Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm f2.8 PRO im Test

(Micro-Four-Thirds-Objektiv)
  • Sehr gut 1,1
  • 9 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: MFT
Brennweite: 7mm-​14mm
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (9) zu Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm f2.8 PRO

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • 8 Produkte im Test

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Stärken: exzellente Abbildung bei allen Brennweiten; sehr guter AF; moderate Vignettierung.
    Schwächen: etwas schwer; unbewegliche Streulichtblende; nicht gerade günstig.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 09/2017

    „super“ (90,2 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Extrem hohe Auflösung in der Mitte und Leistungsabfall zu den Ecken hin. Verzeichnungsfrei ab 10 mm. ... Bei 2,8/7 mm Randunschärfen. Davon abgesehen gute bis sehr gute Detailauflösung bei allen Blenden. ...“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 1 von 12
    • Seiten: 8

    86,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    „Mehr Weitwinkel geht nicht mehr bei 114 Grad Bildwinkel, zumindest wenn gerade Linien noch gerade abgebildet werden sollen. Und hier bleibt die Verzeichnung ebenso wie die Vignettierung gering, auch an der Bildschärfe gibt es nichts zu bemängeln. Lediglich bei 7 mm sind die Ecken offen merklich schwächer, legen aber dann bei Blende 5,6 zu. ...“  Mehr Details

    • Pictures Magazin

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    „sehr gut - überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9,5 von 10 Punkten

    „... Das M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO besitzt einen Bildwinkel von 114º/64º und ermöglicht auf geringste Entfernung, auf 20 Zentimeter und Brennweite 7 Millimeter eingestellt, spektakuläre Ansichten. ... Das ED 7-14mm 1:2.8 PRO ist nicht nur außergewöhnlich scharf, sondern zeigt auch bis Blende f/5.6 eine sehr gute Kontrastleistung, was zu sehr plastischen, grispen Aufnahmen führt. ...“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 6

    „super“ (5 von 5 Sternen)

    „... Auflösung: für Lichtstärke und den Bildwinkel bemerkenswert niedrige Offenblendeinschränkungen, kann bedenkenlos ab Offenblende verwendet werden. Bei 7 mm gut bis sehr gut, sonst ausgezeichnet. Beugungseinfluss niedrig. Randabdunklung: für Objektivtyp erwartbar und aufgeblendet deutlich über Zoombereich, abgeblendet gut. Verzeichnung: bemerkenswert gut, nur bei 7 mm sichtbar. ...“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 08/2015

    „hervorragend plus“

    „... Das Bokeh ist angenehm, wichtig z. B. bei Nahaufnahmen mit ganz offener Blende. Die automatische Scharfstellung ging mit der OM-D E-M5 Mark II und der E-M1 jederzeit schnell, leise und sicher vonstatten. Alles in allem ist auch das neue ‚Pro‘ ein Top-Objektiv. Es bietet einen riesigen Bildwinkel und riesiges kreatives Potenzial!“  Mehr Details

    • ValueTech.de

    • Erschienen: 03/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Dank der höheren Blendenöffnung und der etwas geringeren Naheinstellgrenze bietet er ... ein harmonischeres Bokeh und einen feineren Schärfeverlauf. ... Wetterfestigkeit und eine gewisse Funktionalität dürfen Fotografen nur vom Zuiko erwarten. ...“  Mehr Details

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 7-8/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Zubehör des Monats“

    „... verfügt über Funktionen wie die manuelle Fokuskupplung für den schnellen Wechsel von AF zu MF durch Ziehen des Fokusrings in Richtung Kameragehäuse und eine leicht mit dem Daumen erreichbare und frei belegbare L-Fn-Taste. Das Ultraweitwinkel ist wetterfest dank elf separater Dichtungen ...“  Mehr Details

zu Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm f2.8 PRO

  • Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14 mm 1:2.8 Pro Objektiv für Micro Four Thirds

    Olympus Objektiv 7 - 14mm f2, 8 M. Zuiko PRO schwarz

  • Olympus M.Zuiko ED 7-14/2,8 Pro schwarz

    Mit seiner robusten Konstruktion lässt Sie das M. Zuiko Digital ED 7–14mm 1: 2. 8 PRO an Ihre Grenzen gehen, ,...

  • Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14 mm 1:2.8 Pro Objektiv für Micro Four Thirds

    Olympus Objektiv 7 - 14mm f2, 8 M. Zuiko PRO schwarz

  • Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14 mm /2,8 PRO
  • OLYMPUS M.ZUIKO DIGITAL ED für Micro-Four-Thirds , 7 mm - 14 mm , f/2.8, Schwarz

    Art # 2000246

  • Olympus »M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14 mm PRO« Superweitwinkelobjektiv, schwarz

    Allgemein Typ Objektiv , Ultra - Weitwinkel, |Anschluss Objektiv , Micro Four Thirds, |Lieferumfang , Gegenlichtblende, ,...

  • Olympus Pro 7-14 mm F2.8 ED (Micro Four Thirds Anschluss) schwarz

    AF - Antrieb: Micro Motor Bildstabilisator: Ja Blendenbereich: 1: 2, 8 Brennweitenbereich: 7 - 14 mm Linsentyp: ,...

Einschätzung unserer Autoren

Olympus M.Zuiko ED 7-14mm f/2.8 PRO

Lichtstark im Super-Weitwinkelbereich

Mit dem Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm f2.8 PRO ist ab sofort auch ein lichtstarkes Super-Weitwinkel-Zoom für Micro-Four-Thirds-Kameras verfügbar. Es bietet einen Brennweitenbereich von 7-14 Millimetern, was im Kleinbildformat 14-28 Millimetern entspricht. Die Lichtstärke beträgt über den ganzen Brennweitenbereich F2,8.Olympus M-Zuiko ED 7-14mm Pro

Die sehr kurze Brennweite ist bereits an der starken Wölbung der Frontlinse zu erkennen. Ein Filter passt hier nicht mehr drüber. Dementsprechend ist die Streulichtblende fest verbaut, um der hervorragenden Linse Schutz zu bieten.

Die Optik setzt sich aus 14 Elementen zusammen, die in 11 Gruppen unterteilt sind. Darunter befinden sich zwei asphärische ED-Linsen, drei Super-ED-Linsen sowie eine ED-Linse. Die Kombination soll chromatische Aberrationen und Verzeichnungn minimieren.

Lichtstark in der Dämmerung

Mit seiner Lichtstärke von F2,8 lädt das Objektiv dazu ein, auch noch bei schlechten Lichtverhältnissen auf den Auslöser zu drücken. Einen optischen Bildstabilisator besitzt es nicht; der sitzt bei Olympus aber auch in der Regel in der Kamera. So kann länger aus der freien Hand geschossen werden, ohne dass der Einsatz eines Stativs nötig wird. Bei Panasonic ist das anders, wer das Olympus-Objektiv an seiner Lumix-G-Kamera benutzt - was aufgrund des kompatiblen Micro-Four-Thirds-Anschlusses ohne Weiteres möglich ist – muss ohne Bildstabilisation auskommen.

Robust und wetterfest

Wie die anderen Objektive der Pro-Serie ist das 7-14mm gegen Spritzwasser und Staub sowie Frost geschützt. Damit empfiehlt es sich als Begleiter in der Natur. Die robuste Bauweise und die großen Gläser schlagen sich auch im Gewicht nieder, das bei 534 Gramm liegt.

Makroqualitäten trotz kurzer Brennweite

Die Naheinstellgrenze liegt bei 20 Zentimetern, das bedeutet, dass das scharfzustellende Objekt bis auf 7,5 Zentimeter vor die Linse rücken kann. In Kombination mit der kurzen Brennweite ergeben sich daraus Möglichkeiten für ungewöhnliche Bildkompositionen. Der Autofokus arbeitet laut Olympus besonders leise und soll sich deshalb insbesondere auch zum Filmen eignen. Zu Umschalten zwischen manuellem und automatischem Fokus wird der Fokusring nach vorne oder hinten gezogen.

Olympus ED 14-7mm Pro

Fazit

Olympus kombiniert ein Super-Weitwinkel-Zoom mit einer hohen Lichtstärke und schafft so ein Objektiv, das auch in der Dämmerung noch für Landschaftsaufnahmen genutzt werden kann. Gleichzeitig bietet es mehr Flexibilität als eine Festbrennweite. Das gegen Wettereinflüsse geschützte Gehäuse qualifiziert das Objektiv für den Einsatz unter widrigen Bedingungen.

Noch im Juli soll das Super-Weitwinkel-Zoom-Objektiv für knapp 1.300 EUR (Amazon) in den Handel kommen. Wer auf die hohe Lichtstärke verzichten kann, der findet auch im Olympus Digital ED 9-18mm ein gutes Weitwinkel-Zoom für seine Micro-Four-Thirds-Kamera. Gleichzeitig muss für diese Alternative nicht einmal halb so viel investiert werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm f2.8 PRO

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss MFT
Verfügbar für
  • Olympus (MFT)
  • Panasonic (MFT)
Max. Sensorformat Micro-Four-Thirds
Optik
Brennweite 7mm-14mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 2-fach
Naheinstellgrenze 20 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,5
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 106 mm
Durchmesser 79 mm
Gewicht 534 g

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus M.Zuiko ED 7-14mm 1:2.8 PRO können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Eine Klasse für sich

fotoMAGAZIN 10/2015 - Bei den anderen beiden gemessenen Brennweiten schlägt sie dann in deutlich kissenförmig um. Unter dem Strich ist der teurere 2,8er-Bruder die bessere Wahl. Am meisten Punkte sammelt im Testvergleich das Olympus M.Zuiko Digital ED 2,8/7-14 mm Pro. Es ist das weitwinkeligste Zoom (14-28 mm entsprechend Kleinbild) im Olympus-Sortiment, wenngleich es auch ein Panasonic 7-14 mm für MFT gibt - allerdings lediglich mit durchgehender Anfangsöffnung f/4 und nur rund 50 Euro günstiger. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 02.10.2019.