15 Tablet-Rechner: Der verbotene Sieger

Stiftung Warentest: Der verbotene Sieger (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Tablet-Rechner: Das Samsung Galaxy Tab 10.1 schneidet etwas besser ab als das Apple iPad 2. Im Vergleichstest von 14 Tablets zeigen sich große Unterschiede bei Displays und Akkulaufzeiten.

Was wurde getestet?

Im Test waren 14 Tablet-Rechner, darunter 11 mit 22,4 bis 25,6 Zentimeter Bildschirmdiagonale (8,8 bis 10,1 Zoll) und 3 mit 17,8 Zentimeter (7 Zoll). Das Urteil lautet: 6 x „gut“, 6 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Als Besonderheit wurde zusätzlich ein Tablet-Netbook-Zwitter von Asus geprüft, erhielt jedoch keine Endnote. Als Testkriterien dienten Funktionen (Internetsurfen / E-Mail, Musikspieler / Kamera, Video, Foto und Grafik, Büro und Kalender / Drucken, Synchronisation mit PC), Handhabung (Täglicher Gebrauch, Handlichkeit und Transport, Verarbeitung ...) sowie Display, Akku und Vielseitigkeit. Bei „ausreichendem“ Gruppenurteil für Funktionen oder Handhabung konnte das Qualitätsurteil nur eine halbe Note besser sein. Bei „ausreichendem“ Akku wurde die Bewertung um maximal eine halbe Note abgewertet.

Im Vergleichstest:
Mehr...

11 Tablets mit 22,4 bis 25,6 cm (8,8 bis 10,1 Zoll) Bildschirmdiagonale im Vergleichstest

  • Samsung Galaxy Tab 10.1 WLAN UMTS (16 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 7000 mAh;
    • Gewicht: 590 g

    „gut“ (2,2) – Testsieger

    „Testsieger. Android-3-Tablet mit gutem, sehr hellem Display mit sehr guter Textdarstellung. Sehr gut für E-Mail. Gute Büroanwendungen mitgeliefert. Gute PC-Synchronisation mit dem PC-Programm Kies von Samsungs Website. Guter Akku. Der 16-Gigabyte-Speicher ist nicht erweiterbar, keine Varianten mit mehr Speicher erhältlich. Kein USB, kein HDMI, nur ein spezieller Anschluss zum Akkuladen und Anschluss an PC. Leicht und flach.“

    Galaxy Tab 10.1 WLAN UMTS (16 GB)

    1

  • Apple iPad 2 Wi-Fi + 3G (64 GB)

    • Displaygröße: 9,7";
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB;
    • Betriebssystem: iOS;
    • Gewicht: 613 g

    „gut“ (2,3)

    „Bester Akku. iOS-Betriebssystem. Display sehr hell, aber nur befriedigend, Auflösung könnte höher sein. Kamera gut für Videos, schwach für Fotos. Drucken ohne Spezial-Apps mit einigen Druckern möglich. Programm iTunes zur sehr guten PC-Synchronisation von Apples Website. Es sind viele Apps verfügbar, aber nur aus Apples App-Store. Kein USB, kein HDMI, spezieller Anschluss für Laden und PC. Speicher nicht erweiterbar. Leicht und flach. Varianten ohne UMTS haben kein GPS. Aktualisierung auf iOS 5 erhältlich.“

    iPad 2 Wi-Fi + 3G (64 GB)

    2

  • Motorola Xoom WiFi + 3G (32 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „gut“ (2,4)

    „Android-3-Pionier. Das Xoom war der erste Tablet-Rechner auf dem deutschen Markt mit der für Tablets optimierten Android-Version 3. Sehr helles Display mit sehr guter Textdarstellung. Gute Kamera. Guter Akku. Der Speicher von 32 Gigabyte ist mit microSD-Karten erweiterbar. Micro-USB zur Verbindung mit PC, Akkuladen über separaten Netzteilanschluss. Kopfhöreranschluss ohne Eingang für Mikro.“

    Xoom WiFi + 3G (32 GB)

    3

  • Asus Eee Pad Transformer TF-101 (32 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Prozessor-Modell: Nvidia Tegra 2;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    „gut“ (2,5)

