Tablet S Produktbild
  • Gut 2,1
  • 33 Tests
125 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 9,4"
Arbeitsspei­cher: 1 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Tablet S

  • Tablet S  SGPT111 WLAN (16 GB) Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)
  • Tablet S SGPT114 3G (16 GB) Tablet S SGPT114 3G (16 GB)

Sony Tablet S im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Plus: geeigent für gelegentlichen Gebrauch.
    Minus: schwächelnde Hardware; App-/Inhalte-Angebot.“

  • „gut“ (2,48)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Platz 5 von 10
    Getestet wurde: Tablet S SGPT114 3G (16 GB)

    „Pro: Flüssige Bedienung; Als Fernbedienung verwendbar; 3G-Modem.
    Contra: Mäßige Akkulaufzeit; Kein HDMI-Ausgang; Lahmes WLAN.“

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 7 von 11
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „Beste Kamera. Android-3-Tablet mit Infrarotsender, kann als Fernbedienung für Fernseher dienen. Die vorinstallierte Software kann keine .doc- oder .xls-Dateien darstellen. Guter Akku. Kein HDMI. Micro-USB zur PC-Verbindung, spezieller Anschluss zum Laden. SD-Kartenleser zum Datenim- und -export, nicht zum Erweitern des 16-GB-Speichers. Auch mit 32 GB erhältlich. Kein UMTS, Variante mit UMTS verfügbar.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    Display: „gut“;
    Ausstattung: „gut“;
    Kamera Fotos / Videos: „zufriedenstellend“ / „zufriedenstellend“;
    Laufzeit: „gut“;
    Performance CPU / Grafik: „gut“ / „gut“;
    App- / Medienangebot: „gut“ / „zufriedenstellend“.

  • 4 von 5 Punkten

    Platz 2 von 6
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „Das extravagante Design des Tegra 2-Tablets hebt es von der Konkurrenz deutlich ab, zudem unterscheidet es sich auch durch die angepasste Benutzeroberfläche mit klugen Erweiterungen und erweiterten Multimedia-Funktionen. Das Display ist toll, die Verarbeitung weniger.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Punkten

    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „Das Display ist das Alleinstellungsmerkmal des Gerätes: Let me entertain you! ... Das Gehäuse ist etwas instabil ausgefallen, Kratzfestigkeit darf man nicht erwarten. In dieser Preisklasse finden sich zudem Tablets mit einer höheren Akkulaufzeit. Die Benchmark-Werte sprechen jedoch ihre eigene Sprache. Insgesamt ist Sony mit diesem Home-Entertainer ein toller Markteinstieg gelungen.“

  • „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „Mit dem Tablet S ist Sony der Einstieg in den hart umkämpften Tablet-Markt definitiv geglückt. Das extravagante Design gefiel uns im Test gut, vor allem weil es sich positiv auf die Haptik auswirkt. Die zum größten Teil sinnvollen Oberflächen-Anpassungen sprechen ebenfalls für das Gerät, zumal diese die Positionierung als Medien-Alleskönner weiter unterstreichen. ...“

  • „befriedigend“ (2,67)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „PLUS: Universal-Infrarot-Fernbedienung eingebaut.
    MINUS: kein UMTS.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,45)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Neben dem Samsung Galaxy Tab 10.1 positioniert sich das Sony Tablet S als bestes Android-Tablet. Dafür sorgen der gute Bildschirm, die flüssige Bedienung und die vielen extra Apps, die den Funktionsumfang des Tablets sofort erweitern. Für eine bessere Gesamtnote bräuchte das Tablet S noch 3G, einen HDMI-Ausgang und vor allem eine deutlich bessere Akkulaufzeit.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Das Tablet S lässt viel Liebe zum Detail spüren. Es bietet für Tablet-Fans Einzigartiges wie etwa das lässige Design und PlayStation-Zertifizierung. Nur das Display fällt vor allem beim Kontrast ab.“

  • „durchschnittlich“ (58%)

    Platz 7 von 11
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    Funktionen (25%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (25%): „gut“;
    Display (20%): „durchschnittlich“;
    Akku (20%): „gut“;
    Vielseitigkeit (10%): „durchschnittlich“.

