• Gut 1,8
  • 32 Tests
61 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 6"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Akku­ka­pa­zi­tät: 3500 mAh
Mehr Daten zum Produkt

LG G Flex im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,36)

    Platz 25 von 50

    Internetgeschwindigkeit: „Mit flottem LTE (150 Mbps).“
    Ausstattung: „Die 13-Megapixel-Kamera macht scharfe Fotos. ...“
    Bedienung: „Für die Bedienung mit einer Hand ist das Phablet schlecht geeignet. Sonst läuft aber alles zügig.“
    Alltagstauglichkeit: „Der Akku hält viel länger durch als beim Nachfolger G Flex 2.“
    Telefonie/Empfang: „Telefonate klingen richtig gut, der Empfang ist aber eher mäßig.“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Die Laufzeit des Anfang 2014 vorgestellten Phablets sackt zwar unter die 10-Stunden-Marke, ist mit 9:44 Stunden aber immer noch beeindruckend. Der Preis von 300 Euro kann sich sehen lassen ... Es ist fraglich, ob ein Update auf Android 5 kommt. Wer damit leben kann, bekommt ein ausdauerndes und gleichzeitig preiswertes Phablet mit dem gewissen Etwas.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 6 von 20

    „Gebogenes Display. Phablet. Sehr gut für Surfen und E-Mail, LTE-Funk. Antennenproblem: Beim Berühren hinten unten am Gehäuse nimmt die Funkleistung ab. Kamera mit 13 Megapixeln macht schwache Fotos bei wenig Licht. Gute Videos. Speicher nicht erweiterbar.“

  • „gut“ (1,7)

    24 Produkte im Test

    Leistung: 5 von 5 möglichen Punkten;
    Bildschirm: 4 von 5 möglichen Punkten;
    Verarbeitung: 4 von 5 möglichen Punkten;
    Akku: 5 von 5 möglichen Punkten;
    Ausstattung: 4 von 5 möglichen Punkten;
    Design: 4 von 5 möglichen Punkten;
    Haptik: 4 von 5 möglichen Punkten;
    Kamera: 4 von 5 möglichen Punkten.

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... liegt ... in kleineren Händen eher etwas unbequem, dafür bereitet das Schauen von Videos und Filmen auf dem kontraststarken OLED-Display des LG G Flex sehr viel Freude. Zudem kann die Funktion ‚Dual Window‘ das Bild auf dem Sperrbildschirm in zwei Fenster teilen. Der Akku und der Speicher sind fest eingebaut und können nicht ausgetauscht werden.“

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,28)

    Preis/Leistung: „teuer“

    „Das LG G Flex ist endlich mal ein Smartphone, das mit neuer Technik auftrumpft. Display und Akku sind flexibel, das Gehäuse besitzt eine Spezialbeschichtung, die kleine Kratzer heilt. Und das Smartphone arbeitet schnell. Dafür ist die Auflösung des Bildschirms zu gering, und die Kamera hat Probleme mit dunklen Bereichen. Außerdem fehlt dem Smartphone ein Bildstabilisator.“

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    34 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    „Plus: Außergewöhnliche Form, ‚selbstheilende‘ Beschichtung; Starker Akku, wenig Stand-By-Verbrauch.
    Minus: Vergleichsweise hoher Preis; Kein hochauflösendes Display.“

    • Erschienen: März 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Plus: Flexibles Display; Selbstheilende Rückseite; Kamera-Performance; Infrarotsender; Gute Akkulaufzeit.
    Minus: Preis; Nur Android 4.2; Durchschnittliche Displayauflösung.“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (1,5)

    „Plus: Top Performance; Gute Akku-Ausdauer; Interessantes Design ...
    Minus: ... mit wenig praktischem Nutzen; Displayauflösung.“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Auch wenn man über den Sinn oder Unsinn der gekrümmten Form streiten kann, ist das G Flex grundsätzlich ein gutes Smartphone mit enormer Laufzeit. Als Problem bleiben das unschöne Rauschen des Displays und der bislang hohe Preis von 700 Euro. ...“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    Erster Check: 90 von 100 Punkten

    „... Das G Flex ist der Kontur des Gesichts angepasst und schmiegt sich beim Telefonieren mit seinem 6-Zoll-OLED-Display förmlich an die Wange. Spitze! ... Ohne Zweifel potent ist die technische Basis mit 2,26 GHz schnellem Quad-Core-Prozessor, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und beim Testgerät 22,6 GB Nutzerspeicher, der sich jedoch nicht erweitern lässt. ...“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 10 von 15 Punkten