    „Wandlungsfähig. Das Android-3-Tablet kann mit optionalem Tastatur-Dock in eine Art Netbook mit zusätzlichem Akku, USB-Anschlüssen und SD-Kartenleser verwandelt werden. Gute Büroanwendungen mitgeliefert. Der Speicher von 32 Gigabyte kann mit microSD-Karten erweitert werden. Laden und PC-Verbindung über speziellen Anschluss. Kein UMTS. 16-Gigabyte-Variante mit UMTS heißt TF101G.“

    Eee Pad Transformer TF-101 (32 GB)

    4

  • LG Optimus Pad (WLAN + 3G)

    • Displaygröße: 8,9";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „gut“ (2,5)

    „3D-Kamera, aber kein 3D-Bildschirm. Android-3-Tablet. Wird mit gutem Grundstock an Büroanwendungen ausgeliefert. Gute gedruckte Gebrauchsanleitung. Guter Akku. Micro-USB-Anschluss zur Verbindung zum PC, Akkuladen über separaten Netzteilanschluss. Der 32 Gigabyte große interne Speicher ist nicht mit Speicherkarten erweiterbar. Keine Varianten mit anderem Speicher erhältlich.“

    Optimus Pad (WLAN + 3G)

    4

  • Toshiba Thrive AT100-100 (16GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 725,7 g

    „gut“ (2,5)

    „Akku wechselbar. Android-3-System. Display sehr hell, aber nur befriedigend. Gute Kamera. Gute Grundausstattung an Büroanwendungen. Gute gedruckte Anleitung. Der 16-Gigabyte-Speicher ist mit SD-Karten erweiterbar. PC-Verbindung über Mini-USB-Anschluss, Akkuladen per Netzteilanschluss. USB-Anschluss für Speichersticks. Kein UMTS, auch keine Varianten mit UMTS.“

    Thrive AT100-100 (16GB)

    4

  • Acer Iconia Tab A500 WLAN (32 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „befriedigend“ (2,6)

    „Keine größeren Schwächen. Android-3-System. Display sehr hell, aber Bild nur befriedigend. Gute Kamera. Der 32 Gigabyte große interne Speicher kann mit microSD-Karten erweitert werden. USB-Anschluss für Speichersticks, Micro-USB-Anschluss für PC, separater Netzteilanschluss zum Laden des Akkus. Kein UMTS, Modellvarianten mit UMTS heißen Iconia Tab A501. Varianten bis 64 Gigabyte Speicher verfügbar.“

    Iconia Tab A500 WLAN (32 GB)

    7

  • Sony Tablet S SGPT111 WLAN (16 GB)

    • Displaygröße: 9,4";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 598 g

    „befriedigend“ (2,6)

    „Beste Kamera. Android-3-Tablet mit Infrarotsender, kann als Fernbedienung für Fernseher dienen. Die vorinstallierte Software kann keine .doc- oder .xls-Dateien darstellen. Guter Akku. Kein HDMI. Micro-USB zur PC-Verbindung, spezieller Anschluss zum Laden. SD-Kartenleser zum Datenim- und -export, nicht zum Erweitern des 16-GB-Speichers. Auch mit 32 GB erhältlich. Kein UMTS, Variante mit UMTS verfügbar.“

    Tablet S  SGPT111 WLAN (16 GB)

    7

  • Fujitsu STYLISTIC Q550 (62GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Windows

    „befriedigend“ (3,1)

    „Entspiegeltes Display sehr hell, sehr gute Textdarstellung. Windows-7-System nicht gut für Touch-Bedienung, schwache Handhabung trotz guter Anleitung auf dem Gerät. Sehr gute Bürosoftware. Schlechteste Kamera. 62-GB-Speicher mit SD-Karten erweiterbar. USB-Anschluss für Speichersticks, Drucker und andere Geräte. Kein GPS. Eingabestift. Akku wechselbar. Relativ schwer. Varianten ohne UMTS verfügbar.“

    STYLISTIC Q550 (62GB)

    9

  • Lenovo Thinkpad Tablet 64GB WLAN + 3G (NZ72DGE)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 753 g

    „befriedigend“ (3,1)