  • „befriedigend“ (2,67)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Platz 3 von 5
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „Das Tablet S wird zum oberen Bildrand hin dicker – und liegt dank der Keilform recht angenehm in der Hand. Der Touchscreen reagierte unverzüglich auf Nutzereingaben und bot ein kontrastreiches Bild, das auch von der Seite klar zu sehen war. ...“

  • „befriedigend“ (336 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    „Wenn überhaupt ein Android-Tablet, dann so eines wie das Tablet S von Sony: Die Japaner haben Form und Funktion konsequent in eine Richtung optimiert, individuell auf die eigenen Produktwelten angepasst und mit cleveren Detaillösungen ausgerüstet. Nur die geringe Akkulaufzeit und das nicht optimale Display verhageln dem Sony seinen Start.“

  • „gut“ (1,9)

    Platz 2 von 4

    „Plus: Gelungene Ergonomie; Fernbedienungs-Funktion.
    Minus: Mäßige Performance; Plastik-Haptik.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Stärken: DLNA-kompatibel, Party Streaming; Infrarotfernbedienung für klassische HiFi- und TV-Geräte; Flash-Player an Bord; Kopieren eigener Dateien über USB am PC oder via Stick, Festplatte, SD-Card ...
    Schwächen: keine superfeine Display-Auflösung; kein Display-Mirroring, kein externes Display anschließbar; Kunststoffgehäuse; AAC-Streaming nur bis 160 kBit/s ...“

Kundenmeinungen (125) zu Sony Tablet S

3,8 Sterne

125 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
64 (51%)
4 Sterne
12 (10%)
3 Sterne
24 (19%)
2 Sterne
7 (6%)
1 Stern
17 (14%)

3,8 Sterne

124 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Sony Tablet S im Quickcheck

    von eiinzelton
    • Vorteile: attraktive Optik, guter Formfaktor, flottes Arbeitstempo, brillantes und kontraststarkes Display
    • Nachteile: Materialauswahl könnte hochwertiger sein, Formfaktor nicht für jeden Einsatzzweck optimal
    • Geeignet für: jeden

    Das Sony Tablet S hat mit seiner ungewöhnlichen Formgebung bereits viele Freunde gewonnen: Die asymmetrisch wirkende, nach oben hin verdickt zulaufende Gehäuseform erinnert an eine umgeschlagene Zeitschrift oder ein Buch und erlaubt eine leicht geneigte Ablage des Tablets auf einem Tisch. Dadurch ist der Touchscreen leichter bedien- und ablesbar. Darüber hinaus soll das Design es ermöglichen, das Gerät mit seinen 600 Gramm leichter in der Hand zu halten als andere große Tablets, wie das Apple iPad oder das Samsung Tablet 10.1.
    Indes – das Sony Tablet S war bislang nur in der Ausführung mit WLAN offiziell im Verkauf. Das hat sich nun geändert. Ab sofort können Interessierte den Touchscreen-PC auch mit einem integrierten UMTS-Modul erwerben, das mobile Datenübertragungen via HSPA erlaubt. Damit ist der stolze Tablet-S-Besitzer dann wirklich „always on“. Wer Interesse an dieser Ausführung des Gerätes hat, sollte auf die Modellnummer SGP-T114 achten. Die WLAN-only-Version wird dagegen unter der SGP-T111 geführt.
    Das Tablet S wird über einen 9,4 Zoll großen Touchscreen bedient, der somit von der vielfach präferierten Bilddiagonale von 10,1 Zoll ein wenig abweicht. Die Auflösung fällt aber mit 1.280 x 800 Pixeln sogar höher aus als bei den meisten Konkurrenzmodellen. Für die Rechenleistung sorgt ein 1 GHz starker Dual-Core-Chipsatz Nvivia Tegra 2, der von 1 Gigabyte RAM-Speicher unterstützt wird. Des Weiteren gehören eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine 1,3-Megapixel-Frontkamera für die Videotelefonie, ein GPS-Empfänger, Micro-USB, Bluetooth 2.1 und eine 3,5mm-Klinkenbuchse zur Ausstattung. Auch ein Steckplatz für SD-Speicherkarten ist mit von der Partie. Erstaunlicherweise ist der Ladegerätanschluss allerdings proprietär ausgeführt.
    Als Betriebssystem kommt die aktuelle Android-Version 3.2 Honeycomb zum Einsatz, wenngleich Sony ähnlich HTC und weiteren Herstellern eine eigene Benutzeroberfläche verwendet, die stark angepasst wurde. Dank Playstation-Zertifizierung kann das Tablet auch bei entsprechend ausgewiesenen Playstation-Spielen als Fernsteuerung dienen. Und generell kann das Gerät als ultimative Multimedia-Steuerungszentrale genutzt werden, denn dank DLNA bindet es sich drahtlos ins Heimnetzwerk ein und eine Infrarotschnittstelle erlaubt die Ansteuerung von Fernseher, Blu-ray-Player oder auch Heimkinokomponenten.

