• Gut 2,3
  • 16 Tests
242 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: Out­door
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix AW100 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,41)

    Platz 1 von 11

    „... Stürze überstand die AW100 im Test ohne Schäden. Mit ihrer guten Fotoqualität zählt die Nikon zu den besten Outdoor-Kameras um 300 Euro. Es gibt sie auch in Orange und Schwarz.“

  • „gut“ (2,39)

    Platz 1 von 2

    „Mit der Coolpix AW100 lassen sich gute Unterwasserfotos machen – bei einer Tauchtiefe von bis zu zehn Metern. Auch für Bergsteiger ist die Outdoor-Kamera geeignet: Die Bildqualität ist gut, Stürze überstand die AW100 im Test ohne Funktionsschäden bis zu einer Höhe von 1,5 Metern. Und wenn es mal frostig zugeht: Die Nikon hält bis -10 Grad durch.“

  • „gut“ (2,4)

    Platz 1 von 12

    „Flach und robust. Stoßfest, staubgeschützt und laut Anbieter bis 10 Meter wasserdicht. Schön flach. Bildchip mit 16 Megapixel. Macht gute Bilder, auch bei wenig Licht. Starke Makrovergrößerung möglich. Verwacklungsschutz sehr wirkungsvoll. Zoombereich: 4,2-fach. Keine Zeit- und Blendenvorwahl. Scharfstellen nur automatisch. Weißabgleich auch von Hand. Videos befriedigend, in hoher Auflösung (HD 1920 x 1080 Bildpunkte). 23 Belichtungsprogramme. GPS-Empfänger. ...“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: sehr robust, wasserdicht (bis 10 m); schnell schussbereit; mit GPS, zeichnet Geo-Daten auf.
    Minus: Bildqualität bei wenig Licht schwach.“

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Stärken der Kamera liegen in Aufnahmedistanzen bis maximal einem Meter, bei schlechten Sichtverhältnissen sollte man sich auf den Makrobereich beschränken. Zum Knipsen und Mitbringen von ansehnlichen Aufnahmen ist die AW100 unserer Meinung nach, allein schon wegen der tollen Bildqualität und vielen Aufnahmemodi, die derzeit beste und preiswerteste aller Outdoorkameras.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „Gute Kompaktkamera für automatische Bilder: Stoßfest, staubgeschützt und wasserdicht. Flach (2,4 cm). Schnell und schnappschusstauglich.“

  • 81,47%

    Platz 10 von 10

    „Die Nikon Coolpix AW100 ist eine der wenigen robusten Outdoor-Kameras mit guter Bildqualität. Trotz ihrer schlanken Bauweise beherbergt sie einen 5-fach-Zoom. Die Kamera ist stoßfest bis zu einer Höhe von 1,5 Metern und wasserdicht bis zu 10 Meter, womit sie sich auch für Unterwasseraufnahmen eignet.“

  • 36,5 Punkte

    Platz 5 von 8

    „Eine Outdoor-Kompaktkamera mit interessanten Zusatzfunktionen. Die Bildqualität ist nur durchschnittlich.“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    Bei guten Lichtverhältnissen erzeugt die Coolpix AW100 gute Fotos mit starkem Farbeindruck. Bei Bedarf lassen sich weitere Bild-Voreinstellungen verwenden. Im Nahbereich bereitet der Autofokus hin und wieder Probleme. Bis ISO 400 sind die Bilder rauschfrei, auch bei ISO 800 sind Details noch gut zu erkennen. Bei höheren Werten lässt die Qualität merklich nach. An den Bildrändern lässt die Schärfe nach. Ingesamt eine gelungene Allwetterkamera und ein faires Angebot. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Alles in allem muss Nikon den Vergleich mit den Mitbewerbern nicht scheuen. Nicht alle Funktionen sind sinnvoll, einige aber sehr gut und praktikabel umgesetzt. Nikons Beitrag für das Marktsegment wasserdichter Kameras kann man als gelungen bezeichnen. Die AW100 ist ein für Wassersportler brauchbares Foto-Werkzeug.“

  • „gut“ (2,39)

    Preis/Leistung: „angemessen“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 6

    „PLUS: bester Bildstabilisator; Falltest bestanden; bis 10 Meter wasserdicht; GPS.
    MINUS: wenige manuelle Einstellmöglichkeiten.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Rein äußerlich ist sie mit ihrem Plastikgehäuse und -Knöpfen kein wirklich herausragendes Machwerk. Aber egal! Das was in der Kamera steckt, ist dafür umso besser. Experten sind sich einig, dass die Bildqualität der Kamera alle anderen Modelle dieses Segments in den Schatten stellt. Geringes Bildrauschen, hohe Kontrastumfänge und sehr gute Schärfeleistungen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von unterwasser in Ausgabe 6/2012 (Juni) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

  • ohne Endnote

    46 Produkte im Test

    „Nikons erste Outdoor-Kompakte macht nicht nur optisch einen starken Eindruck, auch die Ausstattung begeistert u. a. mit GPS und Digitalkompass, im Einhand-Action-Modus reicht ruckartiges Kippen zur Bedienung.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten (85%)

