• Sehr gut

    1,2

  • 15 Tests

249 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bau­art: Zoom
Kamera-​Anschluss: Nikon Z
Brenn­weite: 14mm-​30mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S im Test der Fachmagazine

  • 5 von 5 Sternen

    17 Produkte im Test

    Auflösung (25%): 5 von 5 Sternen;
    Verzeichnung (25%): 5 von 5 Sternen;
    Vignettierung (25%): 4,5 von 5 Sternen;
    Haptik (25%): 4,5 von 5 Sternen.

  • Note:1,3

    Preis/Leistung: 1,0

    12 Produkte im Test

    Pro: Hervorragende Schärfe; Bildfehler sehr gut korrigiert.
    Contra: Sichtbare Abschattung und leichte Unschärfe an den Rändern in der kürzesten Brennweite bei F/4. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 102 Punkte

    „Empfohlen“

    15 Produkte im Test

    „... Es ist mit knapp 500 g erfreulich leicht, bietet aber lediglich Blende 4 als größte Lichtstärke. Das 14-30-mm-Objektiv liefert bei 14 mm und Blende 4 in der Bildmitte eine Topleistung. Der Randabfall ist allerdings kräftig. Bei Blende 8 sinkt er sichtbar. Nun zeigen auch die Ecken Zeichnung, die Bildmitte verliert dann aber auch 200 LP. Bei 20 mm messen wir in der Bildmitte etwas weniger Auflösung ...“

  • „sehr gut - überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten

    2 Produkte im Test

    „Alles in allem zeigt das Nikkor Z 14-30mm f/4 S bei allen Brennweiten in der Bildmitte eine ausgezeichnete Schärfeleistung, insbesondere bei 20 und 30 mm auch an den Bildrändern. Bei der extremen Brennweiteneinstellung 14 ist die Bildschärfe über den größten Bildbereich leicht abgeblendet immer noch sehr gut. Das Nikkor Z 14-30mm f/4 S bereichert das Objektivangebot zu den Z-Bodys um ein sehr gutes Superweitwinkelzoom ...“

  • „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    2 Produkte im Test

    „... Auflösung: nahezu identischer Verlauf bei allen Brennweiten mit sichtbarer Offenblendeinschränkung, gleichmäßiger Auflösung zwischen f/5,6 und 11 und Abfall durch Beugung ab f/16. ... Randabdunklung: bei f/4/14 mm deutlich, abgeblendet sichtbar. Mit zunehmender Brennweite geringer, stets natürlich. Verzeichnung: fast komplett korrigiert, offensichtlich digital. ... sehr gut in Kunststoff mit Dichtungslippe gefertigt. ...“

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    „hervorragend plus“

    „... Bei ganz offener Blende und den kurzen Brennweiten ist die Leistung über das Bildfeld gleichmäßig und schon sehr gut. Beim Abblenden legt dann die Mitte deutlich zu, die Ränder und Ecken nicht so viel, sodass nun ein leichter Randabfall zu sehen sein kann. ... Verzeichnung findet im gesamten Zoombereich nicht statt ... Farbsäume waren in den Praxisbildern nicht zu entdecken. ...“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88,5 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Verzeichnungsfrei, aber die Kamera-Korrektur lässt sich nicht ausschalten. Auflösung sehr hoch in der Mitte. ... Die Detailauflösung ist sehr gut, nur am Bildrand bei f4 etwas schwächer. Verzerrung ist kein Fehler. ... Wetterfest abgedichtet, konfigurierbarer Einstellring, Zoom- und MF-Ring mit einwandfreier Gängigkeit. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: formschönes und handliches Gehäuse; gute Bildqualität in der Bildmitte; vernünftige Bildqualität am Rande des APS-C/DX-Sensors; mäßige chromatische Längsabweichung; leichte Vignettierung am APS-C/DX-Sensor; keine gravierenden Koma-Probleme; gute Leistung bei hellem Licht; leiser, schneller und präziser Autofokus.
    Contra: hohe Verzeichnung bei RAW-Dateien; enorme Vignettierung bei Vollformat; schwächere Bildqualität am Bildrand bei der 30 mm Brennweite; zu hoher Astigmatismus; etwas zu hohe laterale chromatische Aberration bei der 14 mm Brennweite. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4,5 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Pro: wetterfest; gut verarbeitet; leise und reaktionsschneller Autofokus; gute bis sehr gute Fotoqualität; scharfe Bilder (Zentrum); ordentliche Bildränderschärfe; effizientes Korrekturprofil.
    Contra: starke Vignettierung bei kurzen Brennweiten.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... Unsere Testszene zeigt im Weitwinkel einen starken Schärfeverlust in Richtung Bildrand. ... Das Bildzentrum it scharf und kontrastreich. Bereits einmal abgeblendet verbessert sich der Bildeindruck deutlich. Der Schärfeverlust ist bei den längeren Brennweite nicht so abrupt ...“