    *** Lieferumfang ***
    Im Lieferumfang befinden sich folgende, schön sauber verpackte Komponennten:
    Eingeschweistes Sony Tablet S,
    Ladekabel, bestehend aus Trafo und Netzkabel,
    Trageschlaufe und
    Kurzanleitung, bzw. Kurzeinweisung und div. Infoblätter.

    *** Erstes Einschalten ***
    Das erste Einschalten war ganz leicht. Das Tablet ab ans Netzteil und den On/Off-Knopf an der rechten oberen Seite gedrückt. ... Als erstes erschien das Sony-Logo, gefolgt von einer netten, sich dauernd wiederholenden Siluette von Linien.
    Nach kurzem Warten erschien ein ein Bildschirm, in dem man die Region und die Sprache wählen sollte. ... Deutsch war bereits voreingestellt und man muss nur noch bestätigen. ... Anschließend werden, die WLAN-Verbindung eingerichtet, welche man überspringen kann. Dann darf man sein Google-Konto anmelden, bzw. registrieren; dies kann aber auch übersprungen werden. [...]
    Nach dem Fertigstellen der "Erstanmeldeprozedur", bzw das sogenannte >Unboxing, geht's weiter mit dem Standbyscreen.
    Nach dem entsperren gelangt man zum Homescreen, der bereits gut bestückt. Mehre "Seiten" sind verwendbar, wenn man mit dem Finger nach links oder rechts streicht.
    Es sind natürlich noch mehr Apps vorhanden, welche über das Antippen des "APPS"-Buttons oben rechts auf dem Homescreens zum Vorschein gebracht werden können.
    Dort sind auch der Browser und die Einstellungen zu finden. - Diesen findet man auch auf dem Homescreen oben links in der s. g. "Schnellstartleiste"

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Tablet S SGPT114 3G (16 GB)

Nun auch in der UMTS-​Ver­sion erhält­lich

Das Sony Tablet S hat mit seiner ungewöhnlichen Formgebung bereits viele Freunde gewonnen: Die asymmetrisch wirkende, nach oben hin verdickt zulaufende Gehäuseform erinnert an eine umgeschlagene Zeitschrift oder ein Buch und erlaubt eine leicht geneigte Ablage des Tablets auf einem Tisch. Dadurch ist der Touchscreen leichter bedien- und ablesbar. Darüber hinaus soll das Design es ermöglichen, das Gerät mit seinen 600 Gramm leichter in der Hand zu halten als andere große Tablets.