    „Unter den Outdoorkameras die beste zu finden, ist schwierig. Zumindest in Sachen Bildqualität, eigentlich eine der großen Schwächen dieser Kameraklasse, kann die Nikon Coolpix AW100 trotz Periskopobjektiv und 16 Millionen winzig kleiner Pixel überzeugen. Was die Robustheit anbelangt, enttäuscht das Gehäuse jedoch zumindest vom subjektiven Eindruck. Zudem ist die Verarbeitung der AW 100 einer Nikon eigentlich nicht würdig. ... Insgesamt ist die Coolpix AW100 ... ein gelungener Einstieg Nikons in die robuste Kameraklasse.“

zu Nikon CoolpixAW100 Camouflage

  • Nikon Coolpix AW100 orange

    Nikon Coolpix AW100 orange

Kundenmeinungen (242) zu Nikon Coolpix AW100

3,8 Sterne

242 Meinungen (3 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
117 (48%)
4 Sterne
50 (21%)
3 Sterne
24 (10%)
2 Sterne
19 (8%)
1 Stern
29 (12%)

3,8 Sterne

236 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Gute Aufnahmen sind Glücksache

    von Foto-Radler
    • Nachteile: Bilder unscharf, Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab, Automatikblitz unzuverlässig
    • Geeignet für: Kinder
    • Ich bin: Amateur

    Ich schließe mich der vorherigen schlechten Meinung an. Ich habe drei AW 100 getestet (2 mal Rückgabe) weil ich von der Karte mit Standort als Orientierung im Gelände überzeugt war. Schließlich habe ich die Dritte völlig gefrustet auch wieder zurückgeben müssen.
    Grund: Die Bilder sind zu 80% unbrauchbar.
    Dies meist durch Unschärfe oder Bildrauschen (milchig). Keine klaren Konturen, Doppelränder und verschwommene Motive!
    Meines Erachtens ist die Kamera mit dem ganzen Elektronik-Schnickschnack überfordert. Aus diesem Wirrwar gibt es kein Entrinnen (keine manuellen Möglichkeiten), weil sie angeblich alles selbst richtig macht. Doch weder findet sie das richtige Programm, noch arbeitet der Autofocus genau. Die Erste hat sich ständig nur aufgehängt (Prozessor?)
    Die zweite extreme Unschärfe. Die Dritte ebenfalls unbefriedigend. Ich kann nur sagen: Sehr schwach.
    Wie können Fachmagazine für so etwas gute Noten erteilen?

    An Nikon:
    Die Idee war gut, doch die Praxis schreibt ein anderes Buch!

    Ein Besuch bei der Nikon-Vertretung in München war eine Illusion. Da fängt ein Kamera-Status erst bei Spiegelreflex an. Ich kann also nur abraten.
    Zur Zeit warte ich (ohne Kamera) auf die nächste GPS-Generation.

    PS.: Habe nicht unter Wasser getestet, vielleicht hat sie ganz andere Qualitäten?

    Auf diese Meinung antworten
  • Mittelmäßige Schönwetterkamera

    von Sansibla
    • Nachteile: Bilder unscharf, Bilder unterbelichtet, Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab, Bilder unterbelichtet bei Blitz, Automatikblitz unzuverlässig, zeitweiliger Totalausfall
    • Geeignet für: Draußen, Video
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Ich habe die Kamera seit Anfang Oktober und bin sehr enttäuscht:

    - Der Automatikblitz blitzt im Hellen und bleibt dafür manchmal im Dunkeln aus. Scheint daran zu liegen, dass er Innenräume mit Nachtaufnahmen verwechselt, aber das macht es nicht besser.

    - Der Autofokus versagt manchmal. Bei Aufnahmen im Dunkeln fokussiert er auf für das Auge kaum sichtbare Staubkörnchen in der Luft, so dass das Objekt sich nicht scharf stellen lässt. Da man die Schärfe auch nicht manuell einstellen kann, macht das die Kamera für mich unbrauchbar.

    - Manchmal sind die Bilder verwaschen. Manchmal auch falsch belichtet.

    - Einmal ließ sich der Apparat 10 Minuten lang nicht auf Fotobetrieb einschalten. Plötzlich ging’s dann wieder. So etwas ist unentschuldbar.

    - GPS liegt manchmal willkürlich 150m daneben.

    Ich hatte den Apparat beim Hersteller checken lassen, die haben nichts gefunden. Vom Erwerb kann ich nur dringend abraten,

    Auf diese Meinung antworten
  • Gute Kamera aber wie funktionieren GPS und Kompass?

    von Fotograf2012
    • Vorteile: einfache Bedienung, großes Display, extremer Zoombereich, viele Funktionen
    • Nachteile: langsamer AF
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit, alltäglichen Gebrauch, alle Dokumentationsaufgaben, Kinder, Hobbyfotografen mit wenig Ansprüchen, professionellen alltäglichen Gebrauch, alle, Jugendliche, Erwachsene, Anfänger, privat
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Die Kamera hat eine sehr hohe Bildqualität und ich bin auch ansonsten eigentlich von ihr begeistert, nur leider fand ich im Referenzhandbuch und in der Anleitung keine Informationen zum Kompass und die GPS - Bedienung funktioniert auch nicht richtig. Am besten allerdings ist die Full-HD Video Funktion. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen macht die Kamera auch ohne Blitz recht gute Aufnahmen. Ärgerlich ist das sie keinen MF (Manuellen Fokus) besitzt und der AF (Automatische Fokus) ziemlich langsam scharfstellt, somit Aufnahmen von Tieren mit ,,Tierprotrait" meist unscharf sind weil Tiere ja nicht stillsitzen können. Für Protrais mit lachenden Gesichtern ist die Funktion ,,Smart Smile" bestens geeignet.

    Auf diese Meinung antworten
  • Weitere 3 Meinungen zu Nikon Coolpix AW100 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix AllWeather 100

Voller Einsatz in jeder Umgebung

Das Kürzel AW im Namenszug der recht unscheinbaren Coolpix AW100 steht für All Weather, also für jede Witterungslage und deutet schon an, in welcher Richtung die kleine digitale Kompaktkamera ihren Einsatzzweck bekommt. Man kann die Eigenschaften der Kamera mit drei Worten zusammenfassen: wasserdicht, stoßfest und kälteresistent. Bei Anschaffungskosten von knapp unter 350 Euro bei amazon wird auch klar, dass es sich nicht um eine einfache, geschützte Kompaktkamera für die Kids am Strand handelt, sondern eher für den rauen und möglichen Unterwassereinsatz gedacht ist.

Auch wenn die neue All-Wetter-Coolpix auf den ersten Blick recht unscheinbar wirkt, ahnt man bei genauerer Betrachtung schon, dass mehr unter dem Gehäuse steckt. Erstes Indiz dafür ist der rechtsseitig angebrachte Action-Control-Drehknopf, der eine einhändige Bedienung ermöglicht. Die andere Hand kann sich dann vollkommen auf ihre eigentliche Funktion konzentrieren, ob auf dem Fahrrad, Motorrad oder sonstigem Sportgerät kann man so die Coolpix immer im vollen Einsatz halten. Sollte es zum Sturz kommen, muss man sich um die Kamera nur wenig Sorgen machen, da das innere gut gegen Stöße und Fallhöhen bis 1,5 Meter geschützt ist. Auch heftiger Regen kann die AW100 nicht am Einsatz hindern, denn das Gehäuse ist wasserdicht und kann die Elektronik bis zehn Meter Tauchtiefe schützen. Und Wintersportler wissen es sehr zu schätzen, wenn ihre Digitalkamera noch bei minus zehn Grad einsatzfähig ist. Ob man das Kameragehäuse in deszentem Schwarz, knalligem Orangemetallic oder in militärischen Tarnfarben auswählt ist reine Geschmackssache – die Robustheit und die hochwertige Technik sind identisch. Für alle Outdoor-Fans und Abenteurer hat man der Coolpix ein GPS-System mit elektronischem Kompass spendiert, dessen Funktionsvielfalt offensichtlich ist. Da die Umgebungsverhältnisse nicht immer ideal sein werden, kann man mit dem Bildverarbeitungssystem Expeed C2 Full-HD-Filme und Fotos mit maximaler Qualität aufnehmen.

Mit dem 16 Megapixel CMOS-Sensor können sowohl Panorama-Schwenks von 180 und 360 Grad durchgeführt werden, wie auch High-Speed-Serienaufnahmen, die durch einen optischen Bildstabilisator vor Verwackelungen geschützt sind. Dieser greift wie bei den anderen Coolpix-Kameras auch im Videobereich unterstützend ein. Mit dem Best-Shot-Selector (BBS) kann man bei widrigen Licht- und Witterungsverhältnissen das schärfste Bild aus zehn Aufnahmen automatisch auswählen lassen.

So wird die AW100 der Nikon Coolpix-Serie zum idealen Begleiter auf Reisen, die auch anderes als Strandbars und Sightseeing zu bieten haben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix AW100

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 64,9 x 110,1 x 22,8 mm
Bildsensor CMOS
Blitztyp Aufklappbar
Interner Speicher 83 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 125, 200, 400, 800, 1.600, 3.200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus fehlt
Szenenerkennung vorhanden
Konnektivität
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Wasserdicht vorhanden
Größe & Gewicht
Gewicht 178 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VMA891E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon CoolpixAW100 Camouflage können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Olympus SP-810UZNikon Coolpix S-6200Canon Powershot SX150ISCasio Exilim EX-ZR15Sony CyberShot DSC-WX30Canon Ixus 1100 HSCanon Ixus 230 HSLeica D-Lux 5 TitanSamsung ST96Pentax Optio RZ18