    „Schön, dass ein Hersteller mal wieder etwas Ungewöhnliches wagt und dann auch das Ergebnis so überzeugend ist. Allerdings wird das LG G Flex angesichts des hohen Preises von rund 800 Euro wohl nur einer kleinen Gruppe von Avantgardisten vorbehalten bleiben.“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Das gebogene Display bringt zwar ein gewisses Alleinstellungsmerkmal, aber sonst kaum Vorteile. Abseits davon ist das Flex ein superschnelles, durchaus auch handliches 6"-Smartphone, das durch seine flexible Bauweise viel Robustheit erhält. Abstriche muss man aber bei Foto- und Display-Qualität machen. Insgesamt ist das LG G Flex mehr Statement als technischer Fortschritt. Aber das ist das iPhone ja auch.“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    7 von 10 Punkten

    „Silber-Award“

zu LG GFlex

  • LG G Flex 2 H955 HERSTELLER VERSIEGELT Silber (Ohne Simlock) Smartphone 16 GB
  • LG G Flex 2 Smartphone Unlocked (5,5 Zoll), 16 GB, Schwarz und Silber (Spanien-
  • LG G Flex 2 Smartphone Unlocked (5,5 Zoll), 16 GB, Schwarz und Silber (Spanien-
  • LG G Flex 2 Smartphone Unlocked (5,5 Zoll), 16 GB, Schwarz und Silber (Spanien-
  • LG G Flex 2 Smartphone Unlocked (5,5 Zoll), 16 GB, Schwarz und Silber (Spanien-

Kundenmeinungen (61) zu LG G Flex

3,8 Sterne

61 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
34 (56%)
4 Sterne
5 (8%)
3 Sterne
6 (10%)
2 Sterne
5 (8%)
1 Stern
10 (16%)

3,8 Sterne

61 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LG GFlex

Leis­tungs­starke Banane mit über­ra­schend großem Akku

Als der südkoreanische Handy-Hersteller LG das G Flex ankündigte, hielt er sich noch mit konkreten Informationen zu dem ungewöhnlichen Handy zurück. Die wurden nun nachgereicht, wenn auch anscheinend eher ungewollt. Wie das Online-Magazin areamobile.de berichtet, sei eine für später bestimmte Pressemitteilung bereits bei der Redaktion eingegangen. Und auch wenn damit noch eine offizielle Bestätigung aussteht, darf man die in der Meldung genannten Eigenschaften des LG G Flex wohl für bare Münze nehmen.

Bärenstarke Quad-Core-CPU

Demnach hat das Android-Smartphone abseits seines gewöhnungsbedürftigen Formfaktors durchaus starke Technik an Bord. Im Inneren werkelt beispielsweise ein 2,26 GHz schneller Qualcomm Snapdragon 800 mit vier Prozessorkernen und einer Adreno-330-GPU, der von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Da muss sich das Handy nicht hinter anderen Topmodellen verstecken. Allenfalls die einfache HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf immerhin gewaltige 6 Zoll Bilddiagonale könnte man als Abstrich zählen, gleichwohl dürften viele Menschen den Unterschied zu Full-HD selbst bei dieser Bilddiagonale noch nicht ausmachen können.

Science Fiction: Rückseite kann sich selbst reparieren

Das an der dicksten Stelle gerademal 8,7 Millimeter tiefe Gehäuse beinhaltet zudem einen speziellen Akku, der natürlich ebenfalls dieser starken Bananen-Krümmung folgen muss, und satte 3.500 mAh Nennladung bereitstellt. Damit dürfte das Gerät trotz des großen Displays sehr respektable Laufzeiten aufweisen. Spannend ist noch eine weitere Innovation: Die Rückseite des Handys soll aus einem neuartigen Kunststoff bestehen, der sich selbst reparieren kann. Kleinere Kratzer sollen dann wie von selbst verschwinden.

LTE Advanced ist mit an Bord

Zur Ausstattung des neuen Smartphones gehört auch die ein Modul für LTE Advanced, so dass das Smartphone auch schnellste Datentransfers beherrscht. Zusätzlich gibt es neben einer 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite noch eine 2,1 Megapixel auflösende Frontkamera. Kurz gesagt: Das LG G Flex verspricht, ein sehr leistungsstarkes und ausdauerndes Handy zu werden, das mit seinem speziellen Formfaktor sicher einige Kunden ansprechen wird – einfach, weil es mal etwas anderes ist. Gleichwohl führt der Name des Gerätes in die Irre: Das Display ist keinesfalls flexibel, das Handy verfügt stets über diese starke Krümmung und wird daher auch immer wild schaukeln, wenn man es auf den Rücken legt...