Indes – das Sony Tablet S war bislang nur in der Ausführung mit WLAN offiziell im Verkauf. Das hat sich nun geändert. Ab sofort können Interessierte den Touchscreen-PC auch mit einem integrierten UMTS-Modul erwerben, das mobile Datenübertragungen via HSPA erlaubt. Damit ist der stolze Tablet-S-Besitzer dann wirklich „always on“. Wer Interesse an dieser Ausführung des Gerätes hat, sollte auf die Modellnummer SGP-T114 achten. Die WLAN-only-Version wird dagegen unter der SGP-T111 geführt.

Das Tablet S wird über einen 9,4 Zoll großen Touchscreen bedient, der somit von der vielfach präferierten Bilddiagonale von 10,1 Zoll ein wenig abweicht. Die Auflösung fällt aber mit 1.280 x 800 Pixeln sogar höher aus als bei den meisten Konkurrenzmodellen. Für die Rechenleistung sorgt ein 1 GHz starker Dual-Core-Chipsatz Nvivia Tegra 2, der von 1 Gigabyte RAM-Speicher unterstützt wird. Des Weiteren gehören eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine 1,3-Megapixel-Frontkamera für die Videotelefonie, ein GPS-Empfänger, Micro-USB, Bluetooth 2.1 und eine 3,5mm-Klinkenbuchse zur Ausstattung. Auch ein Steckplatz für SD-Speicherkarten ist mit von der Partie. Erstaunlicherweise ist der Ladegerätanschluss allerdings proprietär ausgeführt.

Als Betriebssystem kommt die aktuelle Android-Version 3.2 Honeycomb zum Einsatz, wenngleich Sony ähnlich HTC und weiteren Herstellern eine eigene Benutzeroberfläche verwendet, die stark angepasst wurde. Dank Playstation-Zertifizierung kann das Tablet auch bei entsprechend ausgewiesenen Playstation-Spielen als Fernsteuerung dienen. Und generell kann das Gerät als ultimative Multimedia-Steuerungszentrale genutzt werden, denn dank DLNA bindet es sich drahtlos ins Heimnetzwerk ein und eine Infrarotschnittstelle erlaubt die Ansteuerung von Fernseher, Blu-ray-Player oder auch Heimkinokomponenten.

Sony Tablet S-1

Leicht geneig­ter Bild­schirm und viel Mul­ti­me­dia

Wie das Online-Magazin „areamobile.de“ berichtet, hat das Elektronikunternehmen Sony zum Auftakt der IFA 2011 in Berlin seine beiden Tablets S und P der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonders das Tablet S hatte im Vorfeld als Sony S1 große Wellen geschlagen, da es über ein sehr ungewöhnliches Design mit einer verdickten Oberkante verfügen sollte. Und tatsächlich: Laut areamobile.de zeige das neue Tablet ein auffällig asymmetrisches Design, das an eine umgeschlagene Zeitschrift oder ein Buch erinnere. Wenn das Gerät auf einer ebenen Fläche liege, sei der Bildschirm leicht geneigt und dürfte damit leichter abzulesen sein. Darüber hinaus solle der neue Formfaktor es ermöglichen, das Gerät über lange Zeit bequem in der Hand halten zu können.

Wie zuvor berichtet besitze das Tablet einen 9,4 Zoll großen Touchscreen und einen Tegra-2-Prozessor mit zwei Rechnerkernen. In der WLAN-Version wiege das Gerät 598 Gramm, eine weitere Version mit UMTS folge etwas später nach. Der Ausstattungsfokus des Tablet S soll generell auf den Multimedia-Funktionen liegen. So verfüge das gerät über zwei Kameras auf der Vorder- und Rückseite, einen USB-2.0-Anschluss und einen Steckplatz für microSD-Speicherkarten. Das Tablet sei ferner mit der TruBlack-Technologie von Sony ausgestattet, welche Reflektionen und Blendungen durch Sonneneinstrahlung reduziere und damit eine kontrastreichere und bessere Lesbarkeit im Außenbereich erlaube.

