gleich. Sportfotografen werden sich ebenfalls über den Gesichts-Autofokus mit Augenerkennung freuen, der auch beim kontinuierlichen Fokus funktioniert. Ein weiterer Vorteil ist die Festlegung des Autofokuspunktes über das Touchdisplay während man durch den Sucher schaut.

Datenblatt zu Sony Alpha 7 III

Akkulaufzeit (CIPA) 710 Aufnahmen
Auflösung 24,2 MP
Autofokus vorhanden
Bildformate JPEG, RAW
Bildrate (4K) 30 B/s
Bildrate (Full-HD) 120 B/s
Bildstabilisator vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Bluetooth vorhanden
Breite 126,9 mm
Displayauflösung 1230000px
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Empfohlen für Fortgeschrittene
Gewicht 650 g
GPS fehlt
HDR-Modus vorhanden
Höhe 95,6 mm
Integrierter Blitz fehlt
ISO-Empfindlichkeit 100 - 51.200
Kamera-Anschluss Sony E
Klappbares Display vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8.000 Sek.
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Mikrofon-Eingang vorhanden
NFC fehlt
Outdooreigenschaften Staubgeschützt, Spritzwassergeschützt
Panorama-Modus fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Sensorformat Vollformat
Serienbildgeschwindigkeit 10 B/s
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Tiefe 73,7 mm
Touchscreen vorhanden
Typ Spiegellose Systemkamera
Unterstützte Speicherkarten SD Card, SDHC Card, MicroSD, SDXC-Card, MicroSDHC, MicroSDXC, Memory Stick Duo (MSD), Memory Stick Micro (M2), Memory Stick PRO-HG Duo
Videoformate XAVCS
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Alpha-Wolf im Schafspelz DigitalPHOTO 6/2018 - Der hochauflösende OLED-Sucher gibt mit einer Bildfeldabdeckung von 100 Prozent einen gewohnt guten Blick auf das Geschehen. Außerdem bleibt sich Sony in der Blitz-Frage treu, auf Kosten von Punkten in der Ausstattung: Die Alpha 7 III verfügt wie ihre Vorgänger nur über einen Blitzschuh, nicht aber einen Aufklappblitz. Zudem gibt es ein weiteres Manko in der Stromversorgung: Der neue Akku ist mit bis zu 710 Fotos ausdauernd, im Lieferumfang aber leider nur in der Kamera aufladbar. …weiterlesen


Sonys kleiner Profi Computer Bild 11/2018 - Neuestes Modell ist die Sony Alpha 7 III. Mit 2300 Euro allein fürs Gehäuse ist sie kein Schnäppchen, aber deutlich günstiger als ihre Schwestermodelle. …weiterlesen