Samsung Galaxy Note9 Test

(Kabellos ladbares Smartphone)
Merken & Vergleichen
Galaxy Note 9
  • ...
Sehr gut 1,5 30 Tests 11/2018
31 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Spitzenklasse
  • Displaygröße: 6,4"
  • Displayauflösung (px): 2960 x 1440 (18,5:9)
  • Pixeldichte des Displays: 516 ppi
  • Displayschutz: Gorilla Glass
  • Technologie: OLED
  • Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten:
  • Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB),
  • Galaxy Note9 (8GB RAM, 512GB)

Alle Tests (30) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,5)

COLOR FOTO

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2018
mehr Details

Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

„Insgesamt liegt das Note 9 in puncto Kamera-Qualität nah am S9+. Eine wirkliche Überaschung ist es nicht. Während die Auflösung gut ist, könnten Rauschen und Artefakte bessere Werte haben.“

connect

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2018
7 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

„Plus: gute Kühlung; individuelle Leistungsanpassung; Optionen für Youtuber.
Minus: Exynos 9810 im Test schwächer als SDM845.“

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2018
Produkt: Platz 1 von 3 Seiten: 2 mehr Details

„gut“ (1,8)
Getestet wurde: Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB)
Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

„Das Samsung Galaxy Note 9 gibt sich im Test keine Blöße. Das Display ist tipptopp, die Kamera liefert gute Fotos und Videos, der Musikspieler ist hervorragend. Die Sprachqualität beim Telefonieren überzeugt, dank guter Netzempfindlichkeit kommt das Note 9 auch mit schwachen Handynetzen zurecht. Der Akku schafft im Test stolze 29 Stunden. Unsere Fallprüfung hat das Gerät problemlos überstanden. ...“

PC-WELT

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2018
mehr Details

Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

Pro: hochwertige Verarbeitung; sehr ausdauernder Akku; ordentliche Ausstattung; überzeugendes Display (v.a. Kontrast, Farbdarstellung); gute Kameraqualität; flotte Performance; flexibel einsetzbarer Eingabestift mit Bluetooth.
Contra: Positionierung des Fingerprintreaders; wenig Kamera-Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

com! professional

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2018
Seiten: 1 mehr Details

Note: 1,5

„Plus: Speicher: Mit SD-Karte bis zu 1 TByte; Bedienstift : Fungiert auch als Fernbedienung.
Minus: Gewicht: Mit 200 Gramm kein Leichtgewicht.“

CHIP

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2018
mehr Details

„sehr gut“ (1,2)
Getestet wurde: Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB)

Pro: ausgezeichnet verarbeitet; großartiger Bildschirm; sehr hohe Systemleistung; nützlicher S-Pen mit Fernbedienungs-Funktion.
Contra: Bildqualität bei schwachen Lichtverhältnissen; Größe des Fingerabdrucksensors. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Smartphone

Ausgabe: 7 Erschienen: 09/2018
Seiten: 2 mehr Details

„sehr gut“ (94%)
Preis/Leistung: „befriedigend“
Getestet wurde: Galaxy Note9 (8GB RAM, 512GB)

„Pro: Extrem starke Leistungswerte treffen auf ein tolles Display und einen ausdauernden Akku. Lob verdient zudem der S Pen.
Contra: Fingerprintsensor zwar besser platziert, aber taktil nicht perfekt umgesetzt. Naturgemäß recht unhandlich.“

SFT-Magazin

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2018
mehr Details

„sehr gut“ (1,1)

„... Performance, Speichergröße, Stiftbedienung, Software, Kamera, Akku: Vorwürfe ob fehlender Leistung kann man dem Phablet wahrlich nicht machen. Dennoch stellt sich die Frage, für wen das Note 9 wirklich das passende Handy ist. Die technischen Neuerungen zum Galaxy S9 Plus sind marginal. Wer großen Wert auf den S-Pen legt, ist auch mit dem ein Jahr alten Galaxy Note 8 in Sachen Features und Leistung noch gut aufgestellt. ...“

