• Sehr gut 1,0
  • 23 Tests
9 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 24,5 MP
Sensorformat: Voll­for­mat
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Optisch
Mehr Daten zum Produkt

Nikon D780 im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 30.09.20 verfügbar

    Platz 1 von 2

    „Plus: Zeitlupen in Full-HD; Formatumschaltung zwischen Vollformat und APS möglich; sehr hohe Auflösung.
    Minus: Autofokus unpräzise.“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,5)

    Positiv: gute Bilder; sehr gute Videos (4K); tolle Ausstattung; unkomplizierte Handhabung; sehr gute Geschwindigkeitswerte.
    Negativ: Autofokus könnte besser sein; eingeschränkter Serienmodus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut - überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Die Nikon D780 ist eine sehr gelungene Synthese aus klassischer Spiegelreflexkamera und spiegelloser Systemkamera ... Dank ihrer sehr guten Ausstattung, dem breiten Einsatzspektrum der beiden AF-Systeme und nicht zuletzt der exzellenten Bildqualität ist die D780 für alle Fotografen eine Empfehlung, die auf die praktischen Vorzüge einer DSLR nicht verzichten und die Vorteile einer Systemkamera nicht missen wollen.“

  • ohne Endnote

    „Kauftipp (SLR)“

    7 Produkte im Test

    „Vor allem bei höheren ISO-Stufen lohnt sich der Umstieg auf RAW, denn dann ist das Plus an Feinzeichnung im Vergleich zu JPEG relevant. Zugleich erlaubt RAW generell Fotos mit feinerer, zurückhaltenderer Abstimmung ohne überzogene Kanten.“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen

    Bildqualität (60%): 82%;
    Geschwindigkeit (20%): 89%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 94%.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „... Vorteile eines optischen SLR-System sind ... eine völlig verzögerungs- sowie flackerfreie Ansicht des Sucherbilds und die quasi unbegrenzte Auflösung des analogen Sucherbilds. Die Pluspunkte der elektronischen Ansicht lassen sich über die Live-Darstellung auf dem Rückseiten-Display nutzen. Das alles kombiniert Nikon bei der D780 mit einem exzellenten Vollformataufnahmesystem mit hoher Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit.“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „super“ (92,2%); 5 von 5 Sternen

    „... Der rückwärtig belichtete Sensor bereitet große Freude, das Hybrid-AF-System ist flink und genau. Das Handling überzeugt ebenfalls. Der Spagat zwischen etabliertem DSLR-System und neuartigen Funktionen einer Spiegellosen gelingt. Die D780 schafft eine Brücke zwischen beiden Kamerasystemen wie bislang keine andere Nikon-DSLR. Einzig beim Preis hat der Hersteller etwas zu hoch gegriffen. ...“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    Pro: robustes Gehäuse; gutes Display; lange Akkulaufzeit; leichte Bedienung; breiter Funktionsumfang; reaktionsschneller Autofokus; scharfe und detailreiche Bilder (auch bei wenig Licht); schöne Videos.
    Contra: hörbarer Autofokus bei Videoaufnahmen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,5)

    Preis/Leistung: 1,7

    Stärken: Bildqualität auf sehr hohem Niveau; nimmt Videos in 4K auf (auch Zeitraffer möglich); beide SD-Slots bieten den schnellen UHS-II-Standard; ausgestattet mit Augen-Autofokus, aber ...
    Schwächen: manchmal ist er etwas unpräzise, gleiches gilt für die Schärfenachverfolgung; ohne Autofokus-Joystick. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „super“ (95 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... ISO 50-1.600 sehr hohe Auflösung. Effiziente, sehr gleichmäßige Kantenschärfung. Rauschfrei bis ISO 12.800. Gute Eingangs-, sehr gute Ausgangsdynamik. ... Bis ISO 1.600 hervorragende Detailauflösung für eine 24-MP-Kamera. ISO 3.200 und 6.400 gut bis sehr gut und rauschfrei. ISO 12.800 noch akzeptable Qualität. ... Sehr schneller Phasen-AF mit 51 AFSensoren, darunter 15 AF-Kreuzsensoren. ...“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „hervorragend doppelplus“

    „Alles in allem ist die Nikon D780 nicht einfach eine verbesserte D750, sondern eine völlig neue Kamera, in deren Entwicklung viele hervorragende Merkmale andere Nikon-Modelle (vor allem Nikon Z 6 und Nikon D850) eingeflossen sind. ...“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „exzellent“ (72 von 100 Punkten)

    „Die Nikon D780 ist eine kompakte DSLR, die im Vergleich zu anderen Nikon Vollformatmodellen ein echtes Leichtgewicht ist. ...“

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: Bildqualität auch bei hohen ISO-Werten auf gutem bis sehr gutem Niveau; hochwertige Verarbeitung; Autofokus agiert zügig; flotte Serienbildgeschwindigkeit; Display mit Touch-Funktion lässt sich schwenken und löst hoch auf; umfangreiche Ausstattung.
    Schwächen: Sucher etwas schwer einsehbar für Brillenträger; Display lässt sich leider nicht in den Selfie-Modus klappen; integrierter Blitz fehlt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (96,85%)