LG GFlex

Stark gebo­ge­nes OLED-​Dis­play

Der südkoreanische Handy-Hersteller LG Electronics versucht, Samsung zuvor zu kommen. Nachdem der große Konkurrenz angekündigt hatte, in Bälde ein Smartphone mit stark gekrümmtem Display auf den Markt zu bringen, hat nun auch LG ein entsprechendes Gerät vorgestellt. Die Präsentation erfolgte ungewöhnlicherweise noch vor der offiziellen Ankündigung im argentinischen Fernsehen. Gezeigt wurde bei „Telefe“ ein ebenfalls stark gebogenes Gerät, das die Bezeichnung G Flex tragen soll.

Wie eine Banane

Dennoch sind beide Geräte grundsätzlich unterschiedlich: Während das Samsung Galaxy Round eher wie eine sich gerade zusammenrollende Zeitung wirkt, ähnelt das G Flex eher einer Banane. Denn das Samsung-Modell biegt sich an den Seiten nach oben, während es bei LG-Gerät die obere und untere Bildschirmkante sind. Gemein ist beiden Varianten jedoch, dass das Handy beim Liegen auf einer glatten Fläche wild kippelt. Das ist zumindest beim Galaxy Round durchaus beabsichtigt, sollen dadurch doch neue Bediengesten möglich werden – ob dies auch beim G Flex eine Rolle spielt, ist noch unbekannt.

Ausrichtung aufs Highend

Beiden Smartphones ist ferner die Ausrichtung auf das Highend gemein. Während es sich beim Samsung-Handy im Grunde um eine Variation des Galaxy Note 3 handelt, soll das G Flex eine enge Verwandtschaft zum neuen LG G besitzen. Viele Ausstattungsmerkmale des Gerätes sind aber noch nicht bekannt. Die Rede ist nur von einem übergroßen 6-Zoll-Touchscreen mit OLED-Technik und einer 13-Megapixel-Hauptkamera. Erwartet werden ferner ein Quad-Core-Prozessor und all die anderen Goodies, der aktuell ein Top-Smartphone ausmachen.

Verkauf startet bereits im November 2013

Das LG G Flex soll bereits im nächsten Monat in Südkorea auf den Markt kommen. Offenbar versucht LG tatsächlich, seinem Konkurrenten Samsung zuvorzukommen, denn auch der wollte sein Handy in Kürze in Südkorea in den Verkauf schicken. Interessant ist, dass beide Konzerne ihr neuestes Spielzeug offenbar als Versuchsballon verstehen, denn über eine Markteinführung in anderen Ländern hört man derzeit noch nichts. Das dürfte wohl stark von der Resosnanz der Kundschaft abhängen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG G Flex

EDGE vorhanden
Farbe Schwarz
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Nachrichtenformate
  • POP3
  • SMTP
Organizer-Funktionen
  • Kalender
  • Wecker
  • Taschenrechner
  • Notizen
UMTS vorhanden
SAR-Wert 0,481 W/kg
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
  • Stoppuhr
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 6"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2,1 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Interner Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 3500 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 177 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LGD955.ANEUTS

Weiterführende Informationen zum Thema LG GFlex können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spannender Bogen

Tablet und Smartphone - Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis beide bekannten koreanischen Unternehmen, nämlich LG und Samsung, nach Einführung der Curved TVs nun auch das Smartphone biegen. Während Samsung mit dem Galaxy Round versucht, durch eine leichte horizontale Biegung die Ergonomie zu verbessern, wagt LG mit dem G Flex den ganz großen Bogen.Es wurde ein Smartphone in Augenschein genommen und mit 1,1 benotet. Klang, Praxis und Ausstattung dienten als Bewertungskriterien. …weiterlesen

LG Electronics G Flex

AndroidWelt - LG bringt mit dem G Flex das erste Smartphone mit gebogenem HD-Display auf den deutschen Markt. Wir haben das XXL-Smartphone im ausführlichen Test.Im Check war ein Smartphone, welches für „gut“ befunden wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Software, Handhabung und Bildschirm, Internet und Geschwindigkeit, Mobilität, Multimedia und Service. …weiterlesen

Bananaphone

SFT-Magazin - Phablet: Echter Mehrwert oder reine Spielerei? Welche Vorteile bringt das geschwungene Display von LGs G Flex im Alltag? Unser Test klärt auf!Getestet wurde ein Smartphone, das die Endnote „gut“ erhielt. …weiterlesen