• Gut 1,9
  • 21 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 10,1 MP
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix P7000 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (79%)

    Platz 31 von 52

    Bildqualität: 73,63%;
    Ausstattung: 75,92%;
    Handling: 88,00%.

  • „sehr gut“ (80%)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 20

    „Auch wenn ihre Bildqualität nicht absolute Spitze ist, stimmt bei Nikons P7000 einfach das Gesamtpaket: sehr gute Bildqualität, Geschwindigkeit und Ausstattung. Testsiegerin Kompaktklasse!“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 1 von 7

    „Top bei wenig Licht. Die Nikon Coolpix P7000 macht gute Bilder. Sehr gut bei wenig Licht. Optischer Sucher mit Dioptrienausgleich. Löst trotz geringer Pixelzahl (10 Megapixel) fein auf. Löst schnell aus. Gute Videos. Hoch einstellbare Empfindlichkeit (6400 Iso). Objektiv mit sehr guter Helligkeitsverteilung. Langsamer Kaltstart.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Vielseitig verwendbare, kompakte Schnappschusskamera.“

  • „sehr gut“

    Platz 1 von 4

    Bildqualität bei ISO 100: 4,5 von 5 Sternen;
    Bildqualität bei ISO 400: 3,5 von 5 Sternen;
    Ausstattung: 5 von 5 Sternen;
    Bedienung: 4 von 5 Sternen.

  • „sehr gut“ (1,2)

    Platz 2 von 2

    „Plus: Hohe Detailschärfe; Sehr gutes Handling; Hochwertiges 7-fach-Zoomobjektiv; Sehr rauscharme Fotos.
    Minus: Verarbeitungsgeschwindigkeit.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    „Mit der P7000 ist Nikon ein großer Wurf im Feld der Kompaktkameras gelungen. Hohe Flexibilität gehört ebenso dazu wie die in einigen Punkten rekordverdächtigen Bildergebnisse. Die Kamera ist sowohl für anspruchsvolle Einsteiger geeignet als auch für Profis, die eine Kompaktkamera nutzen wollen, ohne auf präzise Bildgestaltung verzichten zu müssen.“

  • 76 von 100 Punkten

    Platz 1 von 4

    „Eine gute Signalverarbeitung und doch eine Enttäuschung: Eine 550-Euro-Kamera sollte im Tele ein konstanteres Ergebnis liefern. Tele und Weitwinkel unterscheiden sich zu deutlich.“

  • „gut“ (2,29)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Platz 2 von 2

    „PLUS: 7,1-facher Zoombereich; optischer Sucher; kurze Auslöseverzögerung; HD-Videoaufnahme; externer Mikrofonanschluss.
    MINUS: keine gedruckte ausführliche Bedienungsanleitung mitgeliefert; mäßiger Bildstabilisator.“

  • „gut“

    Platz 6 von 8

    „... Für die Bildqualität macht es sich bezahlt, dass Nikon ‚nur‘ 10 Megapixel verbaut hat. Die Kamera hat auch bei ISO 400 noch eine sehr gute Bildqualität mit einem geringen Rauschen. Selbst mit ISO 800 ist die P7000 noch gut zu gebrauchen. Der einzige (eher kleine) Schwachpunkt der Nikon ist ihre eher behäbige Geschwindigkeit. ... Der Autofokus fasst bei statischen oder sich langsam bewegenden Motiven schnell und sicher ...“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    „Bildqualität und Schärfe stimmen bei der kompakten Nikon. Die verschiedenen manuellen Einstelloptionen machen die Kleine so flexibel wie eine Große, wobei sie natürlich eher als Ergänzung gedacht ist, wenn die Große mal nicht dabei sein kann.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (1,95)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Die P7000 ist eine vollständig ausgestattete Kamera, deren Ergebnisse bis ISO 400 selbst einer DSLR in nichts nachstehen.“

  • „sehr gut“ (81%)

    Platz 1 von 6

    Bildqualität (50%): 78%;
    Geschwindigkeit (20%): 77%;
    Ausstattung (20%): 94%;
    Bedienung (10%): 82%.

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten (88%)

    „Für wen ist die Nikon Coolpix P7000 geeignet? Von der Ausstattung her kann sie durchaus mit Systemkameras ähnlicher Preislage mithalten. Für die entsprechende Bildqualität ist der Sensor aber leider doch etwas zu klein mit allen Folgen für die Ansprüche an die Optik. ... Wer keine ‚Immer-dabei-Kamera‘ benötigt, trotzdem aber die Einfachheit einer Kompakten gepaart mit anspruchsvoller Technik und Bildqualität sucht, liegt mit der P7000 richtig“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Keine echten Schwächen bis auf die sehr trägen Menüs. Solide Verarbeitung. Perfekt für Superzoom-Freunde.“

zu Nikon Coolpix P-7000

  • Nikon COOLPIX P7000 10.1 MP Digitalkamera - Schwarz + 4 GB SD-Karte + Fototasch
  • Nikon COOLPIX P500 Digitalkamera
  • Nikon Coolpix P7000 schwarz, neuwertig
  • Nikon Coolpix P7000 schwarz, neuwertig

Kundenmeinung (1) zu Nikon Coolpix P7000

1 Meinung (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Eine Meinung wie die andere ...

    von NixVerstehen
    • Ich bin: Amateur

    Chip Online sagt:
    "Spitzen-Kompaktkamera mit kompromisslos guter Bildqualität ..."
    "Erstklassige Bildqualität"
    "... Dazu gibt es eine sehr gute Bildqualität..."

    PC-Welt meint:
    "Fazit: Die Nikon Coolpix P7000 konnte hinsichtlich ihrer Bildqualität NICHT überzeugen."

    Super! Da macht vergleichen Spaß! Da weiß man sicher, was man hat. Weiter so! Wir Kunden wollen ja verarscht werden!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix P-7000

Nikons neues Spit­zen­mo­dell

Die Coolpix P7000 ist Nikons neues Spitzenmodell im Kompaktkamerasegment. Mit einem hohen Anschaffungspreis von rund 540 Euro (Amazon) ist sie zwar noch teurer als manche Einsteiger-DSLR wie etwa die Sony Alpha 290L (rund 425 Euro bei Amazon) oder die Sony Alpha 230L (325 Euro bei Amazon). Eine aufwendige Ausstattung sowie die lichtstarke Optik sollten jedoch den hohen Preis völlig rechtfertigen.

Die Neue besitzt den gleichen 1/1,72 Zoll großen CCD-Sensor wie ihre Vorgängerin Nikon Coolpix P6000. Auf diesen hat der Hersteller allerdings diesmal weniger Bildpunkte gepackt, wodurch das Rauschverhalten der Kamera spürbar verbessert wurde. Die Coolpix P7000 macht satte, ausreichend beleuchtete 10 Megapixel Fotos und zeichnet 720p-HD-Videos auf, wobei dem Benutzer 18 Motivprogramme zur Verfügung stehen. Im Unterschied zu den meisten Kompaktkameras glänzt das Modell mit einem optischen Zoomsucher und unterstützt neue die SDXC-Karten, die Speicherkapazitäten von bis zu 64 Gigabyte ermöglichen. Der Monitor der P7000 hat 920.000 Bildpunkten und bietet damit eine noch höhere Auflösung als die neulich vorgestellte Touchscreen-Kamera Coolpix S80 mit 820.000 Pixeln.

Der japanische Hersteller hat dem Gerät eine erstklassige Optik spendiert. Die Anfangsbrennweite des bildstabilisierenden 7,1-fach Zoomobjektivs liegt nämlich bei 28 Millimetern im Kleinbildformat und eignet sich damit perfekt für Landschafts- und Innenraum-Aufnahmen. Die Kamera wird über praktische Einstellräder gesteuert und bietet einen transparenten Menüaufbau. Auf den Markt soll die Neuheit Ende September 2010 kommen. Erste Verbrauchertests werden sicherlich kurz danach dann zeigen, ob die 360 Gramm leichte Coolpix P7000 in der Tat große und schwere DSLR-Kameras ohne Qualitätsverluste ersetzen kann, wie es Nikon verspricht.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix P7000

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 114,2 x 44,8 x 77,0 mm
Art des Objektives 11/9
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features
  • Nachtmodus
  • Live-View
  • Belichtungskorrektur
  • Serienbildfunktion
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Rauschunterdrückung
  • Lächelerkennung
  • PictBridge
Interner Speicher 79 MB
Sensor
Auflösung 10,1 MP
Sensorformat 1/1,7"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 200mm-28mm
Optischer Zoom 7,1x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 357 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VMA450E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix P-7000 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nikon Coolpix P7000

Stiftung Warentest Online 3/2011 - Sie löst trotz vergleichsweise geringer Pixelzahl (10 Megapixel) ihre Bilder fein auf. Die Qualität des optischen Suchers (mit Dioptrienausgleich) überzeugt nicht. Er taugt auch nicht für das manuelle Fokussieren. Die Qualität des hoch auflösenden Kontrollmonitors ist dagegen hoch. Die extrem kurze Auslöseverzögerung macht die P7000 schnappschusstauglich. Ihr Objektiv bietet sehr gleichmäßige Helligkeitsverteilung. Es verzeichnet wenig. …weiterlesen

Kompakte Edelknipse

Foto Praxis 2/2011 - Mit der neuen P7000 hat Nikon den lange erwarteten Nachfolger der P6000 vorgestellt. Ihr Straßenpreis ... macht sie zu einer der teuersten Kompaktkameras auf dem Markt. Wir haben überprüft, ob ihre Leistung den hohen Preis rechtfertigt. …weiterlesen

Kompakte für Profis

PROFIFOTO 4/2011 - Die P7000 zählt zu der Kategorie Kompaktkameras, die dank ihrer manuellen Steuerungsoptionen auch professionellen Ansprüchen gerecht werden. Generell erinnert der Funktionsumfang der kleinen Nikon eher an eine Spiegelreflex als an eine Kompakte. …weiterlesen

Leistung im Kompaktformat: Nikon P7000

FOTOHITS 1-2/2011 - Die Nikon P7000 greift mit großem Sensor die Kompaktkonkurrenz an. Viele Einstellmöglichkeiten und 7,1fache Zoomstärke gehören zu ihren Pluspunkten. …weiterlesen