    „Schwacher Akku. Android-3-Tablet mit guter Ausstattung an Büroanwendungen. Display sehr hell, aber nur befriedigend. Vielseitig. 64-Gigabyte-Speicher mit SD-Karten erweiterbar. Micro-USB-Anschluss zur PC-Verbindung und zum Laden des Akkus. USB-Anschluss für Speicherstick. Eingabestift mitgeliefert, wird aber nur durch Notizbuch-App unterstützt, nicht zur Gerätesteuerung. Varianten verfügbar, auch ohne UMTS.“

    Thinkpad Tablet 64GB WLAN + 3G (NZ72DGE)

    9

  • MSI WindPad 110W-232G

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Windows;
    • Gewicht: 850 g

    „ausreichend“ (3,8)

    „Schwächste Handhabung. Windows-7-System nicht gut für Touch-Bedienung geeignet. Sehr gute Bürosoftware mitgeliefert. Schwache Kamera. Schwacher Akku. Einziges Tablet mit hörbarem Lüfter. Der 32 Gigabyte große Speicher kann mit SD-Karten erweitert werden. USB-Anschluss für Speichersticks, Drucker, andere Geräte. Separater Netzteilanschluss zum Laden. Relativ schwer. Kein GPS. Kein UMTS. Variante mit UMTS: WindPad 110W-232UP.“

    WindPad 110W-232G

    11

3 Tablets mit 17,8 cm (7,0 Zoll) Bildschirmdiagonale im Vergleichstest

  • HTC Flyer Wi-Fi + 3G (32 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 420 g

    „befriedigend“ (2,6)

    „Bestes der Handlichen. Android-2.3-System eigentlich für Smartphones vorgesehen, trotzdem gute Handhabung. Gute Ausstattung an Büroanwendungen. Gute Kamera. Gute PC-Synchronisation mit PC-Programm HTC Sync von der HTC-Website. Der 32-GB-Speicher ist mit microSD-Karten erweiterbar. Gutes, sehr helles Display. Micro-USB-Anschluss für PC und zum Laden des Akkus. Kein HDMI. Eingabestift mitgeliefert, aber keine Handschrifterkennung oder Gerätesteuerung.“

    Flyer Wi-Fi + 3G (32 GB)

    1

  • RIM BlackBerry Playbook (64 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB

    „befriedigend“ (3,3)

    „Nur mit Blackberry-Handy voll nutzbar, sonst keine E-Mail oder Kalenderfunktion. Apps für das Blackberry Tablet OS nur aus der Blackberry App World, die nur über ein relativ geringes Angebot an Apps verfügt. Gutes, sehr helles Display mit sehr guter Textdarstellung. Guter Akku. Drucken vom Tablet nicht möglich. Der 64 Gigabyte große Speicher ist nicht erweiterbar. Micro-USB für PC und Akkuladen. Kein GPS. Kein UMTS, keine UMTS-Varianten.“

    BlackBerry Playbook (64 GB)

    2

  • Dell Streak 7 WiFi + 3G

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „ausreichend“ (3,6)

    „Schwächster Akku. Schwächstes Display, sehr hell, aber kleiner Blickwinkel, geringe Auflösung, schwache Textdarstellung. Android-2.2-System eigentlich für Smartphones gedacht, aber gute Handhabung. Gute Ausstattung an Büroanwendungen. Gute Anleitung auf dem Gerät. 16-GB-Speicher durch SD-Karten erweiterbar. Kein HDMI. Kein Anschluss einer externen Tastatur. PC-Anschluss und Laden über speziellen Anschluss. Update auf Android 3.2 verfügbar.“

    Streak 7 WiFi + 3G

    3

1 Besonderheit (Tablet-Netbook von Asus) im Einzeltest

  • Asus TastaturDock für Eee Pad Transformer

    • Typ: Tastatur, Dockingstation;
    • Material: Aluminium, Kunststoff

    ohne Endnote

    „Die Tastatur-Erweiterung erleichtert die Texteingabe und bietet zusätzliche Anschlüsse und deutlich längere Akkulaufzeiten.“

    TastaturDock für Eee Pad Transformer

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tablet-PC-Zubehör