Weitere Merkmale des Tablets seien die sogenannte Quick-View-Technologie für besonders schnelle Reaktionszeiten beim Laden von Websites, eine sich an den Kontext anpassende virtuelle Tastatur, DLNA für die Verbindung mit dem Heimnetzwerk und eine Infrarot-Schnittstelle, mit der das Tablet S zur Universalfernbedienung für Geräte wie Fernseher, Blu-ray-Player und andere Heimkino-Komponenten mutiere – auch herstellerübergreifend. Darüber hinaus soll das Tablet S das erste Tablet sein, welches Playstation-zertifiziert sei und mit entsprechend ausgewiesenen Playstation-Spielen funktioniere. Kurz: Das Sony Tablet S soll zum Konsum- und Steuerzentrum der heimischen aber auch mobilen Multimedia-Unterhaltung werden.

Schon im Laufe des September 2011 soll das Tablet für einen Preis von 479 Euro (16 Gigabyte Speicherplatz) beziehungsweise 579 Euro (32 Gigabyte) erhältlich sein. Eine UMTS-Version mit 16 Gigabyte folge im November 2011 für 599 Euro.

Sony Tablet S1

Unge­wöhn­li­che, aber durch­aus funk­tio­nale Form­ge­bung

Der Elektronikriese Sony möchte offenbar ebenfalls mit einem eigenen Modell auf dem boomenden Tablet-Markt mitmischen. Wie das Online-Magazin „Engadget“ berichtet, soll Sony an einem 9,4-Zoll-Tablet mit der bislang noch internen Bezeichnung S1 arbeiten. Das Gerät soll dabei trotz der etwas geringeren Bilddiagonale geringfügig größer als das 10-Zoll-iPad ausfallen und eine außergewöhnliche Formgebung besitzen. Eine entsprechend von dem Magazin veröffentlichte Konzeptzeichnung zeigt eine erstaunlich ausgeprägte Auswölbung am oberen Geräterand, die scheinbar gleichermaßen als Aufsteller und als Griff dienen soll. Hier hat Sony auch die USB-Anschlüsse und den Großteil der Elektronik untergebracht.

Sinn der Formgebung ist wohl, dass das S1 besser in der Hand des Nutzers liegen soll und zudem in einem angenehmen Blickwinkel auf einem Tisch positioniert werden kann. Die Usabiliy soll demnach besser als beim Klassenprimus iPad ausfallen. Leider sind entsprechend der frühen Konzeptphase noch keine allzu konkreten Angaben zu dem Tablet bekannt. Laut Engadget stehe aber bereits fest, dass der 9,4-Zoll-Bildschirm eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln haben werde und als Prozessor ein Nvidia Tegra 2 mit 1 GHz Taktrate zum Einsatz komme.

Weiterhin heißt es, dass das Sony S1 mit zwei Kameras ausgerüstet sei und nur wenige haptische Bedienelemente vorweise. Diese beschränkten sich auf einen Knopf zum Ein- und Ausschalten sowie auf einen Lautstärkeregler. Alles andere werde über den Bildschirm gesteuert, was durchaus glaubwürdig klingt. Denn das S1 soll mit dem neuen Betriebssystem Android 3.0 laufen, das für die Tablet-Bedienung entwickelt wurde. Es eliminiert die Notwendigkeit von Hardware-Tasten und ermöglicht alle Steuerungsbefehle über den Touchscreen.

Interessant ist, dass es trotz der mageren Faktenlage bereits sehr konkrete Vorstellungen über den Preis gibt. Demnach soll das Tablet in der reinen WLAN-Variante 599 US-Dollar (440 Euro) kosten und erst ab September 2011 im Handel erhältlich sein.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Tablet S

Display
Displaygröße 9,4"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Prozessorleistung 1 GHz
Prozessortyp Nvidia Tegra 2
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: