Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S Test

(Weitwinkelobjektiv mit Zoom)
  • Sehr gut (1,0)
  • 9 Tests
  • 06/2019
4 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv
  • Bauart: Zoom
  • Kamera-Anschluss: Nikon Z
  • Brennweite: 14mm-30mm
  • Bildstabilisator: Nein
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (9) zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

    • Pictures Magazin

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 3
    • Mehr Details
    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „Alles in allem zeigt das Nikkor Z 14-30mm f/4 S bei allen Brennweiten in der Bildmitte eine ausgezeichnete Schärfeleistung, insbesondere bei 20 und 30 mm auch an den Bildrändern. Bei der extremen Brennweiteneinstellung 14 ist die Bildschärfe über den größten Bildbereich leicht abgeblendet immer noch sehr gut. Das Nikkor Z 14-30mm f/4 S bereichert das Objektivangebot zu den Z-Bodys um ein sehr gutes Superweitwinkelzoom ...“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Auflösung: nahezu identischer Verlauf bei allen Brennweiten mit sichtbarer Offenblendeinschränkung, gleichmäßiger Auflösung zwischen f/5,6 und 11 und Abfall durch Beugung ab f/16. ... Randabdunklung: bei f/4/14 mm deutlich, abgeblendet sichtbar. Mit zunehmender Brennweite geringer, stets natürlich. Verzeichnung: fast komplett korrigiert, offensichtlich digital. ... sehr gut in Kunststoff mit Dichtungslippe gefertigt. ...“

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „super“ (92,92%); 5 von 5 Sternen

    „Pro: mit zunehmender Brennweite und kleinerer Blende nimmt die Auflösung deutlich zu; volle Punktzahl in puncto Verzeichnung; Vignettierung mess- und sichtbar, aber angesichts der geringen Brennweite sehr gut; angenehm leicht und kompakt.
    Kontra: Auflösungsabfall ist bei 14mm Brennweite und Offenblende mit 31 Prozent sehr hoch.“

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Stärken: hervorragende Schärfeleistung; Autofokus arbeitet präzise und still; kompaktes Leichtgewicht.
    Schwächen: bei maximaler Brennweite lässt die Schärfe nach; bei offener Blende kommt es zu Randabschattungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • d-pixx

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Bei ganz offener Blende und den kurzen Brennweiten ist die Leistung über das Bildfeld gleichmäßig und schon sehr gut. Beim Abblenden legt dann die Mitte deutlich zu, die Ränder und Ecken nicht so viel, sodass nun ein leichter Randabfall zu sehen sein kann. ... Verzeichnung findet im gesamten Zoombereich nicht statt ... Farbsäume waren in den Praxisbildern nicht zu entdecken. ...“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • 13 Produkte im Test
    • Mehr Details

    102 Punkte

    „Empfohlen“

    „... Die Bildqualität ist hoch, wird aber nicht immer ganz den Möglichkeiten der Kamera gerecht. Für ein Weitwinkelzoom dennoch gut und empfohlen.“

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (88,5 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Verzeichnungsfrei, aber die Kamera-Korrektur lässt sich nicht ausschalten. Auflösung sehr hoch in der Mitte. ... Die Detailauflösung ist sehr gut, nur am Bildrand bei f4 etwas schwächer. Verzerrung ist kein Fehler. ... Wetterfest abgedichtet, konfigurierbarer Einstellring, Zoom- und MF-Ring mit einwandfreier Gängigkeit. ...“

    • TechRadar

    • Erschienen: 06/2019
    • Mehr Details

    4 von 5 Sternen

    Pro: Sehr kompakt wenn man den Fokusbereich bedenkt; Autofokus ist praktisch geräuschlos; Eingebaute Korrekturen verhindern Verzerrungen effektiv; Flaches Frontelement leicht zu reinigen.
    Contra: Klappbarer Tubus nicht immer ideal; Leicht weiche Ecken bei weit offener Blende und 14mm; Kontrollring lässt sich nicht feststellen; Nicht billig für ein f/4 Objektiv. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • ePHOTOzine

    • Erschienen: 05/2019
    • Mehr Details

    5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, "Recommended"

    Pro: Hervorragende Schärfe; Nahezu null Chromatische Aberration; Hervorragender Umgang mit Gegenlicht; Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit; Ausgezeichnetes Handling; Qualitativ hochwertige Fertigung; Keine Verzerrung.
    Contra: Vignettierung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

  • NIKKOR Z 14-30 mm 1: 4 S

    Des perspectives audacieuses . Un rendu spectaculaire. Zoom ultra grand - angle NIKKOR Z. Entrez dans la scène grâce à ,...

  • Nikon Z 14-30/4,0 S

    (Art # 0018208200702)

  • NIKKOR Z 14-30 mm 1: 4 S

    Des perspectives audacieuses . Un rendu spectaculaire. Zoom ultra grand - angle NIKKOR Z. Entrez dans la scène grâce à ,...

  • Nikon 14-30mm 1:4,0 AF-S Nikkor Z Preis nach Sofortrabatt

    Das neue Ultraweitwinkel - Zoom für Nikon - Z - Kameras mit durchgehender Lichtstärke von 1: 4 und einem großen ,...

  • Nikon Nikkor Z 14-30mm 1:4,0 S

    Dieses Ultraweitwinkelzoom der Extraklasse zeichnet sich u. a. durch seine kompakte Bauform und die flach gehaltene ,...

  • Nikon Nikkor Z 14-30mm f/4,0 S Nikon Z | 100,-

    (Art # 19573)

Kundenmeinungen (4) zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

4 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikkor Z 14-30 mm F4 S

Extrem kompaktes Zoom-Objektiv mit Ultra-Weitwinkel

Stärken

  1. sehr kompakte Bauweise, geringes Gewicht
  2. Einzugsmechanismus verhindert automatisches Ausfahren vom Tubus
  3. gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Allmählich stockt Nikon seine Objektive der Z-Serie für die spiegellosen Vollformat-Systemkameras Z 6 und Z 7 auf. Mit dem Z 14-30 mm F4 S erhalten Sie das erste, sehr kompakte Ultraweitwinkelzoom besagter Serie. Es bringt gerade einmal 485 Gramm auf die Waage und lässt sich so problemlos auf Reisen oder Fototouren mitnehmen. Seine kompakten Abmessungen sollen die Bildqualität in keinster Weise beeinträchtigen. Zudem besitzt das Zoom einen Einzugsmechanismus, das heißt, Sie müssen es mechnanisch ausfahren, wenn Sie fotografieren möchten. So wird unbeabsichtigtes Ausfahren des Tubus verhindert. Ab Mitte April können Sie das Objektiv für vorraussichtlich 1450,- Euro erwerben.

Datenblatt zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart
Zoom
Kamera-Anschluss Nikon Z
Verfügbar für Nikon Z
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 14mm-30mm
Maximale Blende f/4
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 2,1-fach
Naheinstellgrenze 28 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Landschaft/Architektur
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 85 mm
Durchmesser 89 mm
Gewicht 485 g
Filtergröße 82 mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Mit Linien gestalten DigitalPHOTO 8/2013 - Unser Gehirn zeichnet die diagonalen Linien weiter, die unseren Blick über die Hochhäuser hinaus trägt. Mit Langzeitbelichtung experimentieren Es ist nicht immer leicht, an viel beschäftigten Orten, wie Bahnhöfen oder Einkaufspassagen, die erlebte Hektik auch im Bild zu transportieren. Nutzen sie einen ND-Filter für Ihr Objektiv: Es reduziert den Lichteinfall auf den Kamerasensor, so dass auch bei Sonnenschein Langzeitbelichtungen ohne Überbelichtung möglich sind. …weiterlesen


Neues aus der Zukunft fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2013) - Die ebenfalls zu lesende Behauptung, man könne auf diese Weise die Verzerrung von Fisheye-Objektiven vermeiden, entspringt einem Missverständnis: Die Verzerrung einer Fisheye-Optik ist perspektivischer Art und nicht dem Objektiv anzulasten; sie lässt sich auch nicht umgehen. Können wir also künftig mit Objektiven rechnen, die bei einer extrem kurzen Bauform frei von Abbildungsfehlern sind? In absehbarer Zeit sicherlich nicht. …weiterlesen


Tele-Zooms bis 400 mm FOTOTEST Nr. 6 (November/Dezember 2012) - Fokussierund Zoom-Ring sind sehr breit, griffig armiert und lassen sich mit genau dem richtigen Widerstand drehen. An Mechanik und Fertigungsqualität gibt es nichts auszusetzen. Schneller, leiser AF mit Ultraschallantrieb und Innenfokussierung. Die Stativschelle ist nicht gerastet, aber mit Markierungen für Quer-/Hochformat versehen. Der Schellenfuß hat Griffmulden für den Transport. …weiterlesen


Rund um die Welt fotoMAGAZIN Nr. 6 (Juni 2012) - Der aufsteckbare Metallring dient nur als Halterung für den Objektivdeckel! Sigma EX 2,8/15 mm DG Diagonal-Fisheye Kommentar: Nicht ganz neu, ist das Sigma 15 mm ein Fischauge für viele (Vollformat-)Kameras. Das innenfokussierte Objektiv mit einem diagonalen Bildwinkel von 180° hat eine feste Streulichtblende und eine Nahgrenze von nur 15 cm. Es ist solide in Metall gefasst und verfügt über einen Filtereinschub. …weiterlesen


Scharfe Objektive DigitalPHOTO 5/2012 - Die Aufgabe der Hersteller ist es unter dem Strich, einen Weg zu finden, stetig die Qualität von Kameraobjektiven zu gewährleisten - und das in einem Rahmen, der preislich akzeptabel ist. Denn eine teurere Kontrolle und Justierung der Objektive macht sich schließlich beim Ladenpreis bemerkbar. Vorerst sind Sie aber bestens damit beraten, Ihr Objektiv nach den Kriterien auszuwählen, die Sie für Ihre fotografischen Bedürfnisse auch wirklich benötigen. Dr. …weiterlesen


Schärfe und Kontrast COLOR FOTO 4/2012 - Die Messkurven verdienen den Namen kaum, so gerade verlaufen Kontrast und Auflösung über das gesamte Bildfeld bis in die Ecken. Die Werte in den Ecken liegen hier über 90 Prozent der Mitte. Auch der Absolutwert von mehr als 1500 LP/BH abgeblendet gehört zu den besten an der EOS 7D. Offen ist die Mitte des Sigma etwas kontrastschwächer als die des Zeiss, doch in den Ecken hat Sigma die Nase leicht vorn. Abgeblendet gibt es kaum Unterschiede. …weiterlesen


155 scharfe OBJEKTIVE DigitalPHOTO 9/2012 - Diese Umstände erklären auch die teilweise frappierenden Preisunterschiede zweier Objektive bei eigentlich gleicher Brennweite. Feine Unterschiede Wenn wir beim Beispiel Nikon bleiben, liegt zwischen dem bereits erwähnten Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G und dem Nikon AF-S Nikkor 35mm 1:1,4G ein Preisunterschied von stolzen 1.300 Euro. Sogar haptisch ist die Abweichung spürbar. Die f/1,4-Linse bringt gute 400 Gramm mehr auf die Waage. Was in diesem Fall ein Qualitätsmerkmal darstellt. …weiterlesen