    „Kauftipp (5 von 5 Sternen)“,„Allround-Tipp“

    Stärken: Bildqualität auf sehr hohem Niveau; beeindruckende Bildschärfe und Detailgenauigkeit; hochwertig verarbeitetes Gehäuse mit Staub- und Spritzwasserschutz; Autofokus arbeitet flott, über Sucher rasant; hohe Serienbildgeschwindigkeit über LiveView; großes Display lässt sich schwenken und löst hoch auf; hochauflösender Sucher von stattlicher Größe; ausgestattet mit Zubehörschuh und Anschlüssen für Kopfhörer und Mikrofon.
    Schwächen: kein eingebauter Blitz; Serienbildgeschwindigkeit fällt über Sucher eher träge aus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,5)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Stärken: sehr gute Bilder; reaktionsschneller AF; 4K-Videos; Touchscreen klappbar; 2 Kartenslots; Akkulaufzeit.
    Schwächen: hoher Preis; Augenerkennung manchmal fehlerhaft. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Nikon D780

  • Nikon D780 Gehäuse
  • Nikon D780 Gehäuse
  • Nikon D780 Body
  • NIKON D780 Spiegelreflexkamera, 24.5 Megapixel, 4K, FullHD,
  • Nikon »D780 Body« Spiegelreflexkamera (24,5 MP, WLAN (Wi-Fi), Bluetooth)
  • NIKON D780 Spiegelreflexkamera mit Objektiv in Schwarz
  • Nikon D780 Gehäuse
  • Nikon D780 + Tamron AF 28-300mm f/3,5-6,3 Di VC PZD
  • NIKON D780 Body
  • Nikon D780 Gehäuse

Kundenmeinungen (9) zu Nikon D780

4,0 Sterne

9 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (44%)
4 Sterne
2 (22%)
3 Sterne
3 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

9 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

D780

In der moder­nen Zeit ange­kom­men

Stärken

  1. innovative LiveView-Funktionen
  2. 4K-Videoaufnahme
  3. hochwertige Verarbeitung mit Staub- und Spritzwasserschutz
  4. zwei Speicherkartenslots für SD-Karten

Schwächen

  1. Gesichtserkennung mit Augen-Autofokus nur im LiveView-Modus

Bei der Nikon D780 handelt es sich um das Nachfolgemodell der D750, die bereits seit mehr als fünf Jahren am Markt ist. Lohnt sich der Umstieg auf das neue Modell?

Bildsensor der Z6 birgt ein paar tolle Features

Zwar hat sich die Sensorauflösung im Vergleich zum Vorgänger mit 24 Megapixeln nur leicht verbessert, er löst aber dennoch so hoch auf, um dem Autofokus eine effektive Motivverfolgung zu ermöglichen. Beim Bildsensor handelt es sich übrigens um das gleiche BSI-CMOS-Modell, das auch in der spiegellosen Systemkamera Nikon Z6 verwendet wird. Sie profitieren außerdem von den LiveView-Funktionen: In diesem Modus können Sie  die Serienbildfunktion inklusive Nachführung von Autofokus und Belichtung mit 12 Bildern pro Sekunde nutzen. Zum Vergleich: Verwenden Sie stattdessen den optischen Spiegelrelfexsucher steht Ihnen nur eine Serienbildrate von 9 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Auch die Gesichtserkennung inklusive Augen-Autofokus ist nur im LiveView möglich. Somit wird die Vollformat-Spiegelreflexkamera schon beinahe zu einer halben DSLM.

Das klapp- und neigbare Touch-Display ermöglicht Ihnen Aufnahmen azs beinahe jedem Blickwinkel. Sie können zudem den Autofokus per Touch steuern. (Bildquelle: nikon.de)

Was ist sonst noch neu?

Die D780 besitzt einen hochauflösenden Touchscreen, den Sie um 40 Grad nach unten klappen und um 90 Grad nach oben neigen können. Dank ihrer  Magnesiumlegierung und der Abdichtung gegen Staub und Spritzwasser ist sie nicht nur hochwertig verarbeitet, sondern lässt sich auch in etwas raueren Outdoor-Einsätzen nutzen. Zur Datenübertragung steht Ihnen Snapbridge mit Bluetooth und WLAN zur Verfügung. Ein Unterschied zu den spiegellosen Systemkameras: Nikon setzt hier nicht auf XQD-Speicherkarten, sondern bietet gleich zwei SD-Speicherkartenslots. Im Vergleich zum Vorgänger können Sie nun auch Videos in 4K mit 30p aufnehmen. Möchten Sie  Zeitlupeneffekte nutzen, können Sie auch in Full HD mit 120p aufnehmen.

Kauf oder Umstieg - Lohnt es sich?

Sollten Sie die D750 besitzen oder über deren Kauf nachdenken, würde ich Ihnen in jedem Fall zur D780 raten. Zwar ist der Vorgänger ein durchaus sehr beliebtes und gutes Modell, doch nach fünf Jahren hat sich am Markt eben einiges getan. Die D780 bietet nicht nur Unmengen an Modernisierungen, sondern ist dank seiner LiveView-Features und dem Bildsensor auch ein gelungener Schnupper-Einstieg in die Welt der spiegellosen Systemkameras. Ab Ende Januar 2020 können Sie die Nikon D780 zu einem Preis von rund 2.500 Euro im Fachhandel oder in Onlineshops erwerben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon D780

Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Kamera-Anschluss Nikon F
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 24,5 MP
Sensorformat Vollformat
ISO-Empfindlichkeit 100 - 51.200
Gehäuse
Breite 143,5 mm
Tiefe 76 mm
Höhe 115,5 mm
Gewicht 840 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 12 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8.000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/8.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 2359000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 25p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon D780 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Hasselblad X1D II 50cFujifilm X-T200Olympus OM-D E-M1 Mark IIICanon EOS R5Canon EOS 850DNikon D6Fujifilm X-T4Panasonic Lumix DC-G110Sony Alpha 7S IIICanon EOS R6

Der neueste Test erschien am 28.07.2020.