Stiftung Warentest Online

Einzeltest Erschienen: 09/2018
mehr Details

ohne Endnote
Getestet wurde: Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB)

c't

Ausgabe: 19 Erschienen: 09/2018
mehr Details

ohne Endnote
Getestet wurde: Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB)

„Das Note 9 ist ein Spitzentelefon ohne echte Schwächen. Display, Hardware, Laufzeiten und Kamera werden, wenn überhaupt, nur in einzelnen Punkten geschlagen. ... Vorteile wie ein Dreifach-Tele oder ein Fingerabdruck-Scanner im Display fehlen. ...“

Computer Bild

Ausgabe: 19 Erschienen: 08/2018
Seiten: 4 mehr Details

„gut“ (1,80)
Getestet wurde: Galaxy Note9 (8GB RAM, 512GB)

„Das Samsung Galaxy Note 9 ist ein exzellentes Smartphone. Doch beim Sprung auf Platz eins der Bestenliste scheitert es an der Konkurrenz aus dem eigenen Haus: Galaxy S9 und S9 Plus sind im Kern genauso gut, aber viel günstiger. Die meisten Nutzer werden zwischen S9 Plus (650 Euro) und Note 9 (ab 999 Euro zum Start) kaum einen Unterschied bemerken. Nur wer ein Business-Smartphone mit Stift sucht, sollte zugreifen.“

E-MEDIA

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2018
Seiten: 2 mehr Details

4,5 von 5 Punkten
Getestet wurde: Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB)

„Samsungs Galaxy Note9 ist zweifelsohne ein Spitzengerät und in Summe das derzeit wohl beste Smartphone am Markt. ... Wer viel auf dem Smartphone arbeitet und dabei vom Stift profitiert, erhält mit dem Note9 ein exzellentes und vor allem vielseitiges Arbeitsgerät. Allerdings steht das nunmehr ein Jahr alte Note8 dem nagelneuen 9er um fast nichts nach – es kostet jedoch 400 Euro weniger! ...“

connect

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2018
Produkt: Platz 3 von 5 Seiten: 38 mehr Details

„sehr gut“ (436 von 500 Punkten)

„Das brandneue Galaxy Note 9 sichert sich mit starken Messwerten, hervorragend klingenden 2-Wege-In-Ear-Kopfhörern von AKG, satt tönenden Stereo-Lautsprechern, Dolby-Atmos-Soundaufpolierer und einer genialen Einmessfunktion den dritten Platz. Letztere misst das Hörvermögen des Nutzers sogar noch besser aus als die Version von HTC. Was fehlt ist eine aktive Geräuschunterdrückung, denn damit kann das Samsung leider nicht dienen.“

connect

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2018
Produkt: Platz 4 von 5 Seiten: 38 mehr Details

„sehr gut“ (436 von 500 Punkten)

„Wer bei Samsung in die Vollen geht, bekommt das Note 9 sogar mit 512 GB Speicher. Unser Testgerät konnte man intern mit 109 GB füttern und extern bis zu 400 GB nachladen. Bei der restlichen Ausstattung lässt das Note 9 ebenfalls kaum Wünsche offen, sodass auch in unserer Bestenliste Platz vier herausspringt.“

connect

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2018
Seiten: 5 mehr Details

„sehr gut“ (436 von 500 Punkten)
Getestet wurde: Galaxy Note9 (6GB RAM, 128GB)

„Pro: tolles Design; hochwertige Verarbeitung; brillantes und kontrastreiches OLED-Display; Bedienstift im Gehäuse untergebracht; tolle Benutzeroberfläche; üppige Ausstattung und starke Performance; viele Kamerafeatures und gute Bildqualität im Hellen; 109 GB freier interner Speicher; Dual-SIM- oder Wechselspeicherslot.
Contra: hoher Preis; Kamera schwächelt bei wenig Licht.“

zu Samsung Galaxy Note 9

Samsung Galaxy Note 9 (128GB, Dual SIM, Midnight Black) - Deutsche Version

Samsung Galaxy Note 9, Dual SIM 128GB, midnight black, N960F

SAMSUNG Galaxy Note9 128 GB Midnight Black Dual SIM

"The new super powerful Note. Wie kann ein Galaxy Note noch besser werden? Mit einem neuen S Pen, ,...

Samsung Galaxy Note 9 128GB Ocean Blue [Aktion!

System: Android 8. 1 (Oreo) Display: 16, 3cm (6, 4") Quad HD + , 2960x1440 Pixel Prozessor: Octa - Core 2. ,...

Samsung Galaxy Note 9 Smartphone (16,2 cm/6,4 Zoll, 128 GB Speicherplatz,

Bildschirm Bildschirmdiagonale in Zentimeter , 16, 2 cm, |Bildschirmdiagonale abgerundet in Zentimeter , 16, 04 cm, ,...

Samsung Galaxy Note9 Blau

Pen Steuerung aus der Ferne per Bluetooth, Intelligente Dual - Kamera mit automatischer Szenenoptimierung und variabler ,...

Samsung Note9 Smartphone Dual-SIM 128GB 16.3cm (6.4 Zoll) 12 Mio.

Wie kann ein Galaxy Note noch besser werden? Mit einem neuen S Pen, der nicht nur fast so natürlich wie ein echter Stift ,...

Hilfreichste Meinungen (31) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Galaxy Note 9

Von allem etwas mehr

Stärken

  1. hervorragendes AMOLD-Display mit HDR10-Unterstützung
  2. viel mehr Speicher, viel mehr Akku
  3. S Pen mit zahlreichen neuen Funktionen
  4. komplett wasserdicht, auch der Stift

Schwächen

  1. S Pen muss nun auch aufgeladen werden

Sinnvolle Evolution anstelle von Revolution

Samsung bleibt seiner zuletzt bei Produktupdates vollzogenen Wende zu maßvoller Evolution anstelle von radikaler Revolution treu: Auch das Galaxy Note9 wird niemanden irgendwie in Erstaunen versetzen oder bahnbrechende Neuerungen mit sich bringen. Trotzdem dürften selbst Kritiker, die Samsung zu wenig Innovationsfreude unterstellen, diesmal überzeugt werden können. Denn die Änderungen sind zwar nicht beeindruckend, aber doch auf breiter Front vorhanden.

So gibt es diesmal schlicht mehr von allem. Es gibt viel mehr Speicher für den Anwender und Apps, der Akku hat sich bei gleichbleibender Größe gleich um 20 Prozent vergrößert, die Kameras wurden auf den Standard des Galaxy S9+ aufgewertet. Darüber hinaus gibt es auch den Chipsatz der 9er-Generation und der Fingerabdrucksensor wurde wieder mehr mittig unter die Kameras verfrachtet – Fehlbedienungen werden also wieder seltener auftreten. Und dann ist da noch der neue S Pen, der nun auch funken kann.

Die wahre Neuerung: Der S Pen kann jetzt auch ... mehr

S Pen in Aktion Der S Pen des neuen Galaxy Note9 (Bildquelle: samsung.com/de/)

Angebunden wird der neue S Pen per Bluetooth – wie etwa ein Headset. Dadurch werden faszinierende neue Funktionen möglich. So dient der S Pen als Fernauslöser für die Kamera des Galaxy Note9, zudem kann der Stift mittels Taste drei verschiedene Inputs aus der Ferne ans Handy weitergeben, ohne das Display überhaupt berühren zu müssen. Dazu gehören nun kurze, lange und schnelle Doppeltipper auf die Taste. Selbst eine Handschrifterkennung beim simplen Schreiben oder Zeichnen auf einem normalen Blatt Papier ist denkbar, denn Samsung möchte ein Software-Developer-Kit veröffentlichen, damit Dritte beliebige Funktionen in ihre Apps integrieren oder gar spezielle Apps für den Stift veröffentlichen können.

Trotzdem klingt die Funkanbindung für manchen Nutzer sicher eher nach einem Nachteil: Wenn der S Pen nun via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist, dann braucht er auch eine Batterie und kann eben seinen Dienst versagen, wenn diese leer ist. Samsung ist diesen Bedenken aber clever entgegengetreten. Zum einen funktioniert die normale Bildschirmbedienung des Note9 auch wie bisher gänzlich ohne aufgeladenen Stift. Man gewinnt via Bluetooth einfach nur eine gewisse Freiheit und weitere Funktionen hinzu. Zum anderen wird der Stift ins Gehäuse gesteckt und dabei in nur 40 Sekunden (!) komplett aufgeladen. Anschließend ist wieder genug Energie für 200 Klicks oder 30 Minuten Standby-Betrieb vorhanden.

Was sind die beiden wichtigsten Änderungen abseits des S Pen?

Sicherlich werden sich die Freunde von Samsungs wirklich guten Smartphone-Kameras auch wieder über die Verbesserungen in diesem Bereich freuen, sie sind aber eher dezent gehalten. Für die breite Masse viel wesentlicher sind vor allem zwei Änderungen. Zum einen bietet das neue Note9 Speicher satt. Und zwar so viel, dass man vermutlich innerhalb der Lebenszeit dieses Smartphones nie wieder auf den Gedanken kommen wird, dass man mehr brauchen könnte: Die große Variante (im Handel dann aber auch um 1.250 Euro teuer) bietet 512 GB intern, die auch noch erweitert werden können. Und selbst die Grundversion kommt schon mit 128 GB.

Und dann wäre da der wirklich spürbar größere Akku – ohne dass dieser physisch größer würde. Hier hat Samsung alles richtig gemacht: Akkusorgen sind das Thema Nummer eins in allen Umfragen zu modernen Smartphones, und der zusätzliche Zeitgewinn durch 4.000 anstelle von bislang 3.300 mAh dürfte erheblich sein. Denn das Smartphone besitzt kein wesentlich größeres und auch nicht schärferes Display als zuvor, zudem arbeitet der Chipsatz vor allem stromsparender als ältere Modelle. Samsung ist vorsichtig geworden mit Aussagen zur Ausdauer, von einem Tag wirklich intensiver Nutzung darf nun aber ausgegangen werden. Und bei der normalen Alltagsnutzung sind sicher anderthalb bis zwei Tage drin. So sieht sinnvolle Evolution aus.

Autor: Janko

Datenblatt zu Samsung Galaxy Note9

3,5 mm Klinke
Ja
Akkukapazität
4000 mAh
Auflösung Frontkamera
8 MP
Auflösung Hauptkamera
12 MP
Ausgeliefert mit Version:
Android 8
Austauschbarer Akku
Nein
Bauform
Barren-Handy
Bedienung
Touchscreen
Betriebssystem
Android
Blende Frontkamera
1,7
Blende Hauptkamera
1,5
Bluetooth
Ja
Bluetooth-Standard
Bluetooth 5.0
Breite
76,4 mm
Displayauflösung (px)
2960 x 1440 (18,5:9)
Displaygröße
6,4 "
Displayschutz
Gorilla Glass
Dual-Kamera
Ja
Erhältlich mit Dual-SIM
Ja
Erweiterbarer Speicher
Ja
Fingerabdrucksensor
Ja
Front Dual-Kamera
Nein
Frontkamera-Blitz
Nein
Gewicht
201 g
GPS
Ja
GPS-Standards
Galileo, GPS, GLONASS, Beidou
HSPA
Ja
Hybrid-Slot
Ja
Höhe
161,9 mm
Kabelloses Laden
Ja
Kamera
Ja
Ladeanschluss
USB Typ C
LTE
Ja
Max. Videoauflösung Frontkamera
1440p@30fps
Max. Videoauflösung Hauptkamera
3840 x 2160 px, 60 fps
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher
8 GB
Maximal erhältlicher Speicher
512 GB
MP3-Player
Ja
NFC
Ja
Pixeldichte des Displays
516 ppi
Prozessor-Leistung
2,7 GHz
Prozessor-Typ
Quad Core
Radio
Nein
Schnellladen
Nein
SIM-Formfaktor
Nano-SIM
Spritzwasserschutz
Ja
Staubdicht
Ja
Stoßfest
Nein
Streaming auf TV
Ja
Technologie
OLED
Tiefe
8,8 mm
Wasserdicht
Ja
WLAN
Ja
WLAN-Standards
802.11a, 802.11b, 802.11g, 802.11n, 802.11ac