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    „super“ (92,92%); 5 von 5 Sternen

    „Pro: mit zunehmender Brennweite und kleinerer Blende nimmt die Auflösung deutlich zu; volle Punktzahl in puncto Verzeichnung; Vignettierung mess- und sichtbar, aber angesichts der geringen Brennweite sehr gut; angenehm leicht und kompakt.
    Kontra: Auflösungsabfall ist bei 14mm Brennweite und Offenblende mit 31 Prozent sehr hoch.“

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: hervorragende Schärfeleistung; Autofokus arbeitet präzise und still; kompaktes Leichtgewicht.
    Schwächen: bei maximaler Brennweite lässt die Schärfe nach; bei offener Blende kommt es zu Randabschattungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 102 Punkte

    „Empfohlen“

    13 Produkte im Test

    „... Die Bildqualität ist hoch, wird aber nicht immer ganz den Möglichkeiten der Kamera gerecht. Für ein Weitwinkelzoom dennoch gut und empfohlen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von ColorFoto/fotocommunity in Ausgabe 7-8/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: Sehr kompakt wenn man den Fokusbereich bedenkt; Autofokus ist praktisch geräuschlos; Eingebaute Korrekturen verhindern Verzerrungen effektiv; Flaches Frontelement leicht zu reinigen.
    Contra: Klappbarer Tubus nicht immer ideal; Leicht weiche Ecken bei weit offener Blende und 14mm; Kontrollring lässt sich nicht feststellen; Nicht billig für ein f/4 Objektiv. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, "Recommended"

    Pro: Hervorragende Schärfe; Nahezu null Chromatische Aberration; Hervorragender Umgang mit Gegenlicht; Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit; Ausgezeichnetes Handling; Qualitativ hochwertige Fertigung; Keine Verzerrung.
    Contra: Vignettierung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

  • NIKKOR Z 14-30 mm 1: 4 S
  • NIKON Z 14 mm - 30 f/4 FX, STM, N, ED, AS (Objektiv für Nikon Z-Mount, Schwarz)
  • NIKON Z 14 mm - 30 f/4 FX, STM, N, ED, AS (Objektiv für Nikon Z-Mount, Schwarz)
  • Nikon NIKKOR Z 14-30mm 4.0 S -200€ Sofort-Rabatt
  • Nikon Nikkor Z 14-30 mm f/4 S JMA705DA
  • Nikon »Nikkor Z 14-30mm 1:4,0 S« Ultra-Weitwinkelobjektiv
  • Nikon NIKKOR Z 14-30 mm 1:4 S - Preis bereits um 200 € gesenkt
  • Nikon Nikkor Z 14-30mm f/4,0 S Nikon Z
  • Nikon NIKKOR Z 14-30mm f/4 S" Welcome Back Action Endpreis 999 EUR JMA705DA
  • Nikon Z 14-30/4.0 S
  • NIKKOR Z 14-30 mm 1: 4 S

Kundenmeinungen (249) zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

4,8 Sterne

249 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
217 (87%)
4 Sterne
15 (6%)
3 Sterne
10 (4%)
2 Sterne
2 (1%)
1 Stern
5 (2%)

4,8 Sterne

249 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikkor Z 14-30 mm F4 S

Extrem kom­pak­tes Zoom-​Objek­tiv mit Ultra-​Weit­win­kel

Stärken
  1. sehr kompakte Bauweise, geringes Gewicht
  2. Einzugsmechanismus verhindert automatisches Ausfahren vom Tubus
  3. gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Allmählich stockt Nikon seine Objektive der Z-Serie für die spiegellosen Vollformat-Systemkameras Z 6 und Z 7 auf. Mit dem Z 14-30 mm F4 S erhalten Sie das erste, sehr kompakte Ultraweitwinkelzoom besagter Serie. Es bringt gerade einmal 485 Gramm auf die Waage und lässt sich so problemlos auf Reisen oder Fototouren mitnehmen. Seine kompakten Abmessungen sollen die Bildqualität in keinster Weise beeinträchtigen. Zudem besitzt das Zoom einen Einzugsmechanismus, das heißt, Sie müssen es mechnanisch ausfahren, wenn Sie fotografieren möchten. So wird unbeabsichtigtes Ausfahren des Tubus verhindert. Ab Mitte April können Sie das Objektiv für vorraussichtlich 1450,- Euro erwerben.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Nikon Z
Verfügbar für Nikon Z
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 14mm-30mm
Maximale Blende f/4
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 2,1-fach
Naheinstellgrenze 28 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 85 mm
Durchmesser 89 mm
Gewicht 485 g
Filtergröße 82 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Nikkor Z 14-30 mm F